Neuigkeiten:

Autor Thema: Flugzeuge F-4F Phantom WTD61, Revell, 1:32  (Gelesen 2634 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Iceman-Pilot

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 629
  • far away from all the trouble
Flugzeuge F-4F Phantom WTD61, Revell, 1:32
« am: 04. März 2020, 18:22:18 »
Hallöchen liebe Boardler,

seit etwa 2-3 Jahren habe ich diesen Bausatz im Bestand. Vor etwas mehr als einem Jahr hatte ich bereits mit dem Cockpit und den Schleudersitzen angefangen. Dann kam aber das Projekt "Neues Zimmer für den Sohn" dazwischen und seitdem lag die Phantom teilweise zusammengebaut und gut vor Staub geschützt in ihrer Kiste.

Zur Maschine und zur Interpretation von Revell möchte ich hier nix mehr schreiben. Da findet man genügend Reviews oder andere, bessere Bauberichte. Die Paßgenauigkeit ist im Großen und Ganzen in Ordnung, teilweise entstehen aber riesige Spalten, z.B. bei den Intakes.

Für das Cockpit habe ich mir Zubehöhr von Eduard geholt. Das sind:
Eduard 32 511 Ejection Seat Green
Eduard 32 509 Placards
Eduard 32 025 Exterior.

Teilweise für den Revell-Bausatz und teilweise für den Tamiya-Bausatz. Passt aber auch ganz gut und gibt der Optik einen ordentlichen Aufschwung.


Alex
 :winken:


Iceman-Pilot

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 629
  • far away from all the trouble
Re: F-4F Phantom WTD61, Revell, 1:32
« Antwort #1 am: 04. März 2020, 18:25:23 »
Ich fange mal mit den ersten Fotos vom Cockpit und den Schleudersitzen an. Die sind teilweise schon mehr als ein Jahr alt.


Alex
 :winken:




Iceman-Pilot

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 629
  • far away from all the trouble
Re: F-4F Phantom WTD61, Revell, 1:32
« Antwort #2 am: 04. März 2020, 18:29:59 »
Weiter geht es mit dem Cockpit. Ach ja, die Schleudersitze sind noch nicht fertig. Ich hab sie erstmal in die Ecke gepfeffert, da mir die Gurte von Eduard immer wieder abgefallen sind. Da versuche ich mich später nochmal dran  :rolleyes:

Auch diese Fotos stammen aus der ersten Bauzeit vor einem Jahr.


Alex
 :winken:



Iceman-Pilot

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 629
  • far away from all the trouble
Re: F-4F Phantom WTD61, Revell, 1:32
« Antwort #3 am: 04. März 2020, 18:33:42 »
Danach hatte ich damals den vorderen Fahrwerksschacht sowie die erste Turbinenschaufel gefertigt.


Alex
 :winken:




Iceman-Pilot

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 629
  • far away from all the trouble
Re: F-4F Phantom WTD61, Revell, 1:32
« Antwort #4 am: 04. März 2020, 18:38:22 »
So, jetzt noch ein bisschen Kleinzeugs wie Radar, Außenflügel, Leiter etc...

Das letzte Bauteil ist unter dem Rumpf vor dem Fahrwerksschacht und dort mußten ein paar grobe Lücken verschlossen werden. Damals hatte ich aus einem mir heute nicht mehr bekannten Grund Weißleim genommen. Daher die Luftblasen. Nach dem Schleifen und Grundieren sieht man davon aber nix mehr  8)


Alex
 :winken:




Iceman-Pilot

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 629
  • far away from all the trouble
Re: F-4F Phantom WTD61, Revell, 1:32
« Antwort #5 am: 04. März 2020, 18:45:28 »
Und nun machen wir einen Zeitsprung. Man schreibt das Jahr 2020, Planet Erde, nördliche Hemisphäre, ziemlich genau in der Mitte von Europa  :6:

Auf einem Basteltisch wurde eine leicht eingestaubte Kiste geöffnet und eine Bestandsaufnahme vorgenommen. Sie ergab:
große unverschlossene Spalten
halbfertige Schleudersitze mit verbogenen und nicht angeklebten Gurten
jede Menge Plastik und Metall an Gußästen bzw. im Metallrahmen

Der Rumpf ist bereits komplettiert. Zuerst werden mit viel Spachtel die Ritzen verschlossen. Danach habe ich die ersten Ätzteile von Eduard am Rumpf und in den Fahrwerksschächten verklebt. Somit ist der nächste große Arbeitsschritt die Lackierung des Rumpfes in Orange.


Alex
 :winken:


GZ-Q2

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 451
  • 37+01 the first and the last 1973-2013
    • Meine Pendlerstrecke
Re: F-4F Phantom WTD61, Revell, 1:32
« Antwort #6 am: 04. März 2020, 20:37:38 »
Ein pheiner Phlieger.

Da setze ich mich, als aktiver Manchinger und ehemaliger 1. Wart Phantom doch gleich mal in die erste Reihe und schaue zu.
Gruß Peter

Professioneller Nichtbastler und großer Bewunderer der Modellbaukunst.

marjac99

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 488
  • We love to MB you :-)
Re: F-4F Phantom WTD61, Revell, 1:32
« Antwort #7 am: 04. März 2020, 23:11:11 »
Ich auch! Ich möchte den irgendwann in 48 bauen.
Das wird doch der 50-Jahr-Flieger, oder?  :woist:
lieben Gruss,

Martin
---------------------------------------------------------------------
umfahren ist das Gegenteil von umfahren

GZ-Q2

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 451
  • 37+01 the first and the last 1973-2013
    • Meine Pendlerstrecke
Re: F-4F Phantom WTD61, Revell, 1:32
« Antwort #8 am: 04. März 2020, 23:43:11 »
Auf jeden Fall musst du das obere Staurohr am Seitenleitwerk entfernen, das gab es nur bei den Trägermaschinen der Navy.
Gruß Peter

Professioneller Nichtbastler und großer Bewunderer der Modellbaukunst.

Iceman-Pilot

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 629
  • far away from all the trouble
Re: F-4F Phantom WTD61, Revell 04895, 1:32
« Antwort #9 am: 05. März 2020, 09:28:56 »
Das wird dieses Maschinchen hier werden:

https://www.scalemates.com/kits/revell-04895-f-4f-phantom-ii-wtd61-flight-test--261435

Und danke für den Tipp mit dem oberen Staurohr. Da hätte ich mir ja das Ankleben nach dem ersten Abbrechen ersparen können  :7:

Noch ein Hinweis: die genauen Positionen für die Formationslichter von Eduard muss man aus dem Internet recherchieren. Auf der Plastik von Revell sind die nicht erkennbar.


Alex
 :winken:
« Letzte Änderung: 05. März 2020, 09:40:54 von Iceman-Pilot »


Iceman-Pilot

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 629
  • far away from all the trouble
Re: F-4F Phantom WTD61, Revell, 1:32
« Antwort #10 am: 05. März 2020, 20:04:16 »
Ich habe mit dem Orange begonnen. Nach der Hälfte mußte ich dem Kompressor mal etwas Pause gönnen, damit er nicht abfackelt  :woist:

Das sind ja riiiiiiesige Flächen zum Lackieren  :9:


Alex
 :winken:




GZ-Q2

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 451
  • 37+01 the first and the last 1973-2013
    • Meine Pendlerstrecke
Re: F-4F Phantom WTD61, Revell, 1:32
« Antwort #11 am: 05. März 2020, 20:12:59 »
Auf airfighters.com kannst du direkt nach der 38+13 suchen, da gibt es jede Menge Bilder.

https://www.airfighters.com/photosearch.php?reg=38%2B13
Gruß Peter

Professioneller Nichtbastler und großer Bewunderer der Modellbaukunst.

Iceman-Pilot

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 629
  • far away from all the trouble
Re: F-4F Phantom WTD61, Revell, 1:32
« Antwort #12 am: 05. März 2020, 20:47:59 »
Vielen Dank für den Link  :klatsch:

Mittlerweile ist eine halbe Dose Revell 30 Glänzend Orange auf dem Phliegerchen verteilt. Und die Spritzpistole ist gereinigt, der Kompressor glüht nach  :D


Alex
 :winken:




Iceman-Pilot

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 629
  • far away from all the trouble
Re: F-4F Phantom WTD61, Revell, 1:32
« Antwort #13 am: 07. März 2020, 11:43:23 »
Gerade hat das Heck die erste Metallfarbe bekommen. Aluminium.

Der Heißbereich wird später noch in Eisen angesprüht.

Das Radar erhielt noch ein bisschen Metall zur Detailierung.


Alex
 :winken:




Iceman-Pilot

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 629
  • far away from all the trouble
Re: F-4F Phantom WTD61, Revell, 1:32
« Antwort #14 am: 13. März 2020, 09:55:15 »
In den letzten Tagen kam ich wieder kaum zum Bauen  :2:

Gerade haben die beiden Cockpithauben ihre Maskierung aus Tape und Maskol erhalten. Und wie schon beim letzten Mal geschrieben, wurde der Heißbereich im Heck mit Revell 91 Eisen angesprüht.

Im nächsten Arbeitsschritt werde ich die Hauben provisorisch auf den Rumpf kleben und damit das Cockpit gegen Sprühnebel absichern. Dann wird der vordere Rumpf mit Revell 7 Schwarz Glänzend eingenebelt.


Alex
 :winken: