Neuigkeiten:

Autor Thema: Schneiden, Sägen, Bohren etc. Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer  (Gelesen 129360 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jaykay

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1578
Schneiden, Sägen, Bohren etc. Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #345 am: 08. Januar 2020, 11:50:26 »
 
Mal eine Frage in die Runde:
Ich habe mir einen neuen Rechner anschaffen müssen.Der läuft jetzt auf Windows 10 statt 7.
Darauf habe ich die aktuelle Silhouette Software installiert.
Die steuert meinen Portrait 1 aber nicht richtig an. Die Schnitte werden vergurkt.

hat das Problem vielleicht sonst noch jemand gehabt ( und gelöst... )?

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1311
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #346 am: 08. Januar 2020, 12:34:28 »
Die steuert meinen Portrait 1 aber nicht richtig an. Die Schnitte werden vergurkt.

hat das Problem vielleicht sonst noch jemand gehabt ( und gelöst... )?

Was meinst du mit "Vergurkt".  Mit der Beschreibung kann ich nicht viel anfangen. Aber ich habe eine Vermutung.

Der Portrait ist ein DRUCKER !!!. Und du in Deutschland.

Es besteht also die Möglichkeit das das Papier nicht A4 eingestellt ist (was in DE üblich ist) sonder auf ein US-Format. Damit dreht das Teil am Rad. Also in Windows die Standart-Einstellungen des Teils prüfen. Druckereinstellungen und Papiereinstellungen in der Software müssen gleich sein.
Moderne richtige Drucker mit Display warnen dich wen was nicht stimmt. Der Portrait kann das nicht, da nix Display und keine Papierkassette.


Wenn ich mit mein Verdacht falsch liege, erkläre mal was du mit vergurkst meinst. Dann lass ich mir was einfallen.

Immerhin ist der Win-7 Support am 14.1. dieses Jahres eingestellt, Win-8 will keiner haben den Mist, was im Klartext bedeutet das Teil MUSS unter Win-10 (neusten Updates !!!!) laufen. Es wird kein WIN-11 geben. Deshalb ist bei Win-10 der
Stand wichtig. Also nach den Installieren von Windows kräftig Updates laufen lassen.

Gruß

  Pucki

Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

jaykay

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1578
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #347 am: 08. Januar 2020, 14:08:30 »
 
Der Plotter schneidet die Grafik nicht sauber.
Linien wackeln ( z.B. Kurven statt Ecken ) und bei geschlossenen Formen landet das Messer am Ende nicht wieder am Startpunkt des Schnitts.
Letztlich stimmt die Koordination von Messer und Transport der Schneidware nicht.
Das liegt eindeutig an der neuen Software, denn auf dem alten Rechner mit der alten Software funktioniert es.

Was Papierformate damit zu tun haben sollten verstehe ich nicht. Die Referenz ist die Schneidematte und die ist gleich geblieben.

 

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6574
  • Marc Schimmler
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #348 am: 08. Januar 2020, 14:29:18 »
Ein Foto sagt mehr als tausend Worte, so können wir nur raten.

Es handelt sich grundsätzlich um ein Schleppmesser. Entweder die Linien sind sehr kurz und das Messer nicht sich nicht aus oder es ist ggf. verdreckt und dreht nicht frei.
Hast Du das richtige Gerät in der Software angegeben.
Welche Version ist es?


mause

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1221
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #349 am: 09. Januar 2020, 08:51:51 »
Setz doch einmal einen Stift ein und stell die Schneideoption auf "Pen".
Wenn es am Messer liegt, müsste es beim Zeichnen doch keine Probleme geben.

Übrigens gibt es für die Schneideplotter ein neues Spielzeug.

https://www.youtube.com/watch?v=GV-QDSRYZ8k&feature=youtu.be
<°JMJ-

Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen in Nordrhein-Westfalen   https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-von-strassenausbaubeitraegen-in-nordrhein-westfalen

Volksinitiative für die Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen in NRW https://www.steuerzahler.de/nrw/

jaykay

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1578
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #350 am: 09. Januar 2020, 23:59:30 »
 
Ich hab doch geschrieben...mit dem alten Rechner und der alten Software ist alles o.k. aber mit dem neuen Rechner und der neuen Software gibt's Probleme. Die Hardware war also nicht das Problem.

Anyway...ich habe das Problem anscheinend mit einer älteren Softwareversion lösen können.
Zwar nicht die alte Version 3 mit dem für mich gewohnten Interface sondern die erste Version 4 wo ich erst mal wieder die Bedienung lernen muss, aber dafür läufts jetzt wieder.

Danke für die Antworten.

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1311
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #351 am: 10. Januar 2020, 16:38:42 »
Naja, die Original-Software ist sehr Zickig. Das habe ich auch gemerkt und ich habe die 49 Euro Version.
Und die habe sehr sehr viele Updates damals gebracht als ich den Plotter gekauft habe.

Allerdings schon seit Ewigkeiten nicht mehr benutzt. Da das Plug-in für Corel viel besser läuft, und was für mich wichtig ist. Mit Corel-Draw kann ich seit über 15 Jahren sehr gut umgehen. ;)

Davon abgesehen fand ich, das die Original-Software sehr langsam ist.

Bei neueren Versionen ist meist nur alles was man braucht wo anders versteckt. Ist üblich in der Software-Branche  :rolleyes:

Aber schön das es jetzt wieder läuft.

Gruß

  Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Ricit

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 244
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #352 am: 25. Januar 2020, 15:29:40 »
Seitdem ich zum ersten Mal hier von dem Schneidplotter gelesen habe, war ich begeistert und nun hab ich mir auch den Silhouette Portrait 2 zugelegt.
Habe gerade eben den ersten Test gemacht und bin begeistert :9:
Es hat zwar lange gedauert diese Teile zu zeichnen und ich habe es auch ersteinmal aus Papier geschnitten, aber sogut und präzise hätte ich das selber nicht aus Papier (später dann Kunststoff) schneiden können.

Ich sehe es schon vor mir, ein Teil nicht immer und immer wieder gleich ausschneiden ... zeichnen, duplizieren und schneiden lassen, so oft ich es brauche :9:

Das einzige Problem was ich jetzt noch habe ist, das die ganzen Polystyrolplatten die ich besitze 245mm x 495mm und nicht 210mm x 297mm (Din A4) sind.  :rolleyes:

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1311
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #353 am: 25. Januar 2020, 21:36:10 »
Das einzige Problem was ich jetzt noch habe ist, das die ganzen Polystyrolplatten die ich besitze 245mm x 495mm und nicht 210mm x 297mm (Din A4) sind.  :rolleyes:

Musst sie halt auf 210 mm zuschneiden. Die Länge ist egal. Die Platte muss ja nur unter die 2 weißen Rollen passen.
Macht dann ergo zuschneiden. ;) 2 Stück (je Stück 210 x 245) und ein kleiner Streifen (75 x 245) Rest.
Ach ja, nicht vergessen der Software in den Seiteneinstellungen zu sagen, das das Teil ein bisschen kleiner ist ;)

Immerhin kann das ja auch von der Rolle arbeiten. hihi ;)

Gruß

  Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1969
  • Aachen - Köln
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #354 am: 22. September 2020, 11:58:37 »
Sind die Schnitte bei euch Maßhaltig?
Ich brauchte jetzt genaue Kreisschablonen. Die Schieblehre sagte 8mm, also 8mm Kreise erstellt und geschnitten. Die waren aber deutlich zu groß. Am Ende musste ich 7,5mm schneiden, damit es passte.
Gibt es in den Einstellungen vielleicht irgendwo eine Art Korrektur-Faktor? Ich habe nichts gefunden.

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6574
  • Marc Schimmler
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #355 am: 22. September 2020, 12:30:17 »
Durch das Schleppmesser gibt es immer noch eine leichte Ungenauigkeit.

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1311
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #356 am: 24. September 2020, 15:12:14 »
Frage ??

Benutzt du Passmarker ??

Wenn nicht kann es sein das der Drucker (der Plotter ist auch einer) das Papierformat fehlerhaft interpretiert.

Ich benutzt zwar nur Corel mit Plug-in  aber wenn ich da Passmarker setze, und die auch aktiviere dann ist die Abweichung unter 0.1 mm.

Folgender Versuch.

Setzte auf den Blatt Passmarker mit der Software und drucke es mit den normalen Drucker aus. Speichere das Blatt als LEER ab.
Dann setze dein Kreis in den Passmarkerbereich, aktiviere Passmarker und lasse den Kreis ausschneiden.

Ich bin überzeugt das dein Kreis nur minimale Abweichungen hat. So Gering das die Schieblehre die kaum erfassen kann.

Nun einfach das LEER-Blatt laden, und den Bereich wieder füllen. So mache ich das nämlich.

Gruß

   Pucki

Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1969
  • Aachen - Köln
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #357 am: 24. September 2020, 17:57:11 »
Noch nie genutzt. Weiß nicht mal was das sind und was sie tun. ;)
Probiere ich nächste Woche mal.

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1311
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #358 am: 25. September 2020, 17:24:35 »
Einfach gesagt. Passmarker helfen zur Positionierung des Messers und ignorieren dabei die Papiergrösse und die Eigenschaften des Druckers.

Ich mache das z.B.  für meine Etiketten SO. 

Ich aktiviere den Layer "Drucken"
Ich drucke mit mein Tintenstrahldrucker auf dein A4-Etikettenbogen die Beschriftung des Etikett aus und natürlich die Passmarker.

Nun aktiviere ich den Layer "Schneiden" wo die Schnittlinen drin sind
 
Stecke das Blatt in den Schneideplotter und aktiviere Passmarker in der Software.

Dann auf GO und er legt los.

Wichtig. : Er sucht erst mal die Passmarker und berechnet auf Grund dieser Daten die Position der Schnitte.  Also bei mir sucht er 3 von 4 der schwarzen Vierecke.

Dann erst fängt er an zu schneiden.

Ich arbeite allerdings nicht mit der offiziellen Software sondern mit Corel + Plug-In.

Ich habe mir allerdings die neuste Version der offz. Software mal angesehen. Und fest gestelle das die Einstellungen des Blattes sehr wichtig sind. Ich empfehle daher immer darauf zu achten das diese Einstellung zuerst vorgenommen werden. Ich denke das dein Problem daran liegt. Besonders wenn da noch irgendwo das Zauberwort "Skalierung" herum geistert.  Ein Fehler durch eine Skalierung kannst du aber einfach erkennen.  Wenn es ein solcher Fehler ist, sind ALLE Objekte im Verhältnis gleich falsch groß.

Einfach 2 Linien und 2 Quadrate und 2 Kreise zeichnen.  Jeweils einer doppelt so groß wie der andere der beiden. ausplotten, nachmessen, schlauer sein ;)

Ach ja, beim Einsatz von Passmarkern gibt es keine Skalierungen. Da bestimmen die Passmarker die Position.
Deshalb mein Voschlag es damit aus zu probieren.
« Letzte Änderung: 25. September 2020, 17:26:19 von pucki »
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.