Kompressor Frage

Begonnen von Kontio, 20. November 2023, 10:48:58

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kontio

Moin,

da ich wieder mit dem Basteln anfangen werde, möchte ich mir natürlich auch eine Airbrush + Kompressor zulegen.

Ich habe da nun einen gefunden, mit folgenden "Eigenschaften"...

Öl-Kompressor
Unhörbar leise, nur 30 db(A)
1,5 Liter Lufttank
Abschaltautomatik
Luftleistung: 17 l/min

Der sollte doch ausreichen , oder ?
Gruß von der Ostsee    

Dirk (Kontio)         "Bei mir stehen die Menschen im Mittelpunkt"    Jan (42) Scharfschütze

Iceman-Pilot

Für mich ist es auch wichtig, das ich die Luftabgabe manuell verstellen kann. Meist nutze ich um die 1,0 bar, manchmal aber auch bis zu 2bar. Und ein Wasserabscheider mit Schauglas ist mir wichtig.

Bei der obigen Konstellation sieht man, daß durch den kleinen Tabk der Kompressor eigentlich immer anspringt. Und ob die 30 Dezibel stimmen?


Alex
:winken:
mein Kanal auf YouTube
https://www.youtube.com/@alexw.2344

Kontio

#2
Moin,

Der soll dass eventuell werden ....

https://www.pk-pro.de/WERTHER-Kompressor-SIL-AIR-20-A-schwarz

Ich habe meine Bastelkammer in der Wohnung, daher soll der so leise wie möglich sein ... :pffft:
Gruß von der Ostsee    

Dirk (Kontio)         "Bei mir stehen die Menschen im Mittelpunkt"    Jan (42) Scharfschütze

jackrabbit

Moin,

der SIL-AIR 20 A ist ein anerkannt guter, gerne genutzter Kompressor.

Von den Papierdaten (1,5 Liter Lufttank, Luftleistung: 17 l/min) könnte man annehmen,
dass er bei Düsen 0,35mm und größer etwas knapp ist, aber ich meine da hat sich noch niemand beschwert.

Grüße

Nilswhity

Moin Dirk,ich würde dir den Faller Air Boss empfehlen,das ist ein Sil Air 20D mit 4L Tank.

Air Boss eins

Air Boss zwei

Michael
Mund auf,Stäbchen Rein,Spender Sein
https://www.dkms.de/de/spender-werden

pucki

#5
Einen Luftdruckregler hat der "WERTHER-Kompressor-SIL-AIR-20-A-schwarz".

Du erkennst einen Luftdruckregler i.d.R. an einer dicken Schraube in der Nähe des Manometer. Das das runde Teil mit den Zeiger drin  :D

Ich würde mir NIE ein Kompressor ohne Manometer kaufen. Und achte darauf das da ein Glas dran ist. Das ist der Wasserabscheider.


Gruß
 
  Pucki

ps: ich habe ein AS-193 und der tut es auch. Und das zu locker 40 % vom Preis des WERTHER in den Link. Such mal hier im Forum. Der ist auch ziemlich verbreitet.
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

hein52

Hallo Dirk,
ein Oel-Kompressor von Werther ist eine gute Wahl. Selbst bei dem 20er sollten im Druckbereich, der im Modellbau verwendet wird, auch mit 0,35mm-Düsen keine "Luftnot" aufkommen. Und ja, dass mit dem flüsterleise stimmt. Da ist ein Kühlschrank-Kompressor verbaut. Ich habe einen SilAir 30, der mit 40 dB angegeben ist und muss sagen, dass wirklich nur ein leises Summen zu hören ist (meine selbstgebaute Absaugung mit 4 PC-Lüftern ist wesentlich lauter). Hier https://www.createx.de/produkte/kompressoren/werther/sil-air-oel-kolbenkompressoren/ kannst du dir die Bedienungsanleitung runterladen und dich vorab schonmal informieren.

Gruß Heiner

Kontio

Zitat von: pucki in 20. November 2023, 15:37:43ich habe ein AS-193 und der tut es auch. Und das zu locker 40 % vom Preis des WERTHER in den Link. Such mal hier im Forum. Der ist auch ziemlich verbreitet.

Ich weiß, so einen ähnlichen hatte ich ja auch damals. Die Lautstärke war aber in meiner kleinen Bastelkammer recht hoch, aber das war nicht das schlimme ....

Der damalige Kompressor hat dermaßen "vibriert", dass  der fast nicht zu nutzen war. Was habe ich nicht alles versucht mit drunter legen ... Von in Lagen dicke Handtücher , über Zentimeter dickes Styropor mit Gummimatten. Hat alles nicht so wirklich geholfen.

Sicher kostet der noch nicht mal die Hälfte, aber ich bastle wie gesagt in der Wohnung , in einer Kammer die 150*130cm misst  :pffft:   

Da möchte ich das dann doch schon gerne so leise wie möglich  :D
Gruß von der Ostsee    

Dirk (Kontio)         "Bei mir stehen die Menschen im Mittelpunkt"    Jan (42) Scharfschütze

pucki

Zitat von: Kontio in 20. November 2023, 16:07:23Da möchte ich das dann doch schon gerne so leise wie möglich  :D

OK. DAS ist ein Argument.  Bei mir reicht ein dickes Handtuch. Der macht zwar etwas Krach, aber dank 3.Liter Tank nur 2 x bei einen 1:24 Auto. Dann sind die beiden Hauptteile lackiert. Der Rest mache ich eh von Hand. ;)

Mein Handmixer ist aber lauter. Also ist das für mich im Rahmen.

Gruß

    Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

jacobm

Ich habe vor kurzem den Aero-pro HTC 20A, baugleich SilAir gekauft und bin absolut zufrieden. Auch der 1,5 Liter Tank reichen beim Lackieren von 1:35 Modellen bei mir aus. Was die Lautstärke angeht - mein Kühlschrank ist lauter.  :D
..habt Geduld. Ich lerne "immer" noch. ;-)

freddy55

vor allen Dingen ist der Sil-air ''Unkaputtbar'' :klatsch:

bei normaler Pflege ( Wasser ablassen Ansaugfilter reinigen Ölstand regelmässig kontrollieren )ist eine Lebensdauer von 30+ Jahren für das Gerät Standard.

Meiner ist von 1993 und läuft wie am ersten Tag

fred

olli

Zitat von: Kontio in 20. November 2023, 16:07:23
Zitat von: pucki in 20. November 2023, 15:37:43ich habe ein AS-193 und der tut es auch. Und das zu locker 40 % vom Preis des WERTHER in den Link. Such mal hier im Forum. Der ist auch ziemlich verbreitet.

Ich weiß, so einen ähnlichen hatte ich ja auch damals. Die Lautstärke war aber in meiner kleinen Bastelkammer recht hoch, aber das war nicht das schlimme ....

Der damalige Kompressor hat dermaßen "vibriert", dass  der fast nicht zu nutzen war. Was habe ich nicht alles versucht mit drunter legen ... Von in Lagen dicke Handtücher , über Zentimeter dickes Styropor mit Gummimatten. Hat alles nicht so wirklich geholfen.

Sicher kostet der noch nicht mal die Hälfte, aber ich bastle wie gesagt in der Wohnung , in einer Kammer die 150*130cm misst  :pffft:   

Da möchte ich das dann doch schon gerne so leise wie möglich  :D

Gegen die Lautstärke gäbe es noch Ohrenstöpsel  :D
Ich hatte auch mal so einen Sil-Air (Geschenk von meiner Oma... damals waren das glaub über 800DM). Fast so leise wie ein Kühlschrank... nur ein zartes Surren. Das mit Öl muss man mögen. Größe vom Tank... keine Ahnung. Dadurch daß man den fast nicht gehört hat... fast egal. Meiner ist halt recht heiß geworden... also so richtig heiß. Aber... das Ding lebt bei einem Bekannten nach > 30 Jahren immer noch. Das einzige was mal war ist, daß die Dichtung nicht mehr ganz Dicht war.

So einen wie von Pucki beschrieben habe ich mir dann mal auch mal zugelegt, als ich meinte wieder mit Modellbau anfangen zu wollen. Meiner ist ein AS196A für um die 90 Euro ... vor 5 Jahren sowas.
Definitiv lauter, aber MEINEM Empfinden nach nicht zu laut. Ist halt sehr subjektiv. Ich hatte den dann noch mit einem Kasten und Schallschutzmatten sowie Lüfter gepimpt. Da konnte ich dann auch nebenher TV schauen ohne die Lautstärke etwas hochzustellen.
Geht also auch. Meiner lebt noch, auch wenn er mittlerweile sein dasein im Keller fristet zum Aufpumpen der Fahrradreifen z.B.

Ich kenne einige, die haben ihren Kompressor in einem Nebenraum stehen, da stört es mit der Lautstärke auch nicht so.

Aber... wenn Dir die Lautstärke wichtig ist, das Geld egal und Du den (länger) nutzt... dann besorg Dir so einen Sil-Air oder was vergleichbares.
"Solange die Sterne noch steh'n, solang wird ein Traum nicht vergeh'n
solang das Feuer in uns brennt, und blau-weiß jeder kennt
ja solange für immer KSC!"

Kontio

Zitat von: olli in 21. November 2023, 19:12:13Gegen die Lautstärke gäbe es noch Ohrenstöpsel  :D

Hochhaus , sieben Stockwerke a vier Wohnungen.... Und wir sind im vierten   :winken:  :pffft:

Zitat von: olli in 21. November 2023, 19:12:13Aber... wenn Dir die Lautstärke wichtig ist, das Geld egal

Ja Lautstärke ist mir schon wichtig....Geld ist zwar nicht egal, aber ich weiß das "gutes" eben ein wenig mehr kostet   :meister:
Gruß von der Ostsee    

Dirk (Kontio)         "Bei mir stehen die Menschen im Mittelpunkt"    Jan (42) Scharfschütze

olli

Ok... OFF-Topic.... Musik oder TV anschalten und die Lautstärke entsprechend einstellen, alternativ den anderen Mietern Ohrenstöpsel kostenfrei zur Verfügung stellen.  :pffft:  :D

Wir sind im 2. Stock, auch mit vier Mietparteien pro Flur. Da hat sich keiner beschwert damals.
In der Wohnung davor auch nicht. Und die war doch recht hellhörig (TV habe ich eigentlich nicht gebraucht, wenn mir das Programm vom Nachbarn zugesagt hätte und ich auf bewegte Bilder hätte verzichten können).

Aber wie gesagt.... die Lautstärke, auch wenn "genormt" ist doch recht subjektiv  ;)

Falls die Möglichkeit bestehen sollte, würde sich natürlich "Probehören" anbieten ;-)
Ansonsten.... den Markt beobachten und bei einem "günstigen" Angebot zuschlagen.

Alternativ selber basteln... im Netz gibt es, oder gab es mal, diverse Anleitungen.

Die Kompressoren in der Art von den Sil-Air sind halt doch irgendwie ihr Geld wert.
"Solange die Sterne noch steh'n, solang wird ein Traum nicht vergeh'n
solang das Feuer in uns brennt, und blau-weiß jeder kennt
ja solange für immer KSC!"

Kontio

Moin zusammen,

ich habe mich was einen (eventuellen) Kompressor angeht nun weiter belesen , und habe auch die Vor und Nachteile von Kompressoren mit und ohne Öl gelesen...

Dabei ist mir immer aufgefallen, dass User die Kompressoren MIT Öl genutzt haben , am meckern waren, dass das Öl teilweise mit der Luft zusammen ausgeblasen wurde, und dann natürlich dementsprechend das Modell "versaut" hat.

Kann einer hier dies so bestätigen, bzw. nutz wer einen Kompressor mit Öl ?
Gruß von der Ostsee    

Dirk (Kontio)         "Bei mir stehen die Menschen im Mittelpunkt"    Jan (42) Scharfschütze

Gilmore

Ich habe einen ölfreien Kompressor, ich behandle die Nadel meines Luftpinsels ganz hauchdünn mit Vaseline und habe gelegentlich "Fettaugen" auf dem Modell. Da hatte ich anfangs der Vaseline die "Schuld" gegeben, bis ich in einem anderen Thread von gelegentlich auftretendem Wasser im Schlauch las, das tröpfchenweise auf dem Modell landet mit dem entsprechenden Effekt. Demnach müsste ein Öl-Kompri nicht unbedingt Öl spucken. Früher hatte ich den Revell-Omega, wobei  das Sprühergebnis ähnlich war wie bei meinem jetzigen.
Ich bin multitasking-fähig. Ich kann alle anfallenden Arbeiten gleichzeitig liegenlassen.

pucki

Naja,  viele Leute setzen auf doppelte Wasserabscheider.

Doppelt deshalb weil sie zusätzlich zum eingebauten (das Wasserglas) einen 2. zwischen die Luftleitung hängen.

Ich meine so ein Teil.

https://www.amazon.de/Agora-Tec%C2%AE-Airbrush-Wasserabscheider-AT-WA-01-Airbrushpistolen/dp/B0153FM5GI

7-10 Euro als einmalige Anschaffung und das Problem sollte gelöst sein.

Man sollte das Teil ca 0.5 Meter vor der Gun montieren.


Gruß

    Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

hein52

Ich habe meinen Silair 30 jetzt seit 11 Jahren und hatte davor einen Revell Omega (der eigentlich auch ein Silair gewesen ist). Von Problemen mit Oelspritzern auf dem Modell höre ich jetzt zum ersten Mal. Allerdings habe ich immer auf den korrekten Oelstand geachtet und regelmässig das Kondenswasser aus dem Lufttank abgelassen.

Gruß Heiner

Pacific Strafer

Mein Silair ist inzwischen 24 Jahre alt, da gab es noch nicht ein Problem mit Öl im Lack oder auf Oberflächen.
"This is your hobby, and don't let anyone else tell you otherwise, as the only person you have to please is yourself!"

www.mbf-siegen.de

Kontio

Moin....

nach  langen überlegen wegen einem leisen Kompressor (der aber recht teuer ist) und einem etwas lauterem (aber günstiger) , habe ich mich nun zu einem AD-296 entschieden.

Ausschlaggebend für den Kauf , war ein Kumpel , der den auch am laufen hat. Letzte Woche war ich da zu besuch, und ich war sehr überrascht , dass der doch "recht Leise" war.

Ich hatte vor Jahren einen AS-186, und der war mir definitiv zu laut.

Haute als kam der per DHL und ich habe den gleich mal angeschlossen. Ok, meine Bastelkammer ist recht klein, da wirkt der ein wenig lauter als bei meinem Freund. Aber ich habe den auf eine Schaumstoffmatte gestellt, und da war der schon wesentlich angenehmer.



Ende des Monats , kommt dann noch die Airbrush, und dann kann es endlich losgehen mit dem Lackieren (und üben  :pffft: )
Gruß von der Ostsee    

Dirk (Kontio)         "Bei mir stehen die Menschen im Mittelpunkt"    Jan (42) Scharfschütze

pucki

Zitat von: Kontio in 07. Februar 2024, 19:25:52Ende des Monats , kommt dann noch die Airbrush, und dann kann es endlich losgehen mit dem Lackieren

Kleinen Rat dazu. 

Bestelle dir folgendes.

1 x Schlauch mit Stoffummantelung

.z.b :  https://www.only4nails.de/de/airbrush/zubehoer/airbrush-textiel-schlauch-im-set.html


1 x Schnellkupplung (bestehend aus Nippel und Federteil). Das hat den Vorteil das du die Gun von Schlauch abnehmen kannst, OHNE das der Kompressor "leer" geht.


z.b. sowas : https://www.only4nails.de/de/airbrush/zubehoer/schnellkupplung.html


Ich persönlich liebe auch dieses Teil

https://www.h-haider.de/4080.htm

WARNUNG : Die Nadel die dabei ist, NICHT BENUTZEN. Die wird gerne weggeschossen und das kann böse enden !!! Das Teil funktioniert OHNE Nadel prima.

Ich reinige damit meine Modelle und anderes Zeug. PC-Tastatur z.b. Und meine Gun, z.b. um nach den Putzen die letzten Tropfen da raus zu blasen.


Gruß

  Pucki


Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Kontio

#21
Zitat von: pucki in 10. Februar 2024, 11:22:25Kleinen Rat dazu. 

Bestelle dir folgendes.

Danke für den Tipp Puki  :klatsch:

Gewebeschlauch (3m) incl. Schnellkupplung ist schon verlegt (im Hintergrund vielleicht zu sehen).

Der "Nippel" für die Schnellkupplung ist später bei der neuen Airbrush "H&S EVOLUTION 2024 CRplus 2in1" dabei.

Diese "Ausblasdüse" kenne ich noch nicht  :klatsch:

Bin noch am suchen nach einem alten Modell zum üben. Nach all den Jahren bin ich garantiert eingerostet   :1:  :6:


Gruß von der Ostsee    

Dirk (Kontio)         "Bei mir stehen die Menschen im Mittelpunkt"    Jan (42) Scharfschütze

pucki

#22
Zitat von: Kontio in 10. Februar 2024, 11:50:47Bin noch am suchen nach einem alten Modell zum üben.

Dann kauf dir bei nen China-Gun-Set.

https://www.amazon.de/ABEST-Professionelles-Airbrush-Spr%C3%BChpistole-Dual-Action-Airbrush-Spr%C3%BChpistole-Kapazit%C3%A4tsbechern/dp/B07L56WSF8

Das ist ein relativ günstiges Set mit  3 !!! Düsen-Nadel-Sets. 
1 ist eingebaut, die beiden anderes Nadeln sind die rechts in den Plastikhalmen.

Ich habe ein ähnliches Set mal bei Ebay damals gekauft.
Für die "groben" Arbeiten wie Grundieren o. "grösste Flächen" ist das Set mehr als Ausreichend.  Leute wie du schonen damit ihre Luxus-Gun's und müssen keine teuren dicken Nadeln kaufen.  Ich habe die Preise für eine anderes Nadel-Düsen-Set bei den Luxus-Guns mal gesehen. Dafür bekomme ich ne ganze Ersatz-Gun.

Muss aber jeder selbst wissen. 

Aber was vielleicht auch ein Argument ist.  Ich arbeite nur mit Revell Farben. Und die Grundierung von Revell ist sehr klebrig. Die verdünne ich immer 60 (verdünner) : 40 (Grundierung. Sonst klebt die mir die große Düse zu. Und dann muss die Gun in mit Wasser gestreckte Universalverdünnung.

Meinen China-Guns juckt das nicht. Bei Luxus-Guns sollen sich schonmal dabei Dichtungen auflösen.

Aber wie gesagt, muss jeder selbst wissen.

Edit:  Kleiner Tipp.  Geh mal in den 1-Euro-Markt.  Da gibt es Bastelsachen und auch sehr preiswerte Plastikkisten in allen Formen und Farben. Teils für unter 1 Euro. Dann kannst du am "lebendigen" Objekt üben, falls du meinst das du das brauchst.

Gruß

   Pucki

p.s: Ich besitze 3 China-Guns unterschiedlicher Bauart. Und musst noch nie ein Teil tauschen. ABER ich mache Feinarbeiten mit den Pinsel (mit Fell dran) und nur grobe Arbeiten mit der Gun. Grund: Da bekomme ich keine Nasen und eine saubere Fläche.

Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

olli

Zitat von: Kontio in 07. Februar 2024, 19:25:52...
 Ok, meine Bastelkammer ist recht klein, da wirkt der ein wenig lauter als bei meinem Freund. Aber ich habe den auf eine Schaumstoffmatte gestellt, und da war der schon wesentlich angenehmer.
...

Ich vermute mal, daß der Kompressor auch so ca. auf Kopfhöhe steht.. ca.? Da wirft die Wand den Lärm ja auch recht gerne zurück.
Falls Du die Muße hast... es gibt so schallschluckende Matten.... keine Ahnung wie die technisch korrekt heißen. Ich hatte mal spaßeshalber aus der Firma welche zum Testen ausgeliehen. Die hatten auf der Rückseite auch eine Klebefläche.
Bei meinem AS196 (der jetzt auch nicht wirklich unangenehm laut ist) hat das was gebracht. Lautlos ist zwar was anderes aber er war merklich leiser. Vor allem, wenn man auch die Seite abdeckt, die zum Arbeitsplatz weist. Meiner stand zwar unter dem Schreibtisch aber halt auch direkt unter dem Arbeitsplatz.
"Solange die Sterne noch steh'n, solang wird ein Traum nicht vergeh'n
solang das Feuer in uns brennt, und blau-weiß jeder kennt
ja solange für immer KSC!"

Kontio

Moin...

@Pucki.....

mit dem "üben" habe ich mich vielleicht etwas falsch ausgedrückt. Als ich noch in 1:35 gebaut habe, habe ich teilweise mit extrem viel Zeit versucht dien Tarnung abzukleben, mit Klebeband, extra Folien , oder mit so einer Art "Knet Masse".

Besonders "begeistert" war ich davon allerdings nicht. Ergo habe ich die Airbrush in der Regel nur dazu benutzt die Grundfarbe aufzutragen, und den Rest mehr oder weniger mit dem Pinsel zu machen.

Da kamen dann auch die ganzen verschiedenen Farben ins Spiel. Von Revell (die eckigen), über Tamiya , bis zu Mission Modells habe ich viel probiert. Jede Farbe hatte da so seine Vor und auch Nachteile.

Nun in 1:16 (wo ich definitiv belieben werde  :1: ) möchte ich eben versuchen die Tarnung vorsichtig mit der Hand zu brushen. Ich habe in den letzten Wochen diverse Videos dazu gesehen.

Nur möchte ich das nicht gleich sofort an dem Modell "ausprobieren" ....daher meinte ich das mit dem "üben"  :)


Zitat von: olli in 10. Februar 2024, 21:01:19Ich vermute mal, daß der Kompressor auch so ca. auf Kopfhöhe steht.. ca.?

Sehr gute Vermutung  :P  Ich habe den Kompressor aber zum Test genau auf die gleiche Stelle "unter" der Bastelplatte gestellt. Viel leiser ist der da auch nicht. Außerdem komme ich besser an Schalter und Druckmindere ran, wenn der "auf" dem Bau tisch steht 
Gruß von der Ostsee    

Dirk (Kontio)         "Bei mir stehen die Menschen im Mittelpunkt"    Jan (42) Scharfschütze