Neuigkeiten:

Autor Thema: Airliner Propeller Junkers Ju 52 (mal nicht schwarz/alu): welche Farbe?  (Gelesen 1203 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Motschke

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 513
  • Jet Noise - The Sound of Freedom
Airliner Propeller Re: Junkers Ju 52 (mal nicht schwarz/alu): welche Farbe?
« Antwort #30 am: 22. Mai 2020, 08:06:46 »
Schön. dass meine Idee "Farbfoto in SW umwandeln" doch Anklang gefunden hat.

Wegen der Erkenntnisse daraus und diesem Forum
https://www.avcom.co.za/phpBB3/viewtopic.php?t=176004
bin ich nun auch bei Blau, gestützt durch diese beiden Bilder


<...> Quelle beide Bilder: avcom.co.za/SAA Museum Society pix <...>

Zu dem Bild hier die Vorlage:

Junkers Ju 52 by Etienne du Plessis, on Flickr


Moritz

"Das Wichtigste im Leben ist, man selbst zu sein. Es sei denn, man kann Batman sein. Sei immer Batman!"

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19674
Re: Junkers Ju 52 (mal nicht schwarz/alu): welche Farbe?
« Antwort #31 am: 22. Mai 2020, 10:58:33 »
Ehrlich gesagt, das umwandeln in s/w macht wenig Sinn. Der Grauwert bei S/W hängt von der Filmart, dem verwendeten Filter, dem Abzugspapier und dem Druck des Fotos ab. Zuviele Faktoren, um einfach bei der Bildbearbeitung auf s/w zu drücken. Ein immer wieder vergessener Fallstrick ist der Filter, damals sehr oft eingesetzt, grad um Kontraste der Farben besser darzustellen. Mal durchwurschteln: https://analoge-fotografie.net/filter/
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19889
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Junkers Ju 52 (mal nicht schwarz/alu): welche Farbe?
« Antwort #32 am: 22. Mai 2020, 13:11:43 »
die zuletzt gezeigten Bilder zeigen aber eindeutig ein ganz anderen Lackierzustand der Maschine als das Bild mit dem Fahrwerksschaden und auch als das Bild aus dem Eingangsposting
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

f1-bauer

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3258
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Junkers Ju 52 (mal nicht schwarz/alu): welche Farbe?
« Antwort #33 am: 22. Mai 2020, 13:53:46 »
Es geht halt nicht um das Originalfoto der ZS-AFD vor dem Lion Head (welches von 1935 stammen dürfte) sondern darum, wie sie die Titelseite ihres Hausmagazins zum März 1936 coloriet haben - nämlich Motrenbereiche in Blau. Die SAA/SAL wurde schon 1934 dem Managment der Southafrican Railways and Harbour (SAR&H) unterstellt und deren Hausfarbe ist dieses helle Blau.

Dieses characteristische helle Blau findet sich z.B. auch an der DC-3 hier

Quelle: planepix.nl

und heutzutage auch noch an südafrikanischen Lokomotiven

Quelle: Wikipedia

Auch auf dem Plakat, das ich weiter oben eingestellt habe, ist sowohl im Mororenbereich als auch im Logo dieses Blau vorhanden. Es erschliesst sich mir einfach nicht, waraum auf den Fotos im Eingangspost von Lars, die 1936 auf Rand Airport aufgenommen wurden, etwas anderes als dieses helle Blau im Motorenbereich an den Maschinen sein soll.

Gruß
Jürgen  :winken:

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6798
  • Reling-Verweigerer
Re: Junkers Ju 52 (mal nicht schwarz/alu): welche Farbe?
« Antwort #34 am: 22. Mai 2020, 13:56:43 »
Das letzte Bild, dass Motschke verlinkt hat, zeigt wohl auch eine Maschine mit dem schwarz-silbernen Schema. D.h. die nachgefärbte Version, die f1-bauer gepostet hat, zeigt also ein solches Schema (auch wenn es anders gefärbt wurde). Ich vermute, dass die Postkarte, die Gilmore mit verschiedenen Filtern in Schwarz-Weiß umgewandelt hat, eigentlich auch ein schwarz-silbernes Schema zeigt (mit künstlerischer Freiheit in Bezug auf die Farben, siehe auch die Landschaft und den Himmel).

Die Farbverläufe zeigen auf jeden Fall, dass diese vier Ju 52 innerhalb ihrer doch relativen kurzen Dienstzeit bei der SAA (keine vier Jahre!) anscheinend drei verschiedene Anstriche hatten:

a) schwarz-silber
b) dreifarbig (schwarz-silber plus blau oder weiß) (siehe Links im Eingangsposting)
c) schwarz-blau (das Blau auch auf dem Rumpfrücken): die Maschine mit dem Fahrwerksschaden; diese Farben werden durch eine weitere Postkarte, die Primoz gepostet hat ("The Blue and Silver Way") und ein eventuell zeitgenössisches Modell bestätigt

Ich denke, wie auch Jürgen, dass b) auch blau ist. Das macht von den anderen Schemen Sinn. Ich denke, dass das Foto der Maschine mit dem Fahrwerksschaden auch klar demonstriert, wie unterschiedlich das Blau selbst auf einem Foto wirken kann: von sehr hell, praktisch weiß, bis deutlich dunkler als das Metall.
Im Bau: Schwerer Kreuzer HMS Kent (Aoshima)


Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2832
  • Mir doch egal!
Re: Junkers Ju 52 (mal nicht schwarz/alu): welche Farbe?
« Antwort #35 am: 22. Mai 2020, 16:06:14 »
Dann kommt noch dazu, daß naturmetall-belassenes Alu gegenüber lackierten Flächen je nach Lichteinfall und Blickwinkel heller oder aber auch dunkler erscheinen kann als z. B. das Hellblau.
Langer Thread, kurze Erkenntnis: Man kann aus SW-Bildern keine sicheren Farbbestimmungen vornehmen. Ich würde, nachdem so viele, wenn auch nicht alle, Erkenntnisse hieraus für ein helles oder mittleres Blau sprechen, für das Projekt auch eine solche Farbe verwenden.
Ich bin multitasking-fähig. Ich kann mehrere Arbeiten gleichzeitig liegenlassen.

Motschke

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 513
  • Jet Noise - The Sound of Freedom
Re: Junkers Ju 52 (mal nicht schwarz/alu): welche Farbe?
« Antwort #36 am: 22. Mai 2020, 16:22:24 »
Das letzte Bild, dass Motschke verlinkt hat, zeigt wohl auch eine Maschine mit dem schwarz-silbernen Schema. D.h. die nachgefärbte Version, die f1-bauer gepostet hat, zeigt also ein solches Schema (auch wenn es anders gefärbt wurde). <...>

Interessanter Ansatz. Meine Idee war eigentlich genau andersrum. Ich denke, dass das s/w-Foto der Maschine vor dem Lion's Head auch ein Blau statt schwarz zeigt. Wenn die Abbildung auf dem Magazintitel (anscheinend die Hauszeitschrift der Airline), die zeitlich wohl sehr nah an der Entstehung des Fotos liegt, ein Blau zeigt, warum sollte das Blau erfunden worden sein? Zumal es auf anderen Illustrationen der Airline auch blau ist. Corporate identity war damals doch auch schon ein Ding. Künstlerische Freiheit sehe ich da eher nicht bzw. halte sie für eher unwahrscheinlich.
« Letzte Änderung: 22. Mai 2020, 16:24:26 von Motschke »
Moritz

"Das Wichtigste im Leben ist, man selbst zu sein. Es sei denn, man kann Batman sein. Sei immer Batman!"

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6798
  • Reling-Verweigerer
Re: Junkers Ju 52 (mal nicht schwarz/alu): welche Farbe?
« Antwort #37 am: 22. Mai 2020, 16:55:35 »
Auf den Schwarz-Weiß-Fotos sieht man Ju 52 der SAA mit schwarz-wirkenden Motoren und welche mit deutlich heller wirkenden Motoren (teilweise mit schwarzen Bereichen um die Motoren, also drei Farben). Die SAA hat heute noch eine Ju 52, die schwarz angestrichene Motoren hat. Junkers hat die Ju 52 normal im schwarz-silbernen Anstrich ausgeliefert, so anscheinend auch die ersten drei der SAA. Deshalb ging ich davon aus, dass das auch wirklich schwarz ist.

Bei den Ju 86 der SAA findet man übrigens viele Schwarz-Weiß-Fotos, mit hellen Motoren (sehr wahrscheinlich blau) und einige wenige mit schwarzen Motoren (wahrscheinlich also schwarz).
Im Bau: Schwerer Kreuzer HMS Kent (Aoshima)


Primoz

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4587
Re: Junkers Ju 52 (mal nicht schwarz/alu): welche Farbe?
« Antwort #38 am: 22. Mai 2020, 17:34:02 »
Interessanterweise hatten auch die ecuadorianischen Ju 52 zuerst schwarze, dann mittelblaue, und am Ende weiße Motoren (und entsprechende andere Flächen).
Das Leben ist eine sexuell übertragbare unheilbare Krankheit mit tödlichem Ausgang

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6798
  • Reling-Verweigerer
Re: Junkers Ju 52 (mal nicht schwarz/alu): welche Farbe?
« Antwort #39 am: 22. Mai 2020, 17:43:30 »
Wo hast du das gefunden?

Das hier könnte eine Maschine der SEDTA mit blauen Anstrich sein:
https://www.nlarenas.com/de/10/2018/lineas-historische-sedta-tochtergesellschaft-der-lufthansa/

(das erste Foto oben; beim zweiten Foto wird es schon spannend: zwei Farben auf den Motorabdeckungen).
Im Bau: Schwerer Kreuzer HMS Kent (Aoshima)