Neuigkeiten:

Autor Thema:  Rorke`s Drift 1879, Maßstab 1/72  (Gelesen 868 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 404
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Rorke`s Drift 1879, Maßstab 1/72
« Antwort #15 am: 10. November 2020, 12:58:51 »
Der nächste Schritt.

Aus 5mm Sperrholz habe ich die Umrandung am Diorama angebracht. Verschraubt und verklebt. Der nächste Schritt, war dann mit der Stichsäge die Umrandung an die Topografie angleichen. Danach muss dann Umrandung (5mm) mit der Dioramenfläche verspachtelt werden.

Dann habe ich alles mit einer leichten Schicht Strukturspachtel-Masse überzogen, auch die Kanten der Umrandung. Die Verschraubungen der Umrandung werden später auch noch verspachtelt. Zum Schluss wird dann die Umrandung lackiert.








Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 404
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Rorke`s Drift 1879, Maßstab 1/72
« Antwort #16 am: 10. November 2020, 13:07:25 »
Nach dem Trocknen der Masse bekam die ganze Fläche eine Bemalung mit Erdfarben. Zum Schluss kam dann noch richtige gemahlene Erde auf die Dioramenfläche. Diese wurde 20 Minuten bei 200 Grad im Backofen gebacken um etwaige Schädlinge und Pilze auszumerzen. Ich konnte bereits die Felskante kleben, zumindest die etwas größeren Felsen. Die kleinen Felsen klebe ich später dazwischen, da wo es passt. Es kommen ja auch noch hohes Gras und viele Büsche und einige Bäume hinzu.
Den Boden habe ich braun grundiert, mit Dispersionsfarben aus dem Baumarkt. Der Boden soll einfach nur dunkel sein, damit nichts weißes mehr durchscheint, wenn ich die Erde aufbringe. Das musste jetzt erstmal mehrere Tage gut durchtrocknen.







Dann wurden noch Wagenspuren eingearbeitet.







« Letzte Änderung: 10. November 2020, 13:19:24 von Wolfgang Meyer »

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 404
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Rorke`s Drift 1879, Maßstab 1/72
« Antwort #17 am: 10. November 2020, 13:18:22 »
Nachdem ich noch Fahrspuren der Fuhrwerke in die Dioramen Oberfläche eingearbeitet hatte, wurde die Erdoberfläche des Dioramas mit richtiger Erde gestaltet.

Ich habe etwas graue und etwas braune Erde genommen um verschiedene Nuancen der Erdoberfläche zu bekommen. Die Erde wurde 20 Minuten bei 200 Grad im Backofen gebacken um Schädlinge und Sporen abzutöten.

Die Erde wurde dann fein zerrieben und durch verschiedene Siebe getrennt. So bekam ich ganz feine, mittlere und grob gesiebte Erde.

Die Dioramen Oberfläche habe ich dann mit einem Gemisch aus Buchbinderleim und Wasser gestrichen. Buchbinderleim deswegen, weil er eine geringere Oberflächenspannung im Gegensatz zum Weiß Leim hat. Der Leim trennt sich nicht so schnell vom eingerührten Wasser. Meine Fläche bleibt daher länger feucht.

Mit einem Sieb wurde dann die Erde auf das Leim-Wasser-Gemisch aufgebracht.

Die Erde musste nun 24 Stunden trocknen, dann konnte ich die überflüssige Erde wieder mit einem weichen Pinsel vom Diorama entfernen.

















Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4870
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Rorke`s Drift 1879, Maßstab 1/72
« Antwort #18 am: 10. November 2020, 16:59:13 »
Tolle Sache Wolfgang ... sehr interessant einem Profi bei der Dioramagestaltung über die Schulter zu blicken.
Danke für die Schritt-für-Schritt Bilder und Beschreibung  :P

lg
Walter
DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST ANZUFANGEN. (Mark Twain)

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 404
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Rorke`s Drift 1879, Maßstab 1/72
« Antwort #19 am: 10. November 2020, 18:44:11 »
Hallo Walter, danke!

Das ist zu viel der Ehren. Ein Profi bin ich ganz bestimmt nicht, wenn ich sehe, wer hier alles so fantastische Kunstwerke baut. Das könnte ich nie.  Ich habe mich eben nur auf diese Art des Modellbaus in diesem Maßstab spezialisiert. Weil ich mich sehr für Geschichte interessiere, gerne da auch recherchiere und gerne Szenen mit Figuren darstelle.

Ich freue mich auch immer wenn ich in Modellbauforen Tipps für mein Hobby mitnehmen kann.

Liebe Grüße,

Wolfgang

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 404
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Rorke`s Drift 1879, Maßstab 1/72
« Antwort #20 am: 10. November 2020, 18:50:57 »
Ich konnte dann die überschüssige Erde mit einem weichen Pinsel von der Dioramenoberfläche entfernen, die Erde, welche nicht kleben geblieben ist. Wahrscheinlich werde ich später noch partiell etwas Erde auf bestimmte Regionen aufbringen. Das kann ich aber am besten beurteilen, wenn alle Krals, Mauern und Barrikaden fertig auf dem Diorama gebaut sind.

Bei Rorke`s Drift gab es 2 Rinder-Krals, einen exakt gebauten mit kleineren Steinen, ca. 90-120 cm hoch. Dieser gehörte auch zum verteidigten Bereich der Station, in direkter Nähe zum Storehouse.

Dann gab es nördlich noch einen weiteren Kral, etwas größer, aber sehr grob und einfach gebaut. Hier wurden einfach größere und kleinere Steine übereinander gehäuft, nur ca. 60 bis 90 cm hoch. Es genügte, ein Hindernis zu bauen, um das Vieh in diesem Kral zusammen zu halten.
Hier konnte ich schon mal die etwas größeren Steine auf die Dioramenfläche kleben. Später wird dieser Wall (Kral) noch mit kleineren Steinen vervollständigt.

Hier ein paar Bilder mit Figuren, da erkennt man die Größenverhältnisse.


















vonMackensen1914

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2433
  • Veteran of WW I /WH 40 K Chaos Spieler /Sci FI Fan
Re: Rorke`s Drift 1879, Maßstab 1/72
« Antwort #21 am: 13. November 2020, 06:40:45 »
Enormus  8) :klatsch:
Eine menge Zurzeit im Bau.

coporado

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1348
Re: Rorke`s Drift 1879, Maßstab 1/72
« Antwort #22 am: 19. November 2020, 08:27:17 »
Moin Wolfgang,

eine, im wahrsten Sinne des Wortes, großartige Arbeit  :klatsch: :klatsch: :klatsch: Wie von den Vorschreibern schon angemerkt, kann man sich an den Details gar nicht satt sehen, absolut beeindruckend!

Auch vielen Dank für den ausführlich bebilderten Baubericht! :P

Eine Frage zum Aufbringen der Erde: Wie gehst du bei den Übergängen/ Rändern von Gebäuden oder Steinen vor? Hast du da ein kleines Werkzeug, anstelle des Siebes, mit dem du die Erde an die richtige Stelle bringst?
Gruß
Sascha  :winken:

Visit Modellschmiede @ https://www.facebook.com/ModellschmiedeHaemelerwald/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 404
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Rorke`s Drift 1879, Maßstab 1/72
« Antwort #23 am: 19. November 2020, 13:12:52 »
Hallo Sascha, danke!

Ich bringe einfach etwas Leim an diesen Stellen auf und schütte mit Sieb oder auch mit den Fingern etwas Erde auf den Leim. Mit einem kleinen Pinsel kann ich da unterstützen, wo ich mit Fingern nicht mehr dran komme.
Und nachher, nach dem Trocknen, entferne ich die restliche Erde wieder mit einem weichen Pinsel.

LG Wolfgang

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 404
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Rorke`s Drift 1879, Maßstab 1/72
« Antwort #24 am: 26. November 2020, 22:35:13 »
Zurzeit bin ich dabei den Cattle-Kraal zu bauen. Es braucht halt immer seine Zeit, es sind ja viele hundert Steine. Aber mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Ich baue die Mauern aus winzigen Kies-Steinchen. Die klebe ich mit Uhu-Hart. Danach pinsele ich noch mal mit einem Buchbinderleim-Wasser-Gemisch zwischen den Steinchen und schütte etwas meiner Erde drüber.

So sieht dann eine fertige Mauer aus. Alle Mauerteile müssen dann später verbunden, und beim Einbau ins Diorama müssen die Kraal-Ecken noch mal mit weiteren kleinen Steinen ausgebaut werden.
Hier ein paar Bilder exemplarisch mit Figuren.









vonMackensen1914

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2433
  • Veteran of WW I /WH 40 K Chaos Spieler /Sci FI Fan
Re: Rorke`s Drift 1879, Maßstab 1/72
« Antwort #25 am: 27. November 2020, 16:54:35 »
Sieht aus wie echt  :klatsch:
Eine menge Zurzeit im Bau.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4870
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Rorke`s Drift 1879, Maßstab 1/72
« Antwort #26 am: 27. November 2020, 18:11:47 »
Die Steine passen wirklich gut zur Figurengröße und fügen sich prima in die Landschaft ein  :P
Was für eine Geduldsaufgabe  :1:

lg
Walter
DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST ANZUFANGEN. (Mark Twain)

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 404
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Rorke`s Drift 1879, Maßstab 1/72
« Antwort #27 am: 30. November 2020, 16:37:03 »
Danke euch!

Wieder ein paar kleine Schritte weiter. Ich konnte drei Außenmauern des "Well Built Kraal" kleben, wieder mit Uhu hart. Das muss jetzt bis morgen aushärten. Dann kommen die inneren Kraal-Mauern.
Dazu konnte ich den " Rough Build Kraal" wieder etwas mit kleinen Steinen erhöhen. Er ist jetzt hüfthoch, da müssen nur noch vereinzelt ein paar Steine gesetzt werden.
Dann habe ich auf bestimmte Flächen noch etwas Erde aufgebracht, wieder mit einem Buchbinderleim-Wasser-Gemisch. Da müssen noch weitere Stellen nachbehandelt werden, aber erst wenn die Kraal`s und die hohe Gartenmauer fertig sind.