Neuigkeiten:

Autor Thema:  Erfahrung mit Farben von Hataka  (Gelesen 6824 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nilswhity

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 246
  • Frieden schaffen ohne Waffen....Emden Ostfriesland
    • DKMS
Re: Erfahrung mit Farben von Hataka
« Antwort #15 am: 12. Januar 2017, 07:10:04 »
Ich habe diesen link auch von Hataka bekommen, bei mir wurde das nur eine zähe Masse.

Ich kann aus meiner Sicht sagen das die Farben Mist sind


Mund auf,Stäbchen Rein,Spender Sein
https://www.dkms.de/de/spender-werden

Floppar

  • Gast
Re: Erfahrung mit Farben von Hataka
« Antwort #16 am: 20. August 2017, 16:32:49 »
Ich muss Schröder hier zustimmen.
Während des Sommerfests bei MBK hatte ich mir das IAF Set gekauft zum testen.
Die Farben sehen in der Flasche gut aus, aber in der Gun und beim sprühen verklumpen diese direkt - selbst mit Leveling Thinner - und die Gun setzt sich sofort zu.

Ich kann diese auch überhaupt nicht empfehlen und bleibe da lieber bei Tamiya/Gunze und Mr Paint.
« Letzte Änderung: 20. August 2017, 16:35:46 von Floppar »

oggy01

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1081
Re: Erfahrung mit Farben von Hataka
« Antwort #17 am: 23. Mai 2020, 13:33:27 »
Hallo Leute,

Drei Jahre sind vergangen. Mittlerweile gibt es drei Linien bei Hataka und die sind immernoch auf dem Markt. Hat sich jemand erbahmt und neu die Farben getestet? Mich würde sehr die "Blaue" Linie interessieren.

Vielleicht weis ja jemand von Euch was Neues.

Grüße

Ralf

vonMackensen1914

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2329
  • Veteran of WW I /WH 40 K Chaos Spieler /Sci FI Fan
Re: Erfahrung mit Farben von Hataka
« Antwort #18 am: 23. Mai 2020, 17:18:28 »
also ich habe eine farbe aus dem Japanese Army Color Set getestet, ist die Wasser based Line,
verdünnt mit dem hauseignen Verdünner und per Triplex gesprüht.
Urteil, keine Probleme beim Auftrag oder der Verarbeitung.
Eine menge Zurzeit im Bau.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19623
Re: Erfahrung mit Farben von Hataka
« Antwort #19 am: 23. Mai 2020, 18:03:02 »
Kommt wohl drauf an, was man wie sprüht. Grosse Flächen, vielleicht auch mit relativ grosser Düse und hohem Druck - da gehen alle. Ich verlasse mich schon drauf, wenn die Profis hier schreiben, dass es Probleme beim Spritzen gibt: Die meinen damit halt feine Arbeiten, bei denen jeder Sprazzler und zusätzliches Düsenreinigen über die Maßen nervt.
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

vonMackensen1914

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2329
  • Veteran of WW I /WH 40 K Chaos Spieler /Sci FI Fan
Re: Erfahrung mit Farben von Hataka
« Antwort #20 am: 23. Mai 2020, 19:10:11 »
Ja da gibt es eh immer viele Faktoren, ein bekanter konnte mit seiner infiniti die auch nicht verarbeiten, habe von hader und stenbeck nur keine Pistolen Zum testen.
Eine menge Zurzeit im Bau.

oggy01

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1081
Re: Erfahrung mit Farben von Hataka
« Antwort #21 am: 24. Mai 2020, 10:10:04 »
Aaahaaa.
Das Dumme ist nur, dass man die Farben bekommt aber die Verdünnung nicht. Was könnte ich dazu benutzen? Wasser ist schlecht wegen der Eigenspannung. Hat jemand Schonmal mit Spiritus oder irgendwas anderem (Revell Aqua Verdünnung) probiert?
Ich würde mir gerne mal ein Set der Blue Line bestellen, aber wenn ich mit nichts verdünnen kann ist das auch witzlos. Besonders für Flugzeuge finde ich die Farben sehr interessant.

Grüße und Bleibt gesund

Ralf
« Letzte Änderung: 24. Mai 2020, 10:13:16 von oggy01 »

Nilswhity

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 246
  • Frieden schaffen ohne Waffen....Emden Ostfriesland
    • DKMS
Re: Erfahrung mit Farben von Hataka
« Antwort #22 am: 24. Mai 2020, 11:00:34 »
Hast du schon nach dem Hataka Thinner gesucht,es gibt für die Red und Blue Serie nur einen Verdünner.

Solltest du den Verdünner nicht bekommen,könntest du Vallejo Ak,oder Ammo of mig Thinner versuchen,zusammen mit dem Flow improver von Vallejo. Vielleicht hat sich Hatake ja verbessert,wen du magst kannst du ja Berichten wie es gelaufen ist.

Michael 


Mund auf,Stäbchen Rein,Spender Sein
https://www.dkms.de/de/spender-werden

darkmoon2010

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1813
Re: Erfahrung mit Farben von Hataka
« Antwort #23 am: 24. Mai 2020, 12:16:46 »
Ich kenn mich mit dem Hataka-Zeugs nicht aus, habe aber ein paar Videos gefunden.

Hier wird ganz am Ende der Unterschied der verschiedenen Serien gezeigt und welcher Original-Verdünner verwendet wird:



Dann gibt es noch das Video, hier spielt einer mit Verdünner und der roten Serie rum:



Ansonsten würde ich an deiner Stelle auch nochmal bei Youtube stöbern, da gibt es zig Videos zu den Farben.

Außerdem einmal den Google befragt (hataka verdünner) und schon habe ich einige Links bekommen, wo man den Verdünner bestellen kann.  :8:
« Letzte Änderung: 24. Mai 2020, 12:22:04 von darkmoon2010 »
Thomas  :winken:

Surrender is not an option
--------------------------------
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.
--------------------------------

oggy01

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1081
Re: Erfahrung mit Farben von Hataka
« Antwort #24 am: 24. Mai 2020, 14:14:46 »
Ja die Videos kenne ich alle.
Auf die Idee mit Google bin ich auch gekommen, nur was bringt es mir wenn der Verdünner überall gelistet, aber nicht lieferbar ist...  :woist:

Mal schauen.

Grüße

Ralf

darkmoon2010

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1813
Thomas  :winken:

Surrender is not an option
--------------------------------
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.
--------------------------------

hein52

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 141
  • We love to MB you :-)
Re: Erfahrung mit Farben von Hataka
« Antwort #26 am: 24. Mai 2020, 19:18:04 »
Ich habe nur eine Acrylfarbe von Hataka (RLM 02). Die ließ sich mit AK-Verdünner problemlos mit einer H&S Evo mit 0,2er Düse spritzen. Also sollten auch die Verdünner von Vallejo und Mig funktionieren.

Gruß Heiner