Tupolew Tu-95MS (1/700)

Begonnen von maxim, 03. Januar 2014, 18:18:29

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

maxim

So, noch etwas über einen Monat Zeit, d.h. ich sollte auch mal endlich anfangen!

Ich baue den russischen Bomber Tupolew Tu-95MS im Maßstab 1/700 aus dem Bausatz von Orange Hobby. Hier ist meine Bausatzbesprechung:
http://www.modellboard.net/index.php?topic=46373.0

Zuerst habe ich die wenigen Resinteile gesäubert:


Die Teile sind sehr gut detailliert. Teilweise kann man erahnen, dass das Urmodell mit einem 3D-Drucker hergestellt wurde. Aber problematisch ist dies nicht, die Qualität ist diesbezüglich sehr gut. Weniger gut ist, dass der Rumpf mit leichtem Versatz gegossen wurde. Ich musste also auf der Ober- und Unterseite des Rumpfs eine leichte Stufe verschleifen.

Die Hinterkanten der Flügel und des Seitenleitwerks sind sehr fein. Da ist hier etwas Anguss gibt, habe ich mich öfters gefragt, was noch z.B. zum Seitenleitwerk oder den Flügel gehört und was entfernt werden muss...

Hier als Beispiel die Hinterkante der Flügel:


Parallel habe ich auch etwas an der Alabama und Kearsarge gearbeitet (da geht es nur sehr langsam voran  ;( ), deshalb hier mal ein Größenvergleich:


Die Tu-95 sind schon gewaltig!

Hier dann das Höhenleitwerk und die Flügel am Rumpf montiert:


Zwischen Rumpf und Flügel sind ein paar Spalten geblieben, die ich noch schließen muss. Es fehlt jetzt nur noch ein Resinteil: ein Einsatz für das Bugfahrwerk. Der Rest (u.a. Fahrwerk, Propeller) besteht aus Fotoätzteilen.
Im Bau: Geschützter Kreuzer SMS Gazelle (Kombrig)


maxim

Nachdem ich die Lücken mit dem Heißwachsspachtelgerät verschlossen habe, ging es ans Grundieren. Danach habe ich die Maschine weiß gemalt, worauf dann eine Schicht Aluminium kam - ausgenommen der weißen Teile.





Dabei ist mir noch aufgefallen, dass Orange Hobby die Antennen auf der Oberseite viel zu dick (ca. 2 mm) gemacht hat. Die wurden also heruntergeschnitzt und durch eine 0,25 mm dicken Plastikstreifen ersetzt.

Und so sieht sie aktuell aus:


Jetzt geht es noch an die Verfeinerung des Anstrichs, z.B. dem Anbringen des Blendschutzes vor dem Cockpit und die Innenseiten der Fahrwerksschächte (welche Farbe haben die?) und dann kommen die restlichen Teile...
Im Bau: Geschützter Kreuzer SMS Gazelle (Kombrig)


effpe

Toll!
Und da ich gerade sowieso irgendwie "sovietophil" bin, schau ich mir das gerne an.

Was muss das in der Realität ein riesiger Flieger sein.

b.l.stryker

Also lt. meiner Bauanleitung von Trumpi hat zumindest die TU-142MR RLM02 als Fahrwerks(schacht)farbe. Ist aber noch niocht verifiziert.
Glück Auf, Björn


maxim

#4
Ich habe mich jetzt an diesen Fotos orientiert:

http://www.primeportal.net/hangar/yuri_pasholok/tu-95ms_bear/index.php?Page=1

und ein Beige (Vallejo 120) ausgewählt.

/edit: das sind aber heutige Tu-95 MS der Luftwaffe und eventuell unterscheiden die sich von den Tu-142MR der Marineflieger.
Im Bau: Geschützter Kreuzer SMS Gazelle (Kombrig)


Skyfox

Hi Maxim

Interessant, was es auf dem Markt so alles gibt - eine "Bear" in 1/700...  8o
(das ist dann ja definitiv der "wie für Dich gemacht" Bausatz  :6: )

Zitat von: maxim am 03. Januar 2014, 18:18:29
So, noch etwas über einen Monat Zeit, d.h. ich sollte auch mal endlich anfangen!
Hmmm... ich glaube, Spritti hatte das mit der Laufzeit des Groupbuilds noch irgendwo relativiert.
Also: nur keinen Streß!

:V:
Skyfox
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018

Panzer-Fan

Hi, Maxim,

ach Gottchen bei dem Winzling lohnt sich ja fast kein Baubericht.  ;) Und das in 1:700. Hast du das Aluminium mit der Airbrush aufgetragen?


:winken:

Mario

Universalniet

Warum nicht?

Bausatz ... check
Baufortschritte .... check
4-mot .... check

Passt    X(

maxim, ich schau Dir gerne zu ....

maxim

Leider dauert der Bau etwas länger als gedacht. Die Farben habe ich mit Pinsel aufgetragen. Meine Spritzpistole ist schon länger nicht mehr in Benutzung (wie wohl auch dieses Wort, das anscheinend heute in Vergessenheit geraten und durch das Englische ersetzt wurde).

Das Fahrwerk ist montiert, genauso die acht Rotoren.





Leider ist das Fahrwerk noch etwas schief. Es ist auch nicht gerade so konstruiert, dass man es leicht bauen kann. Es hat eine Art ungewünschte Sollbruchstelle, so dass relativ leicht der untere Teil mit den Rädern verloren geht  :12:

Erstaunlicherweise steht sie sogar selbst:



Vorsichtshalber habe ich die Tanksonde vorne aus einem Metallstab gemacht (statt einem Ätzteil), um mehr Gewicht nach vorne zu verlagern. Hinten beim Heckstand gibt es zwei Antennen unterhalb des Rumpfs, die auch als Fotoätzteil ausgeführt waren. Aber a) haben diese flach blöd gewirkt und b) ist eines davon im ewigen Nirwana verschollen und c) sollte hinten möglichst wenig schwerere Teil hinkommen. Deshalb habe ich sie aus Plastik neu gemacht.



Jetzt fehlen noch die 23 mm-Rohre hinten, der Anstrich muss noch überarbeitet und gealtert werden, Abziehbilder etc.
Im Bau: Geschützter Kreuzer SMS Gazelle (Kombrig)


maxim

So, jetzt sind noch die Rohre für 23 mm-Geschütze und die Abziehbilder drauf:





Daneben als Größenvergleich die Sloop USS Kearsarge, das 74-Kanonenschiff Marengo, der Leichte Kreuzer HMS Glasgow und eine HH-65 Dolphin.

Mal schauen, wie die Tu-95 aussieht, wenn ich vernünftige Fotos gemacht habe. Erst einmal würde ich sagen, sie ist fertig.
Im Bau: Geschützter Kreuzer SMS Gazelle (Kombrig)


b.l.stryker

Kannst du die Probs noch ein bissschen drehen, damit sie nicht ganz so platt aussehen? Ein paar farbliche Hervorhebungen der Dachantennen u. ä. würde ich auch noch machen.

Sonst ist er hübsch geworden. Wo hattest du den Bausatz nochmal her?
Glück Auf, Björn


Hajo L.

Ist die TU-95 nicht aus einem Set von PitRoad? Ich habe jedenfalls noch zwei, die bei einem Set mit zwei US-Navy U-Booten dabei waren.


HAJO
"My theory is longer, thicker and harder than yours." (Frank Farrelly)

Aufgrund der Photobucket-Problematik sind zahlreiche Bilder von mir nicht sichtbar. Bei signalisiertem Interesse stelle ich die fehlenden Bilder gerne über einen anderen Host wieder online.

maxim

Wie oben schon geschrieben, ist der Bausatz von Orange Hobby:
http://www.modellboard.net/index.php?topic=46373.0

Die alten von PitRoad sind deutlich schlechter (habe ich als Wrack noch irgendwo herumliegen).

Das mit den Propellern muss ich mir überlegen, dürfte das Modell verbessern. Welche Antennen soll ich mit welcher Farbe hervorheben? Die beiden länglichen sind schon weiß gestrichen.
Im Bau: Geschützter Kreuzer SMS Gazelle (Kombrig)


b.l.stryker

HAtte ich so nicht erkannt, aber wenn man genauer hinschaut, kann man es erahnen.
Glück Auf, Björn


maxim

Im Bau: Geschützter Kreuzer SMS Gazelle (Kombrig)