Neuigkeiten:

Autor Thema: Flugzeuge Mitsubishi A6M5 "Zero-Fighter", Tamiya, 1/72  (Gelesen 5982 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kurfuerst

  • Gast
Flugzeuge Re: Mitsubishi A6M5 "Zero-Fighter", Tamiya, 1/72
« Antwort #30 am: 26. Juni 2012, 22:39:29 »
Hmmm...

Naja, für 1/72 gar nicht mal sooo übel.

[...]



Nee, ernsthaft. Ganz großes Halma, Ulf. Chapeau! :meister:

An sich hab ich's nicht wirklich mit Zeros, aber in diese hier würde ich glatt voller Wonne reinbeißen. Alles lecker!

 :winken:
Erik


Mr. Hudson

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1095
Re: Mitsubishi A6M5 "Zero-Fighter", Tamiya, 1/72
« Antwort #31 am: 27. Juni 2012, 10:58:22 »
Moin Ulf!

ein so außerordentlich tolles Modell - und dann nur sieben Bilder - mehr, viiiellll mehr  :D.

Meisterhafte Lackierung, meisterhafter Bau, sehr schönes Vorbild und der richtige Maßstab!

Zur sensationellen Lackierung willst Du ja noch etwas schreiben. Vergiss dann bitte nicht auch zu erklären, wie Du die abgedunkelten weissen Ringe der Tragflächen-Hinomarus so wunderbar Achsensymetrisch hinbekommen hast.

Viele Grüße vom tief beeindruckten

Kai  :winken:


P.S.: Einen habe ich doch gefunden: Der Zusatztank macht doch tatsächlich den Eindruck als sei er einen Hauch aus der Mittellinie verdreht (Bild 6).


Meine Modelle und Bauberichte (auf das Banner klicken)

Karaya

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 596
Re: Mitsubishi A6M5 "Zero-Fighter", Tamiya, 1/72
« Antwort #32 am: 27. Juni 2012, 11:08:25 »
Mein lieber Ulf,
wie Erik auch schon sagt, Die Zero ist nicht meins aber diese lädt wirklich dazu ein :P
Sehr schön anzusehen, tolle Lackierung und die Bilder, TOP!  :klatsch:
Gruß und ein kräftiges Horrido    
Olli
jetzt online www.mbf-saarpfalz.de

Spritti Mattlack

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 8951
Re: Mitsubishi A6M5 "Zero-Fighter", Tamiya, 1/72
« Antwort #33 am: 27. Juni 2012, 11:47:56 »
Danke, Danke, Danke!!!!

Kai, das mit dem Tank hatte ich noch nicht bemerkt. Aber Klasse. Ich bin ja bei den Werken anderer oft kritischer als der Durchschnitt. Das muss natürlich auch für meine Modell gelten. Von daher bin ich immer dankbar für Hinweise.

Ich schaue mir das nachher noch einmal genauer an. Wenn da nicht ganz grob was verrutscht ist, Tamiya befestigt den Tank über einen Passstift, lasse ich das so. Ist ja schließlich was "Gebrauchtes" da passt das eigentlich ganz gut ins Bild.

Ulf :winken:
A man who is tired of Spitfires is tired of life

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14082
Re: Mitsubishi A6M5 "Zero-Fighter", Tamiya, 1/72
« Antwort #34 am: 27. Juni 2012, 18:10:34 »
Besser spät als nie:

Glückwunsch, Ulf, zu einem wirklich fantastischen Modell! Besonders die Lackierung hat es auch mir angetan, das wirkt unglaublich realistisch.

Du hast es drauf!!!  :1:

Schöne Grüße
Klaus

mhase

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1231
Re: Mitsubishi A6M5 "Zero-Fighter", Tamiya, 1/72
« Antwort #35 am: 28. Juni 2012, 10:07:55 »
Hallo Ulf, hallo Zusammen,

Wirklich klasse gemacht. da sieht man die Kombination eines perfekten Bausatzes mit entsprechend perfektem Bau und Lackierung. Gratulation! Deine Techniken dazu musst Du unbedingt vorstellen, evtl. mit Bildern des Baufortschrittes.

Farbtöne und Schattierungen sind einfach auch maßstäblich klasse. Über den Grat der Abplatzungen kann man bei japanischen Maschine heftig diskutieren, da es viele Bilder mit sehr großen Farbabplatzungen gibt. Da wird ja von allen Seiten argumentiert und verschiedenste Ursachen behauptet. Aber : Nixß gwis, weiß mann net.
Das ist m. E. pure Geschmackssache, die dezente Alterung überzeugt mich hier aber sehr, insbesondere da diese Maschinen im Einsatz auch nicht so alt waren. Verschmutzungen würde ich nicht zu stark machen, außer man versucht, die Maschine in der Regenzeit darzustellen. Ansonsten war es auf den Flughäfen eher sehr trocken und staubig.

Die Abgasfahne hebt sich ja nicht so sehr vom Dunkelgrün ab, insofern würde ich das auf den Maßstab bezogen so lassen.

Der Unterschied zwischen rein "ame-iro"-lackierten Zeros und grün abgetarnten Zeros ist recht einfach - hier kurz aus dem Bauch heraus ohne weiteres Quellenstudium:

Zunächst alle (bis A6M3 mit diversen Untertypen) einheitlich in "grau-ame-iro" lackiert, da sie zunächst als Trägermaschinen (A6M2 Typ 21) konzipiert wurden. Mit vermehrtem Einsatz der Marineluftwaffe auf landgestützten Basen ging man dazu über diese zunächst feldmäßig mit Grüntönen abzutarnen. Vorreiter war hier m. W. die heute so genannte "Rabaul Air Force".
Ab der späteren Baureihe A6M3 Model 32 begann man auch die bei Mitsubishi und Nakajima hergestellten Maschinen werksmäßig in einem der beiden bei der IJN-Luftwaffe verwendeten Grüntönen oberseitig zu lackieren. M6M5 der verschiedenen Untertypen waren alle grün/grau lackiert.
Anhand der Abgrenzungslinien der grauen und grünen Tarnung können die wirklichen Zero-Experten angeblich den Hersteller unterscheiden,w as wiederum Rückschlüsse auf Innenanstrich und Motorhaubenanstrich gibt. Wie gesagt, angeblich....
Wenn es interessiert, kann ich da am Wochenende mal was zusammenstellen.

Die Hinomarus waren zunächst weiß eingefasst. Das dies eine hervorragende Zielscheibe für die allierten Jäger darstellte, lackierte man diese feldmäßig dunkel über.   

Wir haben das Thema hier schon mal durchgekaut - ich finde nur auf die Schnelle den Link nicht.

Gruß

Michael

Schwalbe 262

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 229
Re: Mitsubishi A6M5 "Zero-Fighter", Tamiya, 1/72
« Antwort #36 am: 28. Juni 2012, 13:28:33 »
Hallo Spritti!

Was soll man jetzt noch schreiben? Deine Zero ist hervorragend gelungen! Exzellente Alterung, nicht übertrieben, nicht zu wenig! Außerdem sei noch einmal die gute Qualität der Fotos erwähnt!

Was für einen Farbton hat der unter dem Kanzelbereich liegende Rumpfrücken? Handelt es sich hierbei um den Grünton der restlichen Oberflächen? Ist das bei Zero´s üblich? Teilweise sieht man Modelle und restaurierte/nachgebaute Maschinen die in diesem Bereich die Cockpitfarbe aufweisen....  War die Farbgebung dieses Bereiches vielleicht auch vom Hersteller abhängig? Vielleicht weiß jemand genaueres?

Gruß Marcus  :winken:
 

Spritti Mattlack

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 8951
Re: Mitsubishi A6M5 "Zero-Fighter", Tamiya, 1/72
« Antwort #37 am: 28. Juni 2012, 17:19:30 »
Danke, Danke, Danke.

@mhase

Kennst/Hast Du Fotos vom 52er Zero-Modell auf denen eine Abgasfahne zu erkennen ist?

@Schwalbe

Möööönsch Marcus. ;) Lange her, von Dir mal was gehört zu haben.... freut mich....

Zum Unterkanzelbereich. Laut Tamiya-Anleitung hat der die gleiche Farbe wie das Cockpit (Cockpitgreen).
A man who is tired of Spitfires is tired of life

mhase

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1231
Re: Mitsubishi A6M5 "Zero-Fighter", Tamiya, 1/72
« Antwort #38 am: 28. Juni 2012, 18:20:46 »
Hallo Spritti,

im Aero-Detail sind auf S. 65 drei Bilder, die eine ganz leichte Andeutung von Abgasstreifen (sehr dünn, kurz und nicht kräftig) erkennen lassen. So "versaut", wie BF 109, FW 190 oder die britsichen Jäger sind die Zeros auf den Bildern eigenartigerweise nicht. Ich kann mir aber nicht vorstellen dass der Sakae-Motor abgasfrei rauchte...... Offensichtlich aber weniger fett im Gemisch

Eines der Bilder ("Weiße 29" - nachkoloriert?) ist in Mikesh´s Buch "Japanese Aircraft Interiors auf S. 10 mittig abgebildet - ansonsten auf die Schnelle: Fehlanzeige. ich gehe von leichten Rußspuren an jedem Auspufftopf aus.

"Turtle-Deck" : Farbe kann sowohl Cockpit-Green, als auch schwarz sein. Hängt wohl vom Hersteller ab. Da aber die meisten späten Zeros nicht eindeutig einem Hersteller zugeordnet werden können, dürfte das kein Thema sein. Dann müsste man auch wieder die verschiedenen Interior-Green-Farbtöne und die Motorhaubenfarbe diskutieren.

Gruß

Michael

Primoz

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4581
Re: Mitsubishi A6M5 "Zero-Fighter", Tamiya, 1/72
« Antwort #39 am: 28. Juni 2012, 18:24:24 »
Etwas wie eine Abgasfahne ist hier zu erkennen:
http://www.warbirdphotographs.com/NavyBWZeros/1-zero-1.jpg

Ansonsten scheinen die Zeros aber ziemlich sauber zu sein (also ohne sichtbare Abgasfahnen):
http://www.warbirdphotographs.com/NavyBWZeros/Zero-A6M5-M52-224.jpg
http://www.warbirdphotographs.com/NavyBWZeros/A6M5-52-32.jpg
http://www.warbirdphotographs.com/NavyBWZeros/Zero-22.jpg

Das hängt vielleicht damit zusammen, dass die A6M5 abstehende Abgasrohre hatte, die die Abgase weg vom Flugzeug beförderten.
Das Leben ist eine sexuell übertragbare unheilbare Krankheit mit tödlichem Ausgang

Warlock

  • B.A.f.H in Rente
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5383
  • Dirk Fries
Re: Mitsubishi A6M5 "Zero-Fighter", Tamiya, 1/72
« Antwort #40 am: 28. Juni 2012, 18:34:22 »
Feines Teil, Ulf, feines Teil  :P

Die Farbnuancen sind einfach genial, genauso wie die Farbabplatzer. Auf den ersten Blick dachte ich eher an eine Zero in 48 oder 32  :pffft:
Das man sowas auch in 72 hinkriegen kann  8o
Respekt  :P
50 Shades of Olive Drab
http://www.kitreviewsonline.de

tibi22

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 566
Re: Mitsubishi A6M5 "Zero-Fighter", Tamiya, 1/72
« Antwort #41 am: 29. Juni 2012, 12:00:11 »
Dein Zero ist erstaunlich schon in form auch als '72 er! Tolle lackierung und weathering! Gratulation!

Spritti Mattlack

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 8951
Re: Mitsubishi A6M5 "Zero-Fighter", Tamiya, 1/72
« Antwort #42 am: 01. Juli 2012, 09:15:59 »
Vielen Dank noch einmal für die Kommentare. An Alle.

Ich habe ein wenig "gearbeitet" und an anderer Stelle mal die Vorgehensweise bei der Farbgebung erläutert.

http://www.modellboard.net/index.php?topic=41436.0

Ulf :winken:

A man who is tired of Spitfires is tired of life

Tkaner

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 544
  • Black Sheep .PMC-SAAR
Re: Mitsubishi A6M5 "Zero-Fighter", Tamiya, 1/72
« Antwort #43 am: 06. Juli 2012, 12:25:35 »
Wenn auch etwas später Ulf,
wirklich sehr gelungen. :P

Gruß Tkaner


Skyfox

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3857
  • Wyrd bið ful aræd...
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Mitsubishi A6M5 "Zero-Fighter", Tamiya, 1/72
« Antwort #44 am: 06. Juli 2012, 17:49:51 »
Ich habe keinen blassen Schimmer, was ich zu diesem Top-Modell noch schreiben soll...
Das Modell (und dazu noch in 1:72  8o ) ist einfach unfassbar genial gemacht (auch wenn ich Dein "Zero-lackierungs-Tutorial schon 3 mal gelesen habe  :6: ).

Spitzenmodellbau mit perfekter Lackierung - Fantastisch!  :meister: :meister: :meister:
Ganz großes Kino
 :winken:
Skyfox

(Hättest Du nicht mal Lust mit Fellfrosch zu unserem nächsten Stammtisch zu kommen?  :pffft: )
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018