Neuigkeiten:

Autor Thema:  Heinkel He-177 A-5 "Greif", 1:48, MPM oder: abgegriffen...  (Gelesen 50412 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Skyfox

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4036
  • Tinkus, 2000-2020
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Sehr verehrte Modellbau-Gemeinde, liebe 4-Mot-Groupies  :D

Hiermit eröffne ich den Beitrag zum 4-Mot-Groupbuild, der von meinem hochgeschätzen Kollegen Fellfrosch79 und mir in den folgenden Monaten mit leben erfüllt wird.
(@Fellfrosch: ich hoffe, das geht in Ordnung für Dich, wenn ich hier mal den "opener" mache...)
Da wir beide planen, uns der Heinkel He 177 A-5 "Greif" im Maßstab 1:48 anzunehmen, wir auch über die gleichen Zurüstmaterialien verfügen
und uns hinsichtlich der Farbgebung/Tarnung einig sind, schicken wir also für Euch einen DOPPEL-DOPPEL-BAUBERICHT in's Rennen.

Geplant ist von unserer Seite, 2 Maschinen bei Startvorbereitungen der II. /KG 40, September 1944 in Bordeaux-Merignac
*des KG 1 "Hindenburg" in Tannenberg oder Prowehren in Ostpreußen nachzubilden, deren Fotos aus Publikationen bekannt sind.
(*EDIT: hier hatten meine Recherchen etwas neues ergeben.)
Hier 2 Aufnahmen aus dem Bildarchiv des Bundesarchivs in Koblenz:


(Quelle: Bundesarchiv, Bild 101I-676-7969A-23 / Schröder / CC-BY-SA)


(Quelle: Bundesarchiv, Bild 101I-676-7969A-25 / Schroeder / CC-BY-SA)

Diese Fotos gehören zu einer Fotostrecke die die aufgereihten Maschinen aus verschiedenen Perspektiven zeigen.

Fellfrosch79 hat den Bausatz von MPM *hier* bereits vorgestellt, und an zusätzlicher Ausrüstung liegt bei uns folgendes bereit:

Eduard's BIG-ED Satz, bestehend aus:
Interior-Set


Exterior-Set


Gurtzeug


und der Maskensatz für die Glasteile:


von Scale Aircraft Conversions das Fahrgestell aus Weißmetall:


sowie die wesentlich besser geformten Räder des Hauptfahrgestells von CMK:

(da hätte doch gern noch das Spornrad beiliegen können, CMK  :12: )

Ausserdem noch die MG131 Geschützläufe für den ferngesteuerten B-1 Stand von MASTER:


Ich habe noch aus meinen Ju 88/188 Grabbelkisten ein paar Utensilien gefischt, als da wären:
div. Handwaffen MG 131/151 für die bemannten Abwehrstände, Hülsenabführschläuche, Einstiegsleitern, Sitze etc.
@Fellfrosch: habe hier fast alles doppelt - bei nächster Gelegenheit kannste dit Zeuch haben (hatte ich Dussel vergessen mit nach W. zu nehmen... *dummi*).

Einiges wird scratch ergänzt, wie z. B. Positionslampen, Kabel und was sonst noch anfällt...  :pffft:
Für die Markierungen/Kennungen/Werknummern werden wir versuchen, mittels Schneidplotter entsprechende Spritzmasken herstellen zu lassen, mal sehen, wo und wie.

Beginnen werde ich in den kommenden Tagen mit...   na, wer weiß es?  :D
...wie sollte es auch anders sein, dem Cockpit. Im Gegensatz zu den kleineren Maschinen der Luftwaffe ist der Arbeitsplatz der Besatzung hier als "großzügig" zu bezeichnen
und wird nach wegschleifen der rudimentären Instrumentierung des Bausatzes durch pfundweisen Einsatz von Ätzteilen veredelt.
Diese Baustufe wird sich (bei mir) auch etwas hinziehen, da einiges scratch ergänzt wird und durch den guten Einblick später so ziemlich alles zu sehen sein wird (Fluch und Segen des Quarterscale  :pffft: ).
Als Quellenmaterial dient hierfür der hervorragende Cockpitrundgang bei "cockpitinstrumente.de". Sowieso sehe ich den Bau dieses Short-run-Kits eher sportlich: ein Jahr erscheint mir jedenfalls recht stramm...  ;)

Nicht endgültig geklärt sind z. Zt. noch die exakte Farbgebung, mögliche Werknummern sowie Kennungen:
Farbgebung:
hier tendieren wir (auch nach Absprache mit Karaya in Wilnsdorf - Danke hierfür!) bisher zur "klassischen" Bombertarnung in RLM 70/71/65.
(die Werkschrift 2177 zur A-5 Version gibt für die Maschinen diese Farben vor - Quelle: Luftwaffe Camouflage and Markings, Vol.1, S. 82).
Anzunehmen ist, das die im Auslieferzustand in RLM 65 gehaltenen Rumpfseiten mit RLM 70 unter Aussparung der Flecken nachgetarnt wurden
sowie das Fleckenmuster auf den Rumpf- und Flügeloberseiten entweder in RLM 02 oder in RLM 65 aufgebracht wurde (vermutlich gab es beides).
Bei den o.g. Fotos ist zu erkennen das die Flecken der Rumpfseite übergangslos in die Unterseitenfarbe laufen - ich tendiere hier zu 65 eher als zu 02.
Kennungen:
Recherchiert habe ich bisher lediglich die Kennung F8 + ... für das KG 40 , die erste Maschine auf den Fotos trägt ein helles "J" auf der unteren Kanzelhälfte, alles andere liegt noch im Dunkeln.
Werknummern:
gefertigt wurden lt. meinen Unterlagen das Gros der 177er A-5 von den Heinkel-Werken in Oranienburg und den Arado-Werken in Brandenburg.
Die zugeteilten Werknummernblöcke beginnen für beide Produktionsstätten mit 550 XXX. Auf o.g. Fotos ist an der vorderen Maschine unter der Kanzel eine "4" zu erkennen, daraus ergibt sich 550 X4X
Sachdienliche Hinweise nehmen Fellfrosch und Ich dankend entgegen - also wenn Ihr was in Erfahrung bringen könnt: immer her damit!

So, genug gequatscht, am Wochenende kann ich vielleicht schon erste Bilder präsentieren...

 :V:
Skyfox

EDIT: hier noch einmal der zusammengetapte Rumpf+Flügel zur Ansicht:

(das kleine Lineal unten rechts misst 15cm)
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2015, 11:57:01 von Skyfox »
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6631
  • Marc Schimmler
Re: Heinkel He-177 A-5 "Greif", 1:48, MPM oder: das "Biest" x 2...
« Antwort #1 am: 01. Mai 2013, 22:51:07 »
Hi Skyfox,

ich habe euer fiebern ein bisschen verfolgen können und muss sagen, ich freue mich jetzt schon ungemein über den Bau eines solchen Kloppers aus zwei so genialen Werkstätten ....

Klappstuhl auf und Popcorn her ...

Gruß,

Marc  :winken:

Bongolo67

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6484
  • "Tod? . . . Was wisst ihr schon vom Tod?!!"
    • Ulf Petersen - Scale Model Artist
Re: Heinkel He-177 A-5 "Greif", 1:48, MPM oder: das "Biest" x 2...
« Antwort #2 am: 01. Mai 2013, 23:25:16 »
Na endlich! :rolleyes:

Schickes Projekt, bin sehr gespannt, was zwei solche Künstler wie Ihr daraus machen. :9:

Gruß

Ulf
« Letzte Änderung: 02. Mai 2013, 10:52:56 von Bongolo67 »
                    Mein MB-Portfolio
Zum Großprojekt: "E.B.F.D.N."

Rolle

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3176
    • Modellbau-Stammtisch-Hamburg
Re: Heinkel He-177 A-5 "Greif", 1:48, MPM oder: das "Biest" x 2...
« Antwort #3 am: 02. Mai 2013, 03:20:42 »
Ach der pseudo Viermot... 8) Ich werde euch trotzdem beobachten. ;)
Gruß aus Hamburg
Rolf Karotka
---------------------------------
Modellbau-Stammtisch-Hamburg.de

fellfrosch79

  • Gast
Re: Heinkel He-177 A-5 "Greif", 1:48, MPM oder: das "Biest" x 2...
« Antwort #4 am: 02. Mai 2013, 09:35:44 »
Go And.Y, go! :klatsch:

Ich steige dann heute Abend mit ein...

Hörnchen

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1939
  • André Höncher
    • Hamburger Modellbau Stammtisch
Re: Heinkel He-177 A-5 "Greif", 1:48, MPM oder: das "Biest" x 2...
« Antwort #5 am: 02. Mai 2013, 09:38:14 »
Jetzt geht´s los, Jetzt geht´s los! :D
Da bin ich gespannt was ihr beiden aus den Bausätzen macht. Auf jeden fall schau ich äußerst interessiert zu.
Das kann ja nur klasse werden.

Gruß André

Es gibt eine Sache auf der Welt, die teuerer ist als Bildung - keine Bildung (JFK)

b.l.stryker

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1367
  • Mein Name ist Björn, einfach Björn
    • http://strykers144.jimdo.com/
Re: Heinkel He-177 A-5 "Greif", 1:48, MPM oder: das "Biest" x 2...
« Antwort #6 am: 03. Mai 2013, 13:16:27 »
Go And.Y, go! :klatsch:

Ich steige dann heute Abend mit ein...

Hast du aber nen langen Tag.  :pffft:
Glück Auf, Björn


fellfrosch79

  • Gast
Re: Heinkel He-177 A-5 "Greif", 1:48, MPM oder: das "Biest" x 2...
« Antwort #7 am: 03. Mai 2013, 15:19:42 »
Hehe... Ja, sehr lang ;)

Die ersten Teile sind zwar verklebt aber bildertechnisch gibt das noch nicht sooo viel her:



Wir schauen hier von vorne aus nach hinten in den Heckstand. Oder vielmehr auf das "Schott" des Heckstandes auf welches von der anderen Seite aus der Sitz für den Heckschützen verklebt wird. Die Passgenauigkeit ist hier nicht so optimal.

Verbaut wurden bisher 3 Teile: Die beiden "Rumpfhälften" des Heckstandes und oben genanntes Schott. Hier werde ich wohl zu den Seitenwänden hin etwas mit Mr. Dissolved Putty auffüllen...

Anders als Kollege Skyfox rolle ich hier mal das Feld von Hinten auf ;)

:V:

Dennis

Skyfox

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4036
  • Tinkus, 2000-2020
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Heinkel He-177 A-5 "Greif", 1:48, MPM oder: das "Biest" x 2...
« Antwort #8 am: 03. Mai 2013, 22:23:33 »
Hier dann das "Rohmaterial" des Bausatzes für das Cockpit:



wie Fellfrosch79 bereits bei der Vorstellung so treffend bemerkte, ist alles relativ rudimentär gestaltet. Hier kommen nach abschleifen der Strukturen diverse Ätzteile zum Einsatz,
außerdem werde ich versuchen, an der kleinen halbierten Trennwand das aufmodellierte "Rückenkissen" durch eine Vertiefung gleicher Form zu ersetzen - die tatsächliche Funktion
ist nämlich die Aufnahme eines Rückenfallschirms und nicht der "Stressless-Sessel" des Kommandanten...
Sonntag gibt's dann ein Fortschrittsbild.

 :V:
Skyfox
« Letzte Änderung: 05. Mai 2013, 20:12:56 von skyfox »
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018

fellfrosch79

  • Gast
Re: Heinkel He-177 A-5 "Greif", 1:48, MPM oder: das "Biest" x 2...
« Antwort #9 am: 04. Mai 2013, 09:02:35 »
Mahlzeit,

gestern Abend beschäftigte ich mich noch etwas mit dem Heckstand:



Die Bodenplatte welche dem Bausatz beiligt, habe ich durch ein Stück Plastiksheet ersetzt. Das Bausatzteil war hier m.E. zu kurz und man hätte von oben direkt auf eine extrem hässliche Naht geschaut welche sich so auch nicht gescheit verspachteln liesse... Ansonsten bisher alles noch relativ Basic. Jetzt gehts ans Detailieren...

:V:

Dennis

Skyfox

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4036
  • Tinkus, 2000-2020
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Heinkel He-177 A-5 "Greif", 1:48, MPM oder: das "Biest" x 2...
« Antwort #10 am: 05. Mai 2013, 20:43:46 »
hier dann das Ergebnis mehrstündiger Fummelarbeit nach abschleifen der Bausatzstrukturen:

es sollen für die Funkgeräte jeweils ein kleines Kästchen gefaltet werden und nach Lackierung mit den farbig bedruckten Fronten beklebt werden:

ziemlich bescheuert von Eduard, die Rückwand der Kästen mit (wirklich gut gestalteten Kühllamellen) zu versehen - die wird stumpf auf die Cockpitrückwand geklebt!
(kein Witz: ich habe alle Möglichkeiten ausgelotet - das gehört so...)

in Sammlung sieht das dann so aus:

(ist noch nicht verklebt, dies erfolgte, exakter Ausgerichtet, später). Um alle Kästen anbringen zu können, musste noch die Munitions-Kiste unterhalb der Funkgeräte um 2mm gekürzt werden...
Die Trennwand habe ich mittels Dremel und einem Rosenkopf-Fräsaufsatz mit einer Vertiefung versehen. 2 Schlitze für den Rückengurt und eine Öffnung oberhalb folgen noch.

Hier mal ein Zwischenstand - die Teile sind nur mittels Patta-Fix zusammengeheftet:


Für den Backbord-Bedientisch sollen, lt. Eduard-Anleitung zunächst aus der Bausatz-Konsole mehrere Abschnitte ausgesägt werden, und dann die obere Abdeckung durch, von unten einzusetzende Bedien-Einheiten ergänzt werden. Hierzu faltet man wieder kleine Kästen und vervollständigt diese mit 3 Trimmrädern (links), 9 Hebeln (mitte) und 1 kleinem Kästchen (rechts):


Soviel erstmal vom Ätzteil-Origami Lehrgang...

Bis demnächst auf diesem Sender
 :V:
Skyfox
« Letzte Änderung: 07. Mai 2013, 15:41:37 von skyfox »
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018

Bohemund

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1020
  • (Modell/Jahr)>1=Stress
Re: Heinkel He-177 A-5 "Greif", 1:48, MPM oder: das "Biest" x 2...
« Antwort #11 am: 05. Mai 2013, 21:58:32 »
Hier geht einiges  :P

Ich bleib mal hier sitzen und flash 'ne Runde.  8)

Ghost1776

  • Gast
Re: Heinkel He-177 A-5 "Greif", 1:48, MPM oder: das "Biest" x 2...
« Antwort #12 am: 06. Mai 2013, 22:12:50 »
Popcorn. .da, nachos...da, bierchen..anwesend
Film ab... :P :klatsch:

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6384
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Heinkel He-177 A-5 "Greif", 1:48, MPM oder: das "Biest" x 2...
« Antwort #13 am: 06. Mai 2013, 22:29:32 »
Da ich die "Greif" echt gerne mag, seit ich sie das erste Mal in einem Luftwaffenbuch sah, werd ich mich dann hier mal mit einem EImer Popcorn dazupflanzen und einfach genießen.


:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



gotcha31

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 863
  • Thomas Engel
Re: Heinkel He-177 A-5 "Greif", 1:48, MPM oder: das "Biest" x 2...
« Antwort #14 am: 07. Mai 2013, 08:15:45 »
Puuuh, die Ätzteile!!! Da müsste ich mir wohl ein großes Schimpfwort-Lexikon auf den Basteltisch legen. Sieht großartig aus, ich kann aber verstehen warum fellfrosch beim Heckstand anfängt ;)

Viele Grüße
 :winken: Thomas
“Ich dachte, nach der Kuppe geht es geradeaus.” Ring-Novize Robby Unser, nachdem er beim Training zum Nürburgring 24h-Rennen 1991 den einzigen Werks-Porsche am Flugplatz zerbröselte.