Neuigkeiten:

Autor Thema: Flugzeuge Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)  (Gelesen 6714 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

panzerchen

  • Gast
Flugzeuge Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #15 am: 07. Februar 2006, 21:26:26 »
die Figur überarbeiten wird wohl nicht so ganz einfach sein, schließlich läßt sich die Haube wohl kaum ohne nennenswerte Beschädigungen absprengen ?

Daß sich die Geister an der Farbgebung scheiden würden ist ganz klar, das ist nun einmal so.
Für mich hat eine Sabre gefälligst in Aluminium Natur mit amerikanischen Kennzeichen  daher zu kommen ( wie die D Mustang auch ), und in Gold  schon gar nicht, aber der Autor wollte es eben anders !
Schließlich ist es sein  Modell !

Doch, eine Betonung der Gravuren der Steuerflächen und Klappen stünde ihr durchaus gut zu Gesicht.

Okomura

  • Gast
Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #16 am: 07. Februar 2006, 21:42:17 »
Sieht echt toll aus das Teil :P  
Mir gefällt die andere lackierungsehr gut, allerdings was mir auffällt neben dem Typen im Cockpit, ist das die Grundfarbe mit dem Blendschutz verwischt ist, vor allem vorne links kommt das klar durch.

Hast du zu früh drübergesprüht oder Mattlack versucht mit dem Pinsel nachträglich aufzutragen??


Aber sehen tut man das nur weil deine Digicam so scharfe Bilder macht :mariinee:

Hobbybastler

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1081
    • Modellboard-Portfolio
Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #17 am: 07. Februar 2006, 22:08:52 »
Zitat
Original von VoodooRacer die Figur sollte noch mal überarbeitet werden... :winken:

Das wird nichts mehr, wenn ich jetzt das Cockpit wieder aufmache, ist das Modell hin, wie panzerchen schon sagte. Zumal die Cockpithaube auch leicht verspachtelt und verschliffen wurde, weil ich mit der Passung nicht ganz zufrieden war ....  :nöö:

Ist aber was dran, danke für die Hinweise. Bei der Pilotenbemalung werde ich mit künftig mal etwas anderes überlegen, oder die Piloten einfach weglassen! :D Die Gravuren kommen übrigens auch so sehr gut zur Geltung, vielleicht liegt es an dem eher matten Goldlack unter dem glänzenden Klarlack. Das kommt auf den Fotos nicht so rüber wie bei dem Modell unter normalen Lichtbedingungen, evtl. sieht man es auf Tageslichtfotos besser. Da werde ich aber vor dem nächsten Wochenende nicht zu kommen.

Sicher sind solche Lackierungen Geschmackssache, im Moment bin ich aber der Verführung des Glanzlacks voll erlegen und habe mich deutlich auf Sonderlacke, Kunstflugstaffeln und ähnliches eingeschossen.  Bis ich hier mal einen abgenutzten und verdreckten Einsatzflieger zeige, wird daher sicher noch etwas Zeit vergehen. ;)

Abgesehen davon darf ich die bunten Flieger im Wohnzimmer ausstellen, ohne Mecker zu riskieren ... :aerger:

@ Okomura: Der schwarze Blendschutz - Revell Aqua Color, mit dem Pinsel aufgetragen - ist nicht 100%-ig deckend geworden. Verwischt ist da nichts, die Goldfarbe schimmert einfach nur ein bißchen durch. Das habe ich allerdings auch erst auf den Fotos bemerkt, mit der entsprechenden Vergrößerung und auch durch das harte Blitzlicht. Wenn man´s weiss, kann man es natürlich auch am Modell entdecken, aber eigentlich fällt es tatsächlich nicht auf. Falls ich den Blendschutz noch matter machen sollte, kann ich das aber problemlos korrigieren.

Nochmals vielen Dank für´s Feedback!

Viele Grüße, Christian

Travis

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3307
  • Thorsten 'Wombat' Höse
    • http://www.modellbaufreunde-siegen.de
Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #18 am: 08. Februar 2006, 08:04:45 »
Zitat
Abgesehen davon darf ich die bunten Flieger im Wohnzimmer ausstellen, ohne Mecker zu riskieren ...


hmm.... Alibibasteln?  :D

Versteh mich nicht falsch, ich finde auch dass die was hat, und ich persönlich mag auch eine gesunde Mischung zwischen dreckigen Tarnfarben und genialen Sonderlackierungen. Erlaubt ist, was gefällt, oder so ähnlich...

Ist halt Geschmacksache, aber schließlich steht die Maschine ja auch in Deiner Vitrine und nicht in meiner...  X(  :D

Dass das mit dem Piloten nix mehr wird, ist klar. Die Idee war ja ganz gut, auf Ausstellungen sieht man Fliescher viel zu selten mit Piloten, schade eigentlich. Nur sollte man bei der Bemalung des Piloten genauso viel Sorgfalt  walten lassen wie bei Cockpiteinrichtungen oder der Lackierung des Flugzeugs selbst...

Just my 2 cents...

Tho  :santa:
- Modellbaufreunde Siegen -

I knew it, I knew it! Well, not in the sense of having the slightest idea but I knew there was something I didn't know!

Come to the dark side, Luke...   We have cookies!!!

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • ******
  • Beiträge: 19505
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #19 am: 09. Februar 2006, 17:16:38 »
Auf jeden Fall mal was anderes.
Auf dem Rumpfrücken ist eine kleine Naht zu sehen ansonsten feines Metallfinish sieht sehr sauber aus.  :P
Ob Geschmack oder nicht, ich finde es immer interessant andere Farben zu sehen und die Umsetzung als Museums bzw. topgepflegtes Flugzeug ist gelungen.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Hobbybastler

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1081
    • Modellboard-Portfolio
Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #20 am: 12. Februar 2006, 13:32:18 »
Die Fotos, die hier mal zu sehen waren, gibt es leider nicht mehr.

Dafür habe im ersten Beitrag vergleichbare Bilder neu gemacht und eingestellt.

Viele Grüße, Christian
« Letzte Änderung: 28. Juni 2015, 14:18:40 von Hobbybastler »