Neuigkeiten:

Autor Thema: Schiffe Zerstörer Z3 D172 von Revell 1:144  (Gelesen 7003 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

old rookie

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 506
Schiffe Zerstörer Z3 D172 von Revell 1:144
« am: 04. August 2019, 14:23:38 »
Es Leeeeebt... :klatsch: X(
Hallo liebe Modellbauer,
nach gefühlter ewig langer Pause (keine Motivation :2:) hat´s mich wieder gepackt.  :D
Warum nun ein Schiff in diesem "Fitzel-Maßstab", nach den Projekten in 1:35? 8o
Mein alter Herr wäre nächstes Jahr 80 geworden und hat seinen Wehrdienst auf diesem Zerstörer Anfang der 60er abgeleistet. Das ist der Grund für dem Wechsel beim Maßstab und der Teilstreitkraft.  :D
Den Bausatz hab ich aus der Bucht, ebenso den Ätzteilsatz von Revell für die deutsche Version des Fletcher-Destroyers. Von Eduard noch die drei Ätzteilsätze für Waffen, Reling und Allgemeines, wie Türen etc. Diesen Ätzteilsatz aber gleich doppelt, die Bundesmarine hat deutlich mehr Türen gehabt als das US Original. Von Peddinghaus-Decals noch die richtigen Decals für Z3, der Revellbausatz lässt nur Z1 oder Z5 zu.
Helfen soll mir auch das Heft "Schiff Profile Nr. 17 - Zerstörer der Fletcher-Klasse", da sind die Zerstörer Z1 bis Z6 der Bundesmarine etwas detaillierter abgebildet.
 

* Z3 001.jpg (74.38 KB)

Geholfen haben mir auch einige ehemalige "Fletcher-Fahrer" http://www.fletcher-oldies.de/ so konnte ich z.B. den Sonardom am Rumpf nachbauen, den gibt´s nämlich beim Bausatz gar nicht.  :rolleyes:
 

* Z3 003.jpg (70.45 KB)

Und unten am Heck hab ich die Opferanoden mal angebracht, ein Bild davon war im oben genannten Heft.
 

* Z3 002.jpg (74.96 KB)

Die Geschütztürme hab ich gebaut, auf dem Bild sieht man das Revell´sche Original und das von "Eduard" und mir "getunte".  :D
Beim 5-fach Torpedowerfer auch.
 

* Z3 006.jpg (73.71 KB)

 

* Z3 005.jpg (74.61 KB)

Bei den Aufbauten hab ich Gußäste als Stabilisierung mit eingeklebt, lässt sich doch besser händeln so.
 

* Z3 004.jpg (73.29 KB)

Anregungen und Kritik sind höchst willkommen, bis bald,
Robert

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6528
  • Reling-Verweigerer
Re: Zerstörer Z3 D172 von Revell 1:144
« Antwort #1 am: 04. August 2019, 18:12:11 »
Sieht schon sehr vielversprechend aus! Werde ich verfolgen!
Im Bau: Forschungsschiff HMS Endeavour (Eigenbau)


old rookie

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 506
Re: Zerstörer Z3 D172 von Revell 1:144
« Antwort #2 am: 04. August 2019, 21:09:06 »
...dann nimm Platz, das Kino ist noch leer, du hast die Qual der Wahl. :D
Ich hoffe es wird unterhaltsam!  8o
Die Passgenauigkeit der Teile ist bis jetzt richtig gut, wenn ich da an meinen Unimog von Revell denke... :rolleyes:
Gruß,
Robert

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6380
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Zerstörer Z3 D172 von Revell 1:144
« Antwort #3 am: 04. August 2019, 21:25:31 »
Da zupf ich mir mal nen Abo.
Lässt sich ja schon mal sehr gut an.

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



matz

  • Galeristen
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2103
  • LiLaLauneKlebär
Re: Zerstörer Z3 D172 von Revell 1:144
« Antwort #4 am: 05. August 2019, 15:49:53 »
Falscher Maßstab, aber Zerstörer geht immer. Sieht  ja schon recht „detailverliebt“ aus.
Klappstuhl  :D

matz

Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
(Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916 +2001)

old rookie

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 506
Re: Zerstörer Z3 D172 von Revell 1:144
« Antwort #5 am: 06. August 2019, 10:11:29 »
Guten Morgen!  :winken:
...jawohl, komplett falscher Maßstab, vieeeel zu klein für mich.  ;( Aber meines Wissens nach der einzige Bausatz, der die ersten Zerstörer der Bundesmarine darstellt. Wie ich bei diesen Micro-Abmessungen ´nen halbwegs vernünftigen, gebrauchten Zustand hinkriege weiß ich noch nicht wirklich.  8o Aber man wächst ja angeblich mit seinen Aufgaben... :pffft:
 

* Z3 007.jpg (148.5 KB)

Bei der "ersten Etage" hab ich schon mal alle angegossenen Türen & Leitern gegen Ätzis ausgewechselt.  :D
Die von mir mit Pfeilen gekennzeichneten Kästen (als Beispiel, es gibt ja noch mehr davon, die nicht als Lüftung erkennbar sind), sind das so´ne Art Schaltkästen, müssten da noch Kabel oder Rohre außen dran? Weiß das jemand? Noch wäre das recht einfach zu machen.  :P
Zweite Frage,
ich hab mich entschlossen die Ätzteilrelings zu benutzen, wie krieg ich am Besten die kleinen Löcher für die Revell´schen Stützen zu?
 

* Z3 008.jpg (148.2 KB)


Liebe Grüße,
Robert

coporado

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1238
Re: Zerstörer Z3 D172 von Revell 1:144
« Antwort #6 am: 06. August 2019, 10:26:51 »
Rooooobert! Welcome back, schön das du wieder an Board bist!

Nicht mein Beritt die maritimen Gefährte, schaue aber trotzdem gerne zu. Es gibt bei den Details sicher wieder etwas zu lernen bei dir, was man prima auf die ländlichen Gefilde übertragen kann  :P

 :winken:
Gruß
Sascha  :winken:

Visit Modellschmiede @ https://www.facebook.com/ModellschmiedeHaemelerwald/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3837
  • Peter Justus
Re: Zerstörer Z3 D172 von Revell 1:144
« Antwort #7 am: 06. August 2019, 11:56:04 »
...wie krieg ich am Besten die kleinen Löcher für die Revell´schen Stützen zu?

Gezogenem Gußast einkleben und beischleifen?

Peter  :woist:

Iceman-Pilot

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 580
  • far away from all the trouble
Re: Zerstörer Z3 D172 von Revell 1:144
« Antwort #8 am: 06. August 2019, 12:17:24 »
Ich hätte wahrscheinlich einen Tropfen Sekundenkleber einlaufen lassen und später geschliffen.

Sieht gut aus bisher  :klatsch:


Alex
 :winken:


Popeye

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 152
Re: Zerstörer Z3 D172 von Revell 1:144
« Antwort #9 am: 06. August 2019, 13:52:20 »
UUUiiii
noch ein Platz frei?
Gefällt mich schon ganz gut  :1:
Grüße
Micha

old rookie

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 506
Re: Zerstörer Z3 D172 von Revell 1:144
« Antwort #10 am: 07. August 2019, 10:09:26 »
...es sind noch reichlich Plätze frei, nimm Platz!  :1:

Guten Morgen, ein wirklich guter Morgen, wie ich finde.  :D  Hab ich doch schon zwei "Probleme" gelöst!  :P :3:
Erst einmal vielen Dank für die Tipps zu den Löchern der Relingstützen. Nur schleifen geht gar nicht, is´ ja kein Platz da. :rolleyes:
Seht selbst:
 

* Z3 009.jpg (74.55 KB)

Meine Lösung: Plastic Putty. Einen "Klecks" auf das Loch und mit ´nem feuchten Stückchen Papierserviette übergewischt. Muss man ab und zu zwei bis dreimal wiederholen, aber dann passt´s!  :klatsch: :D
 

* Z3 010.jpg (73.93 KB)

Nächstes "Problem", die Farbgebung des Schiffs. Ich habe nirgends eine RAL Angabe gefunden, nur das es Anfang der 60er in hellem Grau gestrichen war. Na, das hilft!  ;(
Revell sagt Aufbauten in Hellgrau 371 und die Decks in Staubgrau 77. Irgendwo fand ich dann mal so´ne Konvertierungstabelle und das ergab Aufbauten in RAL 7035 Lichtgrau, die Decks in RAL 7012 Basaltgrau.
Bei uns in der Firma haben wir beide Grautöne, ergo mal ein kleines Blech in diesen Farben gestrichen, jetzt hab ich ein Farbmuster.  :D
Was mir aber bei den Tamiya Farben so noch nicht weiterhilft. :2: Also in den sauren Apfel gebissen und mir diverse Grautöne von Tamiya bestellt. (Farben kann man ja nie genug haben :pffft:) und mir eine Musterkarte bemacht. Hatte ich bei den Grüntönen (für die BW-Fahrzeuge) auch schon so gemacht.
 

* Z3 011.jpg (73.7 KB)

Bei RAL 7012 Basaltgrau ging´s fix, da ist XF-75 IJN Grey (Kure Arsenal) voll in meinem Toleranzbereich und ich muss nix mischen!  :3:
 

* Z3 012.jpg (73.11 KB)

Bei RAL 7035 Lichtgrau bin ich nach kuzem Herumprobieren bei XF-80 Royal Light Grey und Weiß XF-2 im Mischungsverhältnis 1:3 hochzufrieden gewesen.  :D
 

* Z3 013.jpg (74.34 KB)


Liebe Grüße,
Robert

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6528
  • Reling-Verweigerer
Re: Zerstörer Z3 D172 von Revell 1:144
« Antwort #11 am: 07. August 2019, 12:38:45 »
Für die Bundesmarine habe ich gerade diese Farbliste gefunden:

    RAL 7000
    RAL 7001
    RAL 7035
    RAL 7012

Es kann sein, dass man bei einem so großen Maßstab den Originalfarbton nehmen und kann nicht eine hellere Varianten wählen sollte, vermute aber, dass auch bei 1/144 etwas heller besser ist.
Im Bau: Forschungsschiff HMS Endeavour (Eigenbau)


Panzer-Fan

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 268
Re: Zerstörer Z3 D172 von Revell 1:144
« Antwort #12 am: 08. August 2019, 09:57:43 »
@ maxim Ich glaube "Fehgrau" käme für die Aufbauten hin. Oder wars früher doch "Lichtgrau"?  :rolleyes:

https://fregatte-braunschweig.info/2018/04/14/3270/


 :winken:

Mario
« Letzte Änderung: 08. August 2019, 10:02:30 von Panzer-Fan »

old rookie

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 506
Re: Zerstörer Z3 D172 von Revell 1:144
« Antwort #13 am: 08. August 2019, 11:27:35 »
Mario, Maxim, vielen Dank euch beiden für die Infos!  :1:

Ich bin mir recht sicher das Z3 Anfang der 60er in Lichtgrau gestrichen war. Bild:
https://heinzalbers.org/page-z_1rm0003.htm

Anfang oder Mitte der 70er wurden die Zerstörer dann dunkler gestrichen, soweit mein Wissensstand.
Grüße,
Robert

mike 104

  • MB Junior
  • Beiträge: 35
Re: Zerstörer Z3 D172 von Revell 1:144
« Antwort #14 am: 08. August 2019, 12:25:31 »
Hallo old rookie,

ein Modellbaukollege, ehemaliger Mariner und jetzt immer noch Ship Spotter konnte das Lichtgrau für die Aufbauten auch bestätigen.
Zumindest zu 99 %. Es ist ja schliesslich schon ein paar Tage her.

Und richtig: Die Pötte wurden anfang bis Mitte der 70 er Jahre dann auf das spätere etwas dunklere Dunstgrau umgepönt.

Gruß Michael,  PMC Südpfalz
« Letzte Änderung: 08. August 2019, 12:30:07 von mike 104 »
Bei Modellen muss der Gesamteindruck stimmen und nicht nur die Anzahl der Nieten.

Jeder Mensch ist ein Künstler  (Zitat: Joseph Beuys)