Neuigkeiten:

Autor Thema: Flugzeuge Einer kam durch: Saab J35F1 Draken "Petter Röd" (1:48 von Hasegawa / Twobobs)  (Gelesen 18457 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Travis

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3300
  • Thorsten 'Wombat' Höse
    • http://www.modellbaufreunde-siegen.de
Flugzeuge Re: Jetzt ist es nur noch einer: Saab Draken von Hasegawa in 1:48
« Antwort #75 am: 07. Februar 2010, 02:24:47 »
Ich glaube "die perfekte Lackierung" ist so oder so ein Mythos des Modellbaus ;). Da gibt es so viele wunderschöne Modelle und immer wieder hört man das die Lackierung nicht ganz so toll ist wie sie auf den Bildern rüber kommt obwohl man selber nix zu meckern findet.

Ich selber habe mich da auf Kompromisse eingelassen und mir einfach einen eigenen Standard gesetzt in dem Staubfussel und ein paar unsaubere Partikel Verirrungen einfach dazu gehören :D. Was denkst du wie manch ein Flieger von mir aussieht wenn das Makroauge samt Blitzlicht mein Modell zu kritisieren versucht?  :1:

Die wahre, hohe Kunst ist dann die ganze Schlamperei zu vertuschen :D.

Hallo Stift,
So'n bißchen 'Ja' und 'Nein'. Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, ähnlich wie die Automodellbauer die einzelnen Farbschichten mit 6000er und 8000er Micromesh bzw. 'ner alten Zahnbürste zu glätten und Fusseln so aus dem Lack rauszukriegen. Die allerletzte Lackschicht ist dann hochverdünnt und hauchdünn, so dass sich bei den matten bzw. seidenmatten Lacken der Flugzeuge möglichst wenig Fusseln festsetzen können. Nichtsdestotrotz sieht man Deinen Modellen an, dass Du anscheinend Deine Kunst sehr gut beherrschst :P :D


Da werde ich mit einem feinen Pinsel noch etwas nacharbeiten müssen. Beim Heckfahrwerk habe ich das schon gemacht, zumal der Vallejo-Lack nicht wirklich grifffest ist. Beim Einbau geht da einiges wieder ab.

Hallo Chistian,
hast Du schon mal die Versiegelung von Testors für den Metalizer ausprobiert? Die hilft wirklich, die Metallic-Lacke grifffester zu machen ober zumidest widerstandsfähiger. Und hat die tolle Eigenschaft, bei dünnem Auftragen nicht den metallischen Look zu beeintrachtigen. Benutze ich auf fast allen Metallic-Lacken, sogar Alclad II, wenn ich weiss dass ich diese Teile noch öfter anfassen muss... 

But last but not least: well done!  :P
Tho :santa:
- Modellbaufreunde Siegen -

I knew it, I knew it! Well, not in the sense of having the slightest idea but I knew there was something I didn't know!

Come to the dark side, Luke...   We have cookies!!!

Tonne

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 129
Re: Jetzt ist es nur noch einer: Saab Draken von Hasegawa in 1:48
« Antwort #76 am: 07. Februar 2010, 08:13:17 »
Hallo  Christian!
Also ich muß  Dir sagen deine Arbeit an den Draken, schwarz wie rot ist doch erstklassig. Da gibts doch absolut nichts daran auszusetzen, und erst die Bilder in der Galerie, und ich als Drakenfan, kann mich and den Modellen nicht genug sattsehen.Kannst  Du beim Black Knight  überhaupt nichts mehr machen. Wenigstens die Abziehbilder an der Oberseit der Machine, Kennung, Leitwerk anbringen  und halt so  am Leben erhalten, wenn es auch nicht  100% ist.?????
Ist doch eigentlich Schade um das Modell. Wenn nur die Unterseite fehlt, wie wäre es mit diesen Vorschlag,
ist natürlich für eine genaue Übereistimmung mit dem Original  nicht möglich, aber ich würde das Modell
wenn es geht so retten. Hier mal ein Foto meines 72er Modell, wo ich die Unterseite halt nur schwarz habe.

Ich weiß es ist eine Schnapsidee, aber ich glaube nicht das jemand diese Abziehbilder auflegen wird.
Recht herzliche  Grüße aus Wien
Heinz
« Letzte Änderung: 07. Februar 2010, 11:57:16 von Tonne »

Hobbybastler

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1081
    • Modellboard-Portfolio
Re: Jetzt ist es nur noch einer: Saab Draken von Hasegawa in 1:48
« Antwort #77 am: 07. Februar 2010, 18:10:15 »
Hallo Thorsten!

Hallo Chistian,
hast Du schon mal die Versiegelung von Testors für den Metalizer ausprobiert? Die hilft wirklich, die Metallic-Lacke grifffester zu machen ober zumidest widerstandsfähiger. Und hat die tolle Eigenschaft, bei dünnem Auftragen nicht den metallischen Look zu beeintrachtigen. Benutze ich auf fast allen Metallic-Lacken, sogar Alclad II, wenn ich weiss dass ich diese Teile noch öfter anfassen muss... 

Nee, das Zeug habe ich noch nicht probiert. Ich finde es bei den Fahrwerksteilen auch gar nicht schlimm, wenn sich da etwas Farbe abreibt, da an den Klebestellen spätestens so oder so noch Nacharbeit erforderlich wäre. Wenn ich die vorher lackiere, dann geht an den Stellen, an die ich nicht drankomme, auch nichts ab, und da, wo ich drankomme, komme ich später auch mit dem Pinsel hin. ;)

Wobei die Vallejo-Metallicfarben den Vorteil haben, sich sehr gut mit dem Pinsel verarbeiten zu lassen, so dass die Korrekturen nicht zu sehen sind.

Bei großflächigen Metall-Lackierungen nehme ich übrigens Mr. Metal Primer, um die Oberflächen griffbeständig zu machen. Ein feiner Hauch mit der Airbrush reicht dafür völlig aus.

Zitat
But last but not least: well done!  :P

Thanks again! :D

Hallo Heinz!

Kannst Du beim Black Knight  berhaupt nichts mehr machen. Wenigstens die Abziehbilder an der Oberseit der Machine, Kennung, Leitwerk anbringen  und halt so  am Leben erhalten, wenn es auch nicht  100% ist.?????

Nein, ich habe soviel Weichmacher auf das Modell gegeben, dass sich zwar die Decals nicht wirklich anpassen ließen, aber die Lackierung unrettbar verdorben war. Löcher im Lack bis runter auf die Grundierung, teilweise sogar bis auf das Plastik. Das Modell habe ich inzwischen dem örtlichen Entsorgungsbetrieb übergeben, da ist definitiv nichts mehr zu machen.

Zitat
(...) ich glaube nicht das jemand diese Abziehbilder auflegen wird.

In der Bausatzqualität sicher nicht. Was wirklich schade ist, denn Hasegawa kann auch bessere Decals als diese herstellen. Oder produzieren lassen, machmal greift man in Japan ja sogar auf renommierte Fremdhersteller wie z.B. Cartograf zurück.

Der rote Drache wird so langsam fertig. Die Innenseiten der noch fehlenden Klappen und die Hilfsturbine habe ich mit dem Pinsel lackiert ...



... und eingebaut.









Jetzt fehlt noch die kleine Rückenfinne, die ich zunächst schwarz lackiert habe.



Davon soll aber nur die Vorderkante zu sehen sein, also habe ich diese mit dünnem Maskiertape abgeklebt.



Danach folgte eine graue Lackierung ...



... und das letzte Bausatzteil ist fertig!  :9:



Als letzter großer Arbeitsschritt fehlt nur noch die Abschlusslackierung, die ich mit seidenmattem Klarlack von Vallejo machen werde.

Viele Grüße, Christian
« Letzte Änderung: 14. Juli 2017, 10:11:35 von Hobbybastler »

Hobbybastler

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1081
    • Modellboard-Portfolio
Saab J35F1 Draken "Petter Röd" (1:48 von Hasegawa / Twobobs)
« Antwort #78 am: 07. Februar 2010, 22:57:19 »
Hallo!

Der Klarlack ist nun auch drauf:









Gefällt mir ganz gut so, obwohl das Original hochglänzend war. Aber so kaschiert der seidenmatte Lack auch einiges an Unsauberkeiten, daher bin ich jetzt mit der Lackierung insgesamt versöhnt. ;)

Mit etwas Glanzlack muss ich noch die Positionsleuchten und die Landescheinwerfer "entmatten", dann die Auslassdüse des Triebwerks einbauen und natürlich die Maskierung der Cockpitverglasung entfernen. Dann ist der Flieger fertig! :D

Bis dann, Christian
« Letzte Änderung: 14. Juli 2017, 10:13:33 von Hobbybastler »

Paul

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 273
  • Paul Bischof
    • paulsf1.com
Hey!

Hab' mir mal deinen Bericht durchgelesen. Find ich toll, was du da machst. Auch alles sehr schön dokumentiert  :klatsch:

Grüße Paul  :winken:

PaulsF1

"Der gelbe Helm wird für immer leuchten."

Hobbybastler

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1081
    • Modellboard-Portfolio
Saab J35F1 Draken "Petter Röd" (1:48 von Hasegawa / Twobobs)
« Antwort #80 am: 08. Februar 2010, 16:59:01 »

Hi Paul,

danke! Es hat einen Riesenspaß gemacht, den Baubericht zu schreiben, zudem ich mir das wesentlich mühsamer vorgestellt habe.

Jedenfalls ist der rote Drache jetzt fertig, lediglich die Cockpitverglasung werde ich noch etwas saubermachen.





















Bessere Fotos gibt´s demnächst in der Galerie, ich bedanke mich für das Interesse, die Aufmerksamkeit und die geleistete Hilfe. :6:

Viele Grüße, Christian
« Letzte Änderung: 14. Juli 2017, 10:14:34 von Hobbybastler »

wezman

  • Gast
Oooohhhh, das Rot knallt ja richtig gut. Bin auf den Galleriebeitrag gespannt.