Neuigkeiten:

Autor Thema:  Was haftet NICHT an Silikon.  (Gelesen 1864 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nachschub

  • MB Junior
  • Beiträge: 22
Re: Was haftet NICHT an Silikon.
« Antwort #15 am: 21. Dezember 2020, 22:35:03 »
 Danke. :P saubere Fleissarbeit

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1362
Re: Was haftet NICHT an Silikon.
« Antwort #16 am: 22. Dezember 2020, 12:44:47 »
Also folgender Stand der Dinge.

Ich hatte mir diesen Form gekauft.
https://www.ebay.de/itm/Silikonform-H0-Giessform-fur-Herstellung-von-einzelnen-Ziegelsteinen-Diorama-/324421509867 um ein Grundmaterial zu haben um neue Formen herstellen zu können.

Das Ergebnis ist PERFEKT mit KERAFLOTT aber die Steine sind sehr sehr klein. Irgendwie sahen die Masse auf den Lineal größer aus  :pffft: :pffft: .  Wenn gewünscht kann ich gerne Fotos machen mit 1 Cent Münze daneben.

Also werde ich mir diese Form aus Russland bestellen.
https://www.ebay.de/itm/Silikonform-fur-100-Miniatursteine-1-24/264888636229

Leider gibt es in der Größe /Maßstab keine anderen Objekte.  So das ich aktuell darüber nachdenke mich bei  LGB (Lehmann Gartenbahn) Formen einzudecken falls es da was gibt. 

Die Alternative über die nachdenke ist, ob man die Negativ-Form nicht mit einen 3D-Drucker erstellen kann. Das gedruckte Ergebnis dann mit Silikon füllen und so eine Gießform erzeugen.  Der Tipp dazu mit der Vasiline finde ich Spitze, VIELEN DANK.

@wefalck

Deine Ergebnisse sind spitze. Das Problem ist bloß das ich für so eine Art Handarbeit einfach nicht die Fähigkeit habe. Da lieber die Mosaik-Methode. Das ist das Risiko das es hinterher Mist aussieht viel Geringer.

haste schon mal an FIMO gedacht, da benötigst Du kein Slikon und keine Formen...

Ehrlich gesagt : NEIN.  Und das obwohl ich so ein Brocken von den Zeug sogar herumliegen habe. Allerdings habe ich auch 0 Erfahrung damit. Er war sehr Preiswert im Bastelshop und ich habe in einfach mal mitgenommen weil ich hier im Forum viele Leute schöne Sachen damit machen.   Aber wir haben Feiertage und viel Zeit. Vielleicht über ich mal was mit mein Paket FIMO.
Danke für den Tipp.  :klatsch:

Gruß

   Pucki






« Letzte Änderung: 22. Dezember 2020, 12:48:09 von pucki »
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Warlock

  • B.A.f.H in Rente
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5614
  • Dirk Fries
Re: Was haftet NICHT an Silikon.
« Antwort #17 am: 22. Dezember 2020, 13:05:22 »
Just for the records ...

Texture Roller wären auch noch eine mögliche Option die man nennen könnte, wobei man hier keine einzelnen Steine kriegt, sondern eine fertig strukturierte Oberfläche. Geschmackssache ...

Fertige von Green Stuff World: http://www.greenstuffworld.com/de/suche?controller=search&orderby=position&orderway=desc&search_query=texture+roller&submit_search=

konkretes Beispiel für Selbstdruck: https://cults3d.com/en/3d-model/tool/40-clay-and-xps-foam-texture-rollers-stamp

viel Spaß beim Suchen: https://www.google.com/search?q=texture+roller+stl&client=firefox-b-d&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwiQmeCYxeHtAhVCcBQKHWswAagQ_AUoAXoECBEQAw&biw=2208&bih=998
We are the pirate metal drinking crew

Diavolonero

  • MB Routinier
  • Beiträge: 81
Re: Was haftet NICHT an Silikon.
« Antwort #18 am: 17. März 2021, 01:31:21 »
Hallo,

ich würde mir die Quader aus Kork oder dünnem Styrodur zurecht schneiden. Gibt es im Baumarkt als Trittschalldämmung für Laminat. Kostet nicht die Welt und Du hast einen lebenslangen Vorrat.

Wenn Du die Steine gießt, hast Du jedesmal die Sauerei mit dem Gips, mußt warten bis sie durchgetrocknet sind und danach die Form reinigen. Den Aufwand würde ich mir nur bei besonderen Formen antun, nicht bei Rechtecken.

Gruß
Alex

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1362
Re: Was haftet NICHT an Silikon.
« Antwort #19 am: 19. März 2021, 09:00:47 »
Ich habe das Problem erst mal  sozusagen "ausgelagert"

Ich habe mir nämlich folgenden Artikel gekauft.

https://www.etsy.com/de/listing/753978903/silikonform-form-fur-100-miniatur-steine?ref=shop_home_active_1&pro=1&frs=1

Ich muss sagen ich bin damit SEHR zufrieden. Ich gieße da mit "keraflott" <- so bei google eingeben.  Das Zeug ist sehr gut. Bildet so gut wie keine Blasen. 2 Teelöffel in ein Gipsbecher dann ca. 8-10 ml Wasser dazu bis das ganze Milchig wird gut rühren und in die Mitte der Form kippen. Dann glatt streichen und verteilen. Ich nehme dazu ein Stahllineal wovon ich mehrere mal für 1 Euro /a gekauft hatte. Blasen an der Oberfläche einfach mit ein Zahnstocher o. einen Nagel aufstechen. ;)

Danach lasse ich das Ganze ca. 2 Std. (wie ich halt Laune habe) trocknen. Das gute ist, bei 100 Stück ist man an einen Tag gemütlich bei 1000 Stück.

Was die spätere Verarbeitung angeht, habe ich schon Tests gemacht.  Die Methode die mir aktuell am besten gefällt ist Teppich-Doppelklebeband von Tesa. Einfach ein Streifen auf die Fläche kleben, dann ein Steinchen mit der Pinzette nehmen und sehr genau platzieren. Der Nachteil ist das ein verschieben kaum noch möglich ist wenn das Steinchen mal Bodenkontakt hatte. Aber wir sind ja alle Experten mit ruhiger Hand   :winken: und da sollte das nicht wirklich ein Problem sein.

Die Bemalung der Steine geht übrigens sehr gut.  Leider habe ich dank Corona keine Möglichkeit mir vor Ort eine Kasten mit Wasser-Malfarben zu beschaffen. Ich würde mal gerne ausprobieren wie sich eine in Wasser aufgelöste Farbe auf das Keraflott auswirkt.

Meine Idee ist es ein Brocken schwarze Farbe aufzulösen und zu hoffen das das Keraflott  (was aktuell schneeweiß ist) damit einen schönen Grauton zu beschaffen.

Ich habe mit Keraflott schon Schachfiguren gegossen und die dann mit einigen Farben angemalt. Sogar Revell Farben und die Malfarben von Müllermarkt funktionieren einwandfrei.  Andere habe ich leider nicht zu Verfügung aber  da es mit den geht reicht mir das auch. 

Ich schreibe das ganze hier nur für den Fall das jemand Informationen sucht oder mir wegen der Wasserfarben Infos geben kann.

Kleiner Nachtrag:

Wenn Du die Steine gießt, hast Du jedesmal die Sauerei mit dem Gips, mußt warten bis sie durchgetrocknet sind und danach die Form reinigen. Den Aufwand würde ich mir nur bei besonderen Formen antun, nicht bei Rechtecken.

Im Gegensatz zu normalen "Modellgips" aus den Baumarkt (Kilo 2 Euro) ist das Keraflott (Kilo 5 Kilo ca. 20 Euro) wesentlich teurer. Der Vorteil ist. Es macht bedeutend weniger Sauerei. Haftet an KEINER meiner Silikonformen und das OHNE das ich die Form "vorbehandeln" muss. Reste an der Form brösseln bei etwas Bewegung so ab. 

Ich habe auch schon mit normalen Gips gearbeitet. Das sind ehrlich gesagt WELTEN dazwischen, diese Sauerei, lange Reinigung, klebt in der Form, Form muss mit Trennmittel (Speiseöl meist) behandelt werden etc. 

Davon abgesehen gibt es ein gravierenden Unterschied zwischen Keraflott und Gips.  Keraflott ist SEHR HART. Ich musste man etwas abtrennen weil ich bei gießen Mist gebaut habe. Das war auf einer 1-Euro-Großen Fläche eine 40 Min. Arbeit mit Laubsäge und Dremel.  Bei den selben Teil auf Gips wäre das Teil zu Staub geworden bei den Kräften die da wirkten.

So genug getippt. Ich hoffe die Infos helfen jemand.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.