Neuigkeiten:

Autor Thema: Schiffe Revell 1:132 U.S.S. Bon Homme Segelschiff  (Gelesen 6569 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Duckdalb

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 287
  • Moses
Schiffe Re: Revell 1:132 U.S.S. Bon Homme Segelschiff
« Antwort #135 am: 30. März 2021, 22:41:00 »
Das ist wirklich ein ganz anderes Schiff. Danke für den Link. Ja, Boudriot ist natürlich der Meister...

Legion1966

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 950
Re: Revell 1:132 U.S.S. Bon Homme Segelschiff
« Antwort #136 am: 31. März 2021, 12:06:46 »
Eine Welt für sich, grins. Danke für die tollen Infos

Los Bernios
Aktuell: P-L 1:350 E-Prise 1701

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 7189
  • Reling-Verweigerer
Re: Revell 1:132 U.S.S. Bon Homme Segelschiff
« Antwort #137 am: 31. März 2021, 12:27:03 »
Eine Welt für sich?

Über historische Segelschiffe gibt es allgemein sehr gute Quellen. Nicht für jedes Schiff, aber einzelne Schiff sind sehr gut dokumentiert (Originalpläne etc.), einige zumindest sehr gut recherchiert (darunter Bonhomme Richard).

Viele Bilder von Bonhomme Richard, z.B. auf Wikipedia, sind dagegen unbrauchbar, oft sehr merkwürdige Darstellungen, z.B. diese nicht-zeitgenössische:


https://commons.wikimedia.org/wiki/File:The_Bonhomme_Richard,_1779._Copy_of_artwork_by_F._Muller,_1883_-_1966_-_NARA_-_512971.tif

Das ist ähnlich merkwürdig wie der Revell-Bausatz. Spritzgussbausätze von historischen Segelschiffen sind aber sehr oft merkwürdig, teilweise ohne historische Vorbilder, teilweise keinerlei Ähnlichkeit zu historischen Vorbildern, falsche Maßstabsangaben etc. etc. Da scheint bei den Herstellern die Meinung zu existieren, dass man machen könnte, was man will.
« Letzte Änderung: 31. März 2021, 12:29:49 von maxim »
Im Bau: Patrouillenschiff Meteoro (Iberia Models)


Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 20023
Re: Revell 1:132 U.S.S. Bon Homme Segelschiff
« Antwort #138 am: 31. März 2021, 12:49:26 »
Die allermeisten Plastikmodelle von Segelschiffen sind uralt. Mir fiele grad mal die Batavia ein, die neueren Datums wäre. Sind halt wirklich irre Formkosten, sowas neu zu machen. Und man vergleiche mal die Erscheinungsdaten der jeweiligen Publikationen und schalte das Internet dazu ab. Dann sehr ihr, was dabei rauskommt.
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

Legion1966

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 950
Re: Revell 1:132 U.S.S. Bon Homme Segelschiff
« Antwort #139 am: 31. März 2021, 14:09:25 »
Wohl wahr, Hans.

Das Bildchen unten ist dem Bausatz schon ähnlicher, sieht man vom Heckspiegel ab. Das Modell is halt nix für Nietenzähler, bleibt auch vorerst mein einziger ausflug in die Segelschiff-Kathegorie, mein Adler is unterwechs.   :6: :6: :6:
Aktuell: P-L 1:350 E-Prise 1701

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 7189
  • Reling-Verweigerer
Re: Revell 1:132 U.S.S. Bon Homme Segelschiff
« Antwort #140 am: 31. März 2021, 14:22:31 »
Sicher sind viele der Bausätze von Revell alt, aber gute Informationen gibt es auch schon viele Jahrzehnte. Wenn jemand Bf-109 in der Qualität verkaufen würde, würde auch niemand damit argumentieren, dass heute die Quellenlagen besser als bei Erscheinen des Bausätze. Das würde man bei winzigen Details machen, aber nicht, wenn man komplett den Stil der Epoche verfehlt (und damit das eigentliche Vorbild natürlich auch).

Da würden auch nicht von "Nietenzähler" sprechen, da es ja nicht um winzige Details wie Nieten geht.
Im Bau: Patrouillenschiff Meteoro (Iberia Models)


Legion1966

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 950
Re: Revell 1:132 U.S.S. Bon Homme Segelschiff
« Antwort #141 am: 31. März 2021, 14:29:59 »
Für diesen Bausatz ist Aurora verantwortlich, Monogram und Revell haben ihn nur aufgegriffen. Grundsätzlich geb ich dir recht, - wenn ich ne 109er auf den Markt bringe soll sie auch so aussehen wie ne 109er und nicht wie ein xbeliebiges Propellerflugzeug. Ich sehe es so - es war ein interessanter Bau, und ich ziehe meinen Hut vor Modellbauern die da richtige Sahneschnittchen hinlegen.

Der Geröllheimer
Aktuell: P-L 1:350 E-Prise 1701

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 20023
Re: Revell 1:132 U.S.S. Bon Homme Segelschiff
« Antwort #142 am: 31. März 2021, 15:22:14 »
Na dann vergleicht mal die 109-Bausätze aus der Zeit mit den Unterlagen. Und zB den Verkaufshit von Revell, den Fokker Dr1 in 1/28 von 1957. Wirklich bescheuert finde ich eher, ein Schiff uner verschiedenen Namen zu verkaufen, also zB Beagle und Bounty.
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 7189
  • Reling-Verweigerer
Re: Revell 1:132 U.S.S. Bon Homme Segelschiff
« Antwort #143 am: 31. März 2021, 15:31:30 »
Die Fokker Dr. I sieht aber zumindest auf dem ersten Blick wie eine Dr.1 aus, da gilt auch für die mir bekannten wirklich alten Bausätze der Bf 109. Dieser Bausatz der Bonhomme Richard sieht auf den ersten Blick NICHT einmal wie ein Schiff aus dem späten 18. Jahrhundert aus.

Der Beagle-Bausatz von Revell ist ein drastisches Beispiel. Der Bausatz ist von 2005 und versucht eine Brigg-Sloop mit ein paar Veränderungen mit dem Rumpf eines deutlich älteren Frachtseglers darzustellen. Das wäre etwa so, als würde man eine Bf 109 mit dem Rumpf einer Junkers W.34 darstellen. Sind ja beides, einmotorige historische Flugzeuge...
Im Bau: Patrouillenschiff Meteoro (Iberia Models)


Duckdalb

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 287
  • Moses
Re: Revell 1:132 U.S.S. Bon Homme Segelschiff
« Antwort #144 am: 31. März 2021, 17:26:40 »
Das soll nicht abwertend klingen: die meisten Segelschiffplastikbausätze werden an Anfänger verkauft, die damit in die Materie einsteigen. Deshalb ist es für die Firmen gewinnträchtig, dieselbe Form unter zwei Namen zu verkaufen. Erst im Laufe der Erfahrung achtet man auf Details. Dann allerdings wechselt man häufig in den Holzbau über, weil das für klassische Schiffe sinnvoller und zielführender ist.

Bei mir dauerte es auch zwei bis drei Bausätze, bis ich ansatzweise in die Tiefe vorgedrungen bin. Jetzt liegen bei mir noch vier (!) verpackte Kästen rum, die mir aufgrund der Fehler nicht mehr genügen. Das Verbessern ist dann ein großer Aufwand (bei meiner "Flore" musste ich alle Masten kürzen, weil sie zu hoch waren...). Und am Ende verwendet man tatsächlich Holz für viele Verbesserungen, weil Plastik nicht immer ideal ist.

Revell und co bieten gute Kits für Einsteiger an. Wer danach weitermachen will, tritt sowieso in eine andere Liga über... Und danach nimmt Recherche einen großen Teil ein, das führt sogar soweit, dass man zu den Museen in aller Welt reist und/oder Originalpläne einsieht...  8o

Prinzipiell gilt das für alle Plastikmodelle. Erst beim Supern kommt der Wert. Auch Panzer, Autos oder Dioramen sind nicht vom Start weg perfekt. Und allzu oft auch falsch.

Ich kann den Grund dafür nachvollziehen: Hersteller haben soundsoviel Geld und Zeit für Entwicklung. An Punkt x sagt man dann: nun ist Schluss, das Ding muss jetzt in den Laden, egal was noch nicht stimmig ist.

Bei der Beagle lag Revell nicht ganz falsch. Sie war anfangs ein Zweimaster (Sloop) mit behäbigem Rumpf, bekam erhöhte Freiborde und Aufbauten, und einen Besan an unüblicher Stelle. Deswegen waren die Proportionen unstimmig. Die wenigen Bilder, die wir kennen, sind bereits Interpretationen, im Grunde richten wir uns immer noch nach der einzigen zeitgenössischen Zeichnung, die Jahre nach der Reise später (!) angefertigt wurde
« Letzte Änderung: 31. März 2021, 17:53:35 von Duckdalb »

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 7189
  • Reling-Verweigerer
Re: Revell 1:132 U.S.S. Bon Homme Segelschiff
« Antwort #145 am: 01. April 2021, 08:58:04 »
Entschuldige, dass das Thema jetzt vollkommen abgleitet.

Die Beagle war eine Sloop der Cherokee-Klasse und der Rumpf sah vollkommen anders aus als bei der Bounty. Natürlich gibt es Pläne des Rumpfs, z.B. hier - vergleiche zu den Pläne der Bounty hier und hier. Behäbig sieht der Rumpf der Beagle da im Vergleich nicht gerade aus. Die Aufbauten der Beagle wurden vergrößert und da ist die Quellenlage nicht so gut (auch wenn es einen sehr guten Anatomy of the Ship-Band gibt, also eine sehr gute Rekonstruktion). Aber diese Umbauten machten Beagle der Bounty nur in Bezug auf die Anzahl der Masten ähnlicher...

Im Bau: Patrouillenschiff Meteoro (Iberia Models)


Legion1966

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 950
Re: Revell 1:132 U.S.S. Bon Homme Segelschiff
« Antwort #146 am: 04. April 2021, 07:47:49 »
Jedenfalls recht interessantes Hintergrundwissen. Jetzt gehts gleich erst mal an den Rest der Strippen.   :6: :pffft: :pffft:
Aktuell: P-L 1:350 E-Prise 1701

Legion1966

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 950
Re: Revell 1:132 U.S.S. Bon Homme Segelschiff
« Antwort #147 am: 08. April 2021, 07:32:28 »
So, ich sach jetzt mal so gut wie fertig. Nur noch die kleinen Seilröllchen am laufenden Gut ergänzen, wo sie an den Belegnägeln festgemacht sind, und den Ständer mit Farbe behandeln. Die letzten Strippen sind nicht korrekt, aber hier ging ich auf Optik. So ist es in Ordnung für mich. Finale Bilder kommen, wenn alles abgerundet ist.





 :winken:
Aktuell: P-L 1:350 E-Prise 1701

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6760
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Revell 1:132 U.S.S. Bon Homme Segelschiff
« Antwort #148 am: 08. April 2021, 18:25:18 »
Hmm, das Lateinsegel an der Besanroute passt nicht. Zur Zeit der Unabhängigkeitskriege wurde bereits ein Gaffelsegel verwendet. Ob die Bonhomme noch eine Lateinroute wie z.B. die Victory hatte, müsste ich nachschlagen.
:winken:  Christian

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

Legion1966

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 950
Re: Revell 1:132 U.S.S. Bon Homme Segelschiff
« Antwort #149 am: 08. April 2021, 18:33:16 »
Davon ausgehend, das der Bausatz nicht die Richard darstellt, wie sie wirklich aussah - wie ich schon mal schrieb, ich baue einfach nur ein Segelschiff ohne historischen Anspruch. Dein Einwand ist korrekt, Christoph - ich nehme mir einfach Freiheiten heraus.  :pffft: :pffft: :pffft: :pffft: :pffft:

Greetz

Berni
Aktuell: P-L 1:350 E-Prise 1701