Neuigkeiten:

Autor Thema: Schiffe  USS Yorktown CG-48, Ticonderoga Klasse (Dragon 1/350)  (Gelesen 5503 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

McFrag0815

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 877
  • André Middeldorf
    • http://www.tinwarriors.de
Schiffe USS Yorktown CG-48, Ticonderoga Klasse (Dragon 1/350)
« am: 28. Oktober 2012, 13:51:53 »
Es ist vollbracht: Meine USS Yorktown ist fertig  :klatsch: Nach dem Baubericht hier nun das, was dabei herausgekommen ist:





Zur Geschichte:

Die USS Yorktown war der Zweite der neuen AEGIS-Kreuzer der US Navy und wurde nach dem Typschiff, der USS Ticonderoga, am 4. Juli 1984 in Dienst gestellt. Bereits am 3. Dezember 2004 erfolgte die Ausserdienststellung. Der Grund dafür war, dass die ersten fünf Schiffe dieser Klasse mit den veralteten Mk26 Doppelstartern ausgestattet waren. Die nachfolgenden Schiffe dieser Klasse erhielten bereits das modernere VLS (Vertical launching system) welches mehr Raketen fasst. Da eine Umrüstung auf VLS nicht bei allen Schiffen möglich war und man für die wenigen Einheiten nicht die Wartung aufrecht erhalten wollte, wurden die Einheiten CG 47 bis CG 51 ausser Dienst gestellt.
Die USS Yorktown wurde ab 1996 als Testschiff für das "Smart ship project" ausgewählt in dessen Rahmen die digitale Vernetzung gesteigert wurde um so Personal einzusparen.
Am 22. Februar 1988 erregte die Yorktown weltweites Aufsehen, als sie im Rahmen des "Rechts der friedlichen Durchfahrt" Gewässer innerhalb der Zwölfmeilenzone der Sowjetunion passieren wollte. Die von den Sowjets geschickte Fregatte der Kriwak-Klasse "Bessawetni" kollidierte hierbei mit der Yorktown, es entstand jedoch nur geringer Schaden.
Das weitere Schicksal der USS Yorktown ist ungewiss, allerdings kann davon ausgegangen werden, dass sie, genau wie zB die USS Vincennes (CG 49) zur Zeit, abgebrochen wird.

Zum Modell:

Den Modellen der Ticonderoga-Klasse aus dem Hause Dragon haftet kein guter Ruf an. Teilweise liest man haarsträubende Berichte über mehr als mangelhafte Passung, Verzug an den Bauteilen usw. Bei meinem Bausatz bin ich hier allerdings angenehm überrascht worden. Mit einiger Sorgfalt und Geduld hatte ich soweit keine Probleme beim Bau.
Problematischer zeigte sich, dass die Ticonderoga-Klasse als weltweit kampfstärkste Lenkwaffenkreuzer eher schlecht dokumentiert sind. Die spezifischen Eigenheiten des Schiffes liessen sich nicht immer zweifelsfrei feststellen, so dass teilweise etwas Fantasie mit in den Bau einfliessen musste.
Jedenfalls hat der Bau richtig viel Spaß gemacht und es war bestimmt nicht die letzte Einheit dieser Kreuzerklasse, die auf meinem Tisch liegen wird.

Aber genug, hier die Bilder:





































 :winken:
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2012, 23:37:50 von McFrag0815 »
Aktuell auf dem Tisch:
Revell 1/72 VIIC/41 U 300 & Teile für ein F-16C Cockpit in 1/1
...und Murphy bastelt immer mit

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6957
  • Reling-Verweigerer
Re: USS Yorktown CG-48, Ticonderoga Klasse (Dragon 1/350)
« Antwort #1 am: 28. Oktober 2012, 14:04:21 »
Sie ist wirklich toll geworden  :klatsch:

Die Veteran-Teile verbessern das Modell wirklich.  Sehr schön finde ich die ersten beiden Fotos mit dem Foto, Plan und Aufnäher.

Im Bau: Lenkwaffenzerstörer Nanchang (DreamModels)


cookiemonster

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3319
  • Duncan Cook
Re: USS Yorktown CG-48, Ticonderoga Klasse (Dragon 1/350)
« Antwort #2 am: 28. Oktober 2012, 14:05:41 »
Hallo McFrag,

DU hast wirklich ein wunderschönes Modell genbaut. DAs ganze wirkt sehr autentisch und äßerst lebendig.
Lediglich die PE Mänchen finde ich etwas flach.
Die ersten bilder sind wirklich sehr schön anzusehen wie Maxim es bereits sagte.

Spritti Mattlack

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 8936
Re: USS Yorktown CG-48, Ticonderoga Klasse (Dragon 1/350)
« Antwort #3 am: 28. Oktober 2012, 14:09:31 »
Schönes Modell.

Gratulation!
A man who is tired of Spitfires is tired of life

mopf1000

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 650
    • ebbes von mir
Re: USS Yorktown CG-48, Ticonderoga Klasse (Dragon 1/350)
« Antwort #4 am: 28. Oktober 2012, 14:44:55 »
Servus,
boah, was für ein Schmuckstück-mit so vielen Details-eine Wahnsinns Fleißarbeit  :klatsch:

Ebenfalls wunderschön in Szene gesetzt :P

Aber eine Frage hätte ich noch-die etwas grobkörnig wirkende Lackierung an den Aufbauten-ist das gewollt gewesen?! :woist:

lG Sven

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4864
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: USS Yorktown CG-48, Ticonderoga Klasse (Dragon 1/350)
« Antwort #5 am: 28. Oktober 2012, 16:30:37 »
 :P Glückwunsch das Modell ist prima geworden.

Das hat sich schon im interessanten Baubericht abgezeichnet.


lg Walter
DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST ANZUFANGEN. (Mark Twain)

ubi

  • Gast
Re: USS Yorktown CG-48, Ticonderoga Klasse (Dragon 1/350)
« Antwort #6 am: 28. Oktober 2012, 19:48:51 »
Hallo,
ein top Modell, gefällt mir  :P
viele Grüße
Ubi

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6682
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: USS Yorktown CG-48, Ticonderoga Klasse (Dragon 1/350)
« Antwort #7 am: 28. Oktober 2012, 21:09:44 »
Sehr schöne Blechbüchse und ein absolut lesenwerter Baubericht.  :P Vielen Dank dafür
:winken:  Christian

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

Angel

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 219
Re: USS Yorktown CG-48, Ticonderoga Klasse (Dragon 1/350)
« Antwort #8 am: 28. Oktober 2012, 22:29:37 »
Danke für den Augenschmaus  :klatsch:
Gruß André

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6580
  • Marc Schimmler
Re: USS Yorktown CG-48, Ticonderoga Klasse (Dragon 1/350)
« Antwort #9 am: 28. Oktober 2012, 22:46:57 »
Grandios. Wie genau Du gearbeitet hast sieht man dort erst, wenn die Figuren ins Bild kommen und alles in Relation setzen.

 :P :P :P

McFrag0815

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 877
  • André Middeldorf
    • http://www.tinwarriors.de
Re: USS Yorktown CG-48, Ticonderoga Klasse (Dragon 1/350)
« Antwort #10 am: 28. Oktober 2012, 23:19:21 »
Vielen Dank für das Ganze positive Feedback das ich hier mit meiner alten Dame bekomme - das motiviert ungemein und ermutigt, das nächste Projekt schon bald in Angriff zu nehmen.

Aber eine Frage hätte ich noch-die etwas grobkörnig wirkende Lackierung an den Aufbauten-ist das gewollt gewesen?! :woist:

Das ist natürlich nicht gewollt. Zuviel Druck auf der Airbrush, schätze ich mal. Farbe und André werden nie mehr Freunde, fürchte ich  :D

Mit den flachen Männekes von Tamiya bin ich auch nicht sehr glücklich. Ich hoffe, da wird sich auf dem Zubehörsektor noch etwas bewegen.
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2012, 00:39:49 von McFrag0815 »
Aktuell auf dem Tisch:
Revell 1/72 VIIC/41 U 300 & Teile für ein F-16C Cockpit in 1/1
...und Murphy bastelt immer mit

yoshitaka

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 186
    • Daniel´s Scaleworld & more
Re: USS Yorktown CG-48, Ticonderoga Klasse (Dragon 1/350)
« Antwort #11 am: 29. Oktober 2012, 00:29:23 »
Tolles Schiffchen, aber warum hat man die Schiffe denn nicht mit den VLS einfach nachgerüstet`?

McFrag0815

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 877
  • André Middeldorf
    • http://www.tinwarriors.de
Re: USS Yorktown CG-48, Ticonderoga Klasse (Dragon 1/350)
« Antwort #12 am: 29. Oktober 2012, 00:37:42 »
"Einfach" nachrüsten ging nicht. Wenn ich mich da richtig erinnere, war im Fall von zB Yorktown eine Nachrüstung mit dem Bug-VLS nicht möglich. Dafür wären umfangreiche Änderungen an der Struktur nötig geworden und selbst dann hätte der Launcher nicht die volle Anzahl an Raketen fassen können.
Man muss sich immer dran erinnern, dass selbst in der gleichen Klasse kein Schiff wie das Andere ist. Es gibt immer Unterschiede in der Struktur.
Aktuell auf dem Tisch:
Revell 1/72 VIIC/41 U 300 & Teile für ein F-16C Cockpit in 1/1
...und Murphy bastelt immer mit

mopf1000

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 650
    • ebbes von mir
Re: USS Yorktown CG-48, Ticonderoga Klasse (Dragon 1/350)
« Antwort #13 am: 29. Oktober 2012, 04:03:26 »

Das ist natürlich nicht gewollt. Zuviel Druck auf der Airbrush, schätze ich mal. Farbe und André werden nie mehr Freunde, fürchte ich  :D


Guten Morgen,
oh ja :O, solche Airbrusherfahrungen kenne ich nur zu gut :5:-was die die ganze Sache nach solch einem Lackierbild etwas abmindern kann, so mache ich das bei einem Flugzeug-einen Borstenpinsel nehmen und über die Lackierung bürsten, das nimmt die grobkörnigen Bestandteile weg.
Und wenn es all zu schlimm aussieht, mit 1000er Naßschleifpapier überschleifen.
Aber ob das in deinem Fall-so ein Schiff ist ja viel komplexer von der Form, viele Vorsprünge und Ecken und event. schon befestigte Reeling-gegangen wäre, da habe ich natürlich keine Ahnung  :woist:

Aber das tut dem Modell keinen Abbruch-ich finde es einfach klasse :klatsch:-viele Grüße Sven :winken:
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2012, 04:05:21 von mopf1000 »

neffets71

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 616
Re: USS Yorktown CG-48, Ticonderoga Klasse (Dragon 1/350)
« Antwort #14 am: 29. Oktober 2012, 07:16:05 »
Ein wirklich guter Baubericht mit einem absolut Perfekt geworden Modell.

Ist wirklich Top was Du aus dem alten Bausatz noch herausgeholt hast.

 :winken:
Steffen