Neuigkeiten:

Autor Thema:  "Tamiya Extra Thin" selbst mischen.  (Gelesen 649 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Cool Hand

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 571
"Tamiya Extra Thin" selbst mischen.
« am: 03. Oktober 2020, 17:32:23 »
Tach zusammen.

Ich klebe bevorzugt mit n-Butylacetat. Manchmal ist mir die Wirkung aber zu stark. Bei dünnen oder kleinen Teilen wirds manchmal kritisch. Auch wenn ich dünn auftrage.

Da ja Tamiya Extra Thin eben aus Butylacetet und Aceton besteht und ich beides zu Hause habe: Kann ich das gefahrlos zusammen mischen oder muss das in einem geheimen, magisch chemischen Verfahren verarbeitet werden? ;-)

freddy55

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 105
  • Gibt es ein kleben nach dem Tot ??
Re: "Tamiya Extra Thin" selbst mischen.
« Antwort #1 am: 03. Oktober 2020, 19:35:30 »
Hallo Cool Hand,

ich benutze normalerweise, weil im Bedarfsfall schnell zu besorgen, Revell Professional.

für Klebungen, wo der Kleber zu dickflüssig ist, verdünne ich ihn 1:1 mit Aceton.

Funktioniert prima.

Ich würde an deiner Stelle einfach mal ausprobieren.

fred



wefalck

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1244
  • panta rhei - Alles fließt (Heraklit)
    • Maritima & Mechanika
Re: "Tamiya Extra Thin" selbst mischen.
« Antwort #2 am: 05. Oktober 2020, 08:54:21 »
Die Frage war nicht nach Alternativen, sondern betraf die Mischung der beiden Lösungsmittel ...

Da n-Butylacetat eine natürlich vorkommende Verbindung ist, sollte es bei der Mischung keine Probleme geben. Hinsichtlich der Mischungsverhältnisse wird man wohl Versuche anstellen müssen, falls es nicht aus kommerziellen Produkten bekannt ist.

oggy01

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1127
Re: "Tamiya Extra Thin" selbst mischen.
« Antwort #3 am: 05. Oktober 2020, 20:08:22 »
Kannst auch mit Tamiya Airbrush Cleaner (Rosa Deckel) klaeben. klappt einwandfrei...

Hatten wir hier im Board schonmal....

 :klatsch:

Ralf