Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer

Begonnen von Flugwuzzi, 16. Dezember 2014, 00:50:10

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MajorTom2004

Hallo Koffeinfliege.

Ich hab das selbe Problem, ich habs mit Oramask 810 versucht, mit 30°/45°/60° mit korrekter Messereinstellung und geringem und normalem Anpressdruck.    :]
Das Originalmesser bringt massiv bessere Schnitte bei gleichen Einstellungen.

Ich werd das Ding mal ausmessen, ich hab das Gefühl, das Messer ist vorne bei der Schneide zu wenig genau geführt.
Möglicherweise sind die Schäfte nicht alle gleich präzise gefertigt, who knows. Eine andere Idee ist, die schwarze Kappe, bei der Messeröffnung plan zu schleifen und zu polieren, versuch ich mal.

Naja, wenn es nichts bringt, kauf ich halt wieder die Originalmesser...

Liebe Grüsse  /Th

pucki

Kleiner Tipp auf eigene Gefahr.

Wenn das Originalmesser nicht mehr schneidet, es einfach mal RICHTIG öffnen so das die Klinge BLANK ist. Dann das Messer mit ein Wattestäbchen und etwas Chemie (ich bevorzuge Isopropanol) reinigen.

Da ich sehr viel Etikettenpapier mit den Teil schneide, muss ich das regelmäßig machen. Der Grund ist das Klebstoff im/am Messer hängen bleibt. Auch Papierstaub gilt im allgemeinen als böse.

Aber Warnung. Das nur machen wenn das Messer eh nix mehr taugt.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Murdock

Der cb09 sitzt ca. 1mm tiefer im Halter als ein Original Silhouettemesser. Läßt sich mit Distanzringen korrigieren.

https://miriamkreativ.de/faq/plotter-messer-cb09/

:winken: Lutz

Koffeinfliege

Vielen Dank für eure Tipps!

Das Messer dreht sich im Halter und steht nur Zehntel raus.
Richtig zusammengebaut ist es auch, habe ich per YT-Video nochmal kontrolliert.
Die Gleitfläche des Halters war nicht ganz eben und ich habe sie geschliffen und poliert. Änderte aber nichts (Bild 1).
Zerlegt und gereinigt habe ich das Originalmesser schon öfter, wenn ich Sheet geschnitten habe.
Mein Halter sitzt exakt so tief wie die Originalmesser (Bild 2).
Wenn ich das Messer über Papier ziehe, reißt es genauso.

Jetzt habe ich mir die Seite von Murdock angesehen und festgestellt, dass ich die Messer falsch benutzt habe. Ich dachte, Gelb ist für dickes Material und Blau für dünnes. Es ist aber umgekehrt.
Mit gelber Klinge kann ich das Papier von Hand sauber schneiden. Ein Test mit dem Portrait steht noch aus, ich werde berichten. :P

:winken:

pucki

Mit gelber Klinge kann ich das Papier von Hand sauber schneiden. Ein Test mit dem Portrait steht noch aus, ich werde berichten. :P
[/quote]

Was deine Hand kann, sollte der Plotter locker können. Ansonsten halt einfach die Tipps aus den Link nutzen. Ich hab allerdings auch erst nach den Link gesehen das es 2 verschiedene Pakete mit den Messer gibt. Das eine hat 15 Messer mit den normalen Winkel. Das andere Paket 3 x 5 Messer mit unterschiedlichen Winkeln. Das ist vermutlich das Paket was du hast ;)

Naja ich drücke dir jedenfalls die Daumen.  :P <- *drück*

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Koffeinfliege

#280
Schneidet wie ne 1! Wahnsinn, was der Messerwinkel ausmacht. Danke nochmal! :winken:

Genau, ich habe das Paket mit 3 verschiedenen Messern.

Jetzt muss ich nur noch überlegen, wie ich die Sechsecke des Musters auf das Modell übertragen bekomme, ohne sie einzeln aufkleben zu müssen...

pucki

#281
Zitat von: Koffeinfliege am 19. März 2019, 13:40:48
Jetzt muss ich nur noch überlegen, wie ich die Sechsecke des Musters auf das Modell übertragen bekomme, ohne sie einzeln aufkleben zu müssen...

Das Zauberwort heist : Transferfolie ;)

Schau dir mal youtube-Videos an oder gib es einfach bei Google "transferfolie schneideplotter" ein.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Koffeinfliege

Aha! So etwas ähnliches hatte ich mir überlegt, wollte es aber mit Klebeband versuchen. Aber ich fürchte, das klebt zu stark, so dass ich das Tamiya ,,Masking Sticker Sheet" mit vom Modell ziehe.
Hast Du zufällig einen Tipp, welche Folie von der Klebekraft her passt? Bei einigen Folien wird sich in den Bewertungen beschwert, dass sie zu schwach kleben würden.

pucki

Zitat von: Koffeinfliege am 20. März 2019, 13:04:21
Hast Du zufällig einen Tipp, welche Folie von der Klebekraft her passt? Bei einigen Folien wird sich in den Bewertungen beschwert, dass sie zu schwach kleben würden.

Leider nein. Ich habe es wegen vieler Videos schon oft empfohlen, aber ich verweise auch immer auf die Videos weil ich selbst keine Erfahrung damit habe. 

Aber ich habe gerade noch eine andere Idee. Bei uns in der Gegend gibt es 2 Firmen die Folienbeschriftungen machen. Vielleicht hast du ja auch so was bei euch in der Gegend. Wenn ja, einfach mal ansprechen. Wenn die nicht all zu zickig sind geben bzw. verkaufen die dir was für kleines Geld.  Fragen kostet ja nix. Und die machen das ja Tag für Tag.

Für meine Beschriftungen arbeite ich mit Bundstegen. Das sind kleine Stege die ich nach den Aufkleben mit einen scharfen Cutter wegschneide.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Flugwuzzi

Für kleinere Motive kann man ruhig Tamiya Tape als Transferfolie verwenden. Vorher aber das Tamiya Tape öfter auf dem Handrücken aufkleben, damit es an Klebekraft verliert. Danach kann man es verwenden ohne dass man das Motiv vom Modell mitreißt.

Transferfolien nehme ich für größere oder komplizierte Motive.
Die Folien gibts in verschiedenen Ausführungen in der Bucht oder auf Amzn z.B. diese hier sind für geplottete Vinylmasken ganz gut geeignet gewesen.
https://www.amazon.de/%C3%9Cbertragungsfolie-f%C3%BCr-Vinylfolien-23-300/dp/B01MCZAU4I/
https://www.amazon.de/PlotterMeisterei-Uebertragungsfolie-30cm-x-3m/dp/B01FYRUQPC/


Hier im Thread hab ich schon mal gezeigt wie man mit so einer Transferfolie arbeitet. Das rosa Ding zum festrubbeln nennt man übrigens Rakel  ;)
https://modellboard.net/index.php/topic,51752.msg785339.html#msg785339

lg
Walter
DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST ANZUFANGEN. (Mark Twain)

Koffeinfliege

Tolle Anleitung und die Folie aus Deinem zweiten Link habe ich gerade bestellt. :P

Flugwuzzi

Prima  :P ... bin schon gespannt auf deine Erfahrungen.

lg
Walter
DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST ANZUFANGEN. (Mark Twain)

pucki

Zitat von: Flugwuzzi am 21. März 2019, 10:58:36
Prima  :P ... bin schon gespannt auf deine Erfahrungen.

Ich auch  :winken: :1:

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

pucki

Hallo

Ich habe mir für meine Kleinteile aus der Elektronik kleine Sammelkisten (je 8 Fächer) gekauft. Da die aber auch nicht für wirklich Durchblick sorgen, habe ich mir eine kleine Datenbank angelegt. Diese hatte zur Folge das ich jeden Kasten mit einer professionellen Nr. versehen habe. 

Höhe der Schrift : 15 mm (Arial 52).

Warum ich das hier schreibe.  Ganz einfach.

Ich habe den Transfer der Schrift mit billigen klaren Klebeband aus den 1 Euro Markt (2 Rollen für 1 Euro).  45 mm x ca. 10 m glaub ich durchgeführt. Und ich muss sagen, das Ergebnis hat mich wirklich SEHR Positiv überrascht.  Das Zeug hält zwar kein Karton richtig zu, aber für die Zahlen zu transferieren kann ich mir nix besseres vorstellen.

Anwendung. Das Zeug einfach aufkleben und sanft an rubbeln. Dann die Decal-Folie vorsichtig lösen von den Träger. Nun LANGSAM den Träger abrollen. Der Träger sollte "rund" sein beim abziehen.

Also damit das klar verständlich ist. Man zieht NICHT die Folie von Träger sondern den Träger von der Folie. Der Unterschied ist. Die Folie bleibt relativ GERADE. Der Träger rollt sich weg. 

Und NICHT entgittern wenn es möglich ist. Der Grund ist das die Struktur der Folie länger erhalten bleibt und es zu weniger verrutschen führt. Kleine Teile werden durch die Kante halt am verrutschen gehindert.

Das Aufkleben ist einfach. Mit ein Gegenstand (Eisstäbchen sind prima) die Folie SANFT auf das Objekt rubbeln. Nun das billige Klebeband abziehen. Dabei darauf achten das das Klebeband auch RUND ist an der Klebestelle.

Nun Entgraten. Ich mache das immer mit meinen Cutter. Einfach rein pieksen und anheben. Dann die angehobene Stelle mit den Finger festhalten und LANGSAM weg ziehen.

Es gilt : KEINE HEKTIK !!!

Fertig.

Hinweis : Andere mögen so was anders machen. Ich habe es eben getestet. Und wie bereits gesagt, hat das Ergebnis mich voll überzeugt.

Der einzige Nachteil den ich sehe ist, das das Objekt kleiner 45 mm in der Breite sein muss. (Weil das Klebeband so breit ist). Ich habe mir damals für 5 Euro ein billigen Einhandabroller gekauft wie die Paketpacker ihn verwenden. Da ziehe ich einfach ein Streifen ab und gut ist.

Gruß

  Pucki

Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Modellbau Atelier

Nabend allerseits.

Hatte heute wieder einen schönen...wenn nicht sogar den besten Tag mit meinem Silhouette Portrait Schneidplotter. Viel geschnitten und wenn man richtig misst, dann wir das auch was.


Für mehr Infos klickt meinen Team - Baubericht an (Ferrari 87/88C)

Was ich gerne mal wissen wollte... was kann denn der neue Silhouette Portrait 2???
.LG Matthias
Projekte 2023
Begonnene Projekte beenden:
- McLaren MP4-30 (Ebbro 1:20)  
- Lotus 99T (Tamiya 1:20)
- Ferrari 87/88C 
- Lotus 72E (Ebbro 1:20)

pucki

Zitat von: Reveller am 25. März 2019, 20:54:06
Was ich gerne mal wissen wollte... was kann denn der neue Silhouette Portrait 2???
.LG Matthias

Nichts was meiner Meinung nach ein Umstieg lohnen würde (Muss aber jeder selbst entscheiden).

Wichtigste Unterschiede.

1.) der neue kann Bluetooth. Was bedeutet er kann mit Handy , Tablett und Pc zusammenarbeiten ohne Kabel. Nur bei mein PC muss ich die Schnittstelle nachrüsten. Und das ist eine ziemliche Fummelei. Und der USB-Port ist eh weg dann.

2.) Der neue kann seine Messer-Tiefe (die Zahlen am Messer bei den alten Gerät) selbst einstellen. Ich hab das 1 x eingestellt und das reicht. Den Rest mach ich per Andruck (Befehl in der Software).

3.) Der neue kann mit ein extra Messer 2 mm Tief schneiden. Das normale Original-Messer nur 0.5 mm.  Mir stellt sich dabei aber die Frage wie tief die Bunten Messer aus China kommen. (Siehe Diskussion diese Seite oben ).

Mehr Besonderheiten weiß ich nicht. Wie gesagt ich steige mit Sicherheit nicht um.  Mein kleines Teilchen macht was ich will das reicht.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Marco Scheloske

Warum ist Bluetooth nachrüsten eine Fummelei am PC? Das ist doch nur ein winziges Steckerchen, das in einen USB Port kommt, und fertig. Mein Nachrüst-Bluetooth-Adapter ist nicht länger als 3 mm.
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


pucki

Zitat von: Marco Scheloske am 25. März 2019, 21:52:45
Warum ist Bluetooth nachrüsten eine Fummelei am PC? Das ist doch nur ein winziges Steckerchen, das in einen USB Port kommt, und fertig. Mein Nachrüst-Bluetooth-Adapter ist nicht länger als 3 mm.

Klor. Und das rein stecken ist auch nicht das Problem. Das Problem ist die Kommunikation. Weil als ich das letzte Mal (vor einigen Jahren) versucht habe eine Bluetooth-Verbindung zwischen mein Handy und mein PC aufzubauen, ich fast 2 Stunden mich mit den   Treibers herum geärgert habe. Und als es dann endlich lief ist die Verbindung dauernd abgerissen. Fakt ist. Ich mag keine Bluetooth-Verbindungen für so Sachen. Entweder die bauen da wie sich das gehört (W-)LAN ein (was so ziemlich jeder 2 Drucker hat z.b.) oder ich mache die Verbindung via USB.  Und eine Wlan-Verbindung kann man auch via Handy/Tablett/PC aufbauen. Beim PC würde ich es indirekt aufbauen via Router. 

Davon abgesehen. Da ich mein Teil eh unter meinen Drucker stehen (3 Bretter aus den Baumarkt lösen alle Probleme ;) ) reicht ein (passiver) USB-Hub völlig aus. Was bedeutet EINE  Schnittstelle am PC weniger in Benutzung. Und ich habe eh nur 8 Stück am PC, was sehr wenig ist. Deshalb halte ich Bluetooth halt für die falsche Schnittstelle.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Marco Scheloske

Solche Probleme hatte ich noch nie mit einem Bluetooth Adapter. Reinstecken, fertig. Hab mich da noch nie um Treiber kümmern müssen, und Verbindungsprobleme gabs auch nie.
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


Koffeinfliege

Die Folie kam schon am Freitag, gestern habe ich sie ausprobiert. Erst mal an einem kleinen Raketenwerfer mit einfacher Form.
Etwas Übung ist erforderlich. Denn die Klebekraft ist ähnlich der des Maskingtapes und da muss man gucken wie man was andrückt. Aber eigentlich klappt es ganz gut. :1:

Zuerst klebte ich die Folie auf das Maskingtape. Das auf das Modell geklebt und dann die Folie vorsichtig wieder vom Tape abgezogen. Ein wenig musste ich nacharbeiten, weil ein paar Stellen klebten die nicht kleben sollten und umgekehrt. ;)


pucki

Dann hat ja im großen und ganzen alles geklappt wie du das willst. Freut mich. Und es sieht sauberer aus als von Hand ;)

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Koffeinfliege

Das auf jeden Fall und wenn ich bedenke, wie viel Arbeit es schon war, nur die fehlenden 5 Sechsecke von Hand zu platzieren... ;)

Flugwuzzi

Na das sieht doch sehr gut aus  :P schön dass es geklappt hat  :1:

lg
Walter
DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST ANZUFANGEN. (Mark Twain)

Koffeinfliege

Danke, aber jetzt muss ich eine Kugel mit ca. 8cm Durchmesser so bekleben... trinken

Bei den Versuchen ist einiges von meiner Tamiya Maskierfolie (Masking Sticker Sheet) draufgegangen.

https://www.zinnfigur.com/Farben-Werkzeuge/Hilfsmittel/Maskiermittel/Tamiya-Maskier-Folie.html?listtype=search&searchparam=masking

Jetzt benötige ich langsam Nachschub. Da das Zeug ziemlich teuer ist - kennt da jemand eine gleichwertige Alternative? Für das Tape gibt es ja z.B. das Band von Kipp.


pucki

Zitat von: Koffeinfliege am 10. April 2019, 12:02:12
Jetzt benötige ich langsam Nachschub. Da das Zeug ziemlich teuer ist - kennt da jemand eine gleichwertige Alternative? Für das Tape gibt es ja z.B. das Band von Kipp.

https://www.amazon.de/ORAMASK-Schablonenfolie-Format-Fahrzeugbeschriftungen-Schablonenarbeiten/dp/B00KILOWUU  <-   Das ist mein Zeug. Und klappt super. Suchbegriff für Google : ORAMASK 810 Schablonenfolie

Mein Tipp wenn man es benutzt. NICHT abschneiden vor den Schneiden !!!  Der Grund ist ganz einfach. Die Maschine braucht einige cm (Der Abstand zwischen Rollen und Messer) damit die Folie unter die Messer kommt. Es mag lächerlich klingen, aber diese cm addieren sich gewaltig. Davon abgesehen, verschätzt man sich wenn man vorher abschneidet. Was den Verlust noch höher macht.

Hinweis : Schneideunterlage oder so was wird NICHT benötigt. Einfach nur darauf achten, das beim Schneiden die Messer die Trägerfolie nicht durchschneiden sondern nur minimal an ritzen . Zeigt sich hinterher als Druckstelle auf der Trägerfolie. 

1.) die Rolle nehmen und vor das Gerät legen und blockieren (ist immerhin eine Rolle) Ich lege 2 Gummis drunter
2.) Nun von der Rolle 50 cm abziehen und locker über der Rolle liegen lassen
3.) Den Anfang in das Gerät einziehen lassen
4.) Das Gerät schneiden lassen. Es ist zwar nicht in der Lage eine Rolle ohne professionellen Rollenhalter zu ziehen. Aber durch Punkt 2. muss es das auch nicht.
5.) Nach den Schneiden den Schneidebogen gerade und im ziemlich perfekten 90 ° Winkel zur Rolle abschneiden. Ich benutze dazu eine Papierschneidemaschine mit Rollenmesser. Ein Teil hat mir im Modellbau und auch sonst im Leben schon mehr als gute Dienste geleistet hat. 
Der Grund warum ich das so betone ist folgender. Wenn man die Rolle schräg abschneidet, zieht die Maschine beim nächste Durchgang auch schräg ein. Das führt sehr schnell zur Verzerrungen und kann bis zur kompletten Fehlfunktion führen.

Das Zeug selbst ist super. Die Hauchdünne Folie lässt sich perfekt bearbeiten.

Gruß

   Pucki


Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.