Contestmodell 4 - WaltMcLeod

Begonnen von Warlock, 12. Februar 2012, 17:00:10

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Warlock


Dargestellt ist ein VW Käfer, der auf der einen Seite fabrikneu als stolzer Neuwagen auf der anderen Seite als Wrack dasteht.  Im Laufe der vielen, vielen Jahre wurde der Käfer vom Erstbesitzer als Neuwagen gefahren,  gehegt und gepflegt - anschliessend von diversen Nachbesitzern zu Tode gefahren und repariert, bis er schliesslich irgendwo abgestellt wurde und vor sich hinrostete ..... nämlich 10 Jahre lang ...... und er rostet und rostet und ...........

Der Bau:
Der Bausatz ,,Volkswagen 1300 Beetle" im Massstab 1:24 stammt von Tamiya und ist in der üblichen bekannt guten Tamiya - Qualität. Da die Karosserie auf der rechten Seite arg ramponiert dargestellt ist, musste diese Seite entsprechend ,,bearbeitet" werden. Für die Dellen wurde die entsprechenden Stellen der Karo mit einem Feuerzeug erhitzt und in Form gebracht; für die Rostlöcher wurde das Material an der Innenseite mit der Proxxon dünngefräst, bis man fast durchsieht, danach mit einem Skalpell entsprechend die Löcher reingeschnitten. Um den sehr dünnen Stellen an den Rostlöchern etwas mehr Festigkeit zu geben, habe ich diese Stellen mit ,,Tamiya Extra Thin Cement" eingestrichen und durchtrocknen lassen (das Plastik wird natürlich durch das Auftragen des Klebers erst weicher, man kann die Löcher dann noch etwas in Form bringen, bevor es dann aushärtet). Die Motorhaube und der Kofferraumdeckel wurden fix angeklebt und lassen sich nicht mehr öffnen – daher wurde auf die Gestaltung des nicht mehr sichtbaren Motors und des Kofferraums nicht viel Wert gelegt. Die Karo wurde komplett mit Tamiya Grundierung weiss grundiert. Nach Trocknung wurde sie der Länge nach maskiert und die rechte Seite mittels Schwammtechnik mit diversen Enamel Brauntönen ,,rostgrundiert".
Die Gestaltung der rechten, rostigen Seite erfolgte anschliessend mit der Haarspray – Salz – Methode (mehr dazu unter: http://www.modellboard.net/index.php?topic=38338.0). Nach Auftragen der Haarsprayschicht und des Salzes wurde die rechte Türe in einem hellen Gelbton, der rechte vordere Kotflügel in hellrot (um hier bereits ausgetauschte Teile div. Nachbesitzer anzudeuten) und das komplette Fahrzeug in hellblau (alles Tamiya Acryls) mit der Airbrush lackiert. Nach Trockung dieser

Schicht wurden auf der rechten Seite mit warmen Wasser und einem etwas härteren Pinsel das Salz wieder abgewaschen und die zahlreichen Lackabplatzer bzw. die Rostflächen dargestellt. Die linke Seite wurde mit glänzendem, die rostige Seite mit Mattlack versehen.

Nach dieser Klarlackschicht wurden weitere Rostelemente mit Hilfe von Ölfarben aufgetragen (vor allem senkrechte Wasserverlaufspuren aus diversen Löchern, wie z.B. bei der fehlenden Zierleiste) – daher auch die schützende Schicht mit mattem Klarlack, da ansonsten der Terpentinersatz die Enamels wieder angegriffen hätte (wie sich in diversen Tests im Vorfeld herausgestellt hatte – die hatte ich Gottseidank vorher intensiv durchgeführt, da es sich hier um einen Erstversuch mit der Haarspray – Salz Methode gehandelt hat). Zum Abschluss der Verwitterung wurde noch mit wasserverdünntem Game Color ,,Sepia" nachgeholfen ...
Auch Innenraum und das Fahrgestell wurden jeweils links neu und rechts verwittert dargestellt, dazu wurden im Innenraum die Sitze mit Tamiya Maskingtape ,,tapeziert", welches mit dem Skalpell anschliessen ,,zerfleddert" wurde (leider sieht man davon nicht mehr viel, aber man weiss es ...), das Handschuhfach wurde rausgetrennt um geöffnet dargestellt zu werden, Glasscheiben teilweise zerbrochen bzw. verschmutzt.
Diese Trennung NEU – VERROTTET findet auch in der kleinen Base ihre Fortsetzung – auf der einen Seite schlichte Pflastersteine, auf der anderen ein Waldboden mit Laub, Gehölz, Unrat ........ Die Pflastersteine der linken Seite wurden mit einem Stempel, den ich aus Giessästen gemacht habe reingedrückt, die Pflasterung grau grundiert und anschliessend einem dunkelgrauen Washing unterzogen – abschliessend mit mattem Klarlack versehen.
Auf der ,,dreckigen" Seite wurde erst eine leichte Geländeunebenheit mit Modellgips aufgebracht, nach Durchtrocken der Boden mit verschiedensten Aqua Color Brau- und Grautönen bemalt. Die Ziegelsteine wurden aus Styrodur geschnitzt, ebenfalls mit Aqua Color bemalt und mit Game Color ,,Sepia" gealtert, der Bewuchs besteht aus Streumaterial und Gleisschotter von Noch und getrocknetem Majoran  ......  
We are the pirate metal drinking crew

Universalniet

Man hätte die Geschichte auch von hinten aufziehen können ....: Vor zehn Jahren stand der Käfer rostend in der Wüste, heute glänzt er wieder ...

Auch mein Favorit: Herzlichen Glückwunsch!!!!  :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Hans

Vorn vorne schaut er aus wie ein Zombie.... :D :D...

Tolle Idee und klasse gemacht!!
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

ron_killings

Ich finde das Modell absolut sensationell.

Ganz klar mein Favorit  :P :P

lg Ron

PS.: Ich dachte mir schon fast dass das von dir ist Walter  :D

"Kimi you missed the presentation by Pele"
"Yeah, I was having a shit"

--Kimi Räikkönen Brazil 2006--

Spritti Mattlack

Tolle Arbeit und wirklich überzeugend dargestellt. Das ist nicht mal schnell so gemacht.

Hut ab und Gratulation zum ersten Platz. Verdient, ohne Zweifel.

Ulf :winken:
A man who is tired of Spitfires is tired of life

fellfrosch79

Ha! Ich habs gewusst :D Eine echter McLeod ist einfach unverkennbar :meister:

Herzlichen Glückwunsch Walter :klatsch: :tröt:

:winken:

Btw. ich hatte bei fast allen Teilnehmern richtig geraten 8o

mumm

Super, das hatte mein Favorit auch verdient, obwohl die Konkurenz schon hart war!

Herzlichen Glückwunsch, Walter, da hast du ein wunderbares Modell hingezaubert  :klatsch:

Peter  :winken:

HSS

Klasse, Klasse  :klatsch: :klatsch:.

Wie bei Warlock geschrieben musstest Du für mich den ersten Platz teilen.

AnobiumPunctatum

Gratulation zum 1. Platz.  :P

Der Käfer ist abslout fantastisch. Die Landschaft auf der zerstörten Seite des Käfers schaut auf den Bildern etwas künstlich aus. Daher hatte ich Dich leicht hinter Warlock gesehen.
Beide Modelle hatten meiner Ansicht nach den ersten Platz verdient. :klatsch:
:winken:  Christian

in der Werft: HMS Triton 1773, Maßstab 1/48

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

WaltMcLeod

Hallo Jungs, was soll ich sagen ...... ich bin ganz hin und weg, ehrlich - freut mich riesig  8o

Momentan lieg ich grad mit 39 im Bett ....... Mann, is das ein Gedränge  :D

An dieser Stelle möcht ich mich bei allen, die diesen Wettbewerb ermöglichten bedanken und herzlichen Glückwunsch an meine Mitstreiter.
Eigentlich egal wer gewonnen hat, man sieht dass es allen Spass gemacht hat


:winken: Walter
... dahoam im schönen Oberalm, Salzburger-Land

Tormentor

Zitat von: AnobiumPunctatum in 10. März 2012, 19:39:17
Beide Modelle hatten meiner Ansicht nach den ersten Platz verdient. :klatsch:

Ich sehe das auch so. Aber die Alterung auf einem Modell durchzuführen fand ich persönlich als noch komplizierter als dafür 2 Modelle zu nehmen, wenngleich das auch mit sehr viel Arbeit verbunden war. Deshalb hat der Käfer in meiner Abstimmung auch ein kleines Zipfelchen mehr Punkte bekommen als der Willys.

Glückwunsch an Walter, Klasse Modell und in meinen Augen zu Recht gewonnen!

:winken:

Ralf_B

#11
Herzlichen Glückwunsch, Walter!

Dein Modell war mein Favorit, gleich nachdem ich es gesehen habe. Die Umsetzung bei einem Modell ist noch eine Spur genialer als das was Dirk gebaut hat - aber beide Modelle sind mit Recht an die Spitze gewählt worden.

Gruß

Ralf
Ich versuche mich zu bessern! :V:
KLICK: Mini-GB 50 Jahre Mondlandung





Graf Spee

Tolles Diorama. :P :P
Alleine die Darstellung des vergammelten Käfers ist super 8o
Auch der Hochglanzteil desselbigen ist echt klasse.

Gefällt mir rundum das Ganze :1:

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



Wolf

handwerklich in meinen Augen eine tolle Arbeit.
Dass es bei mir persönlich nur zu Platz zwei gereicht hat liegt vieleicht daran, dass ich ein fast gleiches Thema in Modellform umgesetzt kenne und mir somit ein wenig die Einzigartigkeit fehlte.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Puchi

Jaja, der Walter, der kann's! :D

Herzlichen Glückwunsch zum höchsten Platz auf dem Podium! :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Die Entscheidung, ob Walter oder Dirk, war auch mir nicht leichtgefallen, beide Modelle waren für mich Kandidaten für den ersten Platz!

Übrigens hab' ich eine Wette mit meiner Angetrauten gewonnen! Sie hat Dirk's Modell bevorzugt, ich habe eher zu Walter's Käfer tendiert! Und ein Wochenende lang hat's Diskussionen zwischen uns gegeben, warum dieses oder jenes Modell besser ist! :D

Liebe Grüße,

Karl

maxim

Glückwunsch zum 1. Platz  :klatsch:

Das Modell ist echt super geworden und hat wenig überraschend gewonnen.
Im Bau: Eisbrecher Fyodor Litke (1/700, Brown Water Navy Miniatures)


KlausH

Daß Walter bei Dioramen weiß, was er tut, ist ja kein Geheimnis, und man sieht es auch hier wieder an jedem Detail.

Tolle Arbeit, Walter! Ich hatte zwar so was ähnliches auch schon mal gesehen, aber die handwerkliche Umsetzung ist einfach brilliant. Ein echter Walter eben, der auch für mich durchaus wohlverdient den ersten Platz erreicht hat.

Schöne Grüße
Klaus

jacobm

Hallo Walter,

auch meinen Glückwunsch zu dem verdienten ersten Platz.  :klatsch: Wunderbare Umsetzung und geniale Details.
Dein Modell war auch mein klarer Favorit.  :P

Gruß Marcus
..habt Geduld. Ich lerne "immer" noch. ;-)

WaltMcLeod

Danke Männers, vielen Dank für die Blumen ...... 


Hier noch ein paar Fotos einzelner Bauphasen ...




















:winken: Walter
... dahoam im schönen Oberalm, Salzburger-Land

Puchi

Klasse! Danke für den Mini-BB! Logischerweise interessieren mich zur Zeit ja Wracks aller Klassen und auch deren Herstellung! :D

...und werd' wieder gesund!

Liebe Grüße,

Karl

WaltMcLeod

#20
Nachdem ich für den Contest jede Menge Fotos schiessen musste, um dann 5 auszuwählen, bin ich mal so frei und stelle hier ein paar weitere Fotos ein ....... auf denen allerdings eh nix neues zu sehen ist  :3:



















:winken: Walter

... dahoam im schönen Oberalm, Salzburger-Land

Flugwuzzi

 :P :P Mein Glückwunsch zu dem tollen Modell. Einfach prima umgesetzt und es hat auch vielen gefallen.
Ich habs mir fast gedacht dass es von dir ist. Es hat einen eigenen Stil .. im positiven Sinne  :D

lg
Walter
DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST ANZUFANGEN. (Mark Twain)

heinz baccardi

What seldom appears....

das von mir bevorzugte Modell hat gewonnen :P


Herzlichen Glückwunsch Walter




Beste Grüße
Christoph

mc hilli

Hallo

Ein ,,schönes'' Modell.

Die schlechte Seite finde ich jedoch zu stark verratzt,zu dunkel,wie nach einem Schlammbad,
und damit der Kontrast zu der guten Seite zu krass.

Auf 2 Modelle verteilt wie der Jeep(mein Favorit) wäre meiner Meinung nach besser gewesen.

Trotzdem -Tolle Arbeit- mein Glückwunsch :klatsch:

Gruß Michael
Ich kann nicht Orginal.

Weme65

Das Modell gefällt mir sehr gut, sauber gebaut und spitze lackiert.
Schade das keine Bilder vom Innenraum bei der Bewertung zur Verfügung standen.
Meine Kritikpunkte waren der fehlende Blinker vorne, die unterschiedlichen Außenspiegel (oder war´s Absicht?) und die verratzte Natur auf der "schlechten" Seite - ein Käfer ist doch kein "Atommüll"
meine pesönliche Meinung

gruß Werner  :winken:
Unterfranke
Aktuelle Projekte:
BV 138 C-1 1/72 Revell
A-10 C Thunderbolt II "Indiana ANG 100th Anniversary" 1/72 Hasegawa