Neuigkeiten:

Autor Thema:  Fw 190 D9 1/48 Revell  (Gelesen 503 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

NewFisch

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 258
  • WWII 1/48
Fw 190 D9 1/48 Revell
« am: 20. Juni 2020, 22:37:31 »
Hallo

Meine 190 D9 ist fertig. Auf der Zielgraden gab es noch leichte Probleme. Die runde Antenne ist beim abschneiden vom Ast in drei Teile zerbrochen. Fummelei aber halbwegs rund wieder zusammen bekommen. Die Antenne oben habe ich einfach aus schwarzen Nähgarn, mit Sekundenkleber (Gel) und ein paar Tropfen Farbe gebaut.

Alles in allen war der Bau für mich doch schon eine Herausforderung für mich. Viele Kleinteile, das erste mal ein Cockpit aus PE-Teilen gebaut, und eine Anleitung von Revell die ziemlich unübersichtlich ist. Die kleinen Antennen auf den Flügel (sind doch Antennen oder?) fehlten ganz inder Anleitung.

Naja und damit dann nicht auch noch meine kleinen Fehler nich sich ins Auge fallen habe ich Sie mal ordentlich eingesaut. Glaube wenn das der Geschwaderkommandant sieht flippt der aus  :5: .....  :pffft: Aber so war das damals nun mal, ein Einsatz nach den anderen. Da bleibt dann nur Zeit um Sie Instand zu setzen und nicht zum putzen, für die Wartungsstaffel.  :7:

Gruß Matthias

 

* Fw190-10.jpg (95.93 KB)


 

* Fw190-11.jpg (77.14 KB)


 

* Fw190-12.jpg (75.33 KB)


 

* Fw190-13.jpg (87.17 KB)


 

* Fw190-14.jpg (130.48 KB)


 

* Fw190-15.jpg (56.13 KB)


 

* Fw190-16.jpg (110.89 KB)


 

* Fw190-17.jpg (63.86 KB)


 

* Fw190-18.jpg (71.73 KB)


 

* Fw190-19.jpg (60.44 KB)


 

* Fw190-20.jpg (128.7 KB)


 

* Fw190-21.jpg (104.77 KB)


 

* Fw190-22.jpg (97.94 KB)


Edit: Fehler korrigiert.
« Letzte Änderung: 21. Juni 2020, 12:08:01 von NewFisch »
Im Bau: He 111Z,Ju 52,P-61,Ta152H-1
In Vorbereitung: Ju 88-A11,Go226,P-38H
Geplant: viel zu viel..

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4677
Re: Fw 190 D9 1/48 Revell
« Antwort #1 am: 20. Juni 2020, 22:39:26 »
Ich bin kein FW-190 Experte aber auf mich wirkt das was Du da gemacht hast ziemlich stimmig.

Gruss

Markus

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 20402
Re: Fw 190 D9 1/48 Revell
« Antwort #2 am: 20. Juni 2020, 23:05:59 »
Passt doch alles. Die Verschmutzung ist recht robust, aber das wird mit der Zeit. Die Antennen auf den Flügeln sind mechanisch aktivierte Anzeigestifte, ob das Fahrgestell komplett ausgefahren ist.
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

NonPerfectModeller

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1552
  • Gut ist gut genug.
Re: Fw 190 D9 1/48 Revell
« Antwort #3 am: 20. Juni 2020, 23:51:03 »
Hallo Matthias

Ist schön geworden, deine 190.
Was das "einsauen" angeht, neige ich auch immer zu mehr ist zu viel. :pffft:

Gruß,
Bernd
Im Bau:
F-14A Tomcat 1/32
EF-111 "Raven"

marjac99

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 602
  • Martin
Re: Fw 190 D9 1/48 Revell
« Antwort #4 am: 20. Juni 2020, 23:54:33 »
Mir gefällt dein Würger!  :P :klatsch:
lieben Gruss,

Martin
---------------------------------------------------------------------
umfahren ist das Gegenteil von umfahren

IchBins

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 963
  • Home of the Focke-Wulf
Re: Fw 190 D9 1/48 Revell
« Antwort #5 am: 21. Juni 2020, 00:33:48 »
Schöne Dora!
Sine Ira et Studio

Instagram: @kurfuerst_4

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 20402
Re: Fw 190 D9 1/48 Revell
« Antwort #6 am: 21. Juni 2020, 12:05:03 »
Ein Nachtrag: Mich wundert, dass in den Anleitungen der Hersteller immer noch von einheitlichen Unterseiten in 76 die Rede ist. Die 190D ist eigentlich das Paradebeispiel für die unlackierten Unterseiten, die zum Zeitpunkt der Produktionsaufnahme der D vorgeschrieben war. Wobei "unlackiert" ein nicht passender Begriff ist - einzelne Bereiche blieben unlackiert. Und trotzdem sieht man es selten bei den Modellen.
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

NewFisch

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 258
  • WWII 1/48
Re: Fw 190 D9 1/48 Revell
« Antwort #7 am: 21. Juni 2020, 12:19:20 »
Moin

Danke für eure Antworten.

Ich habe mir mal gerade die “Original“-Anleidung von Eduard angeschaut (Item 8189) dort sind wirklich alle Unterseiten in den Bemalungsvorschlägen teilweise unlackiert. Bei meiner Bf 109G von Revell ist das auch der Fall.

Danke auch für die Erkärung zu den Stiften auf den Flügeln.  :8:

Gruß Matze
Im Bau: He 111Z,Ju 52,P-61,Ta152H-1
In Vorbereitung: Ju 88-A11,Go226,P-38H
Geplant: viel zu viel..

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • ******
  • Beiträge: 20539
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Fw 190 D9 1/48 Revell
« Antwort #8 am: 26. Juni 2020, 08:21:13 »
Du bist auf jeden Fall schon einmal auf einem guten Weg. Im Großen und Ganzen sieht das schon ordentlich aus.

Wie schon bemerkt wurde, ist die Verschmutzung etwas kräftig ausgefallen. Hier würde ich beim nächsten Mal etwas dezenter vorgehen. An Modell wird auch aufgewertet, wenn man sich bei den kleineren Dingen bemüht. Was ins Auge springt ist z.B. die unsauber lackierte weiße Spitze der Propellerhaube. Die MG's/MK's wirken eher silber/grau. Die würde ich metallisch dunkel machen. Gunze Steel Red mit einem Schuss schwarz oder Mitternacht blau gibt eine tolle Waffenfarbe.

Bei Abnutzungsspuren darauf achten, wo diese Sinn machen. Die 190D hatte z.B. Holzpropeller, da sind metallische Abnutzungen nicht korrekt.

Ein konkreter Fehler fällt mir bei der Haube auf. Dein Modell scheint die späte gewölbte Haube zu haben. Du hast auch korrekt den den nicht gespannten Antennendraht bei geöffneter Haube dargestellt. Allerdings hat diese Haube einen anderen Kopf/Rückenpanzer der nach hinten massiver ausgebildet ist als bei den frühen Hauben (den sogenannten Furchenzieher).

Das liest sich jetzt vielleicht nach viel Kritik aber so ist das nicht gemeint. Ich freue mich, das sich gerade junge Modellbauer mit dem Thema beschäftigen und vom Prinzip ist bei dir alles vorhanden was ein gutes Modell ausmachen kann. es fehlt nur ein wenig der Feinschliff. Du bist auf dem richtigen Weg!

Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

NewFisch

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 258
  • WWII 1/48
Re: Fw 190 D9 1/48 Revell
« Antwort #9 am: 26. Juni 2020, 13:26:49 »
Danke Wolf für Deine Kritik und Dein Interesse an meinem Modell. Das mit den Holzpropeller wusste ich nicht ist aber abgespeichert. Die Punkte die Du ansprichst kann ich voll und ganz annehmen.

Bei der Haube muss ich mal schauen im Bausatz waren 4 Hauben dabei jeweils paar weise für geöffnet und geschlossen. Evtl. Habe ich mich da vergriffen. Dann setzte ich aber noch die richtige auf das Modell.

Ich habe mir noch die A-5 Jabo Version von Eduard gekauft.

https://www.scalemates.com/de/kits/eduard-11131-jabo--1233435

Und dazu die MG Läufe die André mir zur Ta152 vorgeschlagen hat.

https://www.scalemates.com/kits/master-am-48-019-fw-190-a7-a8-armament-set-and-pitot-tube--154258

Ich hoffe die passen auch zur A5 ???

Ich denke dazu werde ich hier im Gruppenbau Bei Zeiten noch einen Baubericht anfangen wenn es euch recht und legitim ist. Und sicherlich euch mit Fragen und Bildern bombardieren, damit solche Fehler wie beim Propeller der Vergangenheit angehören.

Gruß Matthias



Im Bau: He 111Z,Ju 52,P-61,Ta152H-1
In Vorbereitung: Ju 88-A11,Go226,P-38H
Geplant: viel zu viel..

IchBins

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 963
  • Home of the Focke-Wulf
Re: Fw 190 D9 1/48 Revell
« Antwort #10 am: 26. Juni 2020, 14:19:21 »
Jein.

Die inneren 20mm MG 151 kannst du verwenden (direkt am Motor links und rechts und in den Flügelwurzeln). Die waren bei allen 190 gleich. Die oberen MG sind bei der A-5 allerdings die älteren 8mm MG 17 während die späteren 190 ab der A-7 dort 13mm MG 131 hatten.
Die äußeren 20mm sind entweder MG FF oder vielleicht auch schon MG 151. Wenn ich mich recht entsinne, gab es da ein paar wenige A-5. Da also nach der Vorlage gucken. Wenn du allerdings einen Jabo bauen möchte, halte ich das für unwahrscheinlich. Bei denen wurden gerne die äußeren MG aus Gewichtsgründen eingespart. Manchmal auch die inneren 20mm oder die 8mm/13mm.

Olli
Sine Ira et Studio

Instagram: @kurfuerst_4