Mini-GB Seeaufklärer: Grumman "Goose" JRF-5, Signifer, 1/48

Begonnen von marjac99, 20. Juni 2023, 19:06:49

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

marjac99

Hallo zusammen,

wie bereits im Hauptthread erwähnt, lässt meine Fokker F-27 auf sich warten, und so starte ich derweilen mit diesem Kit hier:



Zum Original gibt es in der Wiki Informationen, ich hatte den Bausatz letztes Jahr hier vorgestellt. 

Geplant habe ich eine Maschine der US Coast Guard, die erfüllt die "Seeaufklärer"-Voraussetzung und ist dabei wenigstens etwas farbig.  :6:


lieben Gruss,
Martin
-----------------------------------------------------------------
Nietenzählen? Nein danke!

Aktuell auf dem Tisch: der GT-T und die Grumman G-21 Goose

Der Lingener

Uiiii ... ne Grumman Goose!
Da nehm ich doch gleich mal in der ersten Reihe Platz!

Michael
www.kitreviewsonline.de

Modellbau soll Spaß machen, Entspannung bringen und Hobby bleiben!

tsurugi


Gilmore

Dann macht auch mal Platz für mich in der ersten Reihe!
Ich bin multitasking-fähig. Ich kann alle anfallenden Arbeiten gleichzeitig liegenlassen.

Iceman-Pilot

mein Kanal auf YouTube
https://www.youtube.com/@alexw.2344

marjac99

Hallo ihr Vier, willkommen. Ich lass mich überraschen, was mich bei dieser Kleinserie erwartet.
@Michael (Lingener): Du hast ne PN.  :6:
lieben Gruss,
Martin
-----------------------------------------------------------------
Nietenzählen? Nein danke!

Aktuell auf dem Tisch: der GT-T und die Grumman G-21 Goose

NonPerfectModeller

Abonniert!
Klappstuhl steht, Popcorn und Cola sind in Reichweite.
Laufende Projekte:
F-16CJ 1/48 Tamiya (Mini-GB)
P-38G Lightning 1/48 Tamiya
Kommende Projekte:
Focke-Wulf Fw 190 D-9 1/32 Hasegawa/Revell

Predator

Ich habe Nachos mit Käsesoße und richtig Lust auf Dein Modell.
Fühle Dich begleitet von mir   :winken:
Mein Avatar zeigt mein reales Aussehen.
Schönheit ist Ansichtssache!

rabapla

Da ich auch noch das eine oder andere von Signifer im Stapel habe bin ich hier sehr interessiert!
 :meister:
Gruß

Ralf

komplexe Systeme machen komplexe Fehler, 
einfache Systeme machen............ komplexe Fehler.    jede Menge 1/48 Flugzeuge und 1/72 Schiffe in unterschiedlichen Stadien

marjac99

Willkommen Bernd, Predator und Ralf.  :winken:
Nicht zu viel essen, das ist ein Baubericht und keine Verkostung!  :n??:

Nach einem gemeinsamem Ausflug aller Resinteile in die Küche zum Baden in der Spüle und anschliessendem Lufttrocknen ging es heute nicht mit dem Cockpit, sondern dem Buginnenleben los.



Der Anker  8o (richtig, das Teil ist ein Flugboot und hat daher so ein Teil) und die Seilspindel werden verbaut.



Eins musste ich direkt feststellen: das Resin ist furchtbar brüchig.  :rolleyes: Ein Haken des Ankers und die Öse des Ankerseils haben sich verabschiedet. Den Haken habe ich aus Sheet neu aufgebaut. Nicht besonders gut, aber da vorne wohl eh nicht zu sehen.  8o
Danach kam doch endlich das Cockpit dran. Die Steuerräder müssen eine Drahtachse bekommen, dazu muss man im Armaturenbrett und im Steuerrad ein Loch bohren.
Im Bausatz beigefügt sind 3 1cm-Stahldrähte. Aber da ich nicht weiss, ob die später noch gebraucht werden, habe ich Draht aus meinem Bestand genommen. Alles etwas verwirrend.  ?(
Die Pedale sind aus Resin und müssen eingeklebt werden. Da das Cockpit bereits 3 Seiten hat, kommt man da schlecht dran. Man sieht's auf dem Bild, ist etwas schief, aber ein Pilot sitzt davor, da sieht man die dann nicht.  :rolleyes:



Die Sitze bleiben erst ein Mal aussen vor, die stören im Moment nur beim Bemalen.
Als nächstes wurden die Kästen der Räder in die Rumpfseiten verklebt. Dazu kommt auf beiden Seiten noch je ein Winkel aus Plastik, der gebraucht wird, um den Boden des Passagierraumes auf Cockpithöhe zu bringen.Anschliessend habe ich die beiden Teile (Bug+Cockpit) einfach mal probeweise in eine Rumpfhälfte gelegt und die andere Seite angepasst. Ich denke, ich werde einiges schleifen und spachteln müssen.  :rolleyes:





Zum Abschluss heute verklebte ich noch den Passagierboden und die Rückwand.



Wie man sieht, reicht die Rückwand nicht bis zur Decke. Weiter hinten würde es passen, aber dann ist sie nicht mehr an der Bodenplatte.  :(
Zum Schluss dann noch eine kurze Passprobe, wie alles zusammen passt, inklusive der Zwischenwand Cockpit/Passagierbereich.


lieben Gruss,
Martin
-----------------------------------------------------------------
Nietenzählen? Nein danke!

Aktuell auf dem Tisch: der GT-T und die Grumman G-21 Goose

Rambazanella

#10
Oha....da hast du dir ja etwas vorgenommen...
Aber ich bleibe gespannt dabei und wünsche gutes Gelingen denn die Goose ist ein interessanter Flieger.

Horrido!
Don't trust anyone, not even your best friend.

Hörnchen

Mannoman, das wird nen Haufen Arbeit. 8o
Mit Geduld und Spucke bekommste das sicher hin. :P

Gruß André
Es gibt eine Sache auf der Welt, die teuerer ist als Bildung - keine Bildung (JFK)

NonPerfectModeller

Das schaut wirklich nach viel Arbeit aus.
Aber unsere moralische Unterstützung hast du. :6:

Gruß,
Bernd
Laufende Projekte:
F-16CJ 1/48 Tamiya (Mini-GB)
P-38G Lightning 1/48 Tamiya
Kommende Projekte:
Focke-Wulf Fw 190 D-9 1/32 Hasegawa/Revell

Rambazanella

Ein hoffendlich hilfreicher Tip....
Ich meine es gab da mal einen tollen Baubericht entweder in einer Modell Fan oder sogar bei Modellversium von Bernhardt Schrock wo die Probleme beim Bau recht gut abgehandelt wurden.
Vielleicht weiß einer aus der Community näheres, ich bin mir nicht mehr 100%ig sicher wo das war.

Horrido!
Don't trust anyone, not even your best friend.

marjac99

Danke für eure moralische Unterstützung!  :klatsch:  :6:

@Rambazanella: Danke, auf die Idee bei Modellversium zu schauen bin ich gar nicht gekommen.  :rolleyes:  Dort sind 2 Galerieberichte zu finden, die beide auch die Probleme ansprechen, die ich bemerkt habe. Ich werde nicht anfangen, die (falschen) eckigen Fenster auf abgerundet umzubauen. Auch von den Radkästen lass ich die Finger. Meine Goose wird im natürlichen Habitat zu stehen kommen, da sind die Räder eingezogen.
Ansonsten: Schaun mer mal! Ich geb' mein Bestes!  :1:
lieben Gruss,
Martin
-----------------------------------------------------------------
Nietenzählen? Nein danke!

Aktuell auf dem Tisch: der GT-T und die Grumman G-21 Goose

marjac99

Sagte ich schon, dass die Resinteile sehr brüchig sind?  8o

Ich hab heute abend nochmals Probe gehalten, um zu sehen, wo ich was wegnehmen muss, damit es passt. Und schon hat es knack gemacht.
Die vordere Bugwand ist rausgebrochen.  :5:  Hab wohl zu viel Druck ausgeübt.  :4:
Also erstmal flicken. Man hat ja sonst nichts zu tun.  :pffft:



Mit 0.1mm Evergreen sheet dahinter passt es wieder. Danach war Schleifen angesagt (Cockpit- und Bugseiten) Jetzt passt es halbwegs, werde morgen nochmals kontrollieren.

Ich habe Passagierboden und Rückwand wieder rausgenommen. Da musste ich auch nochmal schnitzen.  :rolleyes:
Jetzt überlege ich die Farbgebung innen. Zum Cockpit gibt es keine Angaben in der Anleitung; andere Anleitungen sagen interior green (AZ bzw Czech) und für das Armaturenbrett schwarz, mit silbernen Anzeigen. Die Walkarounds kann man wohl nicht als Vorlage nehmen, die sind nicht unbedingt historisch.
Signifer schreibt für den Passagierraum beige, mit braunen Sitzen. Ich denke, auch da werde ich interior  green nehmen. Passt wohl besser zu militärischer Maschine.
Was meint ihr? Und was sagt ihr zum Armaturenbrett? grün mit schwarz oder schwarz mit silber?
Meinung bitte!  :winken:
lieben Gruss,
Martin
-----------------------------------------------------------------
Nietenzählen? Nein danke!

Aktuell auf dem Tisch: der GT-T und die Grumman G-21 Goose

Predator

Wahnsinn was Du hier machst.
Weiterhin gutes gelingen!!
Mein Avatar zeigt mein reales Aussehen.
Schönheit ist Ansichtssache!

Aero

Sehr schön und ne extravagante Auswahl!
Schau ich mir auf jeden Fall an  :P

marjac99

Willkommem Aero!  :winken:

Ich musste mal ein paar Tage Distanz haben...  :pffft:

Selbst nach dem ersten Schleifen letztes Wochenende war weder das Buginnenleben noch das Cockpit so ausgedünnt, dass die Rumpfhälften zusammenpassten. Heute hatte ich etwas mehr Mut und habe die Fräse auf den Dremel gepackt und die Aussenseiten der Einsätze bearbeitet. Mehr geht jetzt nicht mehr, sonst kommen Löcher.
Aber es passt jetzt!  :1: 
Danach habe ich noch das Innenleben in "Interior Green" lackiert und die Scheiben eingesetzt.



Morgen wird das Cockpit bemalt und alles eingeklebt (hoffe ich).
lieben Gruss,
Martin
-----------------------------------------------------------------
Nietenzählen? Nein danke!

Aktuell auf dem Tisch: der GT-T und die Grumman G-21 Goose

NonPerfectModeller

Servus Martin,

freut mich, dass du die Herausforderung mit dem Cockpit meistern konntest.
Der Einbau wird sicher auch klappen.

Gruß,
Bernd
Laufende Projekte:
F-16CJ 1/48 Tamiya (Mini-GB)
P-38G Lightning 1/48 Tamiya
Kommende Projekte:
Focke-Wulf Fw 190 D-9 1/32 Hasegawa/Revell

marjac99

Der Bug ist drinnen, das Cockpit auch.  :1:
Zumindest in der linken Rumpfhälfte.  :pffft:
Aber zuerst haben die Armaturen und Leitungen Farbe bekommen, dann wurden die Sitze der Besatzung eingebaut. Die Trennwand zum hinteren Raum muss noch warten, bis der Pilot eingetrudelt ist. Es könnte sein, dass der sonst nicht mehr rein passt.





Ich weiss, das sieht wüst aus, aber ich hoffe, das kommt noch gut.  8o
lieben Gruss,
Martin
-----------------------------------------------------------------
Nietenzählen? Nein danke!

Aktuell auf dem Tisch: der GT-T und die Grumman G-21 Goose

Iceman-Pilot

mein Kanal auf YouTube
https://www.youtube.com/@alexw.2344

Predator

UHA, ist das Deine Bemaltechnik oder sieht der Bausatz so aus?  :V:
Mein Avatar zeigt mein reales Aussehen.
Schönheit ist Ansichtssache!

springbank

Oja, klasse Typauswahl aber der Kit scheint ja echt Hardcore Short run zu sein.

Ich reihe mich mal ein und schaue zu!

Gruß
Daniel
"Schulz was machen sie'n da?
An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



marjac99

Hallo Daniel, willkommen! :winken:
 
Beim Cockpit ist Baupause, da warte ich auf den Piloten, der muss Platz nehmen, bevor ich dort  weitermachen kann.  :santa: (Immerhin zeigt das Tracking, dass der Typ schon mal in Madrid beim Zoll ist  8) )
Also hab ich mir die Tragflächen vorgenommen. Diese bestehen aus einem durchgehenden Oberteil und zwei Schalen für die unteren Seiten.
Das Beste zuerst: Die drei Teile passen zusammen.
Das weniger Gute: Sie passen nur in etwa zusammen. Schleifen ist angesagt. Einiges an Schleifen...  :rolleyes:
Dazu hat eine Unterseite eine richtig schöne, fette Auswerfermarke.  :12:
Okay, bei den weniger Plastikteilen ist das die einzige Auswerfermarke, die aussen und somit sichtbar ist. Man muss positiv denken.  :6:





Zum Schluss für heute habe ich mich dann noch den Motoren gewidmet. Sind relativ schön detailliert, aber sie können wohl noch ein paar Leitungen vertragen.
Den Übergang der Gondeln zu den Tragflächen muss ich dann allerdings...
genau! Spachteln und schleifen.  8o 



Doch dazu beim nächsten Mal...



lieben Gruss,
Martin
-----------------------------------------------------------------
Nietenzählen? Nein danke!

Aktuell auf dem Tisch: der GT-T und die Grumman G-21 Goose