Neuigkeiten: Wartungsarbeiten
Unser Provider hat uns mitgeteilt, dass an einem der beiden Termine Wartungsarbeiten durchgeführt werden.
Das Board kann während dieser Zeit ca. 90 Minuten nicht erreichbar sein.

01.07.2020 22:00 Uhr - 02.07.2020 07:00 Uhr
02.07.2020 22:00 Uhr - 03.07.2020 07:00 Uhr

darkmoon2010

Autor Thema:  Vomag 7 / 660, Verlag model-hobby.pl, M: 1:25  (Gelesen 1734 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

wefalck

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1211
  • panta rhei - Alles fließt (Heraklit)
    • Maritima & Mechanika
Re: Vomag 7 / 660, Verlag model-hobby.pl, M: 1:25
« Antwort #15 am: 08. Juni 2020, 08:35:13 »
Das Sujet ist nicht so mein Ding, aber die Arbeitstechniken sind interessant - seit ich einen kleinen Laserschneider habe, bin ich nolens volens teilweise auf Karton umgestiegen, da er für Polystyrol oder Hartpapier zu schwach auf der Brust ist. Mit Zaponlack oder Weißleim kann man sich ja sehr schön ein Verbundmaterial herstellen. Schade nur, daß sich Karton trotzdem nicht wirklich gut schleifen läßt.

Die (permanente) Fixierung von Bauteilen mit gelochten Magneten ist eine gute Idee und vielleicht die Lösung eines aktuellen Problems  :P

mause

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1200
Re: Vomag 7 / 660, Verlag model-hobby.pl, M: 1:25
« Antwort #16 am: 08. Juni 2020, 15:19:09 »
Manche Leute verwenden flüssigen Sekundenkleber oder Epoxyd-Harz zum Härten von Papier.

https://www.h0-modellbahnforum.de/t326645f54880-Spruehlack-oder-Sekundenkleber.html#msg3639361

<°JMJ-

Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen in Nordrhein-Westfalen   https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-von-strassenausbaubeitraegen-in-nordrhein-westfalen

Volksinitiative für die Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen in NRW https://www.steuerzahler.de/nrw/

wefalck

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1211
  • panta rhei - Alles fließt (Heraklit)
    • Maritima & Mechanika
Re: Vomag 7 / 660, Verlag model-hobby.pl, M: 1:25
« Antwort #17 am: 09. Juni 2020, 08:57:57 »
Beides eine ziemliche Sauerei ...

Army66

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 301
Re: Vomag 7 / 660, Verlag model-hobby.pl, M: 1:25
« Antwort #18 am: 09. Juni 2020, 09:10:01 »
Moin
Du bist sicher das du Papier/Pappe verbaust??? Veräppelst du uns?? Ist doch komplett 3D Druck oder?? :8:. Echt Stark.

fuchsjos

  • MB Routinier
  • Beiträge: 93
Re: Vomag 7 / 660, Verlag model-hobby.pl, M: 1:25
« Antwort #19 am: 09. Juni 2020, 10:22:13 »
Schade nur, daß sich Karton trotzdem nicht wirklich gut schleifen läßt.

Die (permanente) Fixierung von Bauteilen mit gelochten Magneten ist eine gute Idee und vielleicht die Lösung eines aktuellen Problems  :P

Papier und Karton läßt sich ausgezeichnet schleifen, ist nur eine Frage der Vorbehandlung. Der Superkleber zum 'Härten' muß sehr dünnflüssig sein; mit dem Pinsel aufgetragen ergibt das auch keine Sauerei! (z.B. DeboGlue in der Pinselflasche). Bei Verwendung des richtigen Papiers (muß saugfähig sein), z.B. Farbtonpapier 160g /ca. 0,2 mm dick können die Teile sehr gut geschliffen und auch gebohrt werden. Wichtig ist dann, vor der Lackierung, eine Versiegelung des Papiers mit Zaponlack od. mit farblosem Schleifgrund (beides von Clou); dadurch wird verhindert, daß sich winzige Fasern des Papiers aufstellen und die Oberfläche versauen.
 Mit diesen Maßnahmen ist Papier wie Plastik zu behandeln, läßt sich aber meiner Meinung nach leichter verarbeiten, formen, schneiden ...

LG
Josef

fuchsjos

  • MB Routinier
  • Beiträge: 93
Re: Vomag 7 / 660, Verlag model-hobby.pl, M: 1:25
« Antwort #20 am: 19. Juni 2020, 16:55:56 »
Ölwanne und Kurbelwellengehäuse des Motors. Beim Spantengerüst für die Ölwanne gab es maßliche Ungereimtheiten (einige Teile waren zu lang und/oder zu kurz), daher habe ich es neu konstruiert und mit dem 3D-Drucker erzeugt. Bei dieser Gelegenheit habe ich auch die beidseitigen Fasen gedruckt ... im Bogen waren dafür zwei Papierstreifen vorgesehen; das hätte ich nicht zufriedenstellend hingekriegt. So habe ich mich wieder für die kombinierte Bauweise aus Kunststoff und Papier entschieden.



Bei den Zylindern habe ich das Spantengerüst ebenfalls aus dem 3D-Drucker hergestellt. Die Vogtländer müssen sehr stolz auf ihre Produkte gewesen sein (VOMAG = Vogtländische Maschinenfabrik AG), auf vielen Bauteilen ist der Schriftzug verewigt worden, so auch auf den Zylindern. Der Aufdruck aus dem Bogen wäre bei der Lackierung verschwunden, also mußte ich eine andere Lösung finden. Für die genaue Positionierung wurde der Schriftzug mit dem Laser eingraviert.



Aus 80g Papier wurde der Schriftzug gelasert und frei gestellt.



Die markierte Stelle auf dem Zylinder wurde mit Crystal Klear bearbeitet und der gelaserte Schriftzug mit selbstklebendem Reispapier (Washi Tape) übertragen. Abschließend wurde alles noch mit verdünntem Weißleim fixiert. Dieses Reispapier ist übrigens ein sehr wertvoller Helfer. Es haftet sehr gut, ist aber selbst von dünnem Papier leicht und rückstandsfrei wieder ablösbar. Es ist in verschiedenen Abmessungen und Farben erhältlich und zum zeitweiligen fixieren von Papierteilen hervorragend geeignet. Es ist identisch mit dem Tamyia Abdeckband, aber unter der Bezeichnung Washi wesentlich günstiger.



So sieht der Zylinderblock dann grundiert aus - ein Zylinderblock für je zwei Zylinder - 3 Blöcke für den 6-Zylinder Motor.



Das Grundgerüst des Motors (Kurbelgehäuse, Ölwanne, Kupplungsglocke, Getriebe) ist fertig. Die Zylinder fehlen noch, da hier noch eine Menge Leitungen (Treibstoff, Kühlwasser, Auspuff, Luft) angeschlossen werden und das ist einfacher bei den separaten Teilen.

 

Der Abgassammler ist bereits fertig und hilft mir beim genauen Abstand der 3 Zylinderblöcke zu einander. Neben der endgültigen Farbgebung, fehlen noch jede Menge zusätzliche Anbauten ... davon dann demnächst in diesem Theater.




fuchsjos

  • MB Routinier
  • Beiträge: 93
Re: Vomag 7 / 660, Verlag model-hobby.pl, M: 1:25
« Antwort #21 am: 01. Juli 2020, 20:44:55 »
Kleiner Zwischenbericht vom Motorbau. Zylinder und Zylinderdeckel wurden verklebt und alles lackiert. Der Abgassammler auf der rechten Seite wurde auch montiert. Auf der linken Seite sind bereits einige Anbauten angebracht. Kühlwasserableitung, Glühkerzen (?) mit den Leitungen, Öldruckleitung (?), der silberne Zylinder dürfte der Ölfilter sein.

 

Der nächste größere Klotz auf der linken Seite ist die Einspritzanlage mit den zugehörigen Leitungen. Gemäß meiner bisherigen Bauweise werden die Leitungen mit Fittingen angeschlossen. Bestehend aus je einem Ring und einem Sechskant aus 0,5 mm dicker Finnpappe und messingfärbig lackiert. Der Innendurchmesser der Fittinge ist 0,5 mm, damit kann ich die Leitungen mit 0,4 mm gut einfügen.



Die Einspritzanlage selbst besteht aus 40 Bauteilen und ist fast ein Modell im Modell. Hier noch im Rohzustand, wird sie nun demnächst alufärbig lackiert, angeklebt und mit den Leitungen versehen - davon dann demnächst.





Sorcerer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 262
Re: Vomag 7 / 660, Verlag model-hobby.pl, M: 1:25
« Antwort #22 am: 01. Juli 2020, 21:43:41 »
.......mir fehlen die Worte..... :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: