Modellboard

Modelle und Reviews => Eure Werke - Die MB Galerie => Thema gestartet von: Hobbybastler am 05. Februar 2006, 19:38:02

Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: Hobbybastler am 05. Februar 2006, 19:38:02
Hallo!

Vor einigen Jahren habe ich in Kanada diese schöne Sabre im RCAF-Museum in Trenton gesehen:

(http://casmuseum.techno-science.ca/img/artifacts/casm/artifact-canadair-sabre-6-golden-hawk.jpg)

Quelle: http://casmuseum.techno-science.ca/en/collection-research/artifact-canadair-sabre-6-golden-hawk.php (http://casmuseum.techno-science.ca/en/collection-research/artifact-canadair-sabre-6-golden-hawk.php)

Gesehen habe ich sie allerdings clean, also komplett ohne Außenlasten, auch ohne Tanks.

Daher musste ich den entsprechenden Bausatz von Hasegawa, der im vergangenen Jahr erschienen ist, natürlich sofort haben! :6:

(https://s1.scalemates.com/products/img/5/8/5/931585-14442-14.jpg)

Quelle: https://www.scalemates.com/kits/931585-hasegawa-09642-canadair-sabre-mk-5-golden-hawks (https://www.scalemates.com/kits/931585-hasegawa-09642-canadair-sabre-mk-5-golden-hawks)

Heute ist das Modell fertig geworden, und hier sind die ersten Fotos, in Ermangelung von Tageslicht leider mit Blitz gemacht. Weitere Bilder werden folgen, wenn es die Wetterverhältnisse hergeben. Der Bau des Modells erfolgte komplett OOB, für das Goldfinish musste Tamiyas TS-21 aus der Sprühdose herhalten. Die große Neuigkeit an dem Modell war für mich der erstmalige Einsatz von Bare Metal Foil, und das Zeug hat mich völlig überzeugt. Ein besonderes Lob geht an Hasegawa für die Decals, die sich in sehr guter Farb- und Druckqualität hervorragend verarbeiten ließen und so dünn und anschmiegsam waren, dass ich die Nachbehandlung mit Mr. Mark Softer eigentlich nur der Vollständigkeit halber gemacht habe, so richtig notwendig war das nicht.

Um der Museumsmaschine möglichst nahe zu kommen, habe ich die Fahrwerksklappen geschlossen dargestellt und die Außentanks weggelassen. Gealtert habe ich den Vogel nicht.

Hier nun die Bilder:

(http://www.hobbybastler.org/Bilder/CL-13B/IMG_4500.JPG)

(http://www.hobbybastler.org/Bilder/CL-13B/IMG_4504.JPG)

(http://www.hobbybastler.org/Bilder/CL-13B/IMG_4505.JPG)

(http://www.hobbybastler.org/Bilder/CL-13B/IMG_4506.JPG)

(http://www.hobbybastler.org/Bilder/CL-13B/IMG_4507.JPG)

(http://www.hobbybastler.org/Bilder/CL-13B/IMG_4509.JPG)

(http://www.hobbybastler.org/Bilder/CL-13B/IMG_4510.JPG)

(http://www.hobbybastler.org/Bilder/CL-13B/IMG_4521.JPG)

(http://www.hobbybastler.org/Bilder/CL-13B/IMG_4522.JPG)

(http://www.hobbybastler.org/Bilder/CL-13B/IMG_4523.JPG)

(http://www.hobbybastler.org/Bilder/CL-13B/IMG_4524.JPG)

(http://www.hobbybastler.org/Bilder/CL-13B/IMG_4525.JPG)

(http://www.hobbybastler.org/Bilder/CL-13B/IMG_4526.JPG)

Wie immer sind Anregungen und Kritik herzlich willkommen!

Viele Grüße, Christian
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: wezman am 05. Februar 2006, 19:44:02
Hallo Christian

Was soll man noch sagen? Ein richtig schönes Modell. Die Lackierung bzw. das Farbkleid macht richtig was her. Gefällt mir ausgesprochen gut.  :P  :P  :P
Einzig was mir net so zusagt ist der Blendschutz. Der glänzt zu stark so das er in Wirklichkeit bei Sonneneinstrahlung nicht mehr wirklich ein Blendschutz wäre. ;)
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: kalli am 05. Februar 2006, 19:57:10
Gefällt mir auch sehr gut das Modell; besonders die Lakierung.  :respekt:  Was ist dass für eine?
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: Hobbybastler am 05. Februar 2006, 20:01:25
@ wezman: Ja, hast Recht, vielleicht werde ich den schwarzen Bereich noch etwas matter machen, damit der Blendschutz seinen Namen auch verdient. :)

@ kalli: Die "Golden Hawks" waren eine kanadische Kunstflugstaffel Anfang der 60er Jahre. Näheres hier: http://www.airforce.dnd.ca/equip/historical/goldhawklst_e.asp

Bis dann, Christian
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: Madcat am 05. Februar 2006, 21:06:51
Boah das ist echt mal ein schickes Teil..... :respekt:

Dem Blendschutz solltest Du allerdings evtl wirklich noch ne Portion Mattlack gönnen, ist bei dem Museumsfoto ja auch deutlich matter....aber sonst kann ich nichts entdecken was mir nicht gefallen würde... :D

Hmm....*betracht* das einzige was ich vielleicht doch noch machen würde ist die Vertiefungen zu den Querrudern gaaanz vorsichtig zu betonen...(so im Vergleich mit dem Foto auf der Quellinternetseite...)

Gruß Sebastian  :winken:
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: wezman am 05. Februar 2006, 21:36:57
Zitat
Original von Madcat
Boah das ist echt mal ein schickes Teil..... :respekt:

Dem Blendschutz solltest Du allerdings evtl wirklich noch ne Portion Mattlack gönnen, ist bei dem Museumsfoto ja auch deutlich matter....aber sonst kann ich nichts entdecken was mir nicht gefallen würde... :D

Gruß Sebastian  :winken:


Das ist natürlich richtig. Aber man muss auch bedenken dass sie bei jedem Wind und Wetter draußen steht. Da bleicht das Schwarz natürlich noch mehr aus als normal.
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: Geno am 06. Februar 2006, 08:26:17
Der Blendschutz wurde ja nun schon hinreichend oft erwähnt...

Eine Sabre ohne Tanks am Boden sieht IMHO zwar einwenig gewöhnungsbedürftig aus, ist aber Geschmackssache und auch nur mein Eindruck...  :rolleyes:  Ansonsten gefällt mir das Modell sehr gut, sauber gebaut und lackiert.  :P

Zwei Dinge sind mir allerdings aufgefallen. Das weiße Fahrwerk und die relativ breiten Naturmetallflächen an den Vorderkanten von Tragflächen und Leitwerk.  War das im Original wirklich so?

Das einzige Detail, was mir nun allerdings überhaupt nicht gefällt, ist der Typ im Cockpit.

Geno
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: Hobbybastler am 06. Februar 2006, 14:57:22
@ Geno: Was hast Du gegen den Meister im Cockpit? :D

Die Quellenlage zu den Golden Hawks im Internet ist leider recht dünn, und dabei muss man noch berücksichtigen, dass zunächst Sabres in der Version Mk. 5 geflogen wurden und später auf Mk. 6 umgerüstet wurde. Die Unterschiede sind recht deutlich, was man z.B. besonders gut am Seitenleitwerk sehen kann. Der graue Bereich ist manchmal schwarz, manchmal aber auch in Gold durchlackiert. Manche Maschinen haben nur einen schmalen Streifen Naturmetall an den Tragflächenkanten, andere deutlich ausgeprägte Naturmetallflächen sowohl an den Tragflächen als auch am Leitwerk. Vielleicht hat man das Design auch von Saison zu Saison geringfügig geändert, keine Ahnung.

Daher habe ich mich bei den Naturmetallflächen sehr genau an die Anleitung gehalten, während das Deckelbild des Bausatzes eher von ziemlich schmalen Streifen ausgeht. Mag sein, dass es nicht richtig ist, im Gesamteindruck ist es für mich aber okay so. ;)

Das Fahrwerk war nicht weiss, sondern sillbern bzw. aluminiumfarben. Das ist ein bewusster Fehler, weil ich der Meinung bin, dass es so besser aussieht. :)

Weitere Patzer: Den Rückspiegel habe ich schlicht und einfach vergessen, und das Cockpit einschließlich der Innenseite der Cockpithaube hat leider durch Öffnungen im Rumpf etwas Farbnebel - komischerweise nur von der Grundierung - abbekommen. Den Blendschutz werde ich ggf. noch mal überarbeiten, aber erst, nachdem etwas Zeit vergangen ist. Der sehr harte Glanz der frischen Klarlackschicht stumpft noch etwas ab, und je nachdem, wie es dann aussieht, kommt da eventuell noch eine Schicht seidenmatter Klarlack drüber. So stumpfmatt wie bei dem Museumsvogel darf es allerdings auch nicht werden, wie wezman schon sagte. Auf Fotos der Originalmaschinen zeigt sich auch auf dem Blendschutz durchaus ein gewisser Glanz.

Vielen Dank für die Hinweise!

Bis dann, Christian
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: KlausH am 06. Februar 2006, 16:57:08
Hi Christian,

mir gefällt die Kiste ausgesprochen gut; ist mal was ganz anders.   :1:  :P

Schöne Grüße
Klaus
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: Geno am 06. Februar 2006, 22:44:45
@Hobbybastler

Die Ausrüstung des Herrn erscheint mir für die Epoche etwas zu modern. Liegt aber evtl. an 'frühmodellbauerischer' Prägung meinerseits. Ein Modellbaukollege hat jeden, wirklich jeden, seiner Flieger mit einer selbst geschnitzten Figur verziert. Die Jungs sahen aus wie geklont und waren wirklich nicht besonders hübsch (So in Richtung des Mutanten (oder war es ein Roboter? ) aus Metaluna dingsbums antwortet nicht. Grauenhaft! Seit dieser Zeit bin ich der Meinung, ein Modell wirkt am besten ohne einen Mann im Cockpit...

Zum Fahrwerk: Wenn es dir so besser gefällt, dann ist es wohl richtig so.  :P  :6:   Mir würde es in Alu besser gefallen, aber das steht ja gar nicht zur Diskussion.

Zu den Metallkanten: Auf den I-Net-Bildern sehen sie schmaler aus, aber im Zweifel hätte ich mich auch an die Anleitung gehalten.


Geno  :winken:
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: avatar am 07. Februar 2006, 08:58:10
Ja also ich finde es ist ein schönes Flugzeug sehr sauber gearbeitet  :P  und die Lackirung ist einfach nur die Sahne.... :respekt:

 :winken:
David
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: Merkabach am 07. Februar 2006, 11:44:44
Hi
mir persöhnlich gefällt vor allem die Lakierung  :P
Ist mal was ganz anderes
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: Travis am 07. Februar 2006, 19:29:06
@Hobbybastler:

Puh, eine ziemlich gewöhnungsbedürftige Lackierung... aber letztlich Geschmacksache  :D
Ist sauber ausgeführt, und das ist in meinen Augen das Wichtigste.  Ist nur wirklich schade, dass die Kanzel bei Dir Farbnebel abbekommen hat, trübt den Gesamteindruck ein wenig (und wieder 2 Euro für die Wortspielkasse... :D )
Mit dem Typen im Cockpit muß ich Geno (war's Geno? *zurückblätter* ja, Geno!) leider recht geben...  :(  Noch nicht einmal, dass der Typ zu modern aussieht, finde nur das fleischfarbene Visier ein klein wenig zu gewagt  :rolleyes:

Hätte ja auch nix gesagt, aber Du hast ja gefragt...

Ich würde aber durchaus mal mit dem Gedanken spielen, die Gravuren bei den Rudern etwas zu verdunkeln, liegt aber letzten Endes bei Dir.

Aber die Lackierung....  :P  


Tho  :santa:
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: VoodooRacer am 07. Februar 2006, 19:59:40
Denke, da werden sich ewig die Geister scheiden... :haudrauf: . Für die Leute, die diese "polierten" Vögel mögen, ist es mit Sicherheit ein Highlight :1: ...ich, für meinen Teil, bevorzuge lieber die etwas "abgefuckten" Vögel, die gerade beim Modellbau die Maschinen immer etwas realistischer aussehen lassen... 8o
Aber bei einer Sache sind ,glaube ich, alle eine Meinung...die Figur sollte noch mal überarbeitet werden... :winken:
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: MMaRc am 07. Februar 2006, 20:19:46
hey

da haste aber nen schönes modell gebaut!!!

der lack sieht wirklich super aus!
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: panzerchen am 07. Februar 2006, 21:26:26
die Figur überarbeiten wird wohl nicht so ganz einfach sein, schließlich läßt sich die Haube wohl kaum ohne nennenswerte Beschädigungen absprengen ?

Daß sich die Geister an der Farbgebung scheiden würden ist ganz klar, das ist nun einmal so.
Für mich hat eine Sabre gefälligst in Aluminium Natur mit amerikanischen Kennzeichen  daher zu kommen ( wie die D Mustang auch ), und in Gold  schon gar nicht, aber der Autor wollte es eben anders !
Schließlich ist es sein  Modell !

Doch, eine Betonung der Gravuren der Steuerflächen und Klappen stünde ihr durchaus gut zu Gesicht.
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: Okomura am 07. Februar 2006, 21:42:17
Sieht echt toll aus das Teil :P  
Mir gefällt die andere lackierungsehr gut, allerdings was mir auffällt neben dem Typen im Cockpit, ist das die Grundfarbe mit dem Blendschutz verwischt ist, vor allem vorne links kommt das klar durch.

Hast du zu früh drübergesprüht oder Mattlack versucht mit dem Pinsel nachträglich aufzutragen??


Aber sehen tut man das nur weil deine Digicam so scharfe Bilder macht :mariinee:
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: Hobbybastler am 07. Februar 2006, 22:08:52
Zitat
Original von VoodooRacer die Figur sollte noch mal überarbeitet werden... :winken:

Das wird nichts mehr, wenn ich jetzt das Cockpit wieder aufmache, ist das Modell hin, wie panzerchen schon sagte. Zumal die Cockpithaube auch leicht verspachtelt und verschliffen wurde, weil ich mit der Passung nicht ganz zufrieden war ....  :nöö:

Ist aber was dran, danke für die Hinweise. Bei der Pilotenbemalung werde ich mit künftig mal etwas anderes überlegen, oder die Piloten einfach weglassen! :D Die Gravuren kommen übrigens auch so sehr gut zur Geltung, vielleicht liegt es an dem eher matten Goldlack unter dem glänzenden Klarlack. Das kommt auf den Fotos nicht so rüber wie bei dem Modell unter normalen Lichtbedingungen, evtl. sieht man es auf Tageslichtfotos besser. Da werde ich aber vor dem nächsten Wochenende nicht zu kommen.

Sicher sind solche Lackierungen Geschmackssache, im Moment bin ich aber der Verführung des Glanzlacks voll erlegen und habe mich deutlich auf Sonderlacke, Kunstflugstaffeln und ähnliches eingeschossen.  Bis ich hier mal einen abgenutzten und verdreckten Einsatzflieger zeige, wird daher sicher noch etwas Zeit vergehen. ;)

Abgesehen davon darf ich die bunten Flieger im Wohnzimmer ausstellen, ohne Mecker zu riskieren ... :aerger:

@ Okomura: Der schwarze Blendschutz - Revell Aqua Color, mit dem Pinsel aufgetragen - ist nicht 100%-ig deckend geworden. Verwischt ist da nichts, die Goldfarbe schimmert einfach nur ein bißchen durch. Das habe ich allerdings auch erst auf den Fotos bemerkt, mit der entsprechenden Vergrößerung und auch durch das harte Blitzlicht. Wenn man´s weiss, kann man es natürlich auch am Modell entdecken, aber eigentlich fällt es tatsächlich nicht auf. Falls ich den Blendschutz noch matter machen sollte, kann ich das aber problemlos korrigieren.

Nochmals vielen Dank für´s Feedback!

Viele Grüße, Christian
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: Travis am 08. Februar 2006, 08:04:45
Zitat
Abgesehen davon darf ich die bunten Flieger im Wohnzimmer ausstellen, ohne Mecker zu riskieren ...


hmm.... Alibibasteln?  :D

Versteh mich nicht falsch, ich finde auch dass die was hat, und ich persönlich mag auch eine gesunde Mischung zwischen dreckigen Tarnfarben und genialen Sonderlackierungen. Erlaubt ist, was gefällt, oder so ähnlich...

Ist halt Geschmacksache, aber schließlich steht die Maschine ja auch in Deiner Vitrine und nicht in meiner...  X(  :D

Dass das mit dem Piloten nix mehr wird, ist klar. Die Idee war ja ganz gut, auf Ausstellungen sieht man Fliescher viel zu selten mit Piloten, schade eigentlich. Nur sollte man bei der Bemalung des Piloten genauso viel Sorgfalt  walten lassen wie bei Cockpiteinrichtungen oder der Lackierung des Flugzeugs selbst...

Just my 2 cents...

Tho  :santa:
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: Wolf am 09. Februar 2006, 17:16:38
Auf jeden Fall mal was anderes.
Auf dem Rumpfrücken ist eine kleine Naht zu sehen ansonsten feines Metallfinish sieht sehr sauber aus.  :P
Ob Geschmack oder nicht, ich finde es immer interessant andere Farben zu sehen und die Umsetzung als Museums bzw. topgepflegtes Flugzeug ist gelungen.
Titel: Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
Beitrag von: Hobbybastler am 12. Februar 2006, 13:32:18
Die Fotos, die hier mal zu sehen waren, gibt es leider nicht mehr.

Dafür habe im ersten Beitrag vergleichbare Bilder neu gemacht und eingestellt.

Viele Grüße, Christian