Neuigkeiten:

Autor Thema:  Tim und Struppi bekommen ein neues Auto für die Carrera-Bahn  (Gelesen 378 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Naubaddi

  • MB Junior
  • Beiträge: 38
  • We love to MB you :-)
Hallo erst mal,

ja es ist wieder Winterzeit und der Naubaddi hat gebastelt, es ist ein TS 2020 HotRod für Tim und Struppi geworden.

Es sollte diesmal etwas weniger Aufwändig sein, also bei der Suche "Oldtimer 1:24 Plastik" eingegeben und auf Bilder umgestellt. Irgendwo auf der zweiten Seite war dann diese Erstausgabe (Le Bolide Rouge) von Tim und Struppi die in einem Oldtimer sitzen, war so eine Zusammenstellung;

 * ein edles Heft mit Infos zu Tim und Struppi und dem Oldtimer
 * ein paar Prospekte für weitere Angebote
 * der Oldtimer mit Tim und Struppi in einer schönen Staubschutzbox
 * und der Preis was es mal gekostet hatte stand auf der Verpackung: 9,99€

der heutige Preis war 55,--€ :pffft: . Scheint also ein Sammlerstück zu sein 8o , macht nix jetzt gibt es einen weniger weil ich Frevler das Teil zerlegt und komplett umgebaut habe :D . Umgebaut ist nicht ganz korrekt, um die Sitzbank mit Tim und Struppi wurde ein komplett neues Auto gebaut: Der TS 2020 HotRod!

O.K., das Teil kommt an und mit Vorfreude wurde es ausgepackt, hm, es kommt mir etwas schwer vor für ein 1:24er Plastikauto. Jepp, nix Plastik, die Karosserie ist aus Metall. Mist, wieder nix mit "einfach mal eben" ein Slotcar stricken.

So sieht die Erstausgabe aus:

 

* 00 Erstausgabe.jpg (144.22 KB)


Grüßle, Naubaddi

Naubaddi

  • MB Junior
  • Beiträge: 38
  • We love to MB you :-)
Re: Tim und Struppi bekommen ein neues Auto für die Carrera-Bahn
« Antwort #1 am: 15. November 2020, 12:52:34 »
Morjen,

aus einem früheren Projekt "F1 Talbot Lago" ist noch ein Versuchschassis vorhanden, nicht Perfekt aber (fast) genau dass Richtige für den TS 2020 Hot Rod. Mit ein paar kleinen Anpassungen wie hintere/vordere Achsaufnahme und Leitkielhalterung genau das Richtige, so war das Chassis recht schnell fertig.

Eine Karosserie aus Metall ist für ein Slotcar nicht wirklich gut, bleibt nur selber eine Karosserie bauen. Da ich keine Ahnung von einem Abguss und Resin habe wurde die Karosserie überwiegend aus einer 1mm Plastikplatte erstellt.

Da die originale Karosserie nicht genutzt wird bleibt nicht mehr viel übrig; Sitzbank mit Tim und Struppi, Lenkrad mit Armaturenbrett, Frontscheibe, Federung und Bremsplatten vorne. Und dafür habe ich 55,--€ gegeben :rolleyes: , egal, dann ist es eben so :7: .

Zuerst wurde ein Schlitz für die Kardanwelle in die Sitzbank geschnitten, dann wurde die Sitzbank so platziert dass Kardanwelle und Lagerbock nicht behindert werden. An der Sitzbank sind 2 Halterungen mit Löcher so bedarf es nur 2 Löcher im Chassis um Diese zu befestigen, nur 2 kleine Kreuzschrauben und die Verbindung Sitzbank/Chassis ist fertig.

Um mit etwas Einfachem anzufangen wurde hinter der Sitzbank eine Ladefläche gebastelt, so eine Ladefläche ist recht einfach aus einer Bodenplatte und 4 Seitenwänden gebastelt. Als nächstes wurden aus Pappe Muster geschnitten um zu sehen was am besten aussieht für den Einstieg, die Länge der Fahrgastzelle, die Länge des Motorraums, den Ladeflächenunterbau, Fahrzeuglänge... O.K. sieht gut aus und wird in Plastik angefertigt, am Übergang Fahrgastzelle/Motorraum ist ein kleiner Winkel damit das Fahrzeug nach vorne schmaler wird. Und vorne gibt es die erste Rundung für einen Kühlergrill, ein schmaler Plastikstreifen der sich noch recht einfach biegen ließ. Als Kühlergrill wurde ein Messinggitter zwischen 2 Plastikrahmen geklebt und in die Karosserie eingeklebt, langsam bekommt die Karosserie Stabilität 8) .

Sitzbank und Ladefläche:
 

* 12 hinten.jpg (106.91 KB)


U-Profil und die 2 größeren Kreuzschrauben zur Befestigung:
 

* 13 unten.jpg (96.42 KB)


Die Seitenteile:
 

* 14 rechts.jpg (114.28 KB)


Der Kühlergrill:
 

* 11 vorne.jpg (109.72 KB)


Nachtrag, die Prospekte:
 

Grüßle, Naubaddi

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6683
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Tim und Struppi bekommen ein neues Auto für die Carrera-Bahn
« Antwort #2 am: 15. November 2020, 17:10:48 »
Dss Nummernschild ist eine schöne Idee :P
:winken:  Christian

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

Naubaddi

  • MB Junior
  • Beiträge: 38
  • We love to MB you :-)
Re: Tim und Struppi bekommen ein neues Auto für die Carrera-Bahn
« Antwort #3 am: 16. November 2020, 10:55:10 »
Hallo zusammen,

Dss Nummernschild ist eine schöne Idee :P

So sieht man wann das Modell erbaut wurde und wie es heißt, z.B. der KK 2017 ist der Kettenkessel von Werner gebaut 2017 oder wie jetzt der TS 2020 ist ein Auto für Tim und Struppi gebaut 2020...

Weiter gehts,

bis auf die Rundung über dem Armaturenbrett war die Karosserie so gut wie fertig, weil das Plastik schon bei der kleinen Rundung über dem Kühlergrill sehr widerspenstig war wollte ich mir eine Motorhaube nicht antun. Dann wird es halt ein Hot Rod ohne Motorhaube :-) , O.K. Rundung umgangen aber neues Problem mit dem leeren Motorraum.

Als erstes wurden ein paar Lochplatten zur Verstärkung der Karosserie und um die Slotcar Teile zu verdecken gebastelt, war recht praktisch weil es nun auch einen Platz für den Kühler gab. Für einen ordentlichen V8 Motor wurden Teile in der Restekiste gefunden; 2 Ventildeckel, ein Vergaser und eine Vergaserbrücke, Riemenscheiben mit Keilriemen, Benzinpumpe, der Rest; Zylinderköpfe, Luftfilter, Zündspule, Verteiler mit Kabel, Batterie, Sicherungskasten wurden aus Resten zurecht gebastelt.

Die Auspuffanlagen wurden aus 2mm und 3mm Messingröhrchen gebastelt, dabei kam eine primitive Biegevorrichtung die wenige Euro gekostet hat zum Einsatz.

Für die Verkabelung Verteiler-Zylinder wurde die Skizze von den Kettenfahrzeugen heraus gekramt, der Motor soll ja sauber laufen ;-) . Für einen Motor der keine Elektronik hat reichen die angebrachten Kabel; Batterie +-, Sicherungskasten, LiMa, Zündspule, Zündkabel, Gaszug und Benzinleitung, es würde also auch in 1:1 mit einem echten V8 Motor funktionieren :-))) .

Dabei fällt mir das Dieselaggregat von meinem Opa ein (so vor 50 Jahren), ein 1 Zylinder Diesel mit Kompressionsschraube im Zylinder und Zündpatronen an Stelle der Glühkerzen. Null Kabel für den Diesel und 1 Versuch in anzukurbeln je Zündpatrone, so wie im Film "Der Flug des Phönix (1965)".


Der Motorraum mit Lochplatten:
 

* 17 Motorraum.jpg (100.84 KB)


Die Biegemaschine:
 

Der Auspuff:
 

* 19 Auspuff.jpg (101.76 KB)


Zündspule und Verteiler:
 

* 01 Motor.jpg (121.89 KB)


Riemenscheiben, LiMa und Keilriemen:
 

* 02 Motor.jpg (118.3 KB)


Batterie, Sicherungskasten und Benzinpumpe:
 

* 03 Motorraum.jpg (83.18 KB)


V8 Motor Zündfolge:
 

* 18 Zündfolge.jpg (66.08 KB)


Die originale Karosserie:
 


Grüßle, Naubaddi

Maesi

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 449
  • Es geht immer um alles!
Re: Tim und Struppi bekommen ein neues Auto für die Carrera-Bahn
« Antwort #4 am: 16. November 2020, 11:58:21 »
Coole Sache  :P .

Zeit meinen Fahrzeugpark zu sichten  :pffft: .

Naubaddi

  • MB Junior
  • Beiträge: 38
  • We love to MB you :-)
Re: Tim und Struppi bekommen ein neues Auto für die Carrera-Bahn
« Antwort #5 am: 17. November 2020, 09:28:22 »
Morjen,

die Vorderachse hat die Bremsplatten, Federung und Stabilisatorstangen vom Original etwas angepaßt bekommen, dann noch Kupferdraht für die Spurstangen und fertig ist die Vorderachse. Auch die Hinterachse bekam die Federung vom Original, ein paar Halterungen an die Karosserie und auch das ist fertig. Der Benzintank ist Teil von einer O2 Flasche mit einem Plastikrundstück als Einfüllstutzen versehen, dann wurde noch ein Chromdeckel aufgeklebt der aussieht wie ein Tankdeckel.

Nachdem die Löcher für die Frontscheibe erstellt waren viel mir die originale Frontscheibe runter, nach etwa einer halben Stunde suchen habe ich aufgegeben. Ein Stück Klarsichtfolie von einer Verpackung und ein 1mm Messingdraht tun es auch :3: , ist auch viel stabiler. Nach 3 Tagen wurde die originale Frontscheibe beim Suchen nach einem anderen Teil wiedergefunden, sie liegt jetzt in einer Bauteile-Kiste für ein nächstes Projekt.

Mehr gibt es zum TS 2020 nicht zu schreiben, er ist fertig und hat seine ersten Fahrten auf der Carrera-Bahn hinter sich. Weitere Infos gibt es noch zum Sockel und den Funktionen die er hat, bis morgen dann.


Bremsplatten, Bremsschläuche und Federung:
 

* 04 Vorderachse.jpg (103.87 KB)



Spurstangen und Stabilisatorstangen:
 

* 05 Vorderachse.jpg (127.81 KB)



Benzintank, Federung:
 

* 20 Benzintank.jpg (115.81 KB)



Original Frontscheibe:
 


Frontscheibe:
 

* 22 Frontscheibe.jpg (106.58 KB)




TS2020 und Sockel:
 

* 16 der Sockel.jpg (111.55 KB)



Sockel Mechanik/Elektrik:
 


Grüßle, Naubaddi