Neuigkeiten:

Autor Thema:  3D-Print-Figur - Bemalversuch...  (Gelesen 582 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jacobm

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1198
  • Westerwald Kreis
    • Military Modelling Info
3D-Print-Figur - Bemalversuch...
« am: 29. Dezember 2020, 21:45:13 »
Hallo zusammen,

habe mich mal am Figuren-Bemalen versucht. Dazu habe ich eine Figur von Germania Figuren in den Maßstab 1:35 hochskaliert und per 3D-Drucker ausgedruckt.

Nach der Grundierung habe ich diese dann mit Vallejo und Revell Farben bemalt. Beim Gesicht habe ich mich mal nach einem Tutorial versucht, da dies nicht unbedingt meine Passion (und Geduld) ist.

Das Ergebnis möchte ich euch nicht vorenthalten. ;) Hier zwei Aufnahmen:



Soll eine von Dreien bei meinem nächsten Bau werden...

Wie findet ihr das Ergebnis? Freue mich über eure Meinungen.

Gruß
Marcus :V:

..habt Geduld. Ich lerne "immer" noch. ;-)

Steffen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1271
Re: 3D-Print-Figur - Bemalversuch...
« Antwort #1 am: 29. Dezember 2020, 22:05:32 »
Die Bemalung finde ich gut gelungen. Den unrasierten 3-Tage Bart finde ich Klasse. Richtig gut hinbekommen. Absolut Top ! :klatsch:
Jedoch war das Hochskallieren augenscheinlich nicht so gut. Die Detaillierung ist für 1:35 Figuren recht grob und plump, entspricht dem Tamiya Niveau der 1970-er Jahre. Ich kenne Germania Figuren nicht, was war denn der eigentliche Maßstab, 1:72 ?

jacobm

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1198
  • Westerwald Kreis
    • Military Modelling Info
Re: 3D-Print-Figur - Bemalversuch...
« Antwort #2 am: 30. Dezember 2020, 09:56:13 »
@Steffen: Danke für dein nettes Feedback. Ja, die Details sind in 1:35 doch teilweise recht grob. Mangels Alternativen und fehlendem Geschick beim Modellieren für mich aber akzeptabel. Der Ursprungsmaßstab war 1:72.
..habt Geduld. Ich lerne "immer" noch. ;-)

Hajo L.

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4610
  • Berlin, Lichterfelde
Re: 3D-Print-Figur - Bemalversuch...
« Antwort #3 am: 30. Dezember 2020, 10:55:31 »
Gefällt mir sehr gut! Drei-Tage-Bart beim Herrn Hauptfeldwebel geht natürlich eigentlich gar nicht! ;)

Er bräuchte auch noch einen Kinnriemen für den Helm.


HAJO
"My theory is longer, thicker and harder than yours." (Frank Farrelly)

Aufgrund der Photobucket-Problematik sind zahlreiche Bilder von mir nicht sichtbar. Bei signalisiertem Interesse stelle ich die fehlenden Bilder gerne über einen anderen Host wieder online.

jacobm

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1198
  • Westerwald Kreis
    • Military Modelling Info
Re: 3D-Print-Figur - Bemalversuch...
« Antwort #4 am: 30. Dezember 2020, 11:10:01 »
Er bräuchte auch noch einen Kinnriemen für den Helm.

Danke Hajo! Kinnriemen ist nach innen geschlagen. Hat eh immer nur gestört...  ;)

..habt Geduld. Ich lerne "immer" noch. ;-)

Warlock

  • B.A.f.H in Rente
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5558
  • Dirk Fries
Re: 3D-Print-Figur - Bemalversuch...
« Antwort #5 am: 30. Dezember 2020, 18:18:32 »
Hi Marcus,

soweit sehr schön hinbekommen, wobei ich denke, dass die Schatten noch stärker betont werden könnten.
Bzgl. der Augen wollt ich schon auf den Nachnamen des Kameraden schliessen, bin mir aber nicht 100% sicher. Kannst Du vielleicht mal eine Draufsicht knipsen ?  ;)

Was mich etwas stört ist die Größe des Kopf im Vergleich zum Körper. Ist die Figur aus 2 Figuren gefrankensteined und kann es sein, dass Du beim skalieren da irgendwie leicht verrutscht bist ?

Sicherlich nicht die besten Figuren auf dem Markt wenn man sie auf 1:35 hochzieht, aber wenn man für die Bundeswehr sonst nix kriegt... sind die schon nicht soooo übel ...
Ich hab bei meinem Jagdpanzer Kanone auch insgesamt 9 hochskalierte Germaniafiguren verwendet... (wobei die 9 nicht so gut geworden sind wie Dein Kamerad)...
We are the pirate metal drinking crew

jacobm

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1198
  • Westerwald Kreis
    • Military Modelling Info
Re: 3D-Print-Figur - Bemalversuch...
« Antwort #6 am: 30. Dezember 2020, 20:36:27 »
Danke Dirk.

Bzgl. der Augen wollt ich schon auf den Nachnamen des Kameraden schliessen, bin mir aber nicht 100% sicher.

Musst du mir mal auf die Sprünge helfen, habe ich nicht verstanden.  :) Augen sind nicht so meins. Deshalb hab ich hier nur mit einem abgedunkelten Weiß den Augapfel angemalt. Pupille hab ich mich nicht getraut und gleich weggelassen. ;)

Was mich etwas stört ist die Größe des Kopf im Vergleich zum Körper. Ist die Figur aus 2 Figuren gefrankensteined und kann es sein, dass Du beim skalieren da irgendwie leicht verrutscht bist ?

Nein, eine Figur und im Slicer direkt proportional vergrößert.

Sicherlich nicht die besten Figuren auf dem Markt wenn man sie auf 1:35 hochzieht, aber wenn man für die Bundeswehr sonst nix kriegt... sind die schon nicht soooo übel ...

Ich finde sie auch nicht perfekt, aber auch nicht übel. Für meine Zwecke ausreichend und vor allem schnell reproduzierbar.
..habt Geduld. Ich lerne "immer" noch. ;-)

Warlock

  • B.A.f.H in Rente
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5558
  • Dirk Fries
Re: 3D-Print-Figur - Bemalversuch...
« Antwort #7 am: 31. Dezember 2020, 13:27:30 »
Hi Marcus,

bei den Augen meinte ich eine familiäre Beziehung zu derer von Feldmann zu erkennen. Von dem Stammbaum hab ich ja auch so einige in der Vitrine.

Ich hab mittlerweile das entsprechende Set gefunden und auch auf der Grafik finde ich bei "Deiner" Figur den Kopf irgendwie zu groß. Gleiches auch bei der Figur mit dem ausgestreckten Arm.


Quelle: https://germania-figuren.eu

Naja, vielleicht kommen Michael Cremerius bzw. sein 3D Artist mal auf die Idee für 1:35 zu modellieren mit der Option auf 1:72 runter zu skalieren  ;)
... das wäre insbesondere bei den Fahrzeugen genialst  :D

Auf jeden Fall ist Deine Figur ein cooles Ergebnis und der Bartansatz richtig genial!  :P :P :P
We are the pirate metal drinking crew

jacobm

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1198
  • Westerwald Kreis
    • Military Modelling Info
Re: 3D-Print-Figur - Bemalversuch...
« Antwort #8 am: 31. Dezember 2020, 18:40:22 »
bei den Augen meinte ich eine familiäre Beziehung zu derer von Feldmann zu erkennen.
[qoute]

Jetzt habe ich dich verstanden.  :3:

Ich hab mittlerweile das entsprechende Set gefunden und auch auf der Grafik finde ich bei "Deiner" Figur den Kopf irgendwie zu groß.

Hmm, wurde aber aus der Original STL proportional skaliert. An der realen Figur finde ich den Kopf nicht zu groß. Vielleicht liegt es am Aufnahmewinkel...

Danke für dein nettes Feedback.  :V:
..habt Geduld. Ich lerne "immer" noch. ;-)

xxxSWORDFISHxxx

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1739
Re: 3D-Print-Figur - Bemalversuch...
« Antwort #9 am: 31. Dezember 2020, 18:53:51 »
Bemalung ist gut aber der Kopf ist  irgendwie unförmig.
Nimm doch WW2 Ami Köpfe von Hornet die haben ja die gleichen Helme wie die BW.

BigDodge

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 7
  • We love to MB you :-)
Re: 3D-Print-Figur - Bemalversuch...
« Antwort #10 am: 22. Januar 2021, 10:57:47 »
Hallo zusammen,

die Augen sind auch mein Problem ...
Bei 1:35 male ich jetzt zuerst das Auge in einem gebrochenen Weiß.


Die Pupille setze ich mit einem Aquarellstift. Ich spitze den an und mache die Spitze etwas nass und setze dann den Punkt oder besser Strich.
Ein kleiner Punkt wirkt immer so, als starre die Figur...
Hat den Vorteil, dass man  eine Fehlversuch wieder entfernen kann.

Dann mit einem rötlichen Hautton "d´rumherum" dann wieder mit dem Hautton von außen so das nur ein eine kleine rötliche Umrandung bleibt.

Weit weg von den Techniken der Profis aber wem die künstlerische Ader fehlt so wie mir ... dem kann´s vielleicht helfen.

Gruß
Christian