Neuigkeiten:

Autor Thema:  Baubericht: Tamiya Ra 273 1/12  (Gelesen 29877 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

daniel

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2087
    • Scale Details
Baubericht: Tamiya Ra 273 1/12
« am: 27. September 2006, 23:31:11 »
da ich in einen anderen thread gebeten wurde bilder von meinen ra 273 zu posten mache ich das gerne und gebe mir beste mühe bis zum bitteren ende bilder zu posten :-)

daniel


los gehts...hier erstmal die bilder aus dem alten thread


Was mir am Honda negativ aufgefallen ist:

-Keine Bremsen, nur etwas das so etwas darstellen soll, ich habe welche von einem alten Tarrell kit genommen.
-Die Auspuffrohre liegen nur auf dem Motor auf, bzw schweben da irgendwie rum, hab ich so gelassen war ohne Ende gefrickeln den Auspuff da reinzuquetschen
-Die Motordetaillierung ist etwa zu 50% vorhanden, läßt sich aber gut selber was machen.
-Die Räder haben eine sichtbare "Gusskante" die einen wanhsinning macht weil sie super schwer zu enrtfernen ist...
-Passgenauigkeit im allgemeinen eher schlecht.
-Keine Pedale vorhanden, habe ich aus einem Ligier Kit genommen.
-Die Windschutzscheibe muß auf jedenfall selbst gebaut werden, die ist viel zu dick und verschandelt das ganze Modell

hier ein paar ALTE Bilder von meinem, hat sich in der Zwischenzeit schon sehr viel getan...Bilder folgen


die Antriebswelle habe ich etwas umgebaut, die Plastiknippel die die Teile beweglich machen habe ich durch Stecknadeln ersetzt...mußte sein damit ich vorher alles, schmiergeln und lackieren kann.


Es muß schon sehr viel zusammengebaut werden um einen glatte Oberfläche zu erhalten, ich habe dann zuerst den inneraum schwarz Lackier und abgeklebt und den Rest dann später, die Roten streifen und den Kreis habe ich lackiert nicht die Decals genommen (Bild foglt), Die schaltgasse hab ich selbst gebaut


Links original, rechts selbst gefrickelt


Die neue Bremse


Motor mit massen Kupferschraueb detailliert, gedrehten Ansaugtrichter, gekalbels etc...Die aufnahmen für die Benzinleitungen sind Dzus Schnellverschlüsse für 1/8 Formelautos und Reste aus dem Eisenbahnbau.
Der Tank auf dem Motor ist z.b. Alclad...glaube das war Chrom.




Standartprogramm, Plastik durch Metallgitter ersetzt, sieht man später eh nicht weil ich die Nase anklebe


Auf dem Weg zu einer neuen Scheibe, dunnes Plastik auf die Originalscheibe geklebt und mit dem Fön bearbeitet...da muß ich nochmal ran

daniel

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2087
    • Scale Details
Baubericht: Tamiya Ra 273 1/12
« Antwort #1 am: 27. September 2006, 23:53:20 »
so endlich ein paar neue Bilder


nachdem alle lackiert und poliert war habe ich auf bilderm vom original das cockpit innen bis oben schwarz ist :-(

also alles nochmal maskiert und bis oben hin gebrushed :-)


operation gelungen, patient schwarz ! und wenn alles fertig ist werden auch die fettfinger wegpoliert ;-)



da ich ja alles nieten weggeschmirgelt habe habe ich neue aus alu ,5 mm genommen und die lackiert und im nachhinein eingesetzt.


bin ziemlich zufrieden, wirkt dreidimensionaler als die originlen dinger....man sollte eh immer alle nieten entfernene weil man große problem beim polieren bekommt.



so ein wenig kleinkram aber deswegen nicht unwichtiger. beim löscher habe ich das ventikl abgeschnitten,
ein loch in die mitte der flache gebohrt, den bohrer stecken lassen, das ganze in den dremel gespannt und an schmiergelpapier gehalten...so ist der löscher perfekr rund und glatt :-) dick lackiert, ventil wieder angeklebt (andersrum, sieht schöner aus) fertig



was das ist weiß ich nicht, aber die originale waren müll, also schnell selbstgebaut aus einer kupfermutter, gießast, plastiplatte, aluklebeband und fertig.



der ölkühler war etwas aufwendiger...der hinter dem fahrerkopf ist ja ganz nett (derlinke) aber der links am getriebe ist, war mir viewl zu riesig und den konnte ich auf meinen referenzen nicht finden.

also schnell zwei abgüsse von dem "linken" gemacht, rücken an rücken aneinenadegeklebt, die halterungen vom originalteil angeklebt und fertig...beide kühler bekommen noch schlauanschlüsse.


soooo das wrs für heute muß den motor weiter verkabeln und den ölkühler neu lackieren, hat sich da alclad abgerubbelt, das passiert mir immer....blödes zeug ! ! !


daniel

TheSaint

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 460
Baubericht: Tamiya Ra 273 1/12
« Antwort #2 am: 28. September 2006, 16:10:34 »
:respekt:  :respekt:  :respekt:

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14093
Baubericht: Tamiya Ra 273 1/12
« Antwort #3 am: 28. September 2006, 16:10:54 »
Hi Daniel,

klasse Arbeit! :P Das macht echt Freude beim Anschauen! Was meinst du denn mit "Gußkante" an den Rädern?

Schöne Grüße
Klaus

daniel

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2087
    • Scale Details
Baubericht: Tamiya Ra 273 1/12
« Antwort #4 am: 28. September 2006, 16:35:37 »
also die Felgen stehen auf meiner Werkbank gaaanz hinten, aber ich versuche mich zu erinnern ;-)

...also von vorne gesehen wo der Felgenstern den Felgenkranz berührt geht komplett eine Kante rum. Die läßt sich super schwer entfernen. Schmiergeln hat das problem das man "Eier" in die Felge schmiergelt.

Ich habe versuche Füller um den Felgenkranz laufen zu lassen der sich ja durch seine Oberflächenspannung glatt legt aber zufrieden bin ich immernoch nicht.

Und ich finde Felgen sind superwichtig an einem Auto"modell" und müssen perfekt sein ! und davon bin ich noch weit entfernt


daniel

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14093
Baubericht: Tamiya Ra 273 1/12
« Antwort #5 am: 28. September 2006, 16:41:36 »
Hi Daniel,

das scheint  wirklich verzwickt zu sein. Aber du wirst auch das lösen, da bin ich sicher, wenn ich mir die bisherigen Bilder so angucke.

Schöne Grüße :winken:
Klaus

Tormentor

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4130
Baubericht: Tamiya Ra 273 1/12
« Antwort #6 am: 28. September 2006, 18:04:04 »
Sieht bis jetzt wirklich sehr gut aus. Brauchst du noch Referenzmaterial ? Habe da in meiner GPL Zeit einiges angehäuft, müsste nur mal sortieren und die Bilder vom RA273 raussuchen. Sag einfach bescheid.

 :winken:

daniel

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2087
    • Scale Details
Baubericht: Tamiya Ra 273 1/12
« Antwort #7 am: 28. September 2006, 19:08:45 »
hmmm risiko, dann finde ich hinterher sachen die bei meinem modell fehlen, aber bilder vom cockpit wären cool..und welche zur motorverkabelung

danke im voraus

Tormentor

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4130
Baubericht: Tamiya Ra 273 1/12
« Antwort #8 am: 28. September 2006, 20:52:35 »
Ein ganzer Ordner voller Hondas der 60er Jahre und sogar einige vom RA273. Kannst du hier downloaden:
http://rapidshare.de/files/34783014/RA_273.rar

Sind zwar einige S/W aber auch ein paar Farbaufnahmen dabei. Lass dich durch die Farbgebung der Museumsaufnahmen besonders im Bereich Motor und Getriebe nicht täuschen, die haben nichts mit 1966/67 zu tun. Der schwarze Exhaust wurde erst am Nürburgring 67 eingesetzt, vorher wurde mit dem weißen abgestuften gefahren. Die hier click

 :winken:

daniel

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2087
    • Scale Details
Baubericht: Tamiya Ra 273 1/12
« Antwort #9 am: 28. September 2006, 21:04:05 »
da bohrt jemand in meinen Wunden :-) jaja der Auspuff ich glaube ich lasse ihn schwarz aber werden ihn abreissen und mattschwarz machen, aber nur ganz vielleicht. Ist mit epoxy festgeklebt und das hält !!!

danke für die Bilder, die meisten habe ich schon auf der Platte aber das ein oder andere neue ist auch dabei
und schon sieht es aus als müße ich den Fussraum umbhauen :-(

daniel

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2087
    • Scale Details
Baubericht: Tamiya Ra 273 1/12
« Antwort #10 am: 04. Oktober 2006, 01:04:06 »
mensch heute war ich aber fleissig ;-)



so den fussraum habe ich etwas modifiziert, rechts und links wände eingezogen, die pedale sind aus einem alten heller kit, und der "dolle" antirutschbelag im fussraum ist aluklebeband über metallgitter gerubbelt ;-)



kleines detail, der feuerlöscher und paar niten an der kopfstütze



der vorderbau ohne große modifikationenen da die nase fest angeklebt wird



mein selbstgebauter ölkühler verbaut und verkabelt :-) und noch das ein oder andere kabel verlegt


das wars, als nächstes kommt das komplett selbstgebaute aufhängungs/lenk/federsystem....brauche aber noch paar aluröhrchen

daniel

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14093
Baubericht: Tamiya Ra 273 1/12
« Antwort #11 am: 04. Oktober 2006, 06:48:51 »
Hi Daniel,

schön, daß es weitergeht! Aus was hast du denn die Leitungen und die Anschlüsse gemacht? Sieht jedenfalls klasse aus!

Schöne Grüße
Klaus

Merkabach

  • Gast
Baubericht: Tamiya Ra 273 1/12
« Antwort #12 am: 04. Oktober 2006, 07:34:07 »
Sieht einfach spitzenmäßig aus Dein Honda !!
 :respekt:

daniel

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2087
    • Scale Details
Baubericht: Tamiya Ra 273 1/12
« Antwort #13 am: 04. Oktober 2006, 11:28:49 »
also die weissen leitungen sind ganz ordinare kupferdraht ummantelungen. die chrom/rot/blauen anschlüsse sind modelers "hose end set" aber das ist leider leider leider ausverkauft, aber als alternative gibt es die auch von Detail Master oder R.B: motion bei ebay.com.

Die Metallleitungen sind auch detail master, gibt es auch von modelers aber die sehen aus wie verchromte schnürsenkel, die ziehen das ganze modell runter, also nicht kaufen ;-)

die schönene schwarzen schlauchbinder sind einfach gestreckte kabelhüllen. aber ich finde den effekt super wenn man mehrere leitungen zusammenbindet.

diese metallteil was zwischen den beiden weissen leitungen ist könnte/soll ein ölfilter etc darstellen :-) das ist von irgendeiner modellbaumesse gekaufter eisenbahnschrott..hab ich ne ganze dose voll so zeug.

die transparenten leitungen sind auch kabelhüllen die ich von einem modellbaukollegen geschenkt bekommen habe. sollen noch aus DDR zeiten stammen :-) ....leide geht mein vorrat daran auch langsam zur neige


daniel

Tormentor

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4130
Baubericht: Tamiya Ra 273 1/12
« Antwort #14 am: 04. Oktober 2006, 12:26:50 »
Für transparente Leitungen habe ich eine andere Quelle aufgetan. Und zwar sind oftmals Figuren die es zum spielen für die Kleinen gibt (Aktionman oder ähnliches) mit einem Draht in der Verpackung fixiert, der transparent ummantelt ist. Ein kurzes Bad in heißem Wasser und schon kann man den "Schlauch" abziehen. Die längsten der Schläuche sind so ca.15 cm lang, kommt halt darauf an wie groß die Figur war.
Für kleinere Maßstäbe kann man auch Angelschnur nehmen und ein wenig einfärben damit sie die "Benzinfärbung" bekommen.


Mir gefällt leider dein Auspuff gar nicht.  :2:
Ich weiß nicht ob du dich an einer Quelle orientiert hast, aber meines Wissens war der gestufte Exhaust beim RA273 nie glänzend lackiert. Ich kenne Bilder in matt weiß oder matt schwarz. Eher seidenmatt schwarz war der Exhaust, der ab Nürburgring 1967 verwendet wurde, das ist aber der gewölbte, der später auch beim RA300 verwendet wurde.  Denke mal matt weiß wäre die passendere Lackierung, aber die Entscheidung liegt ja bei dir.

 :winken: