Neuigkeiten:

Autor Thema:  KLebstoff und vermeidbare Anfängerfehler  (Gelesen 8940 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

effjott

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 13
KLebstoff und vermeidbare Anfängerfehler
« am: 29. November 2007, 19:17:23 »
Hallo zusammen,

im Urlaub an der Nordsee konnte ich im Sommer nicht widerstehen, mir Wilhelmshavener Modellbaubögen zu kaufen. Jetzt, da die Tage bekanntermaßen kürzer und die windigen Abende länger werden, würde ich gerne mit dem Basteln anfangen (schade, daß ich keinen offenen Kamin im Keller habe   :1: )

Womit klebe ich Kartonmodelle denn am besten ? Mein Klebstoffvorrat ist momentan doch ziemlich auf Plastikmodellbau und Balsaholz-Freiflugmodelle ausgelegt.

Da ich noch nie ein Kartonmodell gebaut habe, noch eine Frage: gibt es typische Anfängerfehler, die ich besser vermeiden sollte ? :2:

Danke für Eure Antworten

Gruß
Frank

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4367
  • Achtung! Spitfire!
KLebstoff und vermeidbare Anfängerfehler
« Antwort #1 am: 29. November 2007, 19:36:43 »
Hallo Frank,
für Papiermodelle benutze ich Ponal Weissleim (Express). Anfängerfehler bei Kartonbau? Böh, ich hab nur zwei Modelle gemacht (zwei Kirchen). Welche Modelle sind es denn?

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

MichaR

  • Gast
KLebstoff und vermeidbare Anfängerfehler
« Antwort #2 am: 29. November 2007, 19:42:38 »
Hallo Frank,
Zitat
schade, daß ich keinen offenen Kamin im Keller habe

schon keine Lust mehr, und alles im Feuer verbrennen?  :7:

Entschuldige konnte ich mir nicht verkneifen. :kuss:

Hab zwar auch schon ein paar wenige Kartonmodelle gebaut, aber da können dir die alten Hasen und Füchse sicherlich besser helfen.
Ich hatte mit simplen Klebestift gearbeitet und wo es kritisch wurde halt Pattex. Ich glaub man kann bei den Papier oder Karton fast alles nehmen was klebt aber nicht zuviel Feuchtigkeit ins Papier bring. Macht ja bekanntlich Wellen.
Woran ich mich gewöhnen mußte, als alter "Zusammenkleber", war das "Vorformen" von späteren Wölbungen z.B. Dächer von Autos.

So ich geb ab an die Leute die sich auskennen mit Papier und Co. :winken:

Gruß
Micha

EDIT: Mein guter Nissan R390 GT1 aus Papier hatte übrigens einen Unfall mit dem Bobby-Car meines Sohnes. TOTALSCHADEN :(

hwe

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2210
  • I'm sailing...
    • www.ModellbauKunst.de
KLebstoff und vermeidbare Anfängerfehler
« Antwort #3 am: 29. November 2007, 19:50:19 »
Zitat
Original von MichaR
Gruß
Micha

EDIT: Mein guter Nissan R390 GT1 aus Papier hatte übrigens einen Unfall mit dem Bobby-Car meines Sohnes. TOTALSCHADEN :(


Echt ?  8o  ?(


Also, ICH hätte gedacht, so ein Bobby-Car hält mehr aus!  X(  :tröt:   :7:

Sorry, den konnte ich mir jetzt nicht verkneifen!  :kuss:

Ciao,

HWE
 :mariinee:

MichaR

  • Gast
KLebstoff und vermeidbare Anfängerfehler
« Antwort #4 am: 29. November 2007, 19:55:51 »
Hab meinen Sohn aber versprochen: Ich mach das Bobby-Car wieder heile! Paar neue Räder aus Pappe, dann läufts wieder.X(

Gruß
Micha

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19569
KLebstoff und vermeidbare Anfängerfehler
« Antwort #5 am: 29. November 2007, 20:05:37 »
Für Papier- und Pappearbeiten verwenden wir zwei unterschiedliche Kleber: Tesa Vielzweckkleber, flüssig, die rote, lösemittelhaltige Version. Die blaue, wasserverdünnbare, wellt das Papier. Der Kleber zieht recht gut an und trocknet einigermassen matt auf. Für heikle Klebungen, die schnell haften sollen und wenig Korrektur bedürfen, UHU Kraft. Hat die rotzige Konsistenz wie der gute alte UHU Alleskleber, kann aber als Kontaktkleber=haftet /klebt sofort eingesetzt werden. Bei Teilen, die unter Spannung stehen, unersetzlich.

H.
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

kalli

  • Gast
KLebstoff und vermeidbare Anfängerfehler
« Antwort #6 am: 01. Dezember 2007, 14:17:08 »
Ich benutze 2 verschiedene Kleber: Einmal die Flinke Flasche (schwarz) von UHU und Wiccoll Karton-Bastelleim. Der Leim zieht schnell an und falls doch mal was rausquillt sieht man ihn nicht. Den Leim benutze ich für fast alle Kartonarbeiten.

Welche Modelle hast du dir denn gekauft?

Muddi

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 460
  • Zwei linke Hände und Spaß dabei... :-)
    • Viel Spass beim Stöbern
Re: KLebstoff und vermeidbare Anfängerfehler
« Antwort #7 am: 15. Dezember 2008, 09:53:29 »
Also, wenn ich das denn richtig interpretiere, ist es ziemlich egal welchen Kleber ich nehme, oder hab ich was überlesen?  ?(

Mit was schneidet man die Kartonmodelle am besten aus? Ja, ich weiss, nicht mit ner stumpfen Schere, grummel...  Ich hab was von Lasercut gelesen. Wer empfiehlt mir was?

Gruss von der Muddi :-) 

www.muddis-modellbauseite.de

Wer nur zurückschaut kann nicht sehen,was auf ihn zukommt... (Konfuzius.)
Waren im Osten Westen erlaubt und haben Linke Rechte????

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4367
  • Achtung! Spitfire!
Re: KLebstoff und vermeidbare Anfängerfehler
« Antwort #8 am: 15. Dezember 2008, 10:34:47 »
Also, wenn ich das denn richtig interpretiere, ist es ziemlich egal welchen Kleber ich nehme, oder hab ich was überlesen?  ?(

Mit was schneidet man die Kartonmodelle am besten aus? Ja, ich weiss, nicht mit ner stumpfen Schere, grummel...  Ich hab was von Lasercut gelesen. Wer empfiehlt mir was?



nein, ganz egal ist es eben nicht... wasserhaltiger Klebstoff dringt ins Papier und wellt es, vor allem, wenn man zuviel davon nimmt. Daher nehmen Kartonbauer gerne lösungsmittelhaltige Klebstoffe. Aussschneiden tut man am besten mit einem scharfen Skalpell, Stahllineal und einer Schneidunterlage.

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

Muddi

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 460
  • Zwei linke Hände und Spaß dabei... :-)
    • Viel Spass beim Stöbern
Re: KLebstoff und vermeidbare Anfängerfehler
« Antwort #9 am: 15. Dezember 2008, 10:54:08 »
Supi, ich danke Dir..:-)

Skalpell hab ich da und irgendwo auch noch ein Stahllineal, grübel... 

Gruss von der Muddi :-) 

www.muddis-modellbauseite.de

Wer nur zurückschaut kann nicht sehen,was auf ihn zukommt... (Konfuzius.)
Waren im Osten Westen erlaubt und haben Linke Rechte????

Uwek

  • Gast
Re: KLebstoff und vermeidbare Anfängerfehler
« Antwort #10 am: 15. Dezember 2008, 11:29:26 »
Ich habe einmal auf modelshipworld.com die wichtigsten Werkzeuge und Kleber zusammen dargestellt!

Schau dir diesen Thread einmal an.....

http://modelshipworld.com/phpBB2/viewtopic.php?t=770

Am besten funktioniert der schon genannte Spezial Kleber Wiccol!
Die Messer müssen sehr scharf sein, also neue Klingen besorgen.
Und wichtig ist eine entsprechende Unterlage schneiden, also eine solche Matte besorgen!

Viel Spaß dabei  :winken:

MichiK

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 296
Re: KLebstoff und vermeidbare Anfängerfehler
« Antwort #11 am: 15. Dezember 2008, 14:12:00 »
Die schlechte Nachricht:
Wiccol gibt es nicht mehr.

Die gute Nachricht:
So spezial war Wiccol auch wieder nicht, vom Prinzip her handelte es sich um einen Weißleim wie z.B. Ponal auch. Es gibt eingefleischte Wiccol Benutzer, die behaupten "UHU Holzleim Express" wäre ein gleichwertiger Ersatz, ich kann das aber persönlich nicht beurteilen (ich verwende etwas verdünnten Ponal, den ich mit dem Pinsel auftrage).

Ansonsten gilt, es gibt nur einen wahren Klebstoff, und das ist der, mit dem Du zurechtkommst!

Viele Grüße!
Michi
ROMANES EVNT DOMUS!