Neuigkeiten:

Autor Thema: Zivilfahrzeuge Porsche GT3 RSR, Resin in 1:43  (Gelesen 14600 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

gotcha31

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 863
  • Thomas Engel
Zivilfahrzeuge Porsche GT3 RSR, Resin in 1:43
« am: 31. Dezember 2006, 13:11:26 »
Weiter gehts! Da ich meinen Ferrari fertig habe und auch einiges an Zeit hatte mir zu überlegen wie es weitergeht kommt jetzt mein 2. Baubericht.

Die Wahl fiel nicht von ungefähr auf dieses Auto. Man könnte denken ich baue es, weil es ein traumhaft schönes Auto ist. Das wäre aber falsch! Nicht das der Porsche nicht toll aussieht aber das war nicht der Grund.

Auch das ich sowieso mal mit Resin üben wollte hat mich nicht zu diesem Modell getrieben.

Das ich den Bausatz billig geschossen habe, hat die Entscheidung nicht sonderlich beeinflusst.

Es gibt bestimmt noch tausend andere Gründe sich ausgrechnet diesen Porsche auszusuchen. Ich habe aber einen gefunden der ziemllich aussergewöhnlich sein dürfte.

Der Bausatz hat weniger Teile als ein gewöhnlicher Motorteile-Ast von Tamiya. Also wenig Teile = wenig Arbeit = wenig Zeit. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ich im Mai mit zwei Modellen nach Wilnsdorf fahren kann.

Das Vorbild sieht so aus



Dieser Wagen fuhr 2005 in LeMans und hat in der GT2-Klasse den 2.Platz belegt. Ansonsten wird das Fahrzeug vom Team Petersen Motorsport/White Ligthning Race in der American Le Mans Series eingesetzt.

Der Bausatz stammt von der französischen Firma Provence Moulage. Es ist ein 1:43 Resin-Bausatz mit einigen Ätzteilen und ein paar Weißmetall-Teilen. Die Karosserie ist von den Proportionen her aus meiner Sicht stimmig und macht einen gut verarbeiteten Eindruck. Das einzige was negativ auffällt, sind die Panellines. Die sind nicht wirklich gut ausgearbeitet sondern eher angedeutet. Sollte aber kein Problem sein, dass sich nicht mit Skalpell und ruhiger Hand lösen lässt. Skalpell habe ich und nach den ganzen Feiern über Weihnachten ersetze ich die ruhige Hand durch etwas mehr Vorsicht.

Die Teile fallen mir in etwa so aus einer niedlich kleinen Pappbox in die Hand:







Da ich von meinem letzten Modell weiß, dass die Karosserie viel Zeit braucht um zwischen den einzelnen Bauphasen ordentlich zu trocknen, habe ich damit begonnen.

Die Vorbereitung:

Begonnen habe ich mit den oben erwähnten Panellines. Mit der Rückseite der Cutter-Klinge habe ich diese vertieft. Das hat auch ordentlich funktioniert. Die paar Bluttropfen die ich bei meinen üblichen Abrutschern über den Porsche vergossen haben führen dazu, dass ich jetzt mit dem GT3 quasi blutsverwandt bin. Gibt ne total enge Bindung zum Modell!







Das Resin-Teil habe ich mit Spüli ordentlich gewaschen um das Trennmittel aus der Form komplett zu entfernen. Anschließend habe ich nach Lufteinschlüssen gesucht die bei Resin durchaus entstehen können und angeblich genau dann einfallen wenn man mit der Arbeit fast fertig ist.

Die die ich finden konnte habe ich aufgebohrt und dann mit Flüssigspachtel aufgefüllt und verschliffen. Ich bin aber recht optimistisch, dass ich noch mindestens eins übersehen habe. Wahrscheinlich Dach oder Motorhaube. Es wäre ja geradezu tragisch, wenn ich nicht nach dem aufbringen der Decal feststelle, dass da eine Delle im Modell ist die vorher nicht da war. Aber schaun mer mal.





Der Erste ernsthafte Schritt war das grundieren. Dazu benutze ich Tamiya-Grundierung aus der Dose. Das Modell wurde zweimal dünn eingenebelt und anschliessend der gefürchtete Engel-Kontroll-Blick! Siehe da man erkennt Unebenheiten, Kratzel vom Skalpell und andere Kleinigkeiten viel besser. Also Flüssigspachtel raus und rauf damit. Nach dem Trocknen des Spachtels die Staubmaske auf (!!!Resinsstaub ist nicht wirklich vom Hausarzt empfohlen!!!) und nass geschliffen. Der Porsche sieht dann ein bisschen aus wie in Tarnlackierung. Ist aber nichts was sich mit einer schönen neuen Schicht Grundierung nicht beheben lässt.









Für heute soll das erstmal reichen. Ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffe, dass wir im nächsten Jahr wieder viel voneinander sehen werden. In diesem Sinne

viele Grüße
 :winken: Thomas

EDIT: Oooops! Die letzten Fotos vergessen!
« Letzte Änderung: 07. Dezember 2011, 17:35:53 von Spritti Mattlack »
“Ich dachte, nach der Kuppe geht es geradeaus.” Ring-Novize Robby Unser, nachdem er beim Training zum Nürburgring 24h-Rennen 1991 den einzigen Werks-Porsche am Flugplatz zerbröselte.

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14080
Porsche GT3 RSR, Resin in 1:43
« Antwort #1 am: 31. Dezember 2006, 13:30:19 »
Hui, mal was ganz was anderes, ein 1/43er Baubericht! :P

Na, da bin ich mal gespannt, ob du wirklich im Mai mit drei Autos aufkreuzt!

Schöne Grüße :winken:
Klaus

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6602
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Porsche GT3 RSR, Resin in 1:43
« Antwort #2 am: 31. Dezember 2006, 14:18:17 »
Hi Thomas,

auch wenn ich keine Autos baue, freue ich mich über Deinen Baubericht. Ich werde ihnaufmerksam verfolgen. Mit zwei Modellen setzt Du mich ganz schön unter Zugwang. Ich habe nur eines fertig. Aber ein paar Wochen habe ich ja noch Zeit; das dachte ich bei dem Panzercontest allerdings auch ... 8)
:winken:  Christian

in der Werft: Medway Longboat, 1742 - 1/24,  mittelalterliches Hafendiorama 1/72
auf dem Zeichenbrett: HMS Triton, 1773 - 1/48

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

Karsten2

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 255
Porsche GT3 RSR, Resin in 1:43
« Antwort #3 am: 31. Dezember 2006, 14:36:38 »
Hi Thomas,

dass Du uns zum Jahresende noch mit einem neuen Baubericht erfreust  :9:

Klasse Modell! Habe den GT3 in 1:24 von Tamiya. Bin gespannt, wie es bei Dir in 1:43 weiter geht und ob das eine Alternative zum größeren Maßstab ist.

Auch einen guten Rutsch und bis 2007  :tröt:
:winken:
Karsten


noch offene Projekte: TOYOTA S800 von Fujimi; Porsche GT3 von Tamiya; Messerschmitt KR200 & BMW Isetta 300 von Gunze Sangyo; Mercedes Benz 1422 DLK 23-12 von Revell Electronic

heavytank

  • Just heavytank
  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4556
Porsche GT3 RSR, Resin in 1:43
« Antwort #4 am: 31. Dezember 2006, 14:42:17 »
Oha, er baut wieder! :D

2 Modelle von Dir in Wilnsdorf? Klasse! Damit haben wir dann schon erst mal 30cm² gut verplant! ;):D

Aber irgendwie mußt Du was falsch verstanden haben.
Ein Washing wird erst am Ende ausgeführt, und eigentlich auch eher bei militärischen Modellen....

































............und dann nimmt man dafür verdünnte Farbe..........
........... und kein Blut.........:D

Aber mal ernsthaft, wenn das auch bei mir selten vorkommt, so ein Resinmodell finde ich sehr interessant. Das ist etwas, wo ich mich nicht rantraue. Mit dem Zeug kann ich nicht um.
Gefällt mir gut was Du da machst!

Starfighter

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1426
  • GO NAVY!
    • Scale Navy Stuff
Porsche GT3 RSR, Resin in 1:43
« Antwort #5 am: 31. Dezember 2006, 15:38:35 »
schön, dass hier jemand mal 1:43 baut - ich fühl mich da immer so einsam. unterschätze den massstab nicht - auch in diesem massstab gibt es was zu tun! ;)

Pacific Strafer

  • molto adagio modellismo
  • Galeristen
  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3604
    • Modellbaufreunde Siegen
Porsche GT3 RSR, Resin in 1:43
« Antwort #6 am: 31. Dezember 2006, 16:41:52 »
Schick, schick, der Thomas baut wieder. Ich sehe schon, Wilnsdorf motiviert  :D
Mit gefällt der GT3, bin gespannt was Du daraus machst  :P

Pit  :winken:
"This is your hobby, and don't let anyone else tell you otherwise, as the only person you have to please is yourself!"

www.mbf-siegen.de

http://www.scale-world.de/

Travis

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3316
  • Thorsten 'Wombat' Höse
    • http://www.modellbaufreunde-siegen.de
Porsche GT3 RSR, Resin in 1:43
« Antwort #7 am: 02. Januar 2007, 12:13:49 »
Schöne Vorbildauswahl, Thomas, wenn auch vielleicht ein klein wenig gewagt...  :D

Der 911er GT3 ist wirklich eine schicke Büchse, und mit der Lackierung garantiert ein Hingucker... wenn man ihn denn im Schatten deines 360er Modenas findet  X(

Wie Pit schon sagte, anscheinend motiviert Wilnsdorf ja wirklich... auch wenn ich die Resinmodelle nie als 'Zwischendurchmodelle' bauen würde.
Aber straf mich ruhig Lügen :D

Aber egal, ob Du bis Wilnsdorf fertig bist oder nicht... freu mich schon, Deinen Baubericht zu lesen!

Tho  :santa:


P.S.: naja, wer weiß, vielleicht schaffst Du den C9 ja auch noch bis Siegen. Dann hättet ihr schon 50cm² mit Modellen verplant!  :D  Damit hättet ihr wenigstens noch genug Platz für Kaffeetassen...  X(

edit: Rechtschreibfehler, Tippfehler, Interpunktion, Grammatik...
- Modellbaufreunde Siegen -

I knew it, I knew it! Well, not in the sense of having the slightest idea but I knew there was something I didn't know!

Come to the dark side, Luke...   We have cookies!!!

Homer-J.

  • Gast
Porsche GT3 RSR, Resin in 1:43
« Antwort #8 am: 02. Januar 2007, 13:35:28 »
und ich denke schon immer, meine 1/32er sind klein ... :respekt:

Dragon666

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1317
  • Ralf
Porsche GT3 RSR, Resin in 1:43
« Antwort #9 am: 02. Januar 2007, 13:44:00 »
Ein fröhlich Moin Moin...

Zitat
Original von Gotcha31
Begonnen habe ich mit den oben erwähnten Panellines. Mit der Rückseite der Cutter-Klinge habe ich diese vertieft. Das hat auch ordentlich funktioniert. Die paar Bluttropfen die ich bei meinen üblichen Abrutschern über den Porsche vergossen haben führen dazu, dass ich jetzt mit dem GT3 quasi blutsverwandt bin. Gibt ne total enge Bindung zum Modell!


Du gibst dem Begriff "Herzblut-Modell" eine völlig neue Bedeutung  :D

Zitat

Original von Homer-J.
und ich denke schon immer, meine 1/32er sind klein ...


Ich bin froh die 1:24'er einigermassen zusammenzubekommen.

...mal im Ernst... sieht toll aus, was Du da machst  :respekt:

Ich bin gespannt, wie es weiter geht.  :9:  :9:  :9:
Gruß Drachili
Mein Portfolio

gotcha31

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 863
  • Thomas Engel
Porsche GT3 RSR, Resin in 1:43
« Antwort #10 am: 02. Januar 2007, 14:15:57 »
Jajaja! Ihr habt ja alle recht! Mittlerweile merke ich auch, dass es nicht mit einem Wochenende getan ist.

Die Karosserie stellt mich bisher nicht vor große Probleme, aber die Weißmetall- und Photoätzteile sind teilweise echt gruselig!

Die Bodenplatte ist auch eher rudimentär detailliert. Da der Inneraum weiß lackiert wird könnte man jedoch innen einige Details gut erkennen. Vorgesehen sind hier nur drei gegossene Leitungen, ein Kasten aus Resin und ein Feuerlöscher aus Weißmetall.

Erschwerend kommt hinzu, dass der Feuerlöcher aussieht wie eine der Weißwürste von Ulli Hoeneß.

Ich habe also schon mal die Leitungen weggeschliffen und werde mir für den Innenraum ein bisschen was einfallen lassen.

Die geätzten Gitter für die Fronteinlässe sehen eher wie Lochbleche aus und werden auch in die Restekiste wandern.

Das Stärkste ist aber der Käfig aus Weißmetall. Der ist so krumm und schief, dass man annehmen muß das der von Petersen Motorsport gebraucht gekauft wurde. Aus einem Auto das sich schätzungsweise 358x überschlagen hat. Ich habe gestern mal angefangen einen neuen aus Plastikstäben zu bauen. Macht Spaß dauert aber ewig! Meinen neuen Terminplaner für 2007 kann ich schon wieder entsorgen.

Ich zeige Euch morgen Fotos von dem guten Stück. Gestern habe ich den ganzen Tag damit verbracht und habe dann vergessen Fotos zu machen. Aber heute abend will ich ihn fertig haben.

Die restliche Zeit habe ich damit verbracht die Lackierung voran zu bekommen. Die neue Grundierung habe ich aufgebracht und bin soweit ganz zufrieden. Nach dem schleifen mit 3200'er und 6000'er Micromesh sah er dann so aus.





Anschließend habe ich die ersten Schichten weißen Lack aufgebracht. Benutzt habe ich die Tamiya-Dosen mit den ich sehr zufrieden bin. Der Lack schaut schon ohne weitere Behandlung ganz ordentlich aus. Aber auch hier werde ich wieder schleifen, da auf jeden Fall noch eine zweite Schicht "Wet-Lack" drüber kommt.





Ich habe mir überlegt, für die gelben Karosseriebereiche nicht die beliegenden Decals zu verwenden sondern das Gelb zu lackieren. Bei den Naßschiebebildchen ist nämlich der gelbe Druck etwas verschoben und das sieht echt nicht aus  :12: .

Deswegen werde ich die Bereiche die farbig werden sollen, vor der zweiten Glanzlackierung abkleben. Dadurch müsste sofern mein Plan aufgeht eine Kante entstehen. Anschließend werde ich das weiß abkleben und Gelb auftragen. Dann durch schleifen die eventuell unterschiedlich dicken Lackschichten angleichen und schon hat man eine perfekte Lackierung! :7: Soweit die Theorie! Ich dürft ruhig lachen. Habe ich auch getan, anschliessend den restlichen Silvester-Sekt weggeschüttet und beschlossen das die Amis Recht haben. "Don't drink and kleb!" Aber wie das so ist mit Schnapsideen, man bekommt sie nicht aus dem Kopf. Also probier ich es wirklich.

Morgen mehr!

@Travis: Den C9 werde ich auf jeden Fall in Wilnsdorf zeigen! Aber da ich ähnliche Probleme mit Jahreszahlen habe wie Pit (nur halt andersrum) wirds wohl eher 2008 werden. :1:

@PS: Tschulljung, dass ich da jetzt auch nochmal drauf rumhacken musste. Hat aber trotzdem Spaß gemacht! Ich glaube ich bin genauso gespannt wie Du wie die Mühle zum Schluß aussieht.

@Starfighter: Der Maßstab ist wirklich spannend aber Deine Warnung kam zu spät!

@heavy: Mit dem Washing bin ich wieder einmal durch die harte Modellbauerschule gegangen. Aber ich habe meine Lektion gelernt. Auch mein Körper hat reagiert und den Blutverlust ausgeglichen so das ich nicht mehr aussehe wie ein Mitglied der Adams-Family  :6:

@Karsten2: Ich weiß das Du den Großen hast. Dein Geburtstaggeschenk!!! Ich warte stets und ständig auf Bilder.  :))

@Christian: Aber Deine Modelle sind ja auch etwas aufwändiger. Ich bräuchte schon geschätzte sechs Monate um rauszubelommen was "HMS Triton, 1773 - cross section und full hull" eigentlich bedeutet. Unter Druck setzen wollte ich Dich aber auf keinen Fall. Sowas muss doch von uns Modellbauern abprallen. Wir haben doch alle Nerven wie Stahlseile und das Wort Streß kennen wir nur weil es beim Scrabble 27 Punkte bringt.

@Klaus: Drei Modelle??? Modena, GT3 und was denn noch alles? Ich kann bei diesem Druck nicht arbeiten  :blaw:  :D

Viele Grüße
 :winken: Thomas

EDIT: Da Travis als gutes Vorbild gedient hat habe ich mal eben zwei überzählige e's entfernt. Falls Ihr mal eins braucht schickt mir einfach ne PN
“Ich dachte, nach der Kuppe geht es geradeaus.” Ring-Novize Robby Unser, nachdem er beim Training zum Nürburgring 24h-Rennen 1991 den einzigen Werks-Porsche am Flugplatz zerbröselte.

Starfighter

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1426
  • GO NAVY!
    • Scale Navy Stuff
Porsche GT3 RSR, Resin in 1:43
« Antwort #11 am: 02. Januar 2007, 14:23:52 »
das mit dem verbogenen käfig ist fast normal - die sind in fast jedem kit etwas krumm. kann man aber allgemein einfach wieder gerade biegen! weiterhin gutes gelingen!

Karsten2

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 255
Porsche GT3 RSR, Resin in 1:43
« Antwort #12 am: 02. Januar 2007, 16:36:50 »
@ Thomas

Um Deine Hoffnung auf Bilder von meinem GT3 nicht zu sehr zu strapazieren nutze ich einfach mal Deine Worte:

Zitat
Original von gotcha31
... da ich ähnliche Probleme mit Jahreszahlen habe wie Pit (nur halt andersrum) wirds wohl eher 2008 werden. :1:


Zur Zeit habe ich Probleme beim Lackieren  der Yamaha. Aber wenn diese behoben sind und das Modell fertig wird ist der GT3 dran. Versprochen!
:winken:
Karsten


noch offene Projekte: TOYOTA S800 von Fujimi; Porsche GT3 von Tamiya; Messerschmitt KR200 & BMW Isetta 300 von Gunze Sangyo; Mercedes Benz 1422 DLK 23-12 von Revell Electronic

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6602
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Porsche GT3 RSR, Resin in 1:43
« Antwort #13 am: 02. Januar 2007, 17:28:06 »
Hi Thomas,

die Idee, die Decal nicht zu verwenden und die Lackierung aufzubrushen gefällt mir. Ich drücke Dir die Daumen.

Zitat
Original von gotcha31
@Christian: Aber Deine Modelle sind ja auch etwas aufwändiger. Ich bräuchte schon geschätzte sechs Monate um rauszubelommen was "HMS Triton, 1773 - cross section und full hull" eigentlich bedeutet.


Damit Du nicht durch die Suche vom Weiterbau abgelenkt wirst -in 5 Monaten ist schließlich Wilnsdorf-, hier eine kurze Erläuterung:

HMS Triton ist der Name einer englischen 28 Kanonen Fregatte der Mermaid Klasse von 1773 und, wie unschwer zu erraten, neben meinem Modulbahnhof mein aktuelles Modellbauprojekt. Momentan arbeite ich am Querschnitt (engl. cross section), anschließend soll, wenn ich keinen Schiffbruch erleide, ein Modell des kompletten Schiffs folgen. Ich muss mal schauen, ob ich nur Bilder im Projekt-Thread hochlade oder einen kleinen Bericht verfasse. Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich einfach  ;)
:winken:  Christian

in der Werft: Medway Longboat, 1742 - 1/24,  mittelalterliches Hafendiorama 1/72
auf dem Zeichenbrett: HMS Triton, 1773 - 1/48

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14080
Porsche GT3 RSR, Resin in 1:43
« Antwort #14 am: 02. Januar 2007, 17:55:44 »
Zitat
Original von gotcha31
...
@Klaus: Drei Modelle??? Modena, GT3 und was denn noch alles? Ich kann bei diesem Druck nicht arbeiten  :blaw:  :D
...


Drei Autos, nicht drei Modelle. Ich gehe mal davon aus, daß du deinen tollen 1:1er auch mitbringst. :D

Sieht sehr gut aus, die Lackierung!!!

Schöne Grüße
Klaus