Flughafen El Alto oder Douglas DC-4 "Fri Reyes" 1:72

Begonnen von Gilmore, 15. April 2014, 12:42:48

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gilmore

Auf einem abgelegenen Teil im Nordosten des Flughafens von La Paz hatten einige Frachtflug-Gesellschaften ihr Domizil, unter anderem betrieb das Unternehmen "Frigorificos Reyes" einige alte Flugzeuge, mit denen sie vorrangig Rindfleisch von den im Tiefland gelegenen Rinderfarmen zu den im sehr hoch gelegenen Verarbeitungsbetrieben in La Paz befördert hatten. Brauchbare Straßen gab es dorthin nicht, daher konnte man die Ware nur auf dem Luftweg befördern. Aufgrund der heftigen Wetterumschwünge in den Anden und aufgrund des Alters und des Zustandes der Flugzeuge (B-17, Convair 440, DC-3, DC-4, DC-6 und andere Typen) immer ein abenteuerliches Unterfangen. Der Name der Fluggesellschaft läßt auf Kühlung des Fleisches in den Flugzeugen schließen, aber nix da. Nur die Lastwagen, die das Fleisch von den Flugzeugen abholen und zu den Fabriken bringen, sind meines Wissens Kühllaster.
Mein Dio zeigt eine Entladeszene, wobei mir noch ein Kühltransporter fehlt. Der Pickup paßt zwar zur Szene, aber eigentlich sollte dieser nur in der Nähe des Fliegers herumstehen.
Ich bin multitasking-fähig. Ich kann alle anfallenden Arbeiten gleichzeitig liegenlassen.

Hangar19

Wunderbar! Tolles Modell!  :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Grüße,

Christoph

Hörnchen

Hi Jürgen, ich durfte die gute ja schon live und in Farbe betrachten und da hat sie mir schon super gefallen. Aber jetzt mit dem Dio?
Einsame Spitze was du da wieder gezaubert hast. :P

Gruß André
Es gibt eine Sache auf der Welt, die teuerer ist als Bildung - keine Bildung (JFK)

Russfinger

Spitzenmodell. Toll recherchiert, aus einem Müllbausatz was gezaubert und stimmungsvoll in Szene gesetzt. Sogar mit Rinderblut am Rumpf.
(Da werden Satanisten gelb vor Neid  ;)) Schade, dass ich sie nicht beim Stammtisch gesehen habe, aber ich hoffe, dass es nicht die letzte Gelegenheit war, dass Du die Mühle präsentierst.  :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch:

:winken:

Russie


No Kit left behind!

Bongolo67

Hallo Jürgen,

die Maschine hab ich ja schon beim Stammtisch ausgiebig bewundert. Die Präsentation rundet die Sache gebührend ab, Kompliment! :P
Wirklich ein tolles Modell - und was da für Arbeit drinsteckt, Ohauerha! :rolleyes:

Gruß

Ulf

Spritti Mattlack

A man who is tired of Spitfires is tired of life

Jensel1964

¡Muy, muy bien Jürgen.! Me gusta mucho este avión y tambien tú trabajo.

Soviel zum Thema La Paz. :D
Der Flieger und das Dio sind wirklich grandios. Den Flieger durfte ich schon auf dem Stammtisch bewundern. Du hast es wirklich drauf!  :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Nur stellt sich mir eine Frage: Wieso hab ich jetzt Lust zu grillen? Die Arbeit am perfekten Steak und so weiter.... :pffft:

Jens  :winken:

b.l.stryker

Sehr schön und die Idee sehr gut umgesetzt.

Ein paar Rollspuren und verschmutzte Räder würden das ganze noch abrunden.
Glück Auf, Björn


Thorsten_Wieking

Tolles Modell und eine der Seiten der zivilen Luftfahrt, die mich durchaus reizen.

Gruß
Thorsten
"Erst wenn das letzte Spielzeuggeschäft geschlossen ist, werdet Ihr feststellen, das man beim Onlineshopping keine freudestrahlend-glänzenden Kinderaugen sehen kann."

Gibbs Rule #9 " Never Go Anywhere Without A Knife "

KlausH

Das ist wirklich wunderbar, sowohl der genial schön gealterte Flieger als auch die Szene insgesamt. :respekt: kann ich da nur sagen!!!

Schöne Grüße
Klaus

Gilmore

Das Verschmutzen der Reifen (mit Pastellkreide o. ä.) werde ich noch vornehmen, Rollspuren lassen sich nicht realisieren, weil die Base knochenhart ist. Aber auch der Boden im original ist sehr fest, auf den wenigen Bildern, die ich davon habe, sind Reifenspuren kaum zu erkennen.
Aber demnächst kommt noch ein Kühllaster angefahren. Der ist zwar evtl. nicht ganz maßstäblich, wird die Szene aber sicher beleben. Am liebsten wäre mir aber ein 70er oder 80er Jahre-Kühl-Lkw, ggf. auch ein handelsüblicher, nicht spezieller Militärlaster in 1:72, der umgestrickt und mit Kühlkoffer bestückt wird.
Grüße von Gilmore   
Ich bin multitasking-fähig. Ich kann alle anfallenden Arbeiten gleichzeitig liegenlassen.

Wolf

Was du aus dem Mach2 Bausatz gemacht hast, ist schon für sich klasse. Aber jetzt mit dem Dio und der Thematik hast du das ganze auch noch ganz stimmig rund gemacht. Wirklich toll!  :P
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Alex

Da schliesse ich mich den Vorschreibern an: sehr schön gebaut, und eine originelle Geschichte zum Flugzeug.

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

chriock

Den Thread hatte ich bisher ja ganz übersehen. ?(
Wie in dem Baubericht zu lesen war, war ja ein unglaublicher Aufwand nötig, um aus dieser Mach2-Krücke solch ein schönes Modell zu machen. Aber der Aufwand hat sich voll gelohnt. Das Ergebnis des Projekts sieht richtig genial aus. Das Ganze kommt wirklich sehr stimmig rüber.

Gruß
Christian

hillstar

WOW, ich bin echt begeistert. Habe den Baubericht ja immer verfolgt und das Ergebnis was jetzt vor mir "steht" ist unglaublich. Wenn ich mir da den Schachtelinhalt anschaue kann man kaum glauben, dass das ein und der gleiche Bausatz sein soll... :klatsch: :klatsch: :klatsch:

starship24

Sieht insgesamt sehr gelungen aus! Auch das Weathering des Modells überzeugt.


:winken:

Hajo L.

Die DC-4 war heute das Aufmacherbild der Lübecker Nachrichten bei ihrem Artikel über die Ausstellung.


HAJO
"My theory is longer, thicker and harder than yours." (Frank Farrelly)

Aufgrund der Photobucket-Problematik sind zahlreiche Bilder von mir nicht sichtbar. Bei signalisiertem Interesse stelle ich die fehlenden Bilder gerne über einen anderen Host wieder online.

Skyfox

Moin Jürgen

Für Dich scheint es keine "Schmerzgrenze" zu geben – was Du aus diesen MACH2 Bausätzen herausholst, ist schon wirklich bewunderungswürdig.
Ich habe Deinen Baubericht natürlich von Anfang bis Ende verfolgt und freue mich, das Dir der "Burger Bomber" so gut gelungen ist.
Ganz, ganz tolles Modell – und wer den Vogel mal live gesehen hat, weiß, wovon ich schreibe...  :1:

Danke für den BB und die Fotos hier in der Galerie
:V:
Skyfox
(...auch ein wenig stolz auf das Ergebnis...  :pffft: )
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018

andreas schenz

Gerade eben erst entdeckt. Aber ich muss sagen, dass ich von Deinem "Oldtimer" restlos
begeistert bin. Die ganze Szene wirkt wirklich total echt und überzeugend !
:klatsch: :klatsch: :klatsch:

Gilmore

Endlich ist der Matchbox-Kühllaster soweit fertig, daß er in das Dio integriert werden kann.
Wie ich den verbessert habe, seht Ihr hier: http://www.modellboard.net/index.php?topic=49815.0
Die Bilder bin ich ja noch dem Vorbesitzers des Lkw's schuldig, dem 8jährigen Sebastian.
Ich bin multitasking-fähig. Ich kann alle anfallenden Arbeiten gleichzeitig liegenlassen.

f1-bauer

Hallo Jürgen,
mein Papa hat heute erst gesehen, dass Du die Bilder gemacht hast  :9: . Es sieht schön aus. :respekt: Mir gefällt alles sehr gut, der Flieger, die Autos und das ganze Bild. :P

Viele grüße aus dem Süden
Sebastian  :winken:

Gilmore

Na, denn hat sich Dein "Opfer" ja gelohnt. schönen Dank nochmal für das kleine Spielzeugauto!
Grüße von Jürgen
Ich bin multitasking-fähig. Ich kann alle anfallenden Arbeiten gleichzeitig liegenlassen.

Joker

Ein absolut überzeugendes und stimmiges Diorama! Wirklich toll geworden  :P
In welchem Maßstab befinden wir uns?
Viele Grüße, Jens :-)

Gilmore

@jg109: oh, das habe ich vergessen in der Überschrift zu erwähnen: Das Modell ist in 1:72. Der Kühllaster ist aber eigentlich für das Dio zu klein, bei dem schätze ich den Maßstab etwa auf 1:87.
Grüße von Gilmore
Ich bin multitasking-fähig. Ich kann alle anfallenden Arbeiten gleichzeitig liegenlassen.

Joker

Viele Grüße, Jens :-)

f1-bauer

Was den Maßstab des Lasters anbelangt ist das leider nicht so einfach. 1:87 ist m. E. zu klein, ich denke, es geht in Richtung 1:76. Ich habe ein wenig im Netz gewühlt und gebe hier mal das ermittelte (Wikipedia, diverse Matchbox-Seiten, Infos zu GMC-Trucks aus den 60ern) wieder.

[Klugschiss]
Die Autos der Lesney Matchbox Regular-Wheel Serie waren durchschnittlich 1:64, wobei sich das "durchschnittlich" darauf bezog, dass die Modelle ohne Rücksicht auf die Größe des Originals auf die einheitliche Packungsgröße verkleinert wurden. Sprich die Matchbox-Modelle Nr. 1 - 75 der "Lesney Matchbox Regular Wheel Series" waren alle gleich groß. Der vorliegende Truck ist die Nr. 44C, die 1967 bis 1970 produziert wurde. 1:64 ist aber bei dem Truck m. E. eindeutig zu groß.

Bei diesem GMC Truck könnte man es einfach ermitteln. Das ist ein 1967er Modell des GMC Truck, das eine sog. "72inch BBC" Fahrerkabine hatte und so im Rahmen der damals strengen US-Highway Regularien ein optimales Verhältnis von Lade- bzw. Staufläche zur erlaubten Gesamtlänge des Zugs unter Berücksichtigung der vorgeschriebenen Größe der Schlafkabine bot. GMC warb damas damit, die Kabine nochmal um 5 inch verkürzt zu haben, was mehr Stauraum im Trailer ergab. Die Kabine des Originals hatte demzufolge von der Stoßstange bis zur Hinterwand der Kabine (Bumper to Back of Cabin) eine Länge von 72 inch, also knapp 183 cm.
[/Klugschiss]

Mit dieser Bezugsgröße könnte Gilmore den Maßstab berechnen, wenn er denn möchte.

Gruß
Jürgen  :winken: 

Gilmore

Danke, Jürgen, für den Hinweis. Demnach hat das Modell den Maßstab 1:96, aber das mag ich auch irgendwie nicht glauben.
Ich bin multitasking-fähig. Ich kann alle anfallenden Arbeiten gleichzeitig liegenlassen.

f1-bauer

Ich hatte das Auto größer in Erinnerung. Bist Du mit der Schublehre ganz dran? Ist aus dem Winkel nicht ganz zu erkennen. Wenn man die Länge "Vorderkante Stoßstange bis Hinterkante Kabine" großzügig mit 21 mm interpretiert sind wir wohl schon nahe an 1:87, also lagst Du mit Deiner ersten Vermutung schon richtig - gutes Augenmaß  :P

Gruß
Jürgen  :winken: