Neuigkeiten:

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Gruppenbau Fw 190 - Bauberichte / Re: FlugWerk FW190R (Racer) Airfix 1:72
« Letzter Beitrag von Postbote am Heute um 02:27:38 »
Servus Gilmore,

Deine 190 hat ein bißchen was von einer Sea Fury. Gefällt mir gut. :klatsch:


Gute Nacht :15:
Christoph
2
Gruppenbau Fw 190 - Bauberichte / Re: FlugWerk FW190R (Racer) Airfix 1:72
« Letzter Beitrag von Hans am Heute um 01:01:20 »
Schon der Kracher. Da muss man genau hinschaun, wo die 190 steckt.
3
Gruppenbau Fw 190 - Bauberichte / Re: FlugWerk FW190R (Racer) Airfix 1:72
« Letzter Beitrag von Gilmore am Heute um 00:33:21 »
So, neuer Zwischenstand. Die Linien sind in Nachtblau, nicht, wie zunächst beabsichtigt, in schwarz, sieht noch besser aus, finde ich. Die Kanzel habe ich tiefgezogen, wobei ich die Original-Kanzelteile zusammengeklebt, mit Milliput gefüllt und zurechtgeschliffen hatte. Die wird jetzt seitlich aufgeklappt (also beim fiktiven Vorbild).
Den Propeller von einer Spitfire Mk.IX von Matchbox ist hier nur provisorisch aufgesteckt. Im wesentlichen kommen jetzt noch Decals und vor allem das Fahrgestell an die Reihe. 
4
Cars and Bikes / Re: Rennsitz mit Carbondecals versehen
« Letzter Beitrag von Tormentor am 07. April 2020, 23:50:24 »
Weil das Thema aufkam, nur mal schnell ein Satz von mir dazu:

Wassertransferfolie "in scale" gibt's nicht. Weder /12 oder /20 oder /24. Hatte da direkt auch schon Kontakt zu einem Hersteller, der sieht da keinen Markt.

Ist also eine echte Marktlücke. Die Folie in A4 Bögen raushauen, ein kleines Tauchbecken dazu mit Aquariumheizung und Thermostat, Entwickler in Flaschen zu Airbrushen, fertig. Würden sicherlich einige kaufen. Man denke auch an die ganze RC-Fraktion, oder Tarnmuster in /35...

 :winken:
5
Flugzeuge und Helikopter / Re: Neuheiten Flugzeuge - Verschiedene Hersteller 4
« Letzter Beitrag von Hans am 07. April 2020, 21:39:35 »
https://www.72news.eu/2020/04/modelsvit-225-mriya-superheavy.html

Wers noch größer mag und wem die auch neue 144er von Revell zu mickrig ist....

6
Eure Werke - Die MB Galerie / Re: Eggplane I-16 aus dem 3D Drucker
« Letzter Beitrag von Lupus am 07. April 2020, 21:27:39 »
Duncan ich habe die Datei mit dem Meshmixer bearbeitet. Die Original-stl beinhaltet alle Teile als Einzelobjekte, so dass man die Frontscheibe gut entfernen und als separate stl speichern kann.
Habe sie dann mit -0,5%  als Stempel gedruckt, hätte aber noch einen Tick kleiner sein können.

Hatte ursprünglich die Kanzel in Meahmixer auch ausgehöhlt, aber bekam sie nach dem Druck nicht so klar hin. Daher dann das Tiefziehen.
7
Bauberichte / Re: Si 204 A 1/72
« Letzter Beitrag von Wolf am 07. April 2020, 21:25:15 »
Super. Vielen Dank. Dann weiß ich jetzt wie ich die RS Siebel bauen muss. Dass die Fenster nicht stimmen war mir direkt nach dem Kauf schon aufgefallen. Den Rest wusste ich noch nicht.
8
Flugzeuge und Helikopter / Re: Flugplatz Eschwege
« Letzter Beitrag von Wolf am 07. April 2020, 21:18:38 »
oh toll, Danke für die Bilder.
So weit ich weiß war bei Eschwege eine Focke Wulf Reparaturwerk. Die gezeigte 190 ist sehr interessant.
9
Bauberichte / Re: Zerstörer Z 20 Karl Galster (1:350 / Zvezda) - Update 08 - 16.02.20
« Letzter Beitrag von Graf Spee am 07. April 2020, 20:50:46 »
Moin THomas.
Danke sehr für Dein Lob.  :1:

Die Takelage bei modernen Einheiten dient dem gleichen Zweck wie zu früheren Zeiten, seit dem sie nicht mehr primär für die Segel benötigt wurde.
Das stehende Gut, also jene "Leinen" die nicht bewegt werden, dienen als Funkantennen.
Das laufende Gut, also die Leinen, die bewegt werden können, dienen für Flaggen wie z.B. Hoheitszeichen oder Signale.

Die Tampen des stehenden Guts findet man bei gegenwärtigen Einheiten meist unter dem Begriff "Antennenplan".
Allerdings ist das meist VS, daher kommt man da schlecht ran.

Zu dem Dock hatte ich bei meiner Karlsruhe schon mal einen Bericht eingestellt.
Allerdings sind die Bilder verschütt gegangen.

Der prinzipielle Aufbau besteht aus 3 Holzbrettern.
In meinem Falle Reste, die grade da waren.
Eines der Bretter ist dabei nur 1/3 so lang, wie die beiden anderen und wird mittig als Steg zwischen die beiden größeren geschraubt.
So ergibt sich von vorne betrachtet eine "H"-Form.
Dann kommen in das kleinere Brett zwei (Lang-)Löcher im gewünschten Abstand für die Schrauben, mit denen das Modell gehalten werden soll.
Das war´s im Prinzip.
Um das Modell befestigen zu können schneide ich noch entsprechende Gewinde (M4) in den Rumpf, als Gegenstück zu den Schrauben.
Muttern halten bei mir nicht wirklich im Rumpf, daher bin ich dazu übergegangen, das Gewinde ins Plastik zu schneiden.

Ich hoffe, Dir Deine Fragen beantwortet zu haben.

:winken:
10
Bauberichte / Re: M977 von Academy als Special Forces Guntruck in 1:72
« Letzter Beitrag von Hajo L. am 07. April 2020, 20:35:27 »
Sieht ja eigentlich ganz harmlos aus...:



Aber nicht, wenn man ein feindliches Hartziel ist! :D





Jetzt kommt erstmal eine dünne Lage Dreckwashing, und dann mache ich mich an die Tarnung.




HAJO
Seiten: [1] 2 3 ... 10