Gemeinschaftsprojekt Schlacht von Kap Engano

Begonnen von maxim, 21. April 2009, 19:15:07

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

maxim

Zitat von: AnobiumPunctatum in 24. April 2009, 20:04:29
Ich bleibe dabei, dass Du das trotzdem deutlicher herausstellen solltest. Ein Satz, dass prinzipiell alle Japaner vergeben sind hätte ausgereicht. Die genannten Beiträge haben anderes nahe gelegt.
Ja, offensichtlich war es missverständlich.  Ich entschuldige mich dafür, dass dies nicht klar ausgedrückt war.

Es war einfach so: wir haben alleine von denen, die schon in Fuldatal zugesagt haben und/oder bereits bei den Savo Diorama mitgebaut haben, deutlich mehr Zusagen für Modelle, als wir brauchen (z.B. brauchen wir 8 Zerstörer - Zusagen habe ich für mindestens 13). Deshalb hatte ich auch nicht gefragt, ob noch jemand etwas bauen will - und beim Savo-Diorama gab es wirklich ziemliche Probleme, überhaupt genügend Leute zu finden, was dann zu Überlastung von Einzelnen geführt hat. Ich hatte auch dann nicht damit gerechnet, dass hier sich noch mehr melden.

Falls eben Interesse besteht, auch was zu bauen, verweise ich noch mal darauf, dass ja auch ein ergänzendes Projekt auf die Beine gestellt werden kann. Da müsste sich aber auch jemand melden, der dies koordinieren will.
Im Bau: Eisbrecher Fyodor Litke (1/700, Brown Water Navy Miniatures)


DerBarmbeker

Moin zusammen,

mir war so, als hätte ich die Zuikaku noch irgend wo liegen und promt hatt ich das Modell auch gefunden. Die vorgeschlagenen Ätzteile habe ich nicht un d musst ich noch besorgen, obgleich diese nicht mehr up to date sind. Schaut hier:

http://www.moduni.de/product_info.php/products_id/3917005

Mal sehen.

Gruß von Martin.

RalfS

Hallo Martin,

von Acu Stion gibt es etwas für Zuikaku - etwa in der Mitte der Seite http://www.acustion.com/index.html2e.html

Vielleicht hilft das ja weiter?

Hat jemand das Gakken-Buch zu den Akizukis?
Und hat jemand das Voyager-Set zu diesen Zerstörern schon mal in Realität gesehen? Ich habe es mal über WEM bestellt.

Grüße, Ralf

DerBarmbeker

Hi Ralf,

wo bekommen wir das Set her? Bei HLJ ist es gar nicht gelistet. ?(

Gruß von Martin

RalfS

Hallo Martin,
weiß ich auch nicht. Gefunden habe ich das Ding sonst auch nirgends als verfügbar gelistet. Aus der Seite des Herstellers werde ich nicht so recht schlau. "Japanisches Englisch" ist manchmal verwirrend.
Vielleicht bei einem der Händler, der die Marke führt (z.B. Wohld, hlj, Freetime), direkt anfragen?
Ciao, Ralf

maxim

Vielleicht hilfreiche russische Sachen:

http://www.wunderwaffe.narod.ru/WeaponBook/Jap_DD_I/index.htm (über Zerstörer, untere beide Links klicken)

http://www.wunderwaffe.narod.ru/Magazine/MK/2001_05/index.htm (Akizuki-Klasse, untere beide Links klicken)
Im Bau: Eisbrecher Fyodor Litke (1/700, Brown Water Navy Miniatures)


starship24

@maxim Wirklich hervorragende Fotos und Zeichnungen!  :P Jörg.  :winken:

janschu

#32
Hallo zusammen,

@Steffen, ich kann Dir gerne die eine oder andere Zeichnung zuschicken. Du müßtest mir nur sagen, was Du brauchst.
               Die Zeichnungen der Ise (Nr.31) sind allerdings mit Vorsicht zu genießen! Die älteren Profile Morskie Hefte haben
               leider das Manko, daß die Zeichungen recht ungenau sind. Z.B. sind bei der Ise u.a. die Brückenlevel falsch dimen-
               sioniert (der Pagodenmast ist von der Seite gesehen viel zu schmal). Die neueren Hefte (Hyuga Nr.81) sind erfreu-
               licherweise viel präziser! Auch ist bei der Ise das Flugdeck so gezeichent als wäre es mit Linoleum (!) belegt gewesen.
               Das ist natürlich Quatsch! Das Flugdeck war mit Betonplatten verkleidet. Als Schutz des darunterliegenden Hangars
               vor Bombentreffern und als Gewichtsausgleich für die ausgebauten Türme Nr.5 und 6.

@Martin, wenn Du das Gakken-Buch meinst in dem eine Shokaku im Bauzustand der Marianenschlacht (Juni 1944) im Maßstab
              1:100 zu sehen ist. Das habe ich und kann es verleihen. Den Plan für die Zuikaku könnte ich auch leihen oder Kopien
              von bestimmten Abschnitten machen. Das Ätzteilset von Eduard für die Shokaku ist zwar schon recht betagt beinhaltet
              aber einige interessante Teile (diverse Lüftergrills für den Rumpf oder die Plattformen/Ausleger für das achtere Flugdeck)
              Andere Teile wie z.B. die Funkmasten sollten durch Lionroar-Teile ersetzt werden.

@Ralf, das Ätzteilset von Voyager Model für die Akizuki Klasse sieht vielversprechend aus. Positiv sind die gedrehten 100mm
          Rohre, der Preis von etwa 17 Pfund (WEM) ist allerdings heftig. Ob man das Zuikaku Set von Acu Stion kaufen sollte, weiß
          ich nicht. Die Funkmasten, Fangnetze, Radarantennen, usw. können genausogut auch aus den entsprechenden Lionroar-
          Sätzen genommen werden.  :1: Falls doch, sollte man bei HLJ anfragen, aber nicht bei Wohld! :2: Als Beispiel: die Lionroar-
          Sets LE700032 (IJN Type 13 Radar) und LE700040 (IJN Type 21 Radar) kosten bei BMK je €4,90 und bei Wohld sage und
          schreibe €17,90! :5: Das nenne ich mal krasse Preise! :pffft:

@Lars, danke für die interessanten Links! :P

Da habe ich neulich noch ein Zubehör-Leckerli aufgetan. es handelt sich hier um die Typ 89  12,7cm Flakgeschütze von Veteran
Models im Maßstab 1:700. Die Dinger sehen einfach genial aus! Aber seht selbst. 8o

http://www.shipmodels.info/mws_forum/viewtopic.php?f=16&t=41563

Wenn diese Teile genehm sind, dann würden sie für einige Schiffe gebraucht werden. Für Zuikaku (6x), Zuiho, Chiyoda, Chitose (3x),
Hyuga, Ise (8x), Isuzu (3x) und Tama (1x). Also, was meint Ihr? Mich haben die jedenfalls voll überzeugt, man müßte erst einmal in
Erfahrung bringen, was so ein Set kostet.

Viele Grüße von der Küste, Jan  :winken:

Fertig:1:350 USS Montana (YMW + Zurüstsätze ohne Ende)
Im Bau:    1:350 Nagato (Hasegawa, Leyte Golf 1944)
               1:350 Master für Ashtabula Tanker
               1.350 Sara Maru
In Planung:1:700 Master für Wartime Standard 1TM, 1TL, 2TL
                Tanker, und noch ohne Ende mehr...

RalfS

@janschu:
Wow - die haben sich echt ins Zeug gelegt. Bei den Schilden der Flak wurde zwar etwas dick aufgetragen, aber das sieht schon klasse aus. Ich befürchte nur, der Preis wird am Ende auch klasse.
Ach ja, für das Flyhawk Kongo-Set habe ich etwas von 45$ gehört.
Bei dem Voyager Ätzteilset für Akizuki sind auch Teile für das Deck dabei, wohl auch Streifen für das Linoleumdeck. Hoffentlich war das zu dem Zeitpunkt noch da. Für den Bugbereich gibt es auch ein Ätzteil. Vielleicht lässt sich so der Decksprung etwas korrigieren? Immer vorausgesetzt, das Zeug ist wirklich erhältlich.
Das Set von Acu Stion habe ich nur erwähnt, weil ich mich daran erinnert habe, daß es existiert. Eine Alternative könnte es sein. Das muß aber Martin entscheiden. Er wird am besten wissen, was er braucht. Wohld war mir nur bei der Such aufgefallen. Ich habe dort noch nie gekauft und kannte die Preise nicht. Aber solche Preise gab es ja früher auch mal für japanische Resin-Modelle bei ARH.

Schönen Feiertag noch!  :winken:
Ralf

maxim

#34
@ Jan: ich habe mal dem Typen von Veteran Models eine PN geschickt und gefragt, wo wir am besten die 127 mm-Geschütze von ihm herbekommen könnten.


Es hatten ja diverse Leute Interesse noch mitzumachen. Es gäbe in der Schlacht von Leyte drei überschaubare Gruppen:

Die japanische 1. Kampfgruppe C unter Nishimura (Schlacht in der Surigao-Straße)

Schlachtschiff Yamashiro (Fuso-Klasse)
Schlachtschiff Fuso (Fuso-Klasse)
Schwerer Kreuzer Mogami (Mogami-Klasse)
Zerstörer Asagumo (Asashio-Klasse)
Zerstörer Michishio (Asashio-Klasse)
Zestörer Yamagumo (Asashio-Klasse)
Zerstörer Shigure (Shiratsuyu-Klasse)

Die japanische 2. Kampfgruppe unter Shima (Schlacht in der Surigao-Straße)

Schwerer Kreuzer Nachi (Myoko-Klasse)
Schwerer Kreuzer Ashigara (Myoko-Klasse)
Leichter Kreuzer Abukuma (Nagara-Klasse)
Akebono (Fubuki-Klasse)
Ushio (Fubuki-Klasse)
Kasumi (Asashio-Klasse)
Shiranui (Kagero-Klasse)
Wakaba (Hatsuharu-Klasse)
Hatsushimo (Hatsuharu-Klasse)
Hatsuharu (Hatsuharu-Klasse)

TG-30.3 unter Du Bose, der die Rest der Einheiten Ozawas bei Cap Engano angriff und den Träger Chiyoda und den Zerstörer Hatsuzuki versenkte: (Vorschlag von Jan)

Schwerer Kreuzer CA-45 Wichita (Wichita-Klasse)
Schwerer Kreuzer CA-32 New Orleans (New Orleans-Klasse)
Leichter Kreuzer  CL-60 Santa Fe (Cleveland-Klasse)
Leichter Kreuzer CL-63 Mobile (Cleveland-Klasse)
Zerstörer DD-668 Clarence K. Bronson (Fletcher-Klasse)
Zerstörer DD-669 Cotton (Fletcher-Klasse)
Zerstörer DD-392 Patterson (Bagley-Klasse)
Zerstörer DD-386 Bagley (Bagley-Klasse)
Zerstörer DD-670 Dortch (Fletcher-Klasse)
Zerstörer DD-672 Healey (Fletcher-Klasse)
Zerstörer DD-651 Coxwell (Fletcher-Klasse)
Zerstörer DD-650 Caperton (Fletcher-Klasse)
Zerstörer DD-562 Ingersoll (Fletcher-Klasse)
Zerstörer DD-653 Knapp (Fletcher-Klasse)
Zerstörer DD-670 Porter (Fletcher-Klasse)
Zerstörer DD-672 Healey (Fletcher-Klasse)

Die amerikanische TG 77.3 unter Berkey (eigentlich Teil der Bombardierungskräfte für die Landung, eingesetzt in der Schlacht in der Surigao-Straße)

Schwerer Kreuzer HMAS Shropshire (London-Klasse, County)
Leichter Kreuzer USS Phoenix (Brooklyn-Klasse)
Leichter Kreuzer USS Boise (Brooklyn-Klasse)
Zerstörer HMAS Arunta (Tribal-Klasse)
Zerstörer HMAS Warramunga (Tribal-Klasse) (nicht mehr anwesend?)
Zerstörer USS Ammen (Fletcher-Klasse)
Zerstörer USS Hutchins (Fletcher-Klasse)
Zerstörer Daly (Fletcher-Klasse)
Zerstörer Bache (Fletcher-Klasse)
Zerstörer Killen (Fletcher-Klasse)
Zerstörer Beale (Fletcher-Klasse)
Zerstörer Bush (Fletcher-Klasse) (nicht anwesend?)

(laut Wikipedia waren nur 6 Zerstörer im Einsatz, konnte gerade nicht finden, welche).

Bei der letzten Gruppe wären auch Schiffe für die Fans der Royal Navy, genauer der Royal Australian Navy, dabei ;-)

Allerdings würde jede dieser Geschwader zumindest die Fläche eines der beiden Platten einnehmen, die wir schon planen.

Wer hätte da also noch Interesse?
Im Bau: Eisbrecher Fyodor Litke (1/700, Brown Water Navy Miniatures)


janschu

#35
Tach miteinander,

@Lars, bezüglich der 127mm Geschütze denke ich mal, daß die am eheesten bei HLJ oder Pacfront erhältlich sein werden.
           
@Ralf, ich weiß nicht, ob das Voyager-Set für die Akizukis nicht schon zu speziell ist. Mit den "Standardteilen" von Lionroar,
          also Reling, Davits, Radar, Flak o.ä. kann man die Schiffe schon gut genug aufwerten, meine ich. :1:

Für dieses Projekt sollten sich die Teilnehmer kurzschließen um abzusprechen, was soll an den jeweiligen Schiffen überarbeitet/aufgewertet
werden und was nicht. Natürlich, jeder baut anders, aber trotzdem sollte doch versucht werden, eine gewisse Linie reinzubringen. Will
sagen, was sollte unbedingt gemacht werden, weil es ins Auge fällt (z.B. Reling, Takalage, usw.)  :1:

P.S. Lars, die betreffenden Schiffe aus der 2. Gruppe unter Shima heißen Ashigara und Abukuma. :6: Zu diesem Verband habe ich widersprüchliche Angaben gefunden. Zum einen Zeichnungen, die die Schiffe beim Anmarsch sowie beim Angriff zeigen; hier sind 4 Zerstörer
zu sehen. Bei www.navweaps.com sind an entsprechender Stelle aber 7 Zerstörer aufgelistet.

Die Idee, ein weiteres Projekt mit anzuschließen finde ich gut, allerdings sollte dann die Planung/Organisation von anderer Stelle
übernommen werden. So das jedes dieser Projekte unabhängig voneinander läuft. Es wäre dann natürlich gut, wenn die"andere" Seite,
ein kleiner Teil davon , in Angriff genommen wird. Ein Problem sehe ich allerdings in der räumlichen Darstellung, egal für welche Gruppe man
sich entscheidet. denn auch die "kleinen" Schiffsgruppierungen der Amis waren immernoch so groß, daß es schwierig werden wird, diese
auch realistisch in Szene zu setzen. :rolleyes:

Die TG 77.3 klingt insofern interessant, weil hier etliche verschiedene Schiffstypen und sogar unterschiedliche Marinen zusammen gestellt
waren (schwere und leichte Kreuzer, Zerstörer; US Navy und Royal Australian Navy). Das gibt bestimmt einen schön bunt zusammenge-
würfelten Haufen. Wie allerdings sind diese Schiffe gelaufen? Im Verband oder verstreut? Dann jedoch halte ich diese Formation aus Platz-
gründen nicht für realisierbar.
Problematisch ist, daß diese Formation so gar nichts mit dem Ozawa Verband zu tun hatte. Man müßte dann entweder dieses Projekt völlig
losgelöst von dem bereits laufenden präsentieren oder einen Verband/Teilverband wählen, der mit Ozawas Schiffen auch was zu tun hatte. :rolleyes:

Vorschlag von mir: Wei wäre es mit dem Kreuzer/Zerstörer-Verband, der losgeschickt wurde um die sich zurückziehenden Reste von Ozawas
Mobile Force anzugreifen? :rolleyes:das würde dann auch wieder wunderbar zum Hauptthema "Cape Engano" passen. :6:

Beteiligt waren die folgenden Einheiten: Schwere Kreuzer CA-45 Wichita (Wichita-Klasse)
                                                                                 CA-32 New orleans (New Orleans-Klasse)
                                                         Leichte Kruezer  CL-60 Santa Fe (Cleveland-Klasse)
                                                                                 CL-63 Mobile (Cleveland-Klasse)
                                                         Zerstörer           DD-668 Clarence K. Bronson (Fletcher-Klasse)
                                                                                 DD-669 Cotton (Fletcher-Klasse)
                                                                                 DD-392 Patterson (Bagley-Klasse)
                                                                                 DD-386 Bagley (Bagley-Klasse)
                                                                                 DD-670 Dortch (Fletcher-Klasse)
                                                                                 DD-672 Healey (Fletcher-Klasse)
                                                                                 DD-651 Coxwell (Fletcher-Klasse)
                                                                                 DD-650 Caperton (Fletcher-Klasse)
                                                                                 DD-562 Ingersoll (Fletcher-Klasse)
                                                                                 DD-653 Knapp (Fletcher-Klasse)
                                                                                 DD-670 Porter (Fletcher-Klasse)
                                                                                 DD-672 healey (Fletcher-Klasse)

Das heißt, dieser Verband besteht auch immerhin aus 14 Schiffen, zwei schweren und zwei leichtern Kreuzern sowie 10 Zerstörern.
Aber, wie gesagt, ist nur ein Vorschlag.  :6: Allerdings müßte auch diese Gruppe auf eine verdammt große Platte gebracht werden,
damit die Darstellung einigermaßen realistisch rüberkommt.

Hier mal ein paar Links um zu zeigen, wie die Kräfteverhältnisse bei den einzelnen Gefechten waren:

Schlacht in der Sibuyan See:
http://www.navweaps.com/index_oob/OOB_WWII_Pacific/OOB_WWII_Sibuyan_Sea.htm

Schlacht in der Surigao Straße:
http://www.navweaps.com/index_oob/OOB_WWII_Pacific/OOB_WWII_Surigao-Strait.htm

Schlacht vor Samar:
http://www.navweaps.com/index_oob/OOB_WWII_Pacific/OOB_WWII_Samar.htm

Schlacht bei Cape Engano:
http://www.navweaps.com/index_oob/OOB_WWII_Pacific/OOB_WWII_Cape_Engano.htm

Viele Grüße von der Küste, Jan  :winken:
                                                       

Fertig:1:350 USS Montana (YMW + Zurüstsätze ohne Ende)
Im Bau:    1:350 Nagato (Hasegawa, Leyte Golf 1944)
               1:350 Master für Ashtabula Tanker
               1.350 Sara Maru
In Planung:1:700 Master für Wartime Standard 1TM, 1TL, 2TL
                Tanker, und noch ohne Ende mehr...

neffets71

Hallo Jan,

Zitat@Steffen, ich kann Dir gerne die eine oder andere Zeichnung zuschicken. Du müßtest mir nur sagen, was Du brauchst.
               Die Zeichnungen der Ise (Nr.31) sind allerdings mit Vorsicht zu genießen! Die älteren Profile Morskie Hefte haben
               leider das Manko, daß die Zeichungen recht ungenau sind. Z.B. sind bei der Ise u.a. die Brückenlevel falsch dimen-
               sioniert (der pagodenmast ist von der Seite gesehen viel zu schmal). Die neueren hefte (Hyuga Nr.81) sind erfreu-
               licherweise viel präziser! Auch ist bei der Ise das flugdeck so gezeichent als wäre es mit Linoleum (!) belegt gewesen.
               Das ist natürlich Quatsch! Das Flugdeck war mit Betonplatten verkleidet. Als Schutz des darunterliegenden Hangars
               vor Bombentreffern und als Gewichtsausgleich für die ausgebauten Türme Nr.5 und 6.

Umbaun wollt ich an der 1:350ziger Ise nichts. Bin derzeit noch am überlegen ob ich überhaupt die Fujimi PEs für das Schiff bestelle.
Interessant für mich wären vor allem der Antrich und möglichst korrekte Farbangaben. Wenn Du mir da weiter helfen könntes wäre ich Dir sehr dankbar.

Hallo Leute,

falls sich für die neu hinzu gekommene Projekterweiterung genug Leute finden sollten biete ich weiterhin an, ein Schiff bis zur Größe Leichter Kreuzer aus Unterstützung für die Gemeindschaft zu übernehmen. Ich würde das Schiff bauen und wenn fertig der Projektleitung zuschicken. Es müsste sich dann nur jemand finden der nach dem Ende der Ausstellungen mit dem Modell etwas anfangen kann, da 1:700 nicht mein Maßstab ist und ich in nächster Zeit auch nicht beabsichtige weitere Modelle in dem Maßstab zu bauen.

Gruß
Steffen

maxim

@ Steffen,
welche Gruppe würdest Du bevorzugen?

Eventuell bekommt man ja über die Kreuzer und Zerstörer unter Du Bose, die die Reste von Ozawas Flotte angriffen, mehr heraus. Dann könnte man da die Anzahl der Schiffe reduzieren.

Auf jeden Fall gehören diese Schiffe zu den wenigen Schiffen, die einen Träger versenkt haben und thematisch würden sie wohl auch besser als die drei Gruppen, die an der Schlacht in der Surigao-Straße teilgenommen, passen.
Im Bau: Eisbrecher Fyodor Litke (1/700, Brown Water Navy Miniatures)


RalfS

@all:
Ich bin gerade bei der Bildersuche auf etwas gestoßen, daß für viele interessant sein könnte:
http://blog.roodo.com/aprstar/
Da finden sich Modellbilder von etlichen Schiffen, die hier gebraucht werden.
Viel Spaß!

@Jan: Ich habe das Set ja bestellt. Mal sehen, ob es auch kommt. Die von Dir erwähnten einzelnen Sets habe ich nicht. wenn ich die jetzt kaufen muß, komme ich auch nicht billiger weg. Okay, es bleibt sicher etwas übrig  8)

Ciao, Ralf

nagumo

Hallo Modellbaufreunde

Das Projekt ,,Cape Engano" löst ja eine große Resonanz / Diskussion aus.
Das Projekt ist ursprünglich von Jan und mir als Gedankenspiel zum Jahreswechsel 2008/2009 entstanden. Aufgeteilt auf zwei Platten (1,80 m x 1,80 m?) sollten 4 Flugzeugträger, 2 Schlachtschiffe/Hybridträger, 3 Kreuzer und 8 Zerstörer als die japanische Nord- / Ozawa-Gruppe dargestellt werden. Bei der Ausstellung Fuldatal hat Jan dieses Projekt dann zur Diskussion gestellt. Dies hat sofort ein großes und positives Echo ausgelöst. Danach fand sich das Projekt auf dem Modellboard wieder.
Nun kommt die Frage auf noch mehr Schiffe / Kampfgruppen oder die amerikanische Seite darzustellen. Hierzu einige Fakten zur weiteren Diskussion.

Eine zweite Schiffsgruppe sollte im direkten Zusammenhang mit der Japanische Trägergruppe stehen. Also entweder alle japanischen Angriffsgruppen:
(Ozawa mit 4 CV, BB, 3 CL, 8 DD; Kurita mit 5 BB,  12 CA/CL, 15 DD;
Nishimura / Shima mit 2 BB, 4 CA, 11 DD)
oder zu mindestens eine US Träger Task Group  (4 CV/CVL, 2 BB, 3 CA 15 DD)
Allein bei der US-Trägergruppe wäre es mehr als eine Verdoppelung der zu bauenden Schiffe. Die Kreuzergruppe TG 77.3 wäre ohne direkte Verbindung zur Trägergruppe Ozawa.

Die Darstellung der Wasserplatten ist noch völlig offen. Die Größe bei einer US Task Group würde sehr schnell an die Grenze der zur Verfügung stehenden Tische oder Fläche einer Halle stoßen. Wie viel Dyrodor-Platten müsste man beschaffen, bearbeiten, lagern und transportieren oder die Darstellung mit einer Plastikfolie auf Rolle?

Eine zweite große Schiffsgruppe müsste komplett neu gesammelt, strukturiert und koordiniert werden (wer ist Koordinator, Schiffe sammeln, Literatur, Transport zur Ausstellung...). Von uns , der Engano-Gruppe,  müsste zu mindestens die Wasserplatten vorgegeben werden (um den Zusammenhang zu erzielen).

Ihr seht, es würden viele Fragen aufgeworfen und die Gefahr, das uns dieses Projekt über den Kopf wächst, besteht.

Gruß aus Kiel

Manfred

janschu

Danke für den Link, Ralf! :P Super Fotos von einigen der Schiffe, die auch bei unserem Projekt auftauchen. :1:
Ich habe mir da gleich mal die Bilder der Zuikaku, Ise, Isuzu und Akizuki runtergeladen, so als Inspiration. :6:

Viele Grüße von der Küste, Jan  :winken:
Fertig:1:350 USS Montana (YMW + Zurüstsätze ohne Ende)
Im Bau:    1:350 Nagato (Hasegawa, Leyte Golf 1944)
               1:350 Master für Ashtabula Tanker
               1.350 Sara Maru
In Planung:1:700 Master für Wartime Standard 1TM, 1TL, 2TL
                Tanker, und noch ohne Ende mehr...

RalfS

#41
Hallo Jan,

freut mich, etwas Neues gefunden zu haben.
Jetzt muß man nur noch herausfinden, ob z.B. meine Wakatsuki, die es dort ja auch gibt, genau wiedergegeben wurde und ich mich daran orientiern kann. Echte Bilder von dem Schiff aus der Zeit habe ich noch nicht.
Das Voyager-Set war bei WEM nicht vorrätig. Ich habe jetzt nochmal gefragt, ob sie es schon mal da hatten.
Eines der Veteran 12,7cm-Sets wurde bei Ebay für 20$ verkauft. Auch nicht billig. Wie wäre es mit den Weapon-Sets von Fujimi? Das sind die Teile von der Kongo - auch nicht allzu schlecht, oder?
Bei modelwarships ist ein Bericht über die neue Fujimi Kongo, da kann man die Teile sehen: http://www.modelwarships.com/reviews/index.html

:winken: Ralf

maxim

#42
Melvin von Veteran Models empfiehlt WEM als Quelle für seine Teile. NNT scheint sie nicht mehr zu führen - laut Melvins Aussage, Norbert hatte, wenn ich mich richtig erinnere, in Fuldatal etwas ähnliches gesagt. Sollen wir dann eine Sammelbestellung für 127 mm-Geschütze bei WEM machen?

Bisher sieht es leider nicht so aus, als gäbe es genügend Leute, die eine zusätzliche Gruppe bauen wollen.

Aber unsere 17 Schiffe sind ja schon ein gewaltiges Projekt für sich.

Dazu eine Frage: im März 2010 wäre die Ausstellung in Lübeck. Eventuell könnten wir das Diorama schon einen Monat früher zeigen? Vielleicht abhängig davon, wie es im Herbst mit dem Projekt aussieht?

/edit:
Hier die Besprechung der Kongo von Fujimi:
http://www.modelwarships.com/reviews/ships/ijn/bb/fjm-700-kongo/kongo-review.html
Da sieht man auch die 127 mm-Geschütze:
http://www.modelwarships.com/reviews/ships/ijn/bb/fjm-700-kongo/kongo-weapons-sprueD-closeup1.jpg
http://www.modelwarships.com/reviews/ships/ijn/bb/fjm-700-kongo/kongo-weapons-sprueD-closeup2.jpg
http://www.modelwarships.com/reviews/ships/ijn/bb/fjm-700-kongo/kongo-weapons-sprueD-front.jpg
Im Bau: Eisbrecher Fyodor Litke (1/700, Brown Water Navy Miniatures)


Stier

#43
Hallo,
habe nun auch der Bausatz von der HYUGA bekommen und auch gleich das Deck als Ätzteil. Aber nun suche ich immer noch Bilder, Zeichungen. Das  Profile Morskie Nr. 31 von der Ise habe ich nicht gefunden, hatt es einer und kann es mir ausleihen. Jan hat die Hyuga und die Ise nicht 6 x 127mm Zwillingsflak statt 4 x 127mm Zwillingsflak !!!!

:winken:

Gruss
Patrick
Suche Schiffspläne aller Art

Schweres Kaliber

Hi Patrick,

das kannst du dir bei NNT bestellen. Ich habe es auch von dort. Vielleicht ist es ja auch auf Lager.

Ich habe Nadja gesagt das es mit der Ise noch Zeit hat, da ich sie erst im Winter bauen will.

Gruß Rainer

RalfS

#45
Hallo Patrick,
bei Whitley steht etwas von 4 127mm Zwillingsflak - je Seite!  X(  Ist ja auch im Bausatz so.
Bei den Ise-Photos auf der Seite, die ich >Entdeckt< habe, kan man die Aufstellung sehen.
:winken:
Ralf

Stier

hi Ralf,
das stimmt sie muss 8 Geschütze haben. Kann mir einer sagen wie sie unterm Flugdeck ausgesehen hat ???#


:winken:

Patrick
Suche Schiffspläne aller Art

janschu

#47
Hallo Patrick,

als Hyuga und Ise 1943 zu Hybrid-Trägerschlachtschiffen umgebaut wurden, ist die Anzahl der 12,7 cm Zwillings-
geschütze von 4 auf 8 erhöht worden. Gleichzeitig wurden sämtliche der 14 cm Kasematt-Geschütze ausgebaut.
Kannst Du das mit dem Flugdeck genauer beschreiben? ?( Was genau willst du wissen? :rolleyes:

@Lars, die betreffenden 12,7 cm Geschütze von Veteran Model habe ich hier bestellt: http://www.modelship.com.tw/

Es handelt sich hierbei um den Online-Shop von Jeff Lin, na klingelt´s bei dem Namen? :6: Den Tipp habe ich von
www.modelwarships.com. Wenn die Geschütze dann eingetrudelt sind, dann berichte ich mal, wie die Qualität so ist.

Das mit Lübeck klingt interessant. Wenn sich das organisieren läßt, warum nicht.

Viele Grüße von der Küste, Jan  :winken:

Fertig:1:350 USS Montana (YMW + Zurüstsätze ohne Ende)
Im Bau:    1:350 Nagato (Hasegawa, Leyte Golf 1944)
               1:350 Master für Ashtabula Tanker
               1.350 Sara Maru
In Planung:1:700 Master für Wartime Standard 1TM, 1TL, 2TL
                Tanker, und noch ohne Ende mehr...

Stier

Hallo Jan,
was ich meinte ist das Heck  wie sah das aus und war der Hanger hinten offen  ?( ?( ?(

:winken:

Patrick
Suche Schiffspläne aller Art

Burkhardt



Hier das Bild der "MOMI" MUTSU-Klasse vom 0.09.194 welches evtl. Rückschlüsse auf die Position der Waffen zulässt! Achtung 2.992 x 1.838 Pixel.