Neuigkeiten:

Autor Thema:  Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt  (Gelesen 43045 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Urban Warrior

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 127
  • Master Of Unfinished Projects
Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
« Antwort #165 am: 26. August 2020, 12:50:40 »
Mahlzeit,

ich bin jetzt nicht so tief in den "Donor-Kits" vom Eagle Transporter aus Gerry Andersons "Space 1999" drin, aber ich weiß ziemlich sicher, das bei den Studiomodellen Bauteile von der Revell 1/24 Gemini und der Airfix 1/144 Apollo Saturn V verbaut wurden. Andere Teile können da durchaus auch verwurstet worden sein.

Kitbashing war zu den Zeiten ja nichts ungewöhnliches und wurde insbesondere bei "Star Wars", "The Empire Strikes Back" und "Return Of The Jedi" quasi zur Kunstform erhoben. Man muss sich halt vor Augen halten, dass die Terminpläne bei den Filmproduktionen halt auch sehr übersichtlich waren. Und wenn man für das Ausschmücken eines Modells auf vorhandene Teile zugreifen kann, die einem Zeit beim Bauen sparen, dann wurde das so gemacht. Dass aus den Studiomodellen später "Altäre" für die Modellbauer und Sci-Fi-Fans wurden, war anfänglich nicht immer gleich geplant. Und für das schnelle "Vorbeifliegen" an der Kamera musste ja nur ein quasi-technischer Eindruck geschaffen werden. Originäre alte Studiomodelle sehen aus der Nähe zum Teil recht heftig zusammengeschustert aus. Schau Dir mal den Film "Star Crash" von 1987 an (Am Besten gleich die SCHLEFAZ-Version, die ist wenigstens noch unterhaltsam) ... da haben die Italiener gleich komplette Spritzgußrahmen auf die Raumschiffmodelle geklatscht und das Ganze dann mit Silber oder Blaumetallic übergejaucht ...  :3:

Cheers
Martin
Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selber nicht mehr!
Albert Einstein

Romeo Delta

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 348
  • We love to MB you :-)
Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
« Antwort #166 am: 26. August 2020, 15:04:14 »
Hallo Martin,

ich glaube, daß dies der Grund ist, warum sich Modellbauer überhaupt noch für den Eagle interessieren. Das Ding hat so viele reale Wurzeln, daß es glaubwürdig erscheint. Gemini, Apollo (insbesondere die echte Mondfähre, wie hieß die auch gleich?) und sogar Helis wie den Sikorsky Skycrane. Dann gibt es auch noch einen  heimlichen Nachfahren. Space 1999 Eagle und Millenium Falcon klingen nicht rein zufällig irgendwie ähnlich. Das Kitbashing hat man zum größten Teil unter den grüstartigen Teilen versteckt, so daß es eben nicht billig aussieht. So macht man es wohl richtig.

Hier ist der Link, den ich benutze, um mir die Details vom Original abzugucken: https://www.smallartworks.ca/Articles/Restoration/Restore1.html

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2566
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
« Antwort #167 am: 26. August 2020, 18:32:54 »
Das ist kein Kitbashing - das sind die sogenannten Greeblies. Die Star-Wars_modelle bestehen in der Regel aus Kunstoffplatten, Holz und was man sonst als Baumaterial verwenden kann. Und danach werden die Modelle mit Teilen aus Bausätzen "gepflasstert" - frei nach dem Motto: hey, das Teil hier sieht cool aus - ok, dann klebe es doch auf das Panel.
Einige Rumpfteile wurden auch aus Teilen von Modellbausätzen gebaut - am liebsten hatten die ILM-Modellbauer die Tamiya Bausätze von deutschen Kriegsgerät aus dem 2.Weltkrieg.





Greeblies werden auch bei CGI-Modellen verwendet, man erstellt den Grundkörper aus den üblichen Basisformen (Quader, Kugel usw.). Danach werden die glatten Oberflächen mit Kleinteilen bestückt um ein zerklüftetes Modell zu erhalten.
« Letzte Änderung: 26. August 2020, 18:40:25 von tengel »
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

Leitplanke

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 192
    • Guido´s Modellwelt
Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
« Antwort #168 am: 23. September 2020, 08:55:36 »
Hi Tengel,

Jo, über diese Bilder bin ich auch schon im Netz gestolpert. Ich war mal auf einer Star Wars Ausstellung da wurde der Millennium Falke Ausgestellt. Auf der "Oberfläche" fand ich dann einige Details die mir sehr bekannt vorkamen, zum einen ein Ferrari Zylinderkopf in 1:12. Wenn ich mir dann die Bilder ansehe und im Hintergrund die ganzen 1:12er Tamiya Bausätze sehe.... wundert mich das nicht. Ich habe auch mal ein Bild des Film Modells des Kampfstern Galaktika gesehen. Da wurden Achsen 1:24iger Truckmodellbausätze und Rahmenteile der selben verwendet. Weitere Oberflächen Details wurden aus den Oberwannen von 1:35iger Panzermodellen verwendet..... Das war schon Interessant und klasse zu sehen wie die das damals gemacht haben... ;-)

Gruß

Guido
Kölsch ist eine Sprache die man(n) Trinken kann!
www.die-leitplanke.de

Der Nordhorner

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 130
  • "Zähl deine eigenen Nieten!"
Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
« Antwort #169 am: 23. September 2020, 10:38:06 »
Das ist kein Kitbashing - das sind die sogenannten Greeblies.

Weder noch, beziehungsweise beides.  :winken:

Greeblies sind ursprünglich jedwede gefundenen Formen/Teile die zum Bau und dekorieren verwendet werden.

Kitbashing ist die Verwendung von Bausatzteilen.

Also ist nicht jedes Greeblie vom Kitbashing, es könnten auch Schraubenköpfe, Kugelschreiberminen, Klebstofftubendeckel oder Suppenlöffel sein.  :D
Andersherum ist jedes zum detailieren verwendete Kitteil durchaus ein Greeblie.
Gruß, Michael
Schönen Resttag noch.

Romeo Delta

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 348
  • We love to MB you :-)
Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
« Antwort #170 am: 13. November 2020, 01:22:28 »
...
Im Moment habe ich z.B. Interesse am Eagle von MPC. Bei einer Bausatzvorstellung fielen mir sofort Panther-Motorabdeckungen auf und hatte direkt keinen Bock mehr auf den Bausatz. Aber wenn das Original die auch hatte... ;)
...
Sorry, ich hatte diese Antwort damals komplett übersehen. Wenn du zufälligerweise einen 3D Drucker mit mindestens 200mm x 200mm x 200mm Bauvolumen hast, dann könntest du auch meinen nehmen. Es gibt auch drei Maßstäbe zur Wahl: 1/48 (wie der Bausatz), 1/32 und sogar 1/24 (wie das Originalmodell). Ich drucke im Moment Teile in 1/48 für einen alten Kumpel aus Jülich und meinen in 1/32. Vor 1/24 schrecke ich noch zurück, denn der Bursche wird dann ungefähr 109 cm lang and verschlingt bestimmt 2 - 3 kg Filament.

Gerade hat mein Eagle auch ein Cockpit bekommen. Hier erstmal das Originalteil, ein einziger solider und schwerer Klotz:


Und das habe ich dann daraus gemacht:


Bei den Pilotenfiguren stoße ich aber langsam an meine Grenzen. Das waren eigentlich Helipiloten, die ich etwas verändert habe. Komplett selbstgemachte Figuren, die nicht wie Karikaturen aussehen, bekomme ich nicht hin. Auch musste ich die Figuren etwas verkleinern, sonst hätten sie niemals aufrecht durch die Türen gehen können. Das Problem hatten allerdings die ins Cockpit montierten Piloten in der alten Fernsehserie auch:


Das wäre doch mal ein toller Baubericht. Nicht nur ein selbstgezauberter Bausatz an dem man alles ändern kann, was einem nicht passt, sondern auch gleich zweimal gebaut. Alternativ können wir uns auch für nur 2500 engliche Pfund Nachbauten des Studiomodells anfertigen lassen. :-)

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2009
  • Aachen - Köln
Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
« Antwort #171 am: 13. November 2020, 10:23:29 »
Wow, sehr cool! Schöne Details. Ich beneide Dich um Deine CAD-Fähigkeiten. :klatsch:
Der Kopf ließe sich sogar recht einfach drucken, die Stützstrukturen könnte man sehr gut verstecken. Problematischer stelle ich mir da die Rohrkonstruktion vom Rumpf vor.

Das mit den Figuren kann ich vollkommen nachvollziehen. Wenn ich ein Männchen zeichnen will, sieht das aus wie von nem Fünfjährigen...

Mein Drucker hat nur 14,5x14,5x18,5mm, aber mittlerweile habe ich den 22" Eagle von MPC gekauft... :pffft: ;)

Wenn Du in Jül bei Deinem Kumpel bist, komme ich mal um die Ecke gucken. ;)

Romeo Delta

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 348
  • We love to MB you :-)
Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
« Antwort #172 am: 14. November 2020, 06:59:15 »
Moin!

Wow, sehr cool! Schöne Details. Ich beneide Dich um Deine CAD-Fähigkeiten. :klatsch:
Der Kopf ließe sich sogar recht einfach drucken, die Stützstrukturen könnte man sehr gut verstecken. Problematischer stelle ich mir da die Rohrkonstruktion vom Rumpf vor.

Danke!  :winken:

Das ist ein weiterer Grund für die Aushöhlerei. Man spart nicht nur Material und Gewicht, sondern hat auch eine bessere Druckqualität. Unterseiten werden beim Drucken zu Oberseiten und Stützen kleben am Innenraum. Bei dem Kommandomodul habe ich größten Wert darauf gelegt, es nicht noch in zwei Hälften zerschneiden zu müssen. Damit bleibt mir erspart, diese Naht wieder loszuwerden. Allerdings passt das zusammengebaute Cockpit auch nur mit dem Schuhlöffel durch die Öffnung hinten.

Die Käfige und Gerüste sind weniger ein Problem als man vermuten könnte. Das schafft der Drucker besser als man zuerst glaubt. Mit der richtigen Positionierung kann man auch die Reste der Stützen minimieren, die an den Teilen kleben und mühsam weggeschliffen werden müssen. Mehr Sorgen mache ich mir um die Stabilität. Das 'Rückgrat' hält das ganze Modell zusammen und ist bei 1/32 57 cm lang (bei 1/24 sogar 77 cm). Im Moment wird es nur durch drei Wäscheklammern zusammengehalten und macht schon einen ausreichend stabilen Eindruck. Mit etwas Glück komme ich also mit einem guten Kleber davon. Plan B wären dann Kohlefaserstäbe über die ganze Länge. Das reicht dann aber sicher aus.

Mein Drucker hat nur 14,5x14,5x18,5mm, aber mittlerweile habe ich den 22" Eagle von MPC gekauft... :pffft: ;)
Damit sollte man doch bis 1/32 noch hinkommen. Es läuft ja nicht davon. Hier nochmal Bildchen, nur um den Mund wässrig zu machen:


* Pod_B1.jpg (97.62 KB)


Wenn Du in Jül bei Deinem Kumpel bist, komme ich mal um die Ecke gucken. ;)
gerne doch. Allerdings fürchte ich, daß es Weihnachten nicht klappt. Ich werde dann bei meinem alten Vater in Düren sein, aber vermutlich noch nicht mit dem Auto fahren können. Und mit etwas Pech fällt auch das wegen des Virus ins Wasser.

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2009
  • Aachen - Köln
Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
« Antwort #173 am: 14. November 2020, 10:27:38 »
Ja, vor dem Rückgrat hätte ich auch den meisten Respekt. Die Konstruktion wäre auch zu aufwendig, um sie mal eben aus Messingröhrchen zu löten. Zudem würde das den Sinn eines 3D-Projekt kaputtmachen. ;)

Dann drück ich Dir mal die Daumen, dass es klappt. Scheiß Virus…

Liebe Grüße aus Düren. ;)

alf-1234

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 496
Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
« Antwort #174 am: 18. November 2020, 23:44:43 »
Super, der Eagle. :P

Ich bin auch immer noch begeistert von dem Modell.
Dieses Modell habe ich mir vor ein paar Jahren aus Balsa, Depron, Sperrholz und CFK in gross gebaut.
Ich wünsche dir viel Erfolg beim 3D Ausdruck.

mause

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1230
Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
« Antwort #175 am: 19. November 2020, 11:17:21 »
Hast Du den Vogel mit Blender gezeichnet?
<°JMJ-

Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen in Nordrhein-Westfalen   https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-von-strassenausbaubeitraegen-in-nordrhein-westfalen

Volksinitiative für die Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen in NRW https://www.steuerzahler.de/nrw/

alf-1234

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 496
Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
« Antwort #176 am: 19. November 2020, 13:06:54 »
Ich habe den damals in CAD in 3D geplant und gezeichnet und dann CNC gefräst.

Romeo Delta

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 348
  • We love to MB you :-)
Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
« Antwort #177 am: 19. November 2020, 13:16:13 »
Zitat
Liebe Grüße aus Düren
Das trifft sich doch gut! Mein alter Vater wohnt in Düren. Wenn ich es Weihnachten dort hin schaffe, dann können wir uns auch treffen. Düren ist nicht so groß, daß man unbedingt ein Auto dazu braucht. Immerhin stehen die Chancen aber einigermaßen, daß der Doc mir in drei Wochen wieder sein OK zum Autofahren gibt.

Zitat
Dieses Modell habe ich mir vor ein paar Jahren aus Balsa, Depron, Sperrholz und CFK in gross gebaut.
Ich wünsche dir viel Erfolg beim 3D Ausdruck.
Vielen Dank! Deine Bauweise würde ich anwenden, wenn ich aus dem Modell einen Quadcopter machen wollte. Allerdings würde ich dann auch noch Kohlefaser auf die Liste der Materialien setzen. Einige Details zur Dekoration könnte man aber immer noch drucken.

Zitat
Hast Du den Vogel mit Blender gezeichnet?
Ja, ich habe die ursprünglichen Dateien in Blender importiert und dann mit dem Umbau angefangen. So wie sie waren, bekommt man am Ende nichts Brauchbares heraus. Am Ende werde ich wahrscheinlich mehr als 90% der Teile neu erstellt haben und den Rest zumindest modifiziert.

alf-1234

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 496
Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
« Antwort #178 am: 19. November 2020, 14:53:47 »
CFK = Kohlefaser.

Ich habe in dem Modell einen X8 Copter eingebaut. Ein Quadro hätte garnicht die Leistung um den zu heben.
Teile davon muss ich leider noch neu bauen, weil etwas zu schwer. Muss abspecken.

Hier mal ein paar Bilder vom kleinen Eagle. :D

hammerhand

  • MB Routinier
  • Beiträge: 62
  • go hard or go home
Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
« Antwort #179 am: 23. November 2020, 19:27:52 »
Obwohl ich Anfangs ziemlich skeptisch war, was den Druckereinsatz im Modellbau betrifft, will ich schon nicht mehr ohne. Das erste Projekt steht in der Galerie (https://www.modellboard.net/index.php?topic=64955.0) und das nächste steht schon in den Startlöchern. Vieles drehte sich bei mir schon vorher um Moppeds, allerdings mag ich eigentlich nie aus der Schachtel. Custombikes mit den dicken Walzen waren aber mangels passender Reifen nicht machbar. Beruflich arbeite ich gelegentlich mit Inventor, daher war CAD nicht das Problem. Reifenprofile zu erzeugen, vor allem auf gewölbten Laufflächen habe ich dann auch geknackt, jetzt geht es also los. Ganz durch bin ich bei einigen Sachen noch nicht, das nächste Projekt wird aber trotzdem ein 100% Eigenbau. Die breiten Schluffen bleiben allerdings erstmal liegen. Die Reifen werden zweiteil gedruckt, mit dem Druckharz verklebt und nach dem Härten verschliffen. So sind keine störenden Marker von den Stützen zu sehen, denn die liegen auf den späteren Fügeflächen.

https://youtu.be/sCM03aeW3bU

Es grüßt hammerhand ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal)