Neuigkeiten:

Autor Thema:  Vaseline als Wellenfett?  (Gelesen 3222 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Andreas Schmitz-Schunken

  • Gast
Vaseline als Wellenfett?
« am: 02. März 2005, 18:08:27 »
Hallo!

Kann ich reine Vaseline als Fettfüllung im Stevenrohr nehmen... ich glaube nämlich das teure Spezialfett der Modellbauhersteller ist nix anderes.....

Grüße!

Andreas

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14062
Vaseline als Wellenfett?
« Antwort #1 am: 02. März 2005, 19:11:34 »
Hi Andreas,

 Boote sind zwar nicht mein Revier (eher Cars), aber ich würde keine Vaseline nehmen. Erstens hätte ich Bedenken wegen der Temperaturfestigkeit (sie wird schon bei relativ niedrigen Temperaturen flüssig und macht sich dann u. U. vom Acker...) und zweitens wäre ich mir nicht sicher, ob die nicht mit der Zeit verharzt.

Mir persönlich wäre das zu riskant.

Schöne Grüße
Klaus

funke4ever

  • Gast
Vaseline als Wellenfett?
« Antwort #2 am: 02. März 2005, 21:32:38 »
Hmm, da Gewässer meistens kälter sind, weiss ich nicht ob Vaseline hällt. Hart wird Vaseline nicht(ich sprech aus Erfahrung meiner Kindheit), aber die Reibungswerte wären da noch interresant. Irgendeinen Sinn dürfte diese spezielle Schmiermittel schon haben.

Ich schließ mich an, und sag das ist riskant.

Burkhardt

  • Drehwurm
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1706
  • أحب النمذجة
    • https://shop.modellmarine.de
Vaseline als Wellenfett?
« Antwort #3 am: 03. März 2005, 00:15:54 »


Löle,


so nun will ich mal:D

Also, gegen Vaseline ist nichts einzuwenden, ausser das man wenn man mit Vaseline schmiert öffter nachschmieren sollte!

Beim Installateur gibt es "Hahnenfett" (frag mich jetzt nicht wie das richtig heisst) das ist da im Trinkwasserbereich eingesetzt ungiftig. Soetwas ähnliches gibt es auch in der Lebensmittelindustrie! Einfach mal anfragen fals sowas in der nähe ist!

Als letztes und das ohne Gewähr soll es von Castrol ein Fett/Öl geben mit der Bezeichnung "LM" das soll auch geeignet sein!

Fuchs

  • Gast
Vaseline als Wellenfett?
« Antwort #4 am: 03. März 2005, 21:42:27 »
Abend

da ich selber mal RC Schiffe gefahren bin kann ich sagen das man Vaseline ruhig nehmen kann. Um die Gleiteigenschaften zu erhöhen kann man nicht harzendes Nähmaschienenöl dazu mache. Dazu die Vaseline und das Öl so mixen das sich beide ineinander verbinden (eine Einheit). Dies solange machen bis die Vaseline kein Öl mehr aufnimmt.  Das kann man dann mit einer Spritze oder sonstiges in das Stevenrohr tun.

Hält mind. eine (Wettbewerbs)Saison



Marcus

deleted_Account

  • Gast
Vaseline als Wellenfett?
« Antwort #5 am: 03. März 2005, 21:47:58 »
Mein Tipp

Hydrantenfett!!! is absolut Wasserabweisend und ungefährlich da es zum schmieren der Hydranten benutzt wird. Frag halt mal bei den Wasserwerken nach.

Gruß Maeks

Kaeptn

  • Gast
Vaseline als Wellenfett?
« Antwort #6 am: 04. März 2005, 22:49:38 »
Hi Andreas:winken:

Ich nehme meist das "Heißwasserarmaturenfett" welches schon angesprochen wurde. Mische mir das teilweise mit etwas normalem Schmierfett.
Mischungsverhältnis kann ich nicht sagen, mache es meist nach Auge.

Anschließend pack ich das in eine Infusionsspritze und drücke es über den Schmiernippel ins Stevenrohr bei eingebauter Welle.

Schmiernippel sind bei mir aufgebohrte Fahradventile, die mit einem 6mm Kupfer
"T"- Stück auf das Wellenrohr gelötet sind. Bei den Fahrradventilen hab ich so auch gleich was vernünftiges zum zuschrauben. ;) ;)

Das Fett bekommt du in Baumärkten, ich hab es zb. von OBI.



Grüße
Peter

Andreas Schmitz-Schunken

  • Gast
Vaseline als Wellenfett?
« Antwort #7 am: 02. April 2005, 22:17:04 »
Servus....

Feedack zur Vaseline:

Jungfernfahrt meiner Snowberry: Nach 30 Minuten:

Welle und Ruderwelle mit Vaseline: 100% dicht....

Grüße!

Andreas

Axel1954

  • Gast
Vaseline als Wellenfett?
« Antwort #8 am: 13. April 2005, 15:27:18 »
Nehmt ein Fett auf Siliconbasis, ist themperaturunempfindlich, gibt es auch in verschiedenen Viskositäten.

Axel