Neuigkeiten:

Autor Thema: Dioramen E.B.F.D.N. - 1:35-Diorama "Wie ein Ei dem anderen"  (Gelesen 10950 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bongolo67

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6484
  • "Tod? . . . Was wisst ihr schon vom Tod?!!"
    • Ulf Petersen - Scale Model Artist
Dioramen E.B.F.D.N. - 1:35-Diorama "Wie ein Ei dem anderen"
« am: 22. Mai 2015, 19:39:51 »
Verehrte Mitstreiter,

es ist mir eine Ehre und ein ganz besonderes Vergnügen, Euch heute die Bilder meines ersten Dioramas, das durch Szenen aus dem Buch "Einen bessern findst du nicht" von Walter Düpmann inspiriert wurde, zu präsentieren.

Ich glaube viel muss ich dazu eigentlich gar nicht mehr sagen. Die Resonanz auf meinen Baubericht war so gewaltig, dass ich davon ausgehe, dass eh jeder hier Bescheid weiß.

Da ich aber gern möchte, dass sich auch jemand auskennt, der diese Präsentation öffnet und von den Hintergründen nichts weiß, hier nochmal kurz die Fakten:

Idee und Motivation

Die Textstelle aus dem Buch ist Folgende:
Zitat
"... Sehr eigenartig berührten uns ihre Kanonen. Diese erbeuteten russischen Kanonen waren von Deutschland an Russland geliefert worden. Und die russischen Pak-Kanonen sahen den unseren zum Verwechseln ähnlich. Als Leutnant Schleiermacher, der mich eisern bei sich behalten hatte, einmal mit mir bei einem kurzen Halt unterwegs so ein Geschütz näher betrachtete, stellten wir fest, dass es von der deutschen Firma Rheinmetall-Borsig stammte....
Es gab tolle Sachen in der Welt."

Walter Düpmann, "Einen bessern findst du nicht", ©1952 Kindler Verlag, München, S. 236-237

Das Zitat bezieht sich auf die deutsche 3,7cm PaK 36 und das vom selben Hersteller stammende russische 45mm-Geschütz M1937 53-K.

Die Szene spielt auf dem karelischen Kriegsschauplatz im finnisch-sowjetischen Grenzgebiet in der Nähe der Stadt Salla im September 1941. Der Autor und sein junger Leutnant, mit dem ihn im Laufe der Handlung eine tiefe Freundschaft verbindet, sind auf einem Waldweg mit Kübelwagen und Fahrer unterwegs. Vor der Versetzung zur Infanterie, zu Beginn des Überfalls auf die Sowjetunion, waren Sie Angehörige einer Panzerjäger-Einheit, die mit 3,7cm-Geschützen an motorisierten Protzen ausgerüstet waren. Ein solcher PaK-Zug folgt dem Kübelwagen. Sie stoßen auf eine sowjetische PaK-Stellung mit einem 45mm M-1937 53-K Geschütz. Die PaK wurde aufgegeben, weil das russische Zugfahrzeug, ein T-20 Komsomoletz-Traktor, von einem panzerbrechenden Geschoss getroffen wurde und teilweise ausgebrannt ist. Die deutschen Fahrzeuge halten und die Soldaten nehmen das sowjetische Gerät in Augenschein.

In den 30er Jahren, als Deutschland und die Sowjetunion trotz Propaganda-Getöse wirtschaftlich und militärisch zusammen arbeiteten, verkaufte Rheinmetall-Borsig tatsächlich tausende Geschütze, die der 3,7cm-PaK 36 sehr ähnlich waren, an die Rote Armee. Lediglich das Kaliber hielten die Sowjets wegen einer abweichenden Militärdoktrin, nach der solche Geschütze sowohl zur Panzerabwehr als auch als leichte Artillerie einzusetzen waren, für nicht ausreichend und ließen die Geschütze mit 4,5cm ausliefern. Ich kann gut nachvollziehen, dass die Entdeckung der deutschen Soldaten, dass sie gegen Kriegsgerät aus heimischer Herstellung anzutreten hatten, ein eindrückliches Erlebnis gewesen sein muss.

Umsetzung

Verwirklicht habe ich die Szene mit folgenden Bausätzen:

- 2 x 3,7cm-PaK von Dragon + PE-Sätze von Eduard + gedrehte Rohre
- Krupp Protze von Tamiya + PE-Satz von Eduard
- VW-Kübelwagen von Tamiya + PE-Satz von Eduard
- T-20 Tractor von Mirror Models + PE-Satz aus gleichem Haus
- Soviet Limber von MiniArt
- Figuren von Dragon, MasterBox und Stalingrad, z.T. mit Köpfen von Hornet ergänzt.

Bemalung und Alterung habe ich ausschließlich mit Vallejo-Produkten durchgeführt.

Für die Dioramenplatte habe ich einen Rahmen aus Buchenleisten gebaut, das Holz gebeizt und mit mehreren Schichten Klarlack auf Hochglanz gebracht. Eine ausziehbare Lade zeigt das zugrundeliegende Buchzitat.

Das Gelände entstand auf Basis einer Styrodurplatte. Die Bäume sind selbst hergestellt und mit Belaubungsmaterial von MiniNatur versehen. Das Buschwerk entstand aus Meerschaumzweigen, die mit verschiedenen Gewürzen belaubt und anschließend lackiert wurden.
Für die Bodenstruktur habe ich zunächst eine Schicht kleingehackten und gesiebten Buchenlaubs aufgebracht. Darauf wurden dann Bodendecker und Karstbüschel von MiniNatur "gepflanzt". Einige papiergelaserte Farne ergänzen die Vegetation.

Bei der Gestaltung der Figuren habe ich ebenfalls Wert auf Übereinstimmung mit der Buchvorlage gelegt. Z.B. tragen die Infanteristen Tarn-Schlupfhemden mit Splittermuster, die im Text erwähnt werden. Diese bieten auch den Vorteil, dass sich die Infanteristen von den PaK-Schützen deutlich unterscheiden. Der Leutnant ist als Einziger mit einer Maschinenpistole bewaffnet, einer Bergmann MP 18.1. Auch dies ist im Buch vorgegeben.
Alle Figuren tragen Feldmützen statt Stahlhelmen, um zu unterstreichen, dass sich die Szene hinter der Front abspielt. Wo nötig habe ich Köpfe von Hornet verwendet.

Ausführliche Infos (seeeeehr ausführlich, Obacht!) sind im Baubericht zu finden.

Bilder

Die folgenden Bilder habe ich heute im größten Hochmoor Europas, dem Himmelmoor bei Quickborn gemacht. Leider passt die aktuelle Jahreszeit nicht wirklich zur dargestellten Szene, aber in der Not frisst der Teufel Fliegen - ich wollte jedenfalls nicht bis September mit der Vorstellung warten. Ich denke Ihr seht mir das nach. ;)

Ich wünsche Euch viel Vergnügen mit den Bildern (es sind viele!) und bedanke mich nochmals für die außerordentliche Anteilnahme Eurerseits an meinem Projekt. Das ist mehr, als ich je zu hoffen gewagt habe. :love:

Auf geht's!









Marc, das folgende Bild ist speziell für Dich. Du weisst schon, warum. ;) Danke für's insistieren! War goldrichtig. :P :kuss:

















































"Wieso ist da ein Fleck auf Ihrer Hose, Sie nachgemachter Mensch?!"



















Das war's!
Wenn Ihr's bis hierher geschafft habt, vielen Dank für Eure Ausdauer!
Ich hab noch nie einen Galeriebeitrag mit so vielen Bildern veröffentlicht, aber dieses Projekt ist es mir wert. Ich hoffe Ihr seht das genau so. :pffft:

Und weil's so schön war, hab ich hier noch ein paar ausgewählte Aufnahmen in historischer Anmutung:











Mit dem Bild dieser Figur, die den Buchautor Walter Düpmann darstellen soll, möchte ich diese Serie abschließen. Ich hoffe es waren nicht zu viele Bilder, die ich Euch zugemutet habe.

Danksagung

Dieses Projekt war das bislang zeitraubendste meiner modelbauerischen Laufbahn. Abzüglich einiger Unterbrechungen war ich ein bis eineinhalb Jahre damit beschäftigt. Wenn ich mir das Ergebnis anschaue, kann ich jedoch mit großer Befriedigung sagen, das es alle Zeit und Mühe wert war.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Peter Düpmann, Sohn des Autors und Inhaber der Autorenrechte bedanken, der das Projekt in jeder Hinsicht unterstützt hat und dem ich in herzlicher Zuneigung verbunden bin. Weiterhin gilt mein Dank meinen Mitstreitern hier im Forum für die unglaubliche Resonanz, die mein Baubericht dort hervorgerufen hat und ohne deren ständigem Input dieses Ergebnis nie zustande gekommen wäre. Ihr seid die Besten! :meister: Und schließlich möchte ich mich auch bei meiner Familie bedanken, deren Toleranz und Geduld ich mit meinen Hobby-Aktivitäten bisweilen arg strapaziert habe.

Gruß :winken:

Ulf
« Letzte Änderung: 01. Juni 2015, 08:38:37 von Bongolo67 »
                    Mein MB-Portfolio
Zum Großprojekt: "E.B.F.D.N."

eydumpfbacke

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2693
  • Exercitatio potest omnia->Germanys Next Top Modell
Re: E.B.F.D.N. - 1:35-Diorama "Wie ein Ei dem anderen"
« Antwort #1 am: 22. Mai 2015, 20:11:55 »
 :P :P :P :klatsch: :klatsch: :klatsch: :P :P :P
Es grüßt der Reinhart :santa:

Ich bau grundsätzlich nicht originalgetreu.
Wenn doch, ist das Zufall

PzGren

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 419
Re: E.B.F.D.N. - 1:35-Diorama "Wie ein Ei dem anderen"
« Antwort #2 am: 22. Mai 2015, 20:18:46 »
Worte wären nicht genug, auszudrücken, wie gelungen ich dieses Diorama finde. Aber man kanns ja mal versuchen: toll, fantastisch, ohne gleichen, atemberaubend, realistisch, g**l,... und eben noch mehr in dieser Richtung.
Habe deinen BB hierzu nicht von Anfang an verfolgt, konnt dann aber nicht mehr davon ab. Ich fand es einfach toll, wie jemand aus einer Buchvorlage diese Szene ableitet und darstellt. Und zwar mit der nötigen Akribie, die Worte auch "Wirklichkeit" werden zu lassen. Die Idee mit dem herausziehbaren Text ist eine sehr liebevolle Verneigung vor dem Buch.
Die Fotos, die du hier zeigst, sind ebenso wie das Modell ganz weit oben anzusiedeln. Besonders das zweite "historische" Foto ist mit das Beste, was ich je an Modellfotografie gesehen habe. Ganz toll den Blick über das Diorama hinaus auf den realen Hintergrund verlängert. Und man merkt es eigentlich gar nicht.
Ich müsste eingentlich noch mehr Lob schreiben, aber ich bin mir sicher, alles was ich vergessen habe, oder aus Rücksicht auf meine Tastatur nicht noch getippt habe, wird von den folgenden, sehr zahlreichen Beiträgen hinzugefügt.

P.S.: Ich trau mich gar nicht, dass zu schreiben, aber der Farn gefällt mir gar nicht.
« Letzte Änderung: 22. Mai 2015, 20:21:17 von PzGren »

spruutz

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 109
Re: E.B.F.D.N. - 1:35-Diorama "Wie ein Ei dem anderen"
« Antwort #3 am: 22. Mai 2015, 20:23:38 »
Hallo Ulf,

zu viele Bilder??
In Anbetracht der Detailfülle, die dieses hervorragende Diorama zeigt, ist die Anzahl der gezeigten Bilder geradeso ausreichend  ;)
Das Ergebnis deines Bauberichts, den ich im Stillen verfolgt habe, ist einfach grandios! Besonders beeindruckend finde ich, dass du dich während der gesamten Bauzeit nicht aus der Ruhe hast bringen lassen. Und das sieht man dem Ergebnis wirklich an, dafür meinen absoluten  :respekt: ! Die ganze Szene ist sowas von stimmig und wird zu dem von den tollen Bildern mit passendem Hintergrund noch zusätzlich unterstrichen!  :P

Ich spar mir jetzt einfach weitere Lobeshymnen  :meister:, sage  Applaus, Applaus :klatsch: :klatsch: :klatsch: und schau mir jetzt die Bilder in aller Ruhe weiter an.

 :winken: Daniel

nuggetier

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1620
Re: E.B.F.D.N. - 1:35-Diorama "Wie ein Ei dem anderen"
« Antwort #4 am: 22. Mai 2015, 20:45:39 »
Ein sehr schönes realistisches Diorama.  :klatsch:
Bild 8 könnte mit etwas Bearbeitung noch viel echter rüberkommen.

Was ich immer schon mal wissen wollte, (und vielleicht überlesen habe), was hat der Titel "Wie ein Ei dem anderen" zu bedeuten?
Fertig gebaute Modelle seit ich hier angemeldet bin: Porsche 356 B/C 1:24, ---  Umbau/Streckung ägyptische Figur "Sobek";
Angefangene Bauberichte:  "Rio Magdalena" 1:160, "Ghostbusters Cadillac", diverse "Citroen B14" 1:24, "Mississippi Queen" 1:271 http://www.modellboard.net/index.php?topic=43112.msg643463#msg643463, "Mississippi-Schauferaddampfer" 1:250, "Burgmodell" 1:400, "Odawara-Castle" 1:350, "Burg Eltz" Scratchbau 1:160, Umbau - aus '34er Ford wird ein Mercedes C

Race79

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 315
Re: E.B.F.D.N. - 1:35-Diorama "Wie ein Ei dem anderen"
« Antwort #5 am: 22. Mai 2015, 20:57:45 »
Was soll man dazu sagen?? Einfach:  :respekt:  :P :P :klatsch: :klatsch:

Mfg Florian :winken:
Wenn die Guten nicht Fechten siegen die Schlechten!

Gilmore

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3044
  • Mir doch egal!
Re: E.B.F.D.N. - 1:35-Diorama "Wie ein Ei dem anderen"
« Antwort #6 am: 22. Mai 2015, 21:15:09 »
Daß dies ein ganz großartiges Diorama ist und Du während des ganzen Schaffungsprozesses mit viel Akribie und Ausdauer dabeigeblieben bist, habe ich Dir ja schon mal geschrieben. Dazu auch noch so toll fotografiert. Klasse! Auch das Arrangement der Fahrzeuge und Figuren, die alle sehr realistisch zueinander stehen bzw. sitzen und wie die Figuren untereinander im Kontext stehen, ist wirklich einmalig.
Grüße von Jürgen
Ich bin multitasking-fähig. Ich kann mehrere Arbeiten gleichzeitig liegenlassen.

Ghost1776

  • Gast
Re: E.B.F.D.N. - 1:35-Diorama "Wie ein Ei dem anderen"
« Antwort #7 am: 22. Mai 2015, 21:18:01 »
Moin Ulf
Was kann man dazu sagen??... NICHTS...,einfach entspannen(erstmals kinn zusammen schrauben) und genießen.
Wie ich  damals vor Wilnsdorf gesagt habe:.Hammer diorama(sprachlos)..
Jedes mal wenn ich die bilder neu anschauen,finde ich etwas neues..einfach nur Respekt..
l.g.
ghost

Propellerverbieger

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 263
  • Wer nichts zu sagen hat, sagt es auf Englisch.
Re: E.B.F.D.N. - 1:35-Diorama "Wie ein Ei dem anderen"
« Antwort #8 am: 22. Mai 2015, 21:19:09 »
Ulf....

Was soll man schreiben???? :2:

Einfach unglaublich. :klatsch:
Ganz großes Kino. :1:

Grüße

Andreas
Als Glück definieren wir den (in der Regel vorübergehenden) Zustand, bei dem sich die Wirklichkeit mit unseren Wünschen deckt.

Skyfox

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4058
  • Tinkus, 2000-2020
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: E.B.F.D.N. - 1:35-Diorama "Wie ein Ei dem anderen"
« Antwort #9 am: 22. Mai 2015, 21:24:57 »
Moin Ulf

Nochmal von mir (und nächsten Freitag dann nochmal  ;) ):
Herzlichen Glückwunsch zum Abschluß Deines großartigen Projekts "Einen bessern findst Du nicht",
das ich von Anfang bis Ende verfolgt, dabei mitgefiebert und komplett genossen habe!

Ein derartig tolles, mit so viel persönlichem Engagement und Herzblut umgesetztes Diorama sucht seinesgleichen und verdient in meinen Augen allergrößten Respekt.
Ich mag die ganze "Story" drumherum: was Dich bewogen hat und bewegt (Dein persönlicher Bezug zum Buch von Herrn Düpmann, Deine Recherche zum Autor, die Kontaktaufnahme zur Familie Düpmann), Dein herangehen an das Thema und die Recherche – einfach von A bis Z ein Projekt das mich sehr, sehr begeistert hat und das Du jetzt zu einem würdigen Abschluß gebracht hast.
Ich freue mich gewaltig für Dich, das Dir das 1. Dio zum Thema so wunderbar gelungen ist – und da kann es nie genug Bilder geben, daher verlange ich Nachschlag!
(Ich wüsste noch eine "wie dafür gemacht"-Location, wo Du das evtl. NOCH realitätsnaher mitten im Wald fotografieren könntest: Forst Klövensteen, Naturschutzgebiet mit Mooren etc.)
Einige der von Dir gezeigten Bilder sind aber jetzt schon so realistisch, das es einem die Sprache verschlägt...

Einmalig tolle Hommage an das Buch!
 :meister:
AnD.Y., mit allergrößtem Respekt
« Letzte Änderung: 22. Mai 2015, 21:45:47 von Skyfox »
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6384
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: E.B.F.D.N. - 1:35-Diorama "Wie ein Ei dem anderen"
« Antwort #10 am: 22. Mai 2015, 21:34:59 »
Meinen zu tiefst empfundenen Respekt. :meister:
Die Akribie, mit der Du Dich diesem Diorama gewidmet hast sprengt einfach alles was mir je untergekommen ist.
Jedes Detail ist in sich stimmig und trägt zu einem rundum gelungenen Gesamteindruck bei.
Fahrzeuge, Figuren, Kleinteile, Bewaldung, Gelände... :P :P

Durch die Verbindung des Buches mit Deiner Darstellung wird die Szene richtiggehend lebendig.
Gerade die "auf-historisch-gemachten" Bilder finde ich für diesen Beitrag wichtig, richtig und gelungen, da sie den Betrachter in genau diese Zeit zurückversetzen.
Und somit auch in die Szenerie des Buches einbinden.

Es ist halt immer schwierig, eine literarische Vorlage umzusetzen, aber das ist Dir wirklich sehr gut gelungen. :1: :P

Danke für den Baubericht und danke für diesen gelungenen Galerie-Beitrag. :meister: :meister:

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2992
  • Die Mutter der Doofen ist leider immer schwanger
Re: E.B.F.D.N. - 1:35-Diorama "Wie ein Ei dem anderen"
« Antwort #11 am: 22. Mai 2015, 21:55:19 »
Was soll man zu so einem Meisterwerk sagen? Am Besten schweigt man und genießt .....so wie ich jetzt.
....
....
Ok, Klappe-halten klappt bei mir nicht, also doch ein paar Anmerkungen.
Was mich in schiere Verzückung geraten lässt, sind diese unglaublichen Details, die z.T. unerzählte Geschichten andeuten. Der blutige Verband (was mag dem Verwundeten passiert sein?) die zurückgelassene Tasche auf der Protze (Geheimdokumente?), der Zigarettenrauch etc. Da steckt so viel Akrebie hinter, dass es einem den Atem raubt.
Du bist ein wahrer "Dioramenerzähler".  :respekt: :respekt: :respekt:
Jens   :winken:

Moltke

  • Gast
Re: E.B.F.D.N. - 1:35-Diorama "Wie ein Ei dem anderen"
« Antwort #12 am: 22. Mai 2015, 21:56:06 »
 :meister:  :meister:  :meister:  :meister:  :meister:
Mein lieber Herr Gesangsverein, damit hast Du was Dioramengestalltung angeht die Messlatte in nahezu astronomische Höhen gelegt.  :respekt:
Auch Deine spontane Vergrößerung der Dioramenfläche ist überzeugend, auch wenn ich an Deiner Stelle einiges im Hintergrund noch farblich angleichen würde.  :7:
Ich hoffe doch sehr das Du von den Hauptdarstellern Schleiermacher und Erasmus mehrere Köpfe gefertigt hast, um bei Deinen Folgeprojekten die Wiedererkennung zu gewährleisten.  :pffft:
Deine "historischen" Fotos kann ich mir auch sehr gut als Umschlaggestalltung einer Neuauflage vorstellen!  :P

Gruß von der Spree, Frank

Gilmore

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3044
  • Mir doch egal!
Re: E.B.F.D.N. - 1:35-Diorama "Wie ein Ei dem anderen"
« Antwort #13 am: 22. Mai 2015, 22:08:51 »
Das wäre doch was - genau - eines dieser Fotos als Coverfoto für eine Neuauflage!
Ich bin multitasking-fähig. Ich kann mehrere Arbeiten gleichzeitig liegenlassen.

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4556
Re: E.B.F.D.N. - 1:35-Diorama "Wie ein Ei dem anderen"
« Antwort #14 am: 22. Mai 2015, 22:29:53 »
Ich gratuliere zur Fertigstellung dieses engagierten Projektes.
Ich habe ja alle Höhen und Tiefen verfolgt  aber das Ergebnis rechtfertigt alle gemeisterten Strapazen !
Die s/w Fotos kommen sehr realistisch rüber.

Gruß

Markus