Neuigkeiten:

Autor Thema:  Soleil Royal -3D Druck in 1:80 (ich tippe eher auf 1:110)  (Gelesen 574 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

lappes

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 360
  • We love to MB you :-)
Hallo zusammen.

Beim Stöbern nach Figuren für den 3D Drucker bin ich auf das Modell der "Soleil Royal" in 1:80 (ich tippe nach Recherchen eher auf 1:110) gestoßen.
Das gute Stück gab es kostenlos zum Herunterladen. Da konnte ich nicht widerstehen.
Nach ersten Fehlversuchen habe ich zuerst einmal eine um 50% skalierte Version ausgedruckt. Dummerweise nur Stützen auf dem Druckbett. Aber das Deck hat jede Menge Überhänge. Das Resultat war aber durchaus ansehnlich. Nur der Bug wollte nicht :(.
Aber es vermittelte schon einen guten Eindruck des Modells.

Mittlerweile habe ich den 5-teiligen Rumpf doch ausdrucken können. Zusammengeklebt hat dieser eine stolze Länge von 55 cm.
Sicher kann das Modell vom Detailgrad nicht mit einem Kunststoffmodell einer renommierten Firma mithalten, sieht aber trotzdem sehr ansehnlich aus.

Ich werde mal schauen: Die fehlenden Kanonen auf den Oberdecks werde ich noch anfertigen und in Resin ausdrucken. Ebenso Galeonsfigur, Anker und diverse Verzierungen. Wanten Takelblöcke  usw. werde ich wohl in Resin herstellen oder auch selber mit Takelgarn herstellen.
Leider habe ich - trotz intensiver Suche - keine passenden Figuren finden können.
Aber wirklich eine solide Basis für ein schönes Modell und das - bis auf Filament und Zeit - zum Nulltarif.





















knightofthesky

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 306
Re: Soleil Royal -3D Druck in 1:80 (ich tippe eher auf 1:110)
« Antwort #1 am: 10. Mai 2022, 19:56:27 »
Also ich muß sagen, ist schon g..l, was man mit dem 3-Druck heutzutage alles so realisieren kann.  :P

Tomwilberg

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 220
Re: Soleil Royal -3D Druck in 1:80 (ich tippe eher auf 1:110)
« Antwort #2 am: 11. Mai 2022, 06:12:45 »
Hi,
der ganze Bugbereich ist aber komplett unbrauchbar modelliert.
Ein Gallion im CAD zu modellieren, ist etwas für die Master Class.

Schade….



Tom