Faller Car System

Begonnen von alf-1234, 03. März 2016, 21:47:15

pucki und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

alf-1234

Ich habe da mal eine Frage.

2 gerade Fahrspuren nebeneinander sind 100mm breit.
Wenn ich jetzt das Busch Strassenmaterial nehme, ist das nur 80mm breit.
Gibt es auch Strassenmaterial welches 100mm breit ist und ich auf die Faller Strassen drauf kleben kann?

Wie macht ihr das??

taron

Hallo,

ich würde die Straßen einfach verspachteln und dann Farbe drauf. Wenn du was drauf klebst könnte es sein das die Fahrzeuge vom Draht nicht mehr geführt werden. Sonst musst du auf Magnetband umsteigen. So hab ich es gemacht.

Gruß,
Jörg

alf-1234

Passt denn das Magnetband in die Rille oder muss ich das weiter auffräsen?


Grüsse

Alf-1234

taron

Für das Magnetband muss die Rille aufgefräst werden. Das ist 3mm breit und 1mm hoch.

Gruß, Jörg

alf-1234

Ich habe mir jetzt zusätzlich noch einen RC Bus von Wiking 1/87 gekauft. Der fährt super auf meiner Märklin Anlage.

Alf-1234

HeyJo

Sehe ich das richtig: die Bahn fährt voreingestellt ihre Kreise und dazwischen fährt dann der RC-Bus von dir gesteuert?
Wie groß ist die Reichweite und fährt der Bus auch in einer Tunnelstrecke oder hinter dem eventuel vorhandenem Berg?
Hat da nicht das Carsystem Vorteile?

alf-1234

Hallo Jo

Meine Märklin Bahn ist voreingestellt und ich fahre noch wie früher analog und nicht digital. Das alles umzubauen, wäre mir zu teuer.
Modelleisenbahn ist für mich ein Winterhobby.

Dann habe ich zusätzlich noch meine Strassen mit den Fahrdraht. Da fahren meine Autos drauf.

Zusätzlich fahre ich zwischen den fahrenden Autos mit meinem RC Bus. Das macht wahnsinnig Spass, :D aber es gibt zwischendurch auch immer mal wieder kleine Unfälle, weil ich nicht aufgepasst habe.

In einen Tunnel kann ich auch fahren. Reichweite ist genug da, aber leider kann ich den Bus im Tunnel nicht mehr steuern, weil ich nichts sehe.
Ich habe mit dem Bus schon bei mir auf der Terrasse gefahren und auch schon 10, 15 und 20 m Reichweite ausprobiert. Es gibt da bei mir keine Probleme.

So ein RC Bus ist für jede Modelleisenbahn eine sehr interessante Abwechslung. :P

alf-1234

Ich hab mir hier jetzt für mein car system die Mini SMD LEDs geholt. Immer 5 Stück hintereinander. (Faller 163750)

Frage: Hat die schon mal einer verbaut und verlötet? Kann ich die 5 Leds auch mit der Schere in einzelne Teile schneiden und dann mit Kabel verlängern?
Wie habt ihr das gemacht?

pucki

Ich kenne diese LED's nicht aber es ist grundsätzlich immer das selbe.

LED's brauchen einen Vorwiderstand. Wenn man LED's am Band kauft sind diese i.d.R. bereits mit einen Vorwiderstand ausgestattet. Trennen darf man diese aber nur an den Stellen die mit einen Scheren-Symbol gekennzeichnet sind. Ich persönlich habe die Standart-Widerstände für LED's immer zu hause.

Ich kaufe für viele Anwendungen solche Bänder sehr preiswert. Muss nur darauf achten das der Händler auch schreibt das sie zu trennen sind. Dann durchschneiden (an der genannten Stelle) Kunststoff wegmachen mit Cutter und 2 Drähte anlöten. PASST ;)

Kleiner Hinweis : 3 Meter weiße LED's gibt es schon für 4.90 Euro. Und sollten 12 Volt bekommen ;)

Welche du korrekt brauchst rechnet die ein LED-Rechner aus. Gibt genug im Internet

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

alf-1234

Ich rede hier jetzt aber von SMD Leuchtdioden und nicht die Standard Leuchtbänder. Die Standard Leuchtbänder habe ich hier, aber die sind viel zu gross und daher habe ich SMD. Wirklich micro.

pucki

#10
Wie schon gesagt.

LED's brauchen einen Vorwiderstand. !! IMMER. Du kannst dir aber SMD-Widerstände kaufen. und die irgendwie irgendwo daran löten. Es gibt aber auch LED's die ein eingebauten Vorwiderstand haben (leider bisher nicht in SMD, jedenfalls kenne ich keine).

Hier ist einer der zahlreichen Rechner dafür aus den Netz. https://www.leds.de/widerstandsrechner2 oder https://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/1109111.htm

Die Angaben die du dafür brauchst musst du aus den passenden Datenblatt des Herstellers übernehmen. Die meisten Anbieter im Netz haben die Datenblätter sogar bei der Produktbeschreibung verlinkt.

Ich hab so was einmal von Hand gelötet. Ging ganz gut.

Dazu habe ich ein Kabel an das eine Ende des LED gelötet und das andere Kabel an das eine Ende des Widerstand. Das Kabel am Widerstand habe ich mit Isolierlack überzogen. Dann beide mit einer Halteklammer zusammengedrückt und an der anderen Seite zusammen gelötet. Hat physikalisch genau ins Gehäuse gepasst. ;)

Fakt ist. Irgendwo muss der Widerstand hin. Und SMD-Widerstände sind sehr sehr klein.  ;) Ich hab mal bei einer Bestellung Baugröße 405 wesentlich bestellt. Glaub mir eine Stubenfliege kackt größere Haufen. ;) Ich persönlich bevorzuge Baugröße 1206. Wie ich hiermit Beweise ;) http://modellboard.net/index.php?topic=57030.msg911748#msg911748


Und nicht vergessen. BEI LEDS auf die Polung achten
Gruß

  Pucki



Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

alf-1234

Nachdem ich meine Analog Märklin Loks auf Digital umgerüstet habe, möchte ich jetzt gerne die Faller Stasse von Draht auf 3mm Magnetband umrüsten.

Ich habe hier mal ein paar Fragen zum Faller Car System und dem 3mm Magnetband. Ich muss also die Spurrille in der Strasse von dem Draht auf 3mm Breite auffräsen.
Wie weit kann ich denn dieses Magnetband biegen, wenn ich in die Kurve gehe, oder wenn ich eine Kreuzung habe?
Hat das hier schon mal einer gemacht und könnte mir Tipps und Bilder zeigen.

pucki

#12
Zitat von: alf-1234 am 05. Februar 2022, 21:25:51
Wie weit kann ich denn dieses Magnetband biegen, wenn ich in die Kurve gehe, oder wenn ich eine Kreuzung habe?
Hat das hier schon mal einer gemacht und könnte mir Tipps und Bilder zeigen.

Der Draht ist ein Draht. Den kannst du biegen wie du willst.

Das Problem ist nicht der Draht sondern der RAD-Einschlag.   Mathematisch betrachtet ist das ein Teil des Wendekreis des Autos.

Ich würde den aber nur zu 2/3 ausschöpfen.  Aus 2 Gründen.  So weit ich weiß haben die ALLE Hinterrad-Antrieb. Und wenn du mal mit ein echtes Auto mit Hinterrad-Antrieb im Winter eine enge Kurve gefahren bist, weiß du wie schnell die Kiste ausbricht.

Ich empfehle dir dazu mal dieses "Heft" durch zu lesen.

Da steht sehr viel schlaues drin.

https://www.faller.de/xs_db/DOKUMENT_DB/www/_blaetterkatalog/epaper-Profitipps_Car_System/index.html#18

Die von dir gesuchte Information befindet sich auf Seite 42. ABER NUR IM BLÄTTERKATALOG. NICHT IM DOWNLOAD. Da haben die Mist gebaut.


Gruß

  Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

alf-1234

Pucki, ich rede nicht von einem Draht.

Ich meine das 3mm breite Magnetband. Dazu müsste ich eine 3mm breite und 1mm tiefe Nut in die Faller Car Strasse einfräsen.
In dem Heft steht auch nur etwas zu dem Draht, aber nichts zum Thema Nut für Magnetband einfräsen.

pucki

Weil das alles das selbe ist vermutlich, was den Radius angeht.

https://forum.miniatur-wunderland.de/car-system-rc-modellbau-f3/original-faller-fahrdraht-oder-magnetband-fuer-car-t28340.html  Hier eine Diskussion darüber.

Es kommt bei der Frage aber nur darauf an, wie gut der Führungsmagnet am Fahrzeug sich an den Teil festhalten kann.
Also wie gut Aufbau und Legierung in der Lage sind das Fahrzeug zu führen.


Bei deiner Frage ging es aber um den Radius.  Und der ist immer der Selbe.  WEIL, es da um die Lenkachse des Fahrzeug geht. Und die Aussage steht bei Faller im Heft drin.

Bei den BAND ist halt mehr Masse. Also vermutlich besserer Halt für die Fahrzeuge. Weshalb auch die Tiefe so wichtig ist.

Ich bin aber bei beiden (Band o. Draht) der Meinung, das der Radius viel kleiner sein kann, ohne das Materialprobleme (Bruchstellen z..b.) auftreten, als den Radius den Faller wegen der Fahrzeugachsen erlaubt.


Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

alf-1234

Ich hatte heute wieder Zeit um an meinen Car Strassenplan zu arbeiten. So langsam fängt der Plan bei mir im Kopf an zu reifen. So, wie ich das jetzt habe, werde ich das jetzt mit Gelände und Brücken und was noch alles dazu gehört, aufbauen. Ich hoffe, es gefällt. Für die Strassenabzweigungen werde ich mir im 3D Drucker passende Abzweigungen für die Servos drucken.
Die Holzlatten für den Unterbau und Geländebau habe ich mir diese Woche aus dem Baumarkt gekauft. Muss nur noch passend gesägt und montiert werden.
Für die Steigungen und Neigungen habe ich hier den PIKO Messwagen stehen.

Kerbholz

Hallo Alf-1234,

ich schaue bei Deinem Projekt interessiert zu.
Wie werden denn die Bahnübergänge gestaltet? Da sind ja einige Berührungspunkte.
Denn Messwagen kannte ich bisher noch gar nicht. 8o
Sehe ich richtig, dass er mit Batterie betrieben wird?

Viele Grüße

Frank


alf-1234

Hallo Frank

Schön, das dir die Bilder gefallen.

Der Messwagen hat einen Akku und keine Batterie. Ich habe den Wagen als Gleichstromausführung und nicht Wechselstrom. Ich kann mit dem Wagen auf meiner Märklin Anlage fahren, aber der Akku wird dabei nicht geladen. Wenn ich auf einer Gleichstromanlage fahren würde, würde der Akku während der Fahrt laufend geladen. Ich muss den Wagen hier an ein externes Ladegerät anschliessen.

Die Schienen hier auf den Bildern liegen scheinbar teilweise direkt auf der Strasse. Das täuscht, weil die Schienen hoch gehen über der Strasse. Schiene und Strasse haben nicht das gleiche Höhenniveau.
Bahnübergänge brauche ich daher nicht bauen, aber Brücken. Aber auch so, wird das hier noch sehr zeitintensiv und aufwendig. Allein die ganze Elektronik und auch die Beleuchtung der Häuser wird dauern. Die Faller Sensoren für die Strassen und auch die Stoppstellen sowie Servosteuerungen habe ich hier alles schon liegen. Zur Zeit warte ich auf meine 3mm starken Sperrholzplatten, wo die Trassen für die Schienen ausgesägt werden.

Bauzeit rechne ich mindestens 1,5 bis 2 Jahre.

pucki

Zitat von: Kerbholz am 07. März 2022, 14:47:27
Hallo Alf-1234,

Sehe ich richtig, dass er mit Batterie betrieben wird?

Naja. Logisch gesehen läuft das ganze System mit "Batterie".   Nur nennt man die Batterie AKKU  :pffft:

Ich habe auf der Messe man was geiles gesehen.  Da lief eine Container-Brücke. Die LKW's sind darunter gefahren, der Container wurde abgenommen. Ein andere Container wurde aufgeladen und das Auto fuhr weiter.

Das coole war. Das Auto war modifiziert. Der Container hatte den Akku.  Die Brücke hat den Container an einer Ladestelle  abgesetzt wo der Akku wieder aufgeladen wurde. Und dann den "vollen" Container auf den LKW gesetzt.

War keine große Wissenschaft aber wie ich fand eine geile Idee.

Nachteil : Die Containerbrücke (Fertigmodell) kostete einiges. Die kleine Demo-Anlage auf der Messe würde ich auf ca. 1.000 - 1.200 Euro schätzen.

Es gab zu meiner Kinderzeit mal ein Fertiggelände von Noch wo es den Vorgänger dieser Containerbrücke gab. Zusammen mit den Faller-Schienen. Sah megageil aus. Nur die Brücke allein kostete 280 DM. Und ich war 16 glaub ich.  Eines der wenigen Teile die Traum meiner Jugend waren und ich mir noch nicht gekauft habe.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Kerbholz

Hallo Alf-1234,

wenn ich Dir einen Tip geben darf: Tausche die Gleichstromachsen, wenn es denn welche sind (erkennbar an den Trennstellen, da ja eine Seite Plus, die andere Seite Minus ist) gegen Wechselstromachsen aus und befestige einen Mittelschleifer und schließe ihn an die vorhandene Ladevorrichtung an. Kostet nicht viel und ist kein Hexenwerk.
Zu deinem Gelände: Bei der Größe Deiner Anlage dürfte es schwierig sein, die Gleise auf eine vernünftige Durchfahrtshöhe von ca. 10cm für dein Car-System zu bekommen.
Die Steigerung der Gleise sollte nicht viel größer 3% sein, ansonsten leiden deine Loks, besonders dann, wenn sie noch ein paar Waggons zu ziehen haben.
Ich würde in beiden Richtungen arbeiten: Gleise nach oben, Gelände nach unten.
Hast Du eigentlich ein Gleisplanungsprogramm ? Ich würde Dir Scarm empfehlen, kostet ebenfalls nicht viel und hat eine einfache Handhabung.
Es wird bei der Gleisplanung angezeigt, wann Steigerungen kritisch werden.
Weiterhin viel Spaß und Erfolg

Frank

alf-1234

Ein Gleisprogramm habe ich leider nicht. Ich werde die Schienen nach oben bauen und die Strassen etwas nach unten. Ich muss auf dieser Holzplatte eine 5cm hohe Rahmenkonstruktion aufbauen. Das Holz dafür habe ich hier schon liegen und muss nur noch auf passende Länge gesägt und gebohrt werden für die Kabeldurchführungen. Im Kopf habe ich die Anlage schon fertig und weiss genau, wo ich was haben möchte.
Zur Zeit warte ich noch auf mein 3mm Sperrholz für die Schienentrassen.
Mit den Messwagen bin ich soweit zufrieden und werde da nichts umbauen. Der fährt zwar auch auf meiner Anlage, ist aber dann nicht eingeschaltet. Dann ist das ein ganz normaler Güterwagen.

Kerbholz

Wenn Deine Gleis/Geländeplanung steht, benötigt man natürlich auch kein Gleisplanungprogramm.
Ich schaue mir weiterhin gerne Deine Fortschritte an.

Viele Grüße

Frank

pucki

Ich empfehle dir aber viele viele Probefahrten auf nackter Fläche.

Ich habe schon von einigen Fällen gehört wo es am Ende Probleme gab, weil da ne Kurve zu eng war und der Unterführung zu niedrig. Passiert sogar im Realen Leben manchmal  :3:.  So ein Fall war sogar mal in einen Bericht über das Miniatur-Wunderland. Frag mich aber nicht in welchen. Da gibt es einfach inzwischen zu viele TV-Beiträge von.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

alf-1234

Hallo pucki

Bevor ich das Gelände fertig baue, werde ich sowohl mit den Loks und Wagen, als auch mit meinen Autos ausgiebige Testfahrten machen. Da ich ja fertige Strassen von Faller nehme, ist der Kurvenverlauf vorgegeben. Zu enge Kurven gibt es nicht. Die gibt es nur, wenn man die Strassen selber plant und auch die Rille selber fräst. Bei mir ist die Rille vorgegeben.

Ich habe gestern abend mal ein wenig in CAD geplant und gezeichnet.
Es waren die kreisrunden Scheiben mit Abzweigung. Danach habe ich 2 Stck. in PLA weiss in meinen 3D Drucker ausgedruckt. Der Draht der da später hinein kommt passt sauber drin. Auch die Scheiben paasen sauber in der Faller Abzweigung. Da drunter wird jetzt noch ein Servo geklebt und das wird an die Faller Servosteuerung angeschlossen.

pucki

Du hast beim letzten Bild den falschen Kreis eingebaut. ;)

Gruß

  Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.