Neuigkeiten:

Autor Thema:  Großdiorama "Teutonic Order 1329"  (Gelesen 72042 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MB-King77

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 8
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #45 am: 05. Februar 2015, 10:36:28 »
Ganz große Klasse, super Projekt :1:

wefalck

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1217
  • panta rhei - Alles fließt (Heraklit)
    • Maritima & Mechanika
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #46 am: 05. Februar 2015, 11:12:57 »
Waren solche halbrunden Türme nicht auf der Stadtseite offen - damit sie im Falle eines erfolgreichen Angriffs nicht dem Angreifer als Schutz dienen konnten ?

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 386
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #47 am: 05. Februar 2015, 11:22:52 »
Teilweise gab es auch diese nach hinten offenen Türme, genau aus dem Grund den du beschreibst. In der Mehrzahl waren diese Türme jedoch geschlossen, sie konnten sogar Wachmanschaften beherbergen und hatten eigene Feuerstellen mit Kamin.

nuggetier

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1596
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #48 am: 07. Februar 2015, 13:23:58 »
Seine eigene Stadt bauen - das hat was.  :1:
Sogar mit Bevölkerung.
Fertig gebaute Modelle seit ich hier angemeldet bin: Porsche 356 B/C 1:24, ---  Umbau/Streckung ägyptische Figur "Sobek";
Angefangene Bauberichte:  "Rio Magdalena" 1:160, "Ghostbusters Cadillac", diverse "Citroen B14" 1:24, "Mississippi Queen" 1:271 http://www.modellboard.net/index.php?topic=43112.msg643463#msg643463, "Mississippi-Schauferaddampfer" 1:250, "Burgmodell" 1:400, "Odawara-Castle" 1:350, "Burg Eltz" Scratchbau 1:160, Umbau - aus '34er Ford wird ein Mercedes C

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 386
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #49 am: 08. Februar 2015, 22:02:26 »
Gestern Abend hatte ich das Paket von Valdemar mit den mittelalterlichen Schiffen vor der Türe stehen. Ich war erstaunt wie leicht dieses war. Ich hatte mit viel schwereren Resinteilen gerechnet. Aber dieser 3-D Druck ist schon phenomenal. Die Schiffe bestehen aus sehr wenigen Teilen, die sich mühelos zusammenstecken lassen. Wenn diese geklebt sind, werden sie auch gut fest halten.
Allerdings ist der 3-D Druck so fein, dass man etwas Angst hat mit den Teilen umzugehen. Ich war bisher die massigen Resinteile von Torsten gewöhnt, die fast unkaputtbar sind.
Beim Auspacken kamen mir die Schiffe auch klein vor, aber im Zusammenspiel mit den Figuren wirken sie dann wiederum sehr stimmig.
Ich glaube wir haben bisher eine gute Wahl getroffen. Ich habe dann auch mal die Schiffe in Zusammenhang mit einigen Figuren, einer Kaimauer aus 50 Jahre alten Karl May Büchern sowie einem Stück Stadtmauer fotografiert, einfach um die Proportionen mal darzustellen.

Jetzt heißt es, Schiffe basteln, für mich totales Neuland.


Bremer Kogge



Elbinger Kogge



Knarr



Ruderboot



Ruderboot und Knarr



Bremer Kogge, Ruderboot und Knarr



Flussboot des Deutschen Ordens vor den anderen Schiffen



Übersicht



Man kann sehr gut die Proportionen der einzelnen Schiffe erkennen




LG Wolfgang

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 386
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #50 am: 08. Februar 2015, 22:09:59 »
Auch der nächste Schub der Protagonisten, die unsere Taverne bevölkern, ist fertig gemalt!


Figuren: Alex/Valdemar
Bemalung: Roland Kupski







































LG Wolfgang

Bradhower

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2456
  • Robert H. Barclay (1786 - 1837)
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #51 am: 09. Februar 2015, 06:37:45 »
tolle Fortschritte, Wolfgang  :klatsch:  :klatsch:  :klatsch:

und die Schiffe sehen echt gut aus, nur die Segel könnte man wirklich durch echten Stoff ersetzen. Wobei wiederum bei den Bemalungskünsten es wahrscheinlich egal ist...  :pffft: Allerdings das mittelalterlichen Flussboot mit der kleinen Hütte auf dem Deck sieht mir etwas zu klein geraten aus - zumindestens habe ich Zweifel, dass die Figuren durch die Tür passen, da bin ich mal gespannt, wie das vielleicht später mit Ruderern wirkt.

Gruß Marcel
Aktuelle Bauprojekte:
Papegojan 1624
Die HMS Free Spirit (Eigenentwicklung) :D - HMS Victory, HMS Ontario (1780), Schoner Hannah (1767)


Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 386
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #52 am: 09. Februar 2015, 08:17:19 »
Guten Morgen Marcel,

ich habe mir das Flussboot nach deinem Einwand noch mal angeschaut. Du hast Recht, das kann keine Tür sein, im besten Fall eine Kriechluke oder Fenster. Das Modell wurde nach den Rekonstruktionsplänen von Gerhard Salemke entwickelt.
Vor dieser Kajüte liegt ein Deck mit zwei großen Ladeluken. Das wäre für mich der logische Zugang zu dieser Kajüte. Der Tiefgang des Schiffes wäre hier auch groß genug.

LG Wolfgang

wefalck

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1217
  • panta rhei - Alles fließt (Heraklit)
    • Maritima & Mechanika
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #53 am: 09. Februar 2015, 08:41:00 »
Mal etwas ganz anderes: macht den ein Diorama von 3 m Tiefe überhaupt Sinn ? Aus dieser Entfernung sieht man von Figuren im Hintergrund doch gar nichts mehr !

Bradhower

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2456
  • Robert H. Barclay (1786 - 1837)
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #54 am: 09. Februar 2015, 08:55:30 »
Hallo Wolfgang,

über die Ladeluke ins Schiffsinnere scheint auch der logischere Weg zu sein. Übrigens bei dieser Bausatzvorstellung ist kein seitlicher Eingang vorhanden: http://modellmarine.de/index.php?option=com_content&view=article&id=3680%3Avaldemar-flussboot-des-deutschen-orden-172&catid=455%3Amedievalmodelships&Itemid=1

Gruß Marcel
Aktuelle Bauprojekte:
Papegojan 1624
Die HMS Free Spirit (Eigenentwicklung) :D - HMS Victory, HMS Ontario (1780), Schoner Hannah (1767)


Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 386
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #55 am: 09. Februar 2015, 11:49:56 »
Hi Marcel,

ja die haben sich bei der Entwicklung streng an die Zeichnungen aus dem "Heere und Waffen" Band über den Deutschen Orden gehalten. Ich kenne auch nur diese Zeichnungen und nicht die rekonstruierten Pläne.


Mal etwas ganz anderes: macht den ein Diorama von 3 m Tiefe überhaupt Sinn ? Aus dieser Entfernung sieht man von Figuren im Hintergrund doch gar nichts mehr !

Ja, das ist eine gute Frage.

Das schöne am 1/72er Maßstab ist das die Figuren noch so groß sind, dass man noch alles aus der Nähe betrachten kann. Der große Vorteil ist das sie dann aber trotzdem so klein sind, dass man auch komplexere Sachen darstellen kann und somit auch mal größere Dioramen bauen kann.
Bei meinem Völkerschlachtdiorama "Cröbern 1813" habe ich an der einen Seite ein Tiefe von 8,20 Meter. Natürlich kann man da auf der anderen Seite des Dioramas keine Figuren mehr unterscheiden, aber das ist wie im richtigen Leben, da kann ich das auf diese maßstäbliche Entfernung auch nicht, da sind das nämlich knapp 600 Meter.
Aber man kann bei solch Großdioramen die komplexen Zusammenhänge sehr gut erkennen, besonders wenn es figürlich und landschaftstechnisch 1zu1 Darstellungen sind.

Dieses Mittelalterdiorama wird nur im mittleren Teil nicht oder schlecht einsehbar sein, was der zu zeigenden Figurenvielfalt aber keinen Abbruch tun wird. Im Gegenteil, hier in diesem Dio wird man die allermeisten der vielen kleinen Figuren aus nächster Nähe sehen können. Zumindest von drei Seiten her. Die weiteste Stelle ist die Schiffsanlegestelle vor dem großen Speicherhaus, die ist ca. 1,20 Meter vom Plattenrand entfernt, da kann man noch wunderbar alle Szenen sehen.

Und was nicht einsehbar ist, wird mit schönen Fotos dokumentiert.

Für mich macht es nicht nur Sinn, ich liebe diese großen komplexen Aufstellungen, auch wenn man nicht mehr in jeden Winkel schauen kann. Aber das wird jeder Dioramenbauer immer für sich selbst entscheiden müssen. So ist jedenfalls meine Philosophie!


LG Wolfgang
 

wefalck

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1217
  • panta rhei - Alles fließt (Heraklit)
    • Maritima & Mechanika
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #56 am: 09. Februar 2015, 12:12:48 »
Ahh, wenn das Ganze von mehreren Seiten einsehbar ist, ist es also gar kein Diorama !? Ein Diorama ist ja per Definition, wie eine Theaterbühne, so aufgebaut, daß es nur aus einer vorgegebenen Richtung betrachtet werden kann. Es handelt sich also um eine szenische Gestaltung und nicht um ein Diorama ...

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 386
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #57 am: 13. Februar 2015, 16:02:53 »
Alex Gusev hat phantastische Schiffsbesatzungen für unsere verwendeten Schiffstypen gemastert. Hier ist eine der Crews. Da passt eins zum anderen, wir sind sehr froh, dass
solch ein begnadeter Figurenmodelleur bei unserem Dioramenprojekt mit dabei ist.










LG Wolfgang

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2818
  • Die Mutter der Doofen ist leider immer schwanger
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #58 am: 13. Februar 2015, 16:20:28 »
Was für ein Künstler......und das ist 1:72!!!!!!  8o Oder hab ich mich verlesen?
Jens  :winken:

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 386
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #59 am: 13. Februar 2015, 17:09:24 »
Hallo Jens,

das ist wirklich 1/72. Alex ist wirklich ein Künstler.

Schaut euch mal die Figuren auf seiner Website an:

http://www.alexminiatures.com

Wenn man auf diese Seite geht, einfach mal die Bilder weiterklicken, es sind noch weitaus mehr zu sehen als auf der Startseite.

http://www.alexminiatures.com/#!/c7a0

Link korrigiert

LG Wolfgang
« Letzte Änderung: 14. Februar 2015, 11:55:43 von Bongolo67 »