Neuigkeiten:

Autor Thema: Flugzeuge Baubericht Stuka Ju 87  (Gelesen 115639 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Bongolo67

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6484
  • "Tod? . . . Was wisst ihr schon vom Tod?!!"
    • Ulf Petersen - Scale Model Artist
Flugzeuge Re: Baubericht Stuka Ju 87
« Antwort #90 am: 08. März 2012, 07:15:05 »
Hallo Tim,

da muss ich doch gleich mal in dasselbe Horn stoßen wie Klaus:
Auch ich schau hier immer mal wieder rein und bin begeistert von diesem höllisch komplexen Riesenmodell, dessen Baufortschritt Du hier so schön ausführlich und gut bebildert präsentierst. :P :P :P

Nur weiter so, ich bleibe dran und staune! :winken:

Gruß

Ulf
                    Mein MB-Portfolio
Zum Großprojekt: "E.B.F.D.N."

Jaelor

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 1
Re: Baubericht Stuka Ju 87
« Antwort #91 am: 08. März 2012, 11:54:54 »
Als bekennender Silen-Reader muss ich hier doch auch mal meinen Senf dazugeben, selten so einen komplexen Bausatz gesehen und dann solch einen Super ausführlichen Baubericht und die Bilder dazu, ich kann nur sagen: mach weiter so!!!
man könnte denken der Bausatz soll tatsächlich später als Modell für ein Original werden.

Erdinger

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1934
    • Scale Plastic Aircraft Modeler
Re: Baubericht Stuka Ju 87
« Antwort #92 am: 08. März 2012, 20:40:38 »
Hallo Tim,
ich melde mich auch mal als bisher stiller, aber faszinierter Mitleser. Nicht, daß du den Eindruck hast, die spärlichen Reaktionen sind ein Zeichen von mangelndem Interesse, im Gegenteil. Es macht echt Laune, den Bau mit deinen tollen Fotos zu verfolgen. :P
Schöne Grüße
Klaus

Bin auch weiter bei deinem Bau mit dran! Wenn auch busy mit anderen Dingen des realen Lebens und anderen Foren...  ;)

Thomas
Grüße!
Thomas 
____________________________________________________


Beo

  • Gast
Re: Baubericht Stuka Ju 87
« Antwort #93 am: 09. März 2012, 14:13:23 »
Hallo Tim,

auch ich bin bisher stiller Mitleser deines Bauberichtes gewesen und musste mich nun doch mal registrieren, weil ich dich fragen wollte, welchen Kleber Du verwendest?
Denn ich habe das Abo auch schon direkt seit Ausgabe 1 abgeschlossen, wusste aber die ganze zeit nicht, ob ich kleben, oder doch lieber löten sollte... Weswegen ich bisher nur sammelte, aber noch nicht mit dem Bau begonnen hatte, was sich nun aber, durch dich angespornt, ändern soll! :D

Gruß
Axel

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4868
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Baubericht Stuka Ju 87
« Antwort #94 am: 09. März 2012, 15:50:17 »
Ich oute mich auch als stiller Mitleser;-)

Da ich nicht vom "Fach" bin kann ich dazu auch nicht viel beitragen, aber was du bisher gezeigt hast sieht klasse aus.

lg und weiter so
Walter
DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST ANZUFANGEN. (Mark Twain)

Tim_Dreieich

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 351
Re: Baubericht Stuka Ju 87
« Antwort #95 am: 09. März 2012, 17:21:16 »
Hallo Axel,

ich hatte mit dem Modell auch nicht gleich begonnen, aber irgendwann hatte es mich halt gepackt :)  Und seit dem bastel ich halt dran so oft es die Zeit halt zuläßt.
Man muß auch auch nicht strikt nach Anleitung vorgehen. Ich habe die ganzen Instrument z.b. auch fast noch gar nicht bearbeitet.

Was den kleber angeht arbeite ich mit Pattex sekundenkleber. Am Anfang hatte ich mir eine 10g Tube geholt.  Hört sich zwar wenig an. Ich habe arbeite aber immer noch mit der ersten Tube. Einzige Nachteil ist daß man die Öffnung sauber halten muß, da sonst sehr leicht die Kappe mit festklebt.

Zum verstreichen des Klebers auf den Messingteilen benutze ich dann immer einen Zahnstocher. Also Kleber auf den Zahnstocher geben und dann verstreichen.


Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß bei dem Modell


Viele Grüße

Tim

Tim_Dreieich

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 351
Re: Baubericht Stuka Ju 87
« Antwort #96 am: 11. März 2012, 18:30:33 »
Das Wetter am Wochenende war ja recht durchwachsen. Daher konnte ich mich eine ganze Zeit mit dem basteln beschäftigen. Jetzt sind soweit die Verkleidungen für die ersten beiden Fügelteile fertig.

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6582
  • Marc Schimmler
Re: Baubericht Stuka Ju 87
« Antwort #97 am: 11. März 2012, 20:45:12 »
Das ist ein wirklich toller Bausatz (bei dem Preis auch angemessen). Ich schaue auch weiterhin gerne zu!  :winken:

Tim_Dreieich

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 351
Re: Baubericht Stuka Ju 87
« Antwort #98 am: 12. März 2012, 19:33:09 »
Ich habe die beiden Flügelteile jetzt mal mit dem Rumpf zusammengesteckt. Jetzt sieht das ganze schon ein bischen mehr nach Flugzeug aus. Hat auch schon einiges an Gewicht :)
Die beiden Flügelteile ließen sich auch gut in den Rumpf stecken.


keramh

  • MB Junior
  • Beiträge: 48
    • Wettringer Modellbauforum
Re: Baubericht Stuka Ju 87
« Antwort #99 am: 12. März 2012, 21:09:36 »
moin,

man das Teil sieht so gut aus, wahnsinn, was man hier für das Geld bekommt.
Ich mag garnicht daran denken das die für den aufgeblasenen 18er DieCast DB5 fast genausoviel verlangen...

www.scale16.de.vu
Die Modellbausatz-Datenbank für den Maßstab 1/16

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3854
  • Peter Justus
Re: Baubericht Stuka Ju 87
« Antwort #100 am: 13. März 2012, 06:33:30 »
...Hat auch schon einiges an Gewicht ...

Leg´s doch mal auf die Waage..., nur mal so Interesse halber.

Bisher sieht das wirklich richtig gut aus, aber das weißt du ja, wurde ja schon oft genug gesagt.

Peter  :winken:

Beo

  • Gast
Re: Baubericht Stuka Ju 87
« Antwort #101 am: 13. März 2012, 10:22:28 »
Hallo Axel,

ich hatte mit dem Modell auch nicht gleich begonnen, aber irgendwann hatte es mich halt gepackt :)  Und seit dem bastel ich halt dran so oft es die Zeit halt zuläßt.
Man muß auch auch nicht strikt nach Anleitung vorgehen. Ich habe die ganzen Instrument z.b. auch fast noch gar nicht bearbeitet.

Was den kleber angeht arbeite ich mit Pattex sekundenkleber. Am Anfang hatte ich mir eine 10g Tube geholt.  Hört sich zwar wenig an. Ich habe arbeite aber immer noch mit der ersten Tube. Einzige Nachteil ist daß man die Öffnung sauber halten muß, da sonst sehr leicht die Kappe mit festklebt.

Zum verstreichen des Klebers auf den Messingteilen benutze ich dann immer einen Zahnstocher. Also Kleber auf den Zahnstocher geben und dann verstreichen.


Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß bei dem Modell


Viele Grüße

Tim

Hallo Tim,

vielen dank für deine Antwort.
Ich wollte zuerst auch mit Sekundenkleber beginnen, wurde dann aber durch einen Beitrag etwas verunsichert, in dem es hieß, das Sekundenkleber über die Jahre an Haltbarkeit verlieren würde und deswegen zu 2 Komponenten Kleber geraten wurde.
Deswegen war ich auch so neugierig, mit was für einem Kleber du bei deinem Modell arbeitest und werde nun wohl auch mit Sekundenkleber arbeiten, da ich ihn auch bei anderen Projekten, dort allerdings mit Polystyrol, verwende und dabei über die Jahre keine negativen Erfahrungen gemacht hatte... allerdings ist dieses hier mein erstes Vollmetallprojekt und deswegen die Unsicherheit.  :rolleyes:

Danke nochmal für deine Zeit und ich werde weiterhin aufmerksam deinen Baubericht verfolgen. :)

Gruß
Axel

Tim_Dreieich

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 351
Re: Baubericht Stuka Ju 87
« Antwort #102 am: 13. März 2012, 21:09:00 »
Hallo Peter,

ich würde es ja gerne auf die Waage stellen, aber bei mir zu Hause habe ich keine *grins.
Das letzte mal wo ich auf einer Waage stand ist schon Jahre her :)
Muß demnächst sonst mal bei den Nachbarn fragen.


Tim     :winken:

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3854
  • Peter Justus
Re: Baubericht Stuka Ju 87
« Antwort #103 am: 14. März 2012, 06:31:03 »
...aber bei mir zu Hause habe ich keine ...

Ja wie jetzt, noch nicht mal in der Küche?  :D

War ja nur so´ne Idee, kein großes Aufheben drum machen....

Peter  :pffft:

Tim_Dreieich

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 351
Re: Baubericht Stuka Ju 87
« Antwort #104 am: 19. März 2012, 18:02:50 »
Hatte mir die letzten Tage auch einmal eine kleine Pause/Urlaub gegönnt.

(War mal wieder im Deutschen Museum gewesen)

Habe jetzt beim hinteren unteren Rumpfteil weitergemacht. Es sind zwar nur kleine Teile, aber die gehören halt auch mal zum Modell dazu :)